OneStone - Sweetie - Amp-Projekt (Tagebuch, Bauanleitung, Recycling...)

von OneStone, 27.06.06.

  1. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 27.06.06   #1
    Hallo,

    für alle, die nicht im Musikding lesen, hier mal mein aktuelles Projekt:

    Nachdem das Luciferula-Projekt bis auf den Fußschalter, dessen* mechanische Ausführung noch Fragen aufwirft, und die Effektschleifenbeschaltung praktisch fertig ist, habe ich mich an ein neues Projekt gewagt. Die Schaltbilder zum Luciferula-Projekt veröffentliche ich dann, wenn der Amp fertig ist, also mit Fußschalter und geregeltem Netzteil, an dem ich noch sitze.

    Aber egal, hier mal der neue, ich nenne ihn aufgrund der Gesamtarchitektur schlicht "Sweetie".
    Meine Philosophie ist ja, möglichst wenig Neuteile zu verbauen. Nicht, weil mir das zu teuer ist oder so, ich meine Trafos kosten ja fast nichts, wenn man sie selber wickelt (die sind dabei auch besser als die noch bezahlbaren, die man normal kaufen kann), nein, ich sehe es einfach nicht ein, immer neue Teile zu verwenden, wenn die alten auch gut funktionieren.

    Wie der Zufall so will habe ich also vor einiger Zeit eine Endstufe gefunden, die Bestückung war dabei 6x EL84 und 1x ECC82, das Ganze war eine Beschallungs- oder Kinoendstufe, dazu weiß ich nichts genaueres.

    [​IMG]

    Und ausgezogen:
    [​IMG]

    Innenleben:
    [​IMG]

    Dass die eine ECC82 (Eingangsstufe Kathodenbasis, dann Kathodyn-Phasenumkehr!) mit den 6 Endröhren bezüglich der Eingangskapazitäten total überfordert war und der Frequenzgang darunter ziemlich litt, das ist klar, folglich war hier ein besseres Konzept nötig. Dabei entschied ich mich für eine Differenzverstärker-Phasenumkehrstufe mit der E88CC, diese müsste die 6xEL84 problemlos treiben können.
    Nebenbei sollte noch angemerkt werden, dass der Verstärker da oben rein in Class A arbeitet und somit auch nur ca. 25-30W rauskommen, aber das reicht. Die Selengleichrichter müssen natürlich auch ersetzt werden, mit einem Siliziumgleichrichter hatte ich anstatt 250V gleich mal 350V an der Anode, man sieht also, wie hohe Verluste die Dinger haben...

    Desweiteren habe ich mir darüber Gedanken gemacht, warum ich da 6x EL84 einsetzen soll, das war mir schlicht zu blöd. Da man eine EL34 praktisch als Ersatz für 2x EL84 ansehen kann, habe ich die 6x EL84 durch 2x EL34 und 2x EL84 ersetzt, das müsste funktionieren, wenn es das nicht tut, dann muss ich das eben umbauen..ich bin da felxibel.

    Soviel zur Basis. Nächstes Problem war es, ein Chassis zu finden. Da ich es nicht einsehe, irgendwelchen Firmen über 100€ für ein Stück Stahlblech hinzulegen, war hier ebenfalls Eigeninitiative gefragt.
    Die erste Idee ist immer, das Ganze aus einem Stück Blech zu machen, wie Marshall usw das tun. Aber ohne Kantbank bekommt man das nicht ordentlich hin, da man Blechstärken von 2mm (bei Alu, bei Stahl reicht 1mm) braucht, damit das stabil wird. Das wird nicht wirklich gerade, daher bin ich hierbei schon immer einen anderen Weg gegangen: Das Chassis wird aus Aluprofilen gebaut.

