nuBox CM-1 von nubert - Erfahrungen?

von SiMoNkAy23, 29.05.06.

  1. SiMoNkAy23

    SiMoNkAy23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    10.08.08
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 29.05.06   #1
  2. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 30.05.06   #2
    Ich kenne die Speaker nicht, kann aber aus eigener Erfahrung sagen, dass nubert fürs Geld richtig gute Lautsprecher baut. Bei mir zuhause stehen die nuLine 30, die man m.E. sehr gut als Abhöre gebrauchen kann. nubert-Grundabstimmung ist traditionell sehr neutral. Mit Aktiv-Technik kennt er sich auch gut aus, siehe die abartig präzisen Subwoofer.

    Mein Tipp: bestell dir die Teile im Webshop, in guter nubert-Tradition kannst du sie vier Wochen(!) probehören und bei Nichtgefallen wieder zurückschicken. Und für 198,- kann man nicht wirklich viel falschmachen.
     
  3. SiMoNkAy23

    SiMoNkAy23 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    10.08.08
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 30.05.06   #3
    Servus,

    den Umtauschservice finde ich ja schonmal gut, wer machts schon freuwillig mehr als 2 Wochen gesetzl. Rücknahme? Das ist also schonmal ne gute Sache und ne Überlegung wert.
    Ich hab jetzt auch nochmal ne Anfrage gestellt, ob die Firma nubert mir einen Frequenzgang zu schicken könnte. Die Frage ist ja, ob die wirklich annähernd linear sind. Klar hören muss ich die auch. Problematisch finde ich auch die Beschreibung zu den Speakern. Das liesst sich eher wir ne Beschreibung für "PC-Brüllwürfel", als ne Beschreibung für "Monitore"
    Aber ich bin dabei zu überlegen, ob ich mir die Fahrt in eine entfernters Musik Geschäft spare (wo ich eigentlich diverse Studiomonitore bis 250 EUR gegeneinander Probehören wollte) und einfach die nubert-Speaker bestelle...muss ich mir noch überlegen. Was mich eigentlich noch abschreckt (neben der Beschreibung) ist die Farbe, auch wenn das eher zweitrangig sein sollte! Silber ist nicht soooooo pralle!

    Ich werd hier aber auf jeden Fall dann reinschreiben, wie ich mich entschieden habe und wenn ich mir die Teile bestellt habe (wovon ich jetzt mal ausgehe), wie ich die finde.

    Gruß

    Sven
     
  4. SiMoNkAy23

    SiMoNkAy23 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    10.08.08
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 31.05.06   #4
    Hab mir soeben die CM-1 von nubert bestellt. Die werden dann wahrscheinlich Do oder Fr ankommen. Ich werde diese dann mal ausgiebig testen und meine Erfahrung hier reinschreiben. Im Forum von nubert hatte ich mich auch etwas dazu eingelesen. Ein Forumuser hat diese im Vergleich zu den M-Audio DX4 getestet und sich für die CM-1 entschieden! Bin also mal gespannt wie die so klingen werden! Auch die Kundenbetreuung von nubert hat mir per Mail mitgeteilt, dass die CM-1 sehr wohl als Studio- bzw. Abhörmonitor geeignet sind bzw. gut dazu "missbraucht" werden können! :eek:

    -Greetings-

    SiMoNkAy23
     
  5. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 31.05.06   #5
    Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass dich die nuberts enttäuschen werden. Das nubert-Forum ist nun zwar weiß Gott keine unabhängige Plattform, aber aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die z.T. überschwänglichen Reaktionen auf die nubert-Boxen nur allzu nachvollziehbar sind.

    Ich würde sogar sagen: wer sich für nuWave oder nuLine-Boxen entscheidet, braucht sich über Lautsprecher auf absehbare Zeit keine Gedanken mehr zu machen. Meine nuLine 30 gebe ich jedenfalls nie mehr her. Höchstens im Tausch gegen ein Paar nubert-Standboxen.... ;)

    Bin schon sehr gespannt auf deinen Erfahrungsbericht. :great:
     
  6. SiMoNkAy23

    SiMoNkAy23 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    10.08.08
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 02.06.06   #6
    Servus,

    so heute konnte ich die Speker dann mal endlich von der Post abholen. Die Bestellung ging super fix. Hatte Dienstag Nacht bestellt, Mittwoch wurden die verschickt und Donnerstag gegen 10.35 Uhr hat der DHL-Mann versucht mir die Speaker zu zu stellen, allerdings war ich nicht da! Versand bei nubert ist alsosuper fix! :great:

