Optimale Mischpulteinstellungen

von gguitarman, 26.04.05.

  1. gguitarman

    gguitarman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    10.02.09
    Beiträge:
    223
    Ort:
    Südtirol
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 26.04.05   #1
    Hallo Leute ich kenne mich bei mischpulten noch nicht so gut aus.
    Vielleicht könnt ihr mir ja ratschläge geben wie ich es schaffe die stimme odr gitarren und schlagzeug optimal klingen zu lassen. Natürlich ist es immer etwas Geschmacksache, aber es muss doch einige Richtlinien geben wie ich zb den Equalizer einstelle.
    Danke
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 26.04.05   #2
    Zuerst mal hallo im Tontechnikbereich,
    eine sicherlich nicht ganz einfache Aufgabe, da ein korrektes Equalizing und somit der resultierende (und hoffentlich) saubere Sound von sehr, sehr vielen Faktoren abhängig ist. Nicht zuletzt auch von der persönlichen Soundvorstellung.
    Eine kleine, wenn auch nicht unbedeutende Hilfestellung bekommst du unter diesem Link hier:
    http://www.bws-tonstudio.ch/equalizer.htm

    Da gibt es ein paar gute Tipps für Grundeinstellungen und Spezialeinstellungen.

    Viel Spaß beim Testen - Hören - Testen - Hören - Testen - Hören - Testen - Hören......


    und noch ein Tipp - gugsch du mal hier:
    http://www.behringer.com/FBQ6200/index.cfm?lang=GER

    bei Uli B. die Datei "Effects of equalization" als PDF runterladen

    Gruß
    Harry
     
  3. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 27.04.05   #3
    Zuallererst wuerde ich aber alle Kanaele erstmal auf 0dB einpegeln.
    Der richtige Arbeitspunkt und die Lautstaerkeverhaeltnisse sind noch
    wichtiger als irgendwelcher EQ.

    - Dazu stellst du die Klangregelung des Kanals auf neutral
    - Den Kanalfader und den Main Fader auf 0 dB
    - Falls vorhanden drueckst Du die SOLO Taste die alle anderen Kanaele muted

    Jetzt bittest Du den Saenger,Instrumentalisten ein durchschnittliches, eher lautes SIgnal von sich zu geben. Und regelst am Gain solange bis die LED Anzeige etwa auf 0 dB steht. Fertig :-) !

    Falls vorhanden kannst Du auch mal die PFL (PRE FADER LISTENING) Taste druecken. Es duerfte sich nichts an der Aussteuerung aendern.
    Ansonsten stimmt mit der Qualitaet deines Mixers etwas nicht.

    Bei einem vernuenftigen Mixer hast Du jetzt noch um die 20 dB Headroom.
    D.h. der Saenger kann auch 4 mal lauter reinsingen ohne dass etwas zerrt.
    Das wuerde ich Sicherheitshalber aber auch mal testen.
    PFL druecken oder den Main Regler um mindestens -20 dB absenken,
    damit der Main nicht uebersteuert. (Der hat nur 6 dB Headroom)

    Jetzt also maximales Signal.
    Darf im Kanal keine rote LED leuchten oder etwas verzerren.
    Falls doch, hat dein Mixer zu wenig Headroom oder der Saenger hat keinen
    Normalpegel von sich gegeben. Das ganze mit -3 dB dann -6dB wiederholen.
    Die Stimme verliert dadurch etwas an Power und der Mixer ist fuer den Kanal im Prinzip falsch eingepegelt. Die 0dB Beschriftung am Fader falsch.


    Das machst du jetzt mit allen Signalen / Kanaelen des Mixers.
    Jetzt hast Du einen fuer Deine Band individuell richtig eingepegelten Mixer,
    mit dem du arbeiten kannst.
    EDIT
    Rest geloescht, zu umstaendlich ....
    ciao
     
  4. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 27.04.05   #4
    Hmmm, also mir reicht der Gain Regler und die PFL Taste zum einpegeln. Aber warum einfach wenn's auch.......
     
  5. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 27.04.05   #5
    falls eine PFL Taste vorhanden ist ...
    aber auch dann siehst Du nur den Eingangspegel, nicht den Pegel bei 0dB Stellung. Bei billigen Mixern stimmt das meist nicht ueberein.
    Man kann auch reinbruellen und gain solange abesenken bis nix mehr rot leuchtet. Das ist noch einfacher :-)
    Auf 0dB Einpegeln und Aussteuern sind eben zwei paar Stiefel.
     
Die Seite wird geladen...

mapping