    Also einkaufen (Für die Münchner: www.aaametallmarkt.de):
    => 2x L-Winkel 50x100mm, 3mm stark, beliebig lang (Mesa 620mm, Marshall 760mm)
    => 2x U-Winkel 40x20mm, 3mm stark, 194mm lang (muss man eventuell noch ein bisschen feilen)

    Hier mal ein Bild davon, das U-Profil ist nur reingelegt, daher ist das schief, im fertigen Amp wird das natürlich gerade sein:
    [​IMG]

    Das kann man dann mit acht Schrauben zu einem stabilen Chassis machen, dann müssen noch ein paar Löcher für Röhrenfassungen, Trafobefestigung, Kabeldurchführungen der Trafos und evtl. Röhrenanoden (fehlen hier noch), Potis, Schalter usw... rein, dann sieht das so aus:

    [​IMG]

    Und mal mit ein paar Bauteilen drauf:
    [​IMG]

    Man sieht, dass der Verstärker zweikanalig wird, ich werde mal versuchen, einen angenehmen, singenden Sound zu bekommen (so Boogie-mäßig), die Endstufe ist nach meinen Experimenten mit dem alten Amp dafür gut geeignet.
    Wenn man das Bild sieht, sollte man wissen, dass das da rechts vor dem Netztrafo KEINE Drossel ist, sondern ein heiztrafo, Drosseln braucht man bei einem Class A Design nicht,* hier hat ein geregeltes Netzteil klare Vorzüge, spart Platz und Gewicht und siebt auf jeden Fall besser.

    Dann noch kurz was zur Röhrenbestückung:
    Röhrenfassungen vorne: 3x ECC83, 2x E88CC
    Röhrenfassungen hinten: 2x EL34, 2x EL84, 2x PL81
    Eventuell ersetze ich eine de rbeiden E88CC durch eine Regelpentode (wahrscheinlich dann die EF89) und bau noch eine Kompressor mit rein, das gibt dann fettes Sustain, aber ich denke, dass auf dem Chassis noch genug Platz für eine weitere Novalfassung wäre.

    Falls sich jemand über das Loch da rechts wundert:
    [​IMG]

    Das Instrument zeigt dann Ia+Ig2 an, das 10-Gang-Poti daneben (mit feststellbarem Knopf!) dient zur Einstellung der Ug2, BIAS-Einstellung wird wahrscheinlich automatisch per Konstantstromquellen gemacht (absolutes Autobias).
    Alternativ dazu werd ich vielleicht die Ug2 anzeigen lassen, mal schauen...

    MfG OneStone
     
  2. OneStone

    OneStone Threadersteller HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 27.06.06   #2
    So,

    der Amp sollte eigentlich brav aussehen, aber die rote Sprühdose, die da noch rumlag, die schrie so nach mir, war aber leider leer.... => aufgeschnitten, n bissl Aceton rein und ab geht der Pinsel :-).

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    Ich denke, das Ganze sieht jetzt irgendwie mehr nach "Bloody Mary" oder "Massacre" aus als nach "Sweetie"...

    Kommentare? ^^
     
  3. till101

    till101 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    27.05.08
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.06.06   #3
    sieht sehr geil aus!!!^^
     
  4. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    4.886
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 27.06.06   #4
    Extrem fett, auch wenn die Lackierung nicht so mein Fall ist. So was zu basteln muss riesen Spaß machen, ich glaube, das muss ich auch mal lernen.
    Viel Erfolg noch für den Fortgang des Projekts!
     
  5. uckkreator

    uckkreator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    546
    Ort:
    Goldbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    147
    Erstellt: 27.06.06   #5
    Sieht echt genial aus, aber was willste den alles regelbar machen bei der Anzahl der Löcher die du da gebohrt hast, da kannste ja echt Poti neben Poti quetschen.
     
  6. OneStone

    OneStone Threadersteller HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 27.06.06   #6
    Nuja....2 Kanäle eben.

