OLP MM-2 Halsstab

  • Ersteller haruspex
  • Erstellt am
H
haruspex
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.15
Registriert
09.07.05
Beiträge
67
Kekse
0
Hallo!

Ich hätte mal eine Frage, wie/womit ich den Halsstab an dem oben genannten Bass einstellen kann. Bei meinem alten Bass ging dies ganz einfach mit einem Imbusschlüssel am oberen Halsende. Bei dem MM-2 geht dies aber nicht. Muss man um den Halsstab einstellen zu können den Hals vom Korpus abschrauben? Und welches Werkzeug brauche ich für die Einstellung? Ich habe bereits mehrere Imbusschlüssel ausprobiert, aber man braucht ein anderes Werkzeug, vermute ich. Den Halsstab muss man am unteren Halsende einstellen. Danke im vorraus für eure Hilfe
 
Eigenschaft
 
Insinuant
Insinuant
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.04.08
Registriert
15.12.03
Beiträge
94
Kekse
67
Eigentlich müsste ein runder Steckschlüssel mit dabei gewesen seien. Den steckst du einfach in ein Loch des Metallgewindes und drückst ihn dann in die gewünschte Richtung, so dass sich das Gewinde dreht und sich die Halsspannung verändert.
Aber nicht mehr als ne Vierteldrehung pro Tag, damit das Holz Zeit hat sich an die neue Spannung des Trussrod zu gewöhnen.

Falls du diesen Steckschlüssel nicht hast, kannst ja mal nen Schraubenzieher o.ä. ausprobieren.
 
H
haruspex
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.15
Registriert
09.07.05
Beiträge
67
Kekse
0
Leider habe ich keinen Steckschlüssel, weil ich den BAss von ebay habe.

Und einen normalen Schraubenzieher habe ich auch schon ausprobiert aber das geht nicht (verschiedene Grössen).
 
Nullchecker
Nullchecker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.11.17
Registriert
21.08.04
Beiträge
1.701
Kekse
3.382
Ort
Mannheim
Ist es möglcih dass du vll 'n Bild davon machst?
 
Naturkost
Naturkost
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.01.14
Registriert
03.09.04
Beiträge
2.708
Kekse
1.145
Ort
Recklinghausen
passendes Werkzeug gibts auch im Fachgeschäft..
 
Insinuant
Insinuant
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.04.08
Registriert
15.12.03
Beiträge
94
Kekse
67
Ja, damit stellt man definitiv den Hals ein.

Du brauchst nur ein Stück Metall was du in eines der Löcher des "schwarze kleinen Teils" steckts um das "schwarze kleine Teil" zu drehen.
Probier doch einfach was geht, Schrauben, kleine Schraubendreher.
Oder gehe mit deinem Bass ins Musikgeschäft und hole dir einen passenden Steckschlüssel. ...ist wohl am sinnvolsten... ;)
 
Bleecker Street Boogie
Bleecker Street Boogie
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.05.06
Registriert
18.08.03
Beiträge
2.290
Kekse
2.124
Ort
Mitgliedschaft beendet
Du kannst benutzen was du magst. Kaputt wird davon nichts gehen. Ich nehme die lange Seite eines im Loch eng sitzenden no-name-Inbusschlüssels. Der Hals macht auch alles ganz gutmütig mit. Die OLP-Hälse sind wirklich gut..
 
H
haruspex
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.15
Registriert
09.07.05
Beiträge
67
Kekse
0
Danke für den Hinweis, es hat tatsächlich mit einem normalen Metallstab funktioniert. Ich hätte mir vorstellen können, dass man dafür Spezialwerkzeug oder so braucht, aber es hat auch so geklappt. Endlich schnarren die Saiten nicht mehr und ich kann normal spielen ohne extra nach Musik Produktiv zu fahren. Ist immerhin 4,5km entfernt :eek:
Danke für eure Hilfe :great:


mfg, haruspex
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben