Notebook-Leistung & externe Festplatte?

von mini_michi, 03.08.07.

  1. mini_michi

    mini_michi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    393
    Erstellt: 03.08.07   #1
    Hallöchen,

    Zurzeit recorde ich im Proberaum auf einem Athlon XP 2400 mit 512 MB Ram und 60 GB HDD mit 5400RPM
    Als Audiointerface dient eine Inca 88, benutze Cubase SX3.

    Bearbeiten tue ich mit meinen Rechner daheim (brenne das Projekt meistens auf DVD oder nehme die Festplatte vom Rechner im Proberaum mit).
    Der hat 3,0 GHZ (intel P4) und 1 GB Ram mit ner 5400RPM HDD

    Nunja, nun soll das beides weg und stattdessen ein Notebook her, womit ich zuhause Surfen und Musik bzw. Videos sehen kann und eben auch meine Aufnahmen bearbeiten kann. Zum Aufnehmen selbst würde ich das gute stück dann mit in den Proberaum nehmen und dann da mit einem Presonus Firepod aufnehmen.

    http://www.one.de/shop/one-notebook-b3400-p-2202.html?tab=1#tabs

    Nun wollte ich fragen:
    Ist dieses Notebook aus dem Link von der Leistung stark genug, um flüssig und problemfrei aufzunehmen und die Sachen zu msichen? Bin bissher mit dem § GHZ PC den ich zuhause hab zum Mischen der Sachen ganz gut klargekommen. Das Notebook muss leistungsmäßig als mindestens genauso schnell sein. Ist es das? (stärker ist natürlich auch nich verkehrt ^^)

    Nächste Frage:
    Am liebsten wären mir 2 Laptops, eins zum Recorden & mischen und eins zum Surfen und für persönliche dinge usw....
    Das ist finanziell einfach nicht möglich.

    Nun hab ich geplant, mir eine Externe Festplatte mit USB 2.0. und 7200RPM anzuschaffen und dann praktisch beim aufnehmen die Sachen gleich auf die Externe HDD zu schreiben und auch beim bearbeiten usw. die sachen von der Fesptlatte abzurufen.
    Ist das möglich ohne das ich da Leistungsprobleme beim Datenfluss habe?
    Habe Teilweise Projekte mit bis zu 35 Spuren (wobei das eher die seltenheit ist)

    So hätte ich die Sachen wenigstens etwas getrennt.... Würde mir dann zwei benutzer auf dem Rechner erstellen, eines für Zuhause womit ich auch meine ganzen persönlichen und schulischen Dinge mache und einen Benutzer, wo ich Cubase usw. drauf habe, wo ich dann zusammen mit der Externen Festplatte meinem Hobby nachgehen könnte....
    Was ist davon zu halten bzw. hättet ihr verbesserungsvorschläge?

    Grüße, Michi! :-)
     
  2. JOGofLIFE

    JOGofLIFE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.06
    Zuletzt hier:
    2.01.11
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Straubing/Nby
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.045
    Erstellt: 03.08.07   #2
    mit dem von dir verlinkten notebook sollte es keine probleme geben - ich hab einen etwas leistungsschwächeren lappi und es funzt ohne probleme (da du mit sx3 arbeitest kannst du wenn es wirklich mal erforderlich ist einfach die freeze-funktion benützen und hast wieder luft nach oben...)

    ich nehme auch eine externe hd her aber nur als backup - daher kann ich dir dazu ned mehr sagen.
     
  3. mini_michi

    mini_michi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    393
    Erstellt: 04.08.07   #3
    Alles klar, das klingt gut :-)
    Also sind die 2 GHZ Dual Core schonmal leistungsstärker als mein P4 mit 3 GHZ?

    Die Volle Leistung eines Dual Core Prozessors wird dpoch erst dann genutzt, wenn das Programm auch Dual Core Fähig ist und beide CPU-Kerne verwenden kann, oder? Kann Cubase SX3 das?

    Grüße, Michi! :-)
     
  4. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 04.08.07   #4
    Ja.
    Ja.
    Ja.

    :D
     
  5. mini_michi

    mini_michi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    393
    Erstellt: 04.08.07   #5
    Spitze! ;D

    dann hab ich ja alle Info's die ich brauch!