    Dann schnell da sPaket geöffnet und siehe. Sehr cool aussehende Silberne Lautsprecher. Die Farbe ist auch deutlich hüberscher als auf dne Fotos im WEBshop von nubert! Kann man also ruhig hinstellen! ;)

    Als nächstes habe ich die Speaker mal angeschlossen und jetzt kommen wir zum eigentlich TEST:

    Als erstes hab ich die speaker an nen CD-Player angeschlossen und im Wohnzimmer (Speaker rel. weit weg von der Wand) aufegstellt. Der Ersteindruck war super gut. Glasklare Höhen, differenzierte Mitten und nen knacker Bass. Ausserdem können die schon ordentlich laut werden, Regler auf 5 macht schon nen ordentlichen Druck. Wenn man jetzt noch den Bassregler etwas aus der Mittelstellung nach rechts bewegt, vibriert sogar der Laminat-Boden :eek: :
    Dann hab ich aus meinem Notebook so ne Testtonserie über die Speaker ausgeben, die bei 20 hz anfängt 5 sek konstant bleibt und dann auf 23 hz, dann 25 hz, usw. sich "höher" bewegt und final bis 60 hz geht. Die kleine Wunderkiste von nubert ist ab 25 hz im Tiefbassbereich dabei! Super genial für so ne kleine Box. :great: Zusätzlich bleibt sie total stabil und wird nicht übertrieben lauter, wenn sie die 60hz erreicht.

    In meinem Wohnzimmer habe ich von der Firma B&W Standlautsprecher (die DM 603 S3) stehen und gegen diese liess ich die CM-1 von nubert nun antreten. Der Vergleich brachte schliesslich, dass die großen Standspeaker von B&W zwar klar mehr Bassweidergaben haben (allein schon durch das größere Lautsprechergehäuse), aber die kleinen Speaker von nubert brauchen sich eindeutig NICHT zu verstecken! Das war schon echt der Wahnsinn! Ich hab mich schon fast geärgert, warum ich nicht vor dem Kauf der B&W Speaker auf die Firma nubert aufmerksam wurde. ;) Aber ich nin trotzdem mit den B&W zufrieden und die sind hier ja jetzt auch nicht das eigentlich Thema.

    Danach habe ich dann meinen Schreibtisch im Arbeitszimmer freigeräumt und diese an mein Notebook angeschlossen, mit dem ich ja das HomeRecording mache. Die Speaker stehen jetzt deutlich näher zusammen und man merkt direkt, dass die Speaker als NAHFELD-Monitor taugen, da sie im Nahfeldbereich noch ne Ecke besser und präziser klingen.

    Mein Fazit also:

    Für den Preis sind die sicher super gut. Das spricht also für das von "MartinW." angepriesene Preisleistungverhältnis. Faierweise muss ich aber dazu sagen, dass ich KEINEN Vergleich zu anderen Studiomonitoren habe und somit nicht sagen kann, ob die CM-1 besser klingen/sind als andere für 200 EUR. Die CM-1 sind aber defakto kein Fehlkauf. :great: :great: :great: Ein Manko haben die Speaker allerdings, dabei liegen zwei "Mini-Klnke auf Chinch"-Kabel, die für die Verbindung zu meiner Soundkarte nicht so geeignet sind, da ich da lieber REINE CHINCH-Kabel hätte. Es wäre also schön gewesen, wenn dann da EIN gutes CHINCH-Kabel dabeigewesen wäre.:(

    Studiomontorvergleichstest:
    Nächste Woche kommt ein Kumpel von mir vorbei und bringt seine M-Audio DX4 mit. Dann werden wir die mal gegeneinader antreten lassen und werden sehen, wer besser klingt bzw. wer als Studiomonitor besser geeignet ist! Bin schon gespannt! Ich werde dann hier nochmal berichten!