    Von links nach rechts:

    -Input

    -Channel 1:
    Gain Bass Middle Treble Presence Volume

    -Channel 2
    Gain Bass Middle Treble Presence Volume

    -Dann noch 3 LEDs für TubeSelect
    -Drunter 2 Schalter für FX Loop (on/footswitch) und in der Mitte noch eine LED für FX, rechts daneben der Kanalumschalter (der mit dem fetten roten Klecks drin ^^)

    -Ug2-Einstellung oder BIAS, mal schauen...
    -Anzeige für Ug2 oder Ia+Ig2

    -Mode-Schalter (ka, Triode oder sowas, ich weiß noch ned)
    -Standby-Schalter
    -Power-Schalter

    Auf der Rückseite ist dann das Ganze für die Röhrenauswahl usw...mal schauen :-)

    MfG OneStone

    PS: Weils mir noch einfällt, zum Thema Löcher, Potis und Schalter:

    [​IMG]
     
  7. uckkreator

    uckkreator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    546
    Ort:
    Goldbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    147
    Erstellt: 27.06.06   #7
    Da hat wohl einer seine Jeans recykelt. :D
     
  8. OneStone

    OneStone Threadersteller HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 27.06.06   #8
    Ja, irgendein persönlicher Stil muss ja sein...

    [​IMG]

    Edit: Nicht nur meine....es gibt nette Mädls, die die Jeans gerne bei mir lassen (Stretch-Stoff ist SUPER zum Bespannen!)
     
  9. strat-fan

    strat-fan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    696
    Ort:
    Porto-Novo, Rép. Bénin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    688
    Erstellt: 27.06.06   #9
    ACHTUNDZWANZIG POTIS!!!:screwy:
    und kein einziger ist beschriftet, da blickt doch kein mensch mehr durch....
     
  10. Sca

    Sca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    11.05.16
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    212
    Erstellt: 27.06.06   #10
    ich mutmaße mal:

    4 Kanäle: Jeweils linksoben Gain, obenmitte Presence, rechtsoben Volume; unten: Bass,Mid,Treble

    die 4 rechts: ich tipp mal der rote is mastervolume, die daneben reverb, fxloop und noch etwas...

    also wenn man die vier kanäle bedenkt, geht das eigentlich mit den potis. ist eben großzügig angelegt :great:
     
  11. fasangarten

    fasangarten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.06
    Zuletzt hier:
    22.06.11
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.06.06   #11
    Oder er ist einfach so ein AmpFreak(Nett gemeint;)) dass er sowas auswendig kann...
    Wird sicher nen geiles Teil
     
  12. OneStone

    OneStone Threadersteller HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 27.06.06   #12
    Absolut richtig, daneben jeweils Mode-Switches, die man einfach nicht beschriften braucht...einmal umschalten und man hört, was die machen...sowas wie "Modern" oder so bringt einem eh nix :-)

    FX Loop
    Slave Level
    Boost
    und der dicke is der Master Volume

    Dazu muss ich aber sagen, dass ich das umgebaut hab. Da wo der dicke Master Volume war ist jetz der Channel Select drin. Potifolge ist jetzt so:

    Slave Level
    Boost
    Master

    FX kommt auf die Rückseite oder ich bohr noch irgendwo n Loch...

    Eben....ich hasse Beschriftungen, braucht man bei so nem Amp nicht...

    Danke, wenn du den Amp selber gebaut hättest, dann wüsstest du, was was ist :-)
     
  13. Slaughthammer

    Slaughthammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Leer, Ostfriesland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    554
    Erstellt: 27.06.06   #13
    hmm.... OneStone, wenn du irgendwann mal nen amp über hast, meld ich mal.... ;)

    nene, wenn die dinger nur halb so gut klingen, wie ich mir vorstelle, sind das schon hammer teile. vor allem scheinst du die fähigkeit zu haben, mit ein paar modifikationen genau das zu erreichen, was du willst, also soundmäßig. da fehlt mir noch das grundlegende verständnis von solchen schaltungen zu. aber wen du nen tip hast, wie man da zu erkenntnis gelangen kann, her damit (bücher etc... hab bald geburtstag, und meine eltern nerven mich, was ich mir wünsche...) und solche recycling-projekte find ich spontan sehr interessant, wir haben hier noch ein altes röhrenradio (leider defekt) der etwas größeren sorte, das soga in stereo arbeitet... da könnte man doch was nettes draus bauen...