    Dankeschön an euch :-)

    Werde sobald ich wieder ausm Californien-Urlaub zurück bin das Notebook bestellen und sobald wie's mit der Kohle geht mir den Firepod zulegen um die alte Kiste mit der Inca 88 abzulösen :-)


    Grüße, Michi!
     
  6. ( )

    ( ) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.05
    Zuletzt hier:
    1.10.13
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    245
    Erstellt: 04.08.07   #6
    Kannst dich auch mal nach Notebooks mit Core 2 Duo umschauen, die sind nochmals im Durchschnitt 10% leistungsfähiger als die mit dem etwas älteren Core Duo, verbrauchen dafür auch etwas mehr Strom.
    Kann dir da das Lenovo 3000 N100 empfehlen.
    Musst halt mal schauen ob du mit dem Preis (679€) klarkommst. Dafür hast dann halt noch eine 2,0 MP Webcam, einen Fingerprintsensor,mehr Leistung und ganz wichtig gute Verarbeitung wie man das von Lenovo gewohnt ist.

    Gruß,
    Alex :)
     
  7. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 04.08.07   #7
    Ich wär da ein wenig vorsichtig. Man sollte bei Lenovo nicht die Thinkpad serie mit den anderen in einen Topf werfen. Die Thinkpads sind nicht umsonst so teuer wie sie sind.

    Grüße
    Nerezza
     
  8. ( )

    ( ) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.05
    Zuletzt hier:
    1.10.13
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    245
    Erstellt: 04.08.07   #8
    Hast auch wieder recht, aber wie schauts da eigentlich bei one.de mit der Verarbeitungsqualität aus? Habe da eigentlich bisher nicht viel von dem Hersteller gehört. Nur, dass sie vorgefertigte Barebones benutzen und die Preise recht angenehmen sind.
     
  9. mini_michi

    mini_michi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    393
    Erstellt: 05.08.07   #9
    Hm, also bei den Kundenbewertungen steht mehrfach gute Verarbeitung. Wie stabil die Teile wohl sind? Hm, denke mit den ganzen Medion/Tevion Notebooks werden die wohl noch mithalten können... Was superstabiles wie'n Dell oder so wäre nice, aber ist momentan zu teuer ;-)
    Werd schon drauf aufpassen :-)

    Auf alle Fälle thx für die Beratung!

    Wäre nurnoch die scahe mit der Externen HDD zu klären, ob die Datenrate groß genug ist um direkt auf die Externe Fesptlatte schreiben zu können, sodass ich wie im ersten Post privates und "arbeit" getrennt auf verschiedenen Platten hätte


    Grüße, Mini ;D
     
  10. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 05.08.07   #10
    Hm, bei 35 Spuren würde ich nicht auf USB zurückgreifen. Meine Erfahrung sagt mir, dass die Übertragungsraten durchaus mal auf 3 oder 5 MB/s einbrechen kann. Da wirds eventuell ein wenig eng. Ich denke wenn Du wirklich live auf die externe Platte aufnehmen willst solltest Du eine Firewire Platte nehmen. Alternativ nimmst Du auf Deiner internen HD auf und überspielst die Sachen anschließend. Auf jeden Fall solltest Du auf ein gutes Gehäuse achten. Damit meine ich nicht das Plastik drum herum, sondern den Controller. In den externen Gehäusen stecken IDE oder SATA Platten und ein Controller "übersetzt" zwischen USB bzw. FW und IDE/SATA. Wenn dieser Controller langsam ist hilft die schnellste Platte nichts.