    Ich hoffe euch hat mein Testbericht geholfen und Freude gemacht! ;)

    -Greetings-

    SiMoNkAy23
     
  7. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 02.06.06   #7
    Das klingt doch sehr erfreulich. Sehr schönes Review der nubert CM-1. :great:

    Auch die Art und Weise, wie Du beim Testen vorgegangen bist, ist überzeugend. Die Teile könnten also durchaus für den einen oder anderen hier interessant sein, wobei es natürlich klar ist, dass Speaker zum Preis von 200€ ihre klaren Grenzen haben. Aber eine echte Empfehlung und Bereicherung des bisherigen Testfeldes im Bereich 200€ bis 400€ ist sie durchaus.
     
  8. der_vogel

    der_vogel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Würzburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    157
    Erstellt: 02.06.06   #8
    Sagt mal sind die Nubertboxen nur passiv? Mit welcher Endstufe betreibst du die, wenn ja? :)
     
  9. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 03.06.06   #9
    Ähem, also die CM-1 sind aktiv (man schaue sich den Link im ersten Posting an ;)). Ansonsten sind alle Speaker von nubert passiv, mit Ausnahme der Subwoofer.
     
  10. SiMoNkAy23

    SiMoNkAy23 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    10.08.08
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 03.06.06   #10
    Du hast recht, ich hätte ruhig mal nen paar technische Daten hier einstellen können:

    Z.B.: nen Frequenzgang aus dem NUBERt-Forum:

    http://www.nubert-forum.de/nuforum/ftopic14626.html

    http://content.nubert.de/gnubert/CM1_freq.png
    http://content.nubert.de/gnubert/CM1_Bass.png

    und ein paar Daten von der Homepage:

    Zweiwege-Bassreflexlautsprecher mit eingebautem Verstärker

    Sinus / Musikleistung: 28 / 42 Watt, 8 Ohm (Leistung der eingebauten Endstufe)

    Frequenzgang: 62-20.000 Hz +/- 3 dB (Klangregler in Mittelstellung)

    45-20.000 Hz +/- 3 dB (Bassregler 1 Skalenpunkt rechts der Mitte)

    Wirkungsgrad: 85 dB (1W/1 m)

    Klangregelbereich: Bassbereich +/- 15 dB, Höhenbereich +/- 12 dB

    Eingangsempfindlichkeit: 350 mV an 47 k Ohm (f. max. Musikleistung)

    Tiefmitteltöner: 10,5 cm Polypropmembran

    Hochtöner: 25 mm Gewebekalotte

    Ausführung: Folie silber / Frontabdeckung schwarz, abnehmbar

    Abmessungen: 34,5 x 17 x 25,5/27,8 cm H x B x T

    (Boxenkorpus ohne Regler mit/ohne hintere Kühlrippen)

    Gewicht: 5,5 kg
     
  11. SiMoNkAy23

    SiMoNkAy23 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    10.08.08
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 03.06.06   #11
    Ich glaube der GAG an der Sache ist, dass das nur bisher keinem aufgefallen ist. ;)
    Ich bin da ja auch nur durch zufall drauf gestossen und man muss ja dazu sagen, dass die CM-1 ne Art Test von Nuber sind, dass heisst im Moment als Sonderedition und nur ne begrenzte Stückzahl, das habe ich zumindest im Forum gelesen.

    Bin also immer noch begeistert: Grad mal wieder Musik gehört ist super genial! Man glaubt gar nicht was man jetzt alles hört/meint zu hören! Echt spitze! Super transparenter Klang!

    und das coolste hab ich auch noch vergessen:

    Zu den CM-1 gab's nen kleines gummi Männchen: den "Nubi"!!! -> Sehr lustig! :great:
    Wenn ich mal ne Cam hier hab, mach ich mal nen Foto sowohl vom Männchen als auch von meiner "Workstation"!!! ;)
     
  12. max|e

    max|e Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.06
    Zuletzt hier:
    29.03.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.06   #12
    Na da hast du ja nen feinen Testbericht geliefert! Besonders dein Testverfahren gefällt mir :-)

    Greetings
    Max
     
  13. der_vogel

    der_vogel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Würzburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    157
    Erstellt: 03.06.06   #13
    Hm mich machen ja die Standboxen ziemlich an. Aber was für ne Endstufe dazu passen würde?
     
  14. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 03.06.06   #14
    Welche Standbox spricht dich denn am meisten an? Was bist du bereit, für eine Endstufe oder einen Vollverstärker auszugeben?

    Ich halte alle nuberts der nuWave und nuLine-Serie für uneingeschränkt Monitor-tauglich. Mit dem netten Nebeneffekt, dass man natürlich auch hervorragend und sehr hochwertig HiFi drüber hören kann....
     
