Öfters mal aufnehmen... Was brauch ich???

von firewind, 14.10.03.

  1. firewind

    firewind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    27.10.03
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.10.03   #1
    Hallo,

    wir sind ne Band mit Keybouard, E-Git., E-Bass und Drums!
    Wir wollen öfters mal aufnehmen um uns selbst mal zu hören, auf die HP zu stellen odeeer Freunden zu zeigen!
    Muss keine Profiqualität sein!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Meine Frage:

    Brauch ich nur ne gescheite Soundkarte für den Compi???
    Brauch ich so en Mischer der gleich brennt???
    oder was???
    ich wes es net!

    Achso, wir haben noch keinen gescheiten Mischer und laufen über die Amps!

    Gibt es auch so Raummikros wo man in der Ecke aufstellt die dann alles aufnehmen!!!

    Wäre dann aber scheiße weil mann da die einzelnen Kanäle net lauter und leiser machen kann!!!

    Also lieber so ne bessere Lösung!!!

    Vieln, vielen dank fürs Antworten!!!!
     
  2. Reidelrock

    Reidelrock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.03
    Zuletzt hier:
    14.03.14
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    85
    Erstellt: 14.10.03   #2
    Hi!

    Am besten isses, wenn Du mal Budgetangaben machen würdest! Dann kann man da eher Vorschläge machen! Es gibt einfach zu viele Möglichkeiten!

    Gruß Marco
     
  3. MattB

    MattB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.09.09
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 14.10.03   #3
    Hallo,
    wieviel Geld wollt ihr denn investieren?

    Wir schneiden unsere Proben (und zukünfitg auch Auftritte) seit letzter Woche mit einem MD-Player + Stereo-Mikrofon mit. Die Qualität ist ganz gut, wenn man die Instrumente richtig einstellt und das Mikro gut positioniert.

    Wenn man dann mal einen Song richtig professionell aufnehmen will, kann man dann auch ins Studio gehen.

    Gruß,
    Matthias!
     
  4. firewind

    firewind Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    27.10.03
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.10.03   #4
    Na, ja,

    ich wollte es mir so nacheinander kaufen!!!

    Ich weiß nicht!
    Möglichst günstig aber mit Qualität!!!

    Ich geb so viel aus, wie wir brauchen um en einigermaßen coolen Sound hinzubekommen!!!

    Vielen Dank schonmal!!!
     
  5. Reidelrock

    Reidelrock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.03
    Zuletzt hier:
    14.03.14
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    85
    Erstellt: 14.10.03   #5
    Hallo nochmal!

    Also:

    Wenn ihr lediglich Probenaufnahmen machen wollt, und Euch nicht irgendwie, mit dem Aufgenommenen als Demo, bewerben wollt, dann ist die Lösung mit dem MD-Player wohl in Ordnung!

    Andere Lösung:
    Das Problem ist, das ihr alle gleichzeitig spielen wollt, nehm ich jetzt mal an! Das bedeutet, ihr braucht mehrere Mikrofone! 1mal Gesang, wahrscheinlich 2mal Gitarren, zwei Lineeingänge für die Keys und den Bass und dann noch ca. 4 Mikrofone für die Drums! Das kann man ohne Mischpult kaum bewältigen!
    Wenn ihr den Kram nacheinander einspielen könnt und wollt, erreicht ihr wahrscheinlich ein bessere Qualität, und zwar wäre das nötige Equipment:

    Pc mit Soundkarte, kann auch ein Soundblaster sein, für den Anfang.
    Dann natürlich Mikros
    Einen Sequenzer, z.B. Cubasis (ungefähr 80 Euro) um die Sachen aufzunehmen auf dem Computer!
    Und ein Mischpult oder Mikrofonvorverstärker, um die Signale vorzuverstärken! Wenn ihr die Drums einspielen wollt, dann ist es natürlich besser ein Mischpult zu benutzen, da dort mehr Eingänge dran sind!
    Das wäre es dann eigentlich schon!

    Also das war jetzt ganz grob ausgeführt, wahrscheinlich hab ich sogar noch was vergessen!

    Gruß Marco
     
  6. Darksoul666

    Darksoul666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.06.12
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.10.03   #6
    Moin..ich habe mir über diese Sache auch schon den kopf zerbrochen und bin zu folgendem ergebnis gekommen:

    Habe mir nach langem lesen,suchen und fragen folgende Lösung zum Aufnehmen von 8 Spuren (die auch als 8 einzelne Spuren im PC landen sollen) überlegt:
    Man nehme das Behringer Ultragain ADA 8000 (8 Kanal Mikrofonvorverstärker mit ADAT Schnittstelle) und eine entsprechende Soundkarte oder einfach nur eine ADAT I/O Karte (129€) für den PC. Dann sollte man mit Cubase oder ähnlichem 8 Spuren gleichzeitig auf den PC bekommen!

    Falls ich mich irre bitte ich um Korrektur.
    Ach so...das Behringer Teil gibt es schon ab 220€ also insgesamt ca 350€....ist doch eine relativ günstige Methode oder????
     
  7. firewind

    firewind Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    27.10.03
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.10.03   #7
    Hallo,

    ich glaube wir nehmen erstmal die billigere Lösung!!!
    Aber vielen Dank!!!
    Allerdings habe ich in der Französischen Beschreibung rausgefunden das das Ding erst bei 70Hz anfängt!
    Langt das auch fürs Schlagzeug???
    Ich mein die Bassdrum ist doch ganz schön tief und der e-Bass??
    Oder geht das???

    Gruß
    Volkram
     
  8. MrMuck

    MrMuck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    17.01.06
    Beiträge:
    16
    Ort:
    OWL
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.10.03   #8
    Hi,

    Das Mitschneiden im Proberaum mit einem bis zwei guten Micros sollte ausreichen.
    Aber ein Tip für den Fall, dass Ihr Gesang und Drums mit mehreren Mikros abnimmt
    Wenn der Raum relativ klein und nicht gedämmt ist, kann es bei gleichzeitiger Aufnahme über alle Mikros zu Mehrfachrecords, und somit zu Phrasenauslöschungen kommen. Das ist ein nicht unbedingt schöner Nebeneffekt. Deshalb würde ich an Eure Stelle lieber einzeln einspielen und später im Softwaresequenzer zusammenmischen.
    Andernfalls benötigt Ihr für die Mikros mehrkanälige Kompressoren mit Sidechain, über die die Aufnahme der Raumklänge ausgefiltert werden können. Das ist aber wohl ein Schritt zu weit.

    Gruß, Klaus.
     
Die Seite wird geladen...

mapping