    Grüße
    Nerezza
     
  11. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 05.08.07   #11
    Wobei ich mittlerweile erfhrune musste, dass die Schwachstelle wohl genauso gut auf der Computerseite liegt :) Letztes habe ich mal auf die Packungen von LaCie ud Maxtor gekuckt. Die sind tatsächlich so ehrlich und schreiben die realistischen Geschwindikteitn drauf. Also zwar einerseits die Interface-Geschwindigkeiten (eSATA 150MB/s, FW800 100MB/s, FW400 50MB/s, USB 2.0 60MB/s), aber darunter eben auch noch die "ehrliche" Tablle mit eSATA 60-70MB/s, FW400 35-40MB/s, USB 2.0 30-35MB/s).
    Bei Tom's Hardware gibt es jetzt auch externe Festplattencharts. Offenbar gelten die Geschwindigkeiten für die angegeben Schnittstellen, das ist natürlich bezüglich vergleichbarkeit etwas doof.
    Am optimalsten wäre es, wenn du dir einen eSATA-Anhscluss nachrüstest und eine entsprechende externe Festplatte dazu. Dann hast du quasi die volle Geschwindkeit der Festplatte (die bei einer 7200er dann auch höher ist als bei der eingebauten Platte im Notebook).
     
  12. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 05.08.07   #12
    Stimmt, an eSATA habe ich gadacht. Mich würde mal interessieren, wie die schlechtesten Leistungen der Platten aussehen (also wieviel bringt eine Platte mindestens). Durchschnittswerte sagen ja nichts darüber aus, ob ich beim aufnehmen Probleme bekomme oder nicht. Weiß da jemand was?

    Grüße
    Nerezza
     
  13. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 05.08.07   #13
    In der Liste bei Toms Hardware (und auch bei anderen Festplattentest) kann man sich eben der durchschnittlichen Gschwindigkeit auch die minimale anzeigen lassen. Bei den 7200er Platten gibt es da alleriding kaum Unterschiede zwischen maximaler und minimaler Geschwindigekit, weil eben die Schnittstelle (USB und FireWire) der Flaschenhals ist.
     
  14. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 05.08.07   #14
    Danke!
     
  15. mini_michi

    mini_michi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    393
    Erstellt: 24.08.07   #15
    Shit, da ich im Urlaub war und das Teil erst jetzt bestellen wollte und es das nun so nicht mehr gibt muss was anderes her....
    schwanke im moment zwischen den beiden hier:

    http://www.notebooksbilliger.de/product_info.php/notebooks/lg_electronics/lg_fs2aacag

    und

    http://www.notebooksbilliger.de/product_info.php/notebooks/nexoc/nexoc_osiris_s620_subnotebook_glare


    Wobei ich derzeit eher zum LG tendiere, da es wohl als Desktop-PC ersatz durch den größeren Bildschrim und den Nummernblock geeigneter ist...
    Wobei, die ganzen Macbook User kommen ja auch mit ihrem 13er Bildschirmen zurecht.... hmmm, das Nexoc is halt so schön kompakt... schwere entscheidung :-(
     
  16. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 24.08.07   #16
    Beide Displays haben die selbe Auflösung. Im grunde hast du also nichts vom größeren Display, auf beide passt das glecihe drauf, es sein denn du willst weiter weg sitzen oder hast schlechte Augen. Ok, ist subjektiv, musst du selbst wissen, ich weiß nur immer wieder gerne darauaf hin, dass die Display-Größe alleine wenig aussagt.
    Und als Desktop ersatz kann man auch noch Tastatur und Monitor anschließen.
     
  17. mini_michi

    mini_michi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    393
    Erstellt: 24.08.07   #17
    Ah, o.k ich verstehe was du meinst, klingt mehr als logisch, danke! :-)

    Habe jetzt den kleinen bestellt, also das Nexoc Subnotebook!
    Allerdings habe ich jetzt erst gesehen das es neben der Glare version noch eine mit mattem Display gibt. Hm, hab nun schon die Glare version bestellt... Die Macbooks die ich bis jetzt gesehen habe hatten auch ein hochglänzendes Display und waren aber gut abzulesen. Was ist der Vor- oder Nachteil eines Matten displays? Evtl. würde ich dann nochmal umbestellen.

    Grüße, Michi! :-)
     
  18. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 25.08.07   #18
    Vorteil eines Glare Displays: sattere, Brillantere Farben. Nachteil: bei schlechten Lichtverhältnissen (z.B. Fenster im Rücken) kann man das Display auch als Schmink/Rasierspeigel benutzen ;-) Das hängt aber extrem von der Qualität ab. Bei den MacBooks geht es ganz gut, bei billigeren Rechern kann das ziemlich nerven.

    Grüße
    Nerezza
     
Die Seite wird geladen...

mapping