    edit: ist der boneshaker 200 wirklihc eine 200W röhrenendstufe? wenn ja, was beschallst du damit?
    edit²: ok, hab auf deiner homapage mal nachgeguckt.... du bist ein freak....
     
  14. OneStone

    OneStone Threadersteller HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 27.06.06   #14
    Hmm so direkt helfen kann ich dir mit Büchern usw nicht, bei mir ist das Gefühlssache, die ich in Jahren des Experimentierens erlangt habe.

    Wenn ich euch jetzt aber sage, dass ich keine Gitarrenbox besitze, sondern über einen 12 Zoll Subwoofer spiele (Das Geld fehlt noch...), dann erklärt ihr mich eh für verrückt ^^.

    MfG OneStone
     
  15. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 27.06.06   #15
    Wenn der amp fertig ist, mach mal bitte en paar Soundfiles.
     
  16. OneStone

    OneStone Threadersteller HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 27.06.06   #16
    Wenn ich ne Box hab UND spielen kann, dann gerne...da fällt mir ein...es wird sowieso mal wieder Zeit für ein "OneStone erklärt die Verstärkerwelt"-Topic ^^

    MfG OneStone
     
  17. OneStone

    OneStone Threadersteller HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 28.06.06   #17
    So, hab mal die Fassungen, die Trafos und die Elkos draufgebaut...war ein schönes Stück Arbeit, aus den Netztrafos kommen ganz schön viele Kabel...

    Ahja und die LEDs und Schalter hab ich auch rein, alles was halt da war :-).

    Alle Potis fehlen noch...

    [​IMG]

    ..so auch FX Loop Level und rechts da die Stufenschalter für die Röhrenwahl:

    [​IMG]

    Netzteil, lecker Elkos :-)

    [​IMG]

    Nochmal quer über die Front geschaut:

    [​IMG]

    Und noch meine Anodenanschlüsse der PL81, hab ich schnell auf der Drehbank gemacht:

    [​IMG]

    Das einzige Problem, das ich habe ist, dass der sch*iß Lack nicht wirklich auf der Grundierung haftet, da muss man aufpassen, der splittert leicht...aber nochmal mach ich das jetzt nicht.

    MfG OneStone
     
  18. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 28.06.06   #18
    Wow, das ist doch mal wirklich ein Eigenbau! Nix von der Stange! :great: :cool:

    Und cool sieht er auch noch aus!!!
     
  19. OneStone

    OneStone Threadersteller HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 28.06.06   #19
    Wenn ich nen Amp kopieren würde, dann wär das schon arg langweilig (mir zumindest).
    Die Röhenbestückung hat sicher keiner...

    Vorstufe mit 3x ECC83 und 1x E88CC
    Endstufe mit 1x E88CC, 2x EL34, 2xEL84 und 2x PL81

    MfG OneStone
     
  20. GoFlo

    GoFlo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    573
    Erstellt: 28.06.06   #20
    Joa, die Trafos sind nette Kaliber. Erinnern mich an die Metallklumpen in meinem alten Sound City.
    Die Röhren hätte ich nicht so nahe an den Rand gesetzt. Sieht erstens nicht ganz so gut aus und zweitens komm ich da immer mit den Potis ins Gehege und man fummelt sich einen ab.

    Für was ist denn das Vielgangpoti auf der Front?

    Btw: Ich hoffe du machst noch Gummikappen über die Anodenkappen, sonst ist das ja gemeingefährlich.

    Gruss Flo
     
Die Seite wird geladen...

mapping