  15. der_vogel

    der_vogel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Würzburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    157
    Erstellt: 05.06.06   #15
    Die nuWave85, nuLine80 oder nuWave105 z.B. sehen nett aus. Aber ka was ne angemessene Endstufe dazu kosten darf.
     
  16. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 05.06.06   #16
    Ich würde dir raten, dir in jedem Fall zu den o.g. Speakern das passende ATM-Modul gleich dazuzukaufen. Erst dann wird aus den nuberts eine monitorfähige Box. Wenn du also z.B. 1272 Euro für die nuWave105 ausgeben könntest, hol dir lieber für 1139 Euro ein Paar nuWave85 mit ATM-85 und für den Rest eine paar Meter ordentliche Boxenstrippe. Macht sich wirklich bezahlt: subwoofer-artiger Bass, aber viel präziser und raumunkritischer als mit Subwoofer, dazu bügelt das ATM die kleine Überhöhung der oberen Bässe weg, was sich in wesentlich entschlackteren Sound deutlich positiv bemerkbar macht.

    Zum Thema Endstufe. Das mindeste, mit was ich eine nubert-Standbox betreiben würde, wäre ein Yamaha AX-596 Vollverstärker. Die Yamahas klingen für meine Ohren seit Jahren am neutralsten, was der Markt so zu bieten hat. Ich selbst betreibe meine nuLine30 an einer T+A A1400 Endstufe. Das macht richtig Laune, war allerdings nicht gerade billig....
     
  17. der_vogel

    der_vogel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Würzburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    157
    Erstellt: 05.06.06   #17
    Danke für deine Hilfe. Hab grad gemerkt das die gar net soooo weit von mir weg sind, von daher könnt ich auch mal vorbeifahren und mal Probe hören. Vielleicht nächsten Freitag wenn mal wieder Brückentag ist :)
     
  18. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 05.06.06   #18
    Kann ich dir nur empfehlen. Am besten direkt in Schwäbisch Gmünd. Die dortigen Hörräume sind wirklich vom feinsten und wenn du vormittags früh genug dran bist, kannst du sicher sein, dass dir einer von den wirklich sehr fitten und freundlichen nubert-Beratern für eine halbe Stunde nicht mehr von der Seite weicht. Das habe ich so nirgendwo anders erlebt. :great:

    Nochn Tipp: auf der nubert-Seite sind immer wieder "Schnäppchen" verzeichnet, also Boxen, die irgendeinen Fabrikations- oder optischen Mangel haben, aber natürlich trotzdem bestens funktionieren. Kann man nochmal den einen oder anderen Euro sparen, wenn man Glück hat. Auf jeden Fall in Schwäbisch Gmünd den Verkäufer auf diese "Schnäppchen" ansprechen, auch wenn das gewünscht Modell gerade nicht auf der Homepage steht.
     
  19. SiMoNkAy23

    SiMoNkAy23 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    10.08.08
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 06.06.06   #19
    Ich hab mal ne Frage, wird dann aus den Nubert Speakern nen aktives Boxenpaar durch dieses ATM Modul? :confused:

    Gruß

    Sven
     
  20. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 06.06.06   #20
    Klare Antwort: Nein.

    Das ATM ist ein Gerät zur aktiven Frequenzgangkorrektur des jeweiligen Speakers und insbesondere zur Erweiterung des Tieftonspektrums. Das geschieht dadurch, dass dem angeschlossenen Verstärker das Spiegelbild des Frequenzgangs der Normal-Nubert-Box vorgegaukelt wird, wodurch dieser dann die tiefen Frequenzen so anhebt, dass im Endeffekt eine deutlich verbesserte Tieftonwiedergabe erreicht wird.

    Ein ATM-Modul ist praktisch "Loudness super deluxe", weil man sowohl Tief- als auch Hochtonbereich sehr weitgehend und qualitativ hochwertig positiv beeinflussen kann. Wie schon gesagt: erst durch das ATM wird eine Nubert zur Monitor-Box. :great:

    Dafür bedarf es aber eines ziemlich potenten Verstärkers: meine T+A Endstufe ist ohne ATM schon gut warm geworden. Seit ich das ATM zwischengeschaltet habe, wird sie auch bei Zimmerlautstärke richtig heiß....
     
Die Seite wird geladen...

mapping