OBL Pickups?!?

von maPPel, 21.11.03.

  1. maPPel

    maPPel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.03
    Zuletzt hier:
    3.08.13
    Beiträge:
    837
    Ort:
    Neubukow
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    367
    Erstellt: 21.11.03   #1
    Hi,

    als ich meine Gitarre gekauft hab (gebraucht), wurde mir vom Verkäufer gesagt, dass es sich um OBL Pickups handelt.

    Also es ist eine Marathon Pro Series Gitarre.

    So jetz meine Frage: Sind OBL Pickups "Original Bill Lawrence" Pickups?!?

    Wenn ja, die sollen ja recht gut sein.
    Also cih sagmal, vom Aussehen her würd ich sagen es sind welche.
    Weiß wer wie ich das genau rausfinden kann?!?
    Und kann vielleicht wer was genaueres dazu sagen, also wie die so sind?!?

    Danke!

    Gruß
    Markus
     
  2. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 21.11.03   #2
    es gibt unter dem namen "bill lawrence" mehrere verschiedene pickup-marken. das hat damit zu tun, daß dieser herr lawrence mehrere male die firma gewechselt hat. in den 80igern hat er zusammen mit gibson pickups erarbeitet, die OBL linie. von denen gibt es eine hochwertige in deutschland gebaute linie und eine billige, stark mikrophonische, aus korea (welche früher auch in epiphone gitarren zu finden waren). (siehe auch hier: http://www.billlawrence.com/Pages/About_Bill/BL_obl.htm )
    es gab dann später auch die bill lawrence pickups, welche unter anderem in der form des 450xl auf den washburn-gitarren von dimebag darrell und nuno bettencourt zu finden sind. bill lawrence hat sich aber mittlerweile von dieser firma auch wieder getrennt (die aber immer noch unter diesem namen läuft) und sein eigenes unternehmen gegründet, welches sinnvollerweise auch wieder "bill lawrence" heißt - die zugehörige webseite findet man unter www.billlawrence.com

    was es nun genau für welche tonabnehmer sind, wirst du wahrscheinlich nur feststellen können, indem du einen tonabnehmer vom korpus abschraubst und auf die rückseite schaust. die in deutschland hergestellten OBL haben hinten fett draufstehen, daß sie in deutschland hergestellt wurden. es kann aber auch sein, daß es die günstigeren korea-teile sind. OBL-pickups sind auf jeden fall welche mit klingen, AFAIK (da kann ich mich aber täuschen) gibt es keine OBL's mit pole-pieces.
     
  3. maPPel

    maPPel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.03
    Zuletzt hier:
    3.08.13
    Beiträge:
    837
    Ort:
    Neubukow
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    367
    Erstellt: 21.11.03   #3
    Dann sind da wohl die Korea Dinger drin, die pfeifen nämlich leider wie sau :(
    Kann man da eigentlich was gegen machen?
     
  4. Killigrew

    Killigrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    2.093
    Ort:
    Südlich von Ffm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    821
    Erstellt: 21.11.03   #4
    Du könntest sie wachsen, anleitungen gibts hier :)
    http://www.guitarnuts.com/technical/electrical/
    könnte zwar sein das es nichts bringt, aber da nichts kaputt geht dabei, ist es ein Versuch wert :)
     
  5. eternalhate

    eternalhate Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    308
    Ort:
    irgendwo im nirgendwo...
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    1.248
    Erstellt: 21.11.03   #5
    Was hast du denn für ne Marathon Gitarre?HAtte auch mal eine aus der Professional Serie(ein Randy Rhoads Nachbau in weiss),die hab ich allerdings dieses Jahr über Ebay verkauft.
    War an sich ne klasse Gitarre und ich fand die Tonabnehmer gar nicht mal so schlecht.
    Waren auch OBL PIckups drauf, splittbar,wenn man nicht direkt vorm Amp stand war eigentlich kaum ein Pfeifen da.
     
Die Seite wird geladen...

mapping