Outputproblem mit Ibanez RD300

von kloppi, 09.01.07.

  1. kloppi

    kloppi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.07
    Zuletzt hier:
    28.04.14
    Beiträge:
    434
    Ort:
    Bei Trier - RLP
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    984
    Erstellt: 09.01.07   #1
    Hi,
    ich habe mir vor knapp nem halben jahr einen Ibanez RD300 in Köln gekauft, mein erster bass, so daheim zum üben immer super gereicht, dann wurd ich gefragt für in einer band zu spielen, hab ich mir nen verstärker (Behringer BXL-900 , 90W, 200€). Alles schön und gut nur dass das problem aufgetreten ist dass mein bass nicht genügend output hat, vorher hab ich mit nem DigiTech-Effektgerät über die heimanlage gespielt, hat auch gereicht, nur jezz ist der druck halt ziemlich dürftig.
    und ich glaube auch nicht dass das an dem verstärker liegt, weil ich wurde als ersatz für meinen vorgänger gefragt, der einen Johnson-Bass (ca. 100€) mit einem 60-W-Verstärker (Behringer) spielt, und es immer gereicht hat.
    woran liegt das? kann mir jemand weiterhelfen?
     
  2. HomerS

    HomerS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    29.07.14
    Beiträge:
    683
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    617
    Erstellt: 09.01.07   #2
    Wie äußert sich das, dass dein Bass nicht genug Output hat???
     
  3. Bike-Board

    Bike-Board Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    11.11.07
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.01.07   #3
    is das einer mit aktiver elektronik?
    kanns sein das die batterie leer is?
    oder bei mir war mein bass auch irgendwie leiser wie die saitenlage sehr hoch war.
     
  4. seBASStian

    seBASStian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    17.11.12
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    107
    Erstellt: 09.01.07   #4
    Ich hab genau den gleichen Bass.
    Nein der bass ist passiv
    ABER: meiner hat ein sehr großes Output, weswegen ich mich stark über deine Aussagen wundere. Mein Bass hat sogar so viel Output, dass ich damit manche aktivbässe locker in die tasche stecke.
    Das einzige Problem was ich hatte war, dass der humbucker einen größeren output hatte als der singlecoil und das beim umschalten dann einen starken lautstärkesprung zur folge hatte. Hab es jetzt nach nem jahr geschafft, dass beide Tonabnehmer etwa gleich laut sind, dazu hab ich einfach den Humbucker en bissl weiter reingedreht und den singlecoil en bissl weiter herausgeholt.
    Schau mal bei deinem nach, wie nah die pickups an den Saiten sind. Vll sind die ja extrem weit weg und haben deswegen nurdiesen geringen output.
    Kann natürlich auch am verstärker liegen, weil verstärker ist nich gleich verstärker, und so en paar wat machen es da nicht grad aus.

    Müsstest vll mal beschreiebn inwiefern dir der Druck fehlt?
    Mangelt es an lautstärke?
    oder gefällt dir der sound nicht und du hast einfach zu wenigdruck? Dann einfach mal kräftig die mitten reindrehen.

    Hoffe ich konnte etwas helfen

    Mfg seBASStian
     
  5. kloppi

    kloppi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.07
    Zuletzt hier:
    28.04.14
    Beiträge:
    434
    Ort:
    Bei Trier - RLP
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    984
    Erstellt: 11.01.07   #5
    also vielen dank schonmal für die antworten
    mein basslehrer hat auch zuerst gemeint s könnte am großen abstand tonabnehmer-saite liegen, aba die tonabnehmer sind fest.
    also mit outputproblem meine ich dass er einfach "zu wenig laut is" weil der sound gefällt mir eig ziemlich gut
     
  6. HomerS

    HomerS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    29.07.14
    Beiträge:
    683
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    617
    Erstellt: 11.01.07   #6
    Rein theoretisch kann dir doch vollkommen rille sein, wie laut dein Bass ist. Dafür gibts doch Verstärker. Falls du trotzdem die PU's näher an die Saiten bringen willst: die Schrauben, mit denen die PUs befestigt sind bisschen rausdrehen. Evtl. musst du die Pus mit Schaumstoff o.ä. unterlegen.
     
  7. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 11.01.07   #7
    :confused: praktisch jeder pu hat links und rechts schräubchen zur höhenverstellung. vereinfacht: saite im letzten bund greifen und pu(s) "hochdrehen, solange es noch gut klingt" und/bzw. alle saiten die gleiche lautstärke haben. notfalls lehrer bitten, sich das anzusehen.
    weiter: steckt der bass im aktiven amp-eingang? dann isses falsch
    edit: und homer war schnell ...
     
  8. kloppi

    kloppi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.07
    Zuletzt hier:
    28.04.14
    Beiträge:
    434
    Ort:
    Bei Trier - RLP
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    984
    Erstellt: 12.01.07   #8
    @homer: ja schon aba die tonabnehmer sind sehr sehr leise und so laut ist mein verstärker net.

    vielen dank schonmal, das problem habe ich halb gelöst:
    mein humbucker is nur mit schrauben fest, den kann ich weiter an die saiten bringen,
    aba mein single-coil ist festgeklebt.
    aber egal ich spiele sowieso nur einen tonabnehmer.

    vielen dank für die hilfe
     
  9. Stiff

    Stiff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.07   #9
    Hab mit meine RD300 eigentlich auch nur das angesprochene Problem mit dem "Pegelsprung" beim wechseln zwischen Single Coil und Humbucker, also zu leise und zu wenig Druck hat der bei Leibe nich^^.
    Das einzige Mysterium was ich habe ist, das Beide Pickups zusammen (mittlerer Regler in Mittelposition) leiser sind als SC/Humbucker einzeln.
    Aber wenn dir der Output (weißgottwarum) zu wenig ist, dreh halt vorsichtig die Pickups etwas höher, du musst nur aufpassen das es nich zu viel is. Bzw. es schnarrt ( aber des sollte zu machen sein^^)
     
  10. FO ArmyMan

    FO ArmyMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    1.057
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    927
    Erstellt: 16.01.07   #10
    Ich habe auch den RD300. Das gleiche ist bei mir auch, beide Pickups zusammen sind leiser als einer einzeln. Aber der Sound entschätigt alles.

    Also ich habe noch keinen Bass gesehen, bei dem die Pickups oder auch nur ein Pickup festgeklebt sind :screwy:. Und da ich den RD300 selber habe weiß ich, dass auch der SC mit Schrauben befestigt und verstellbar ist. Nur die Schrauben liegen halt (wenn man im stehen draufguckt) links und rechts von Pickup und nicht oben und unten.
    Solltest Du eine Sonderversion haben, mach mal bitte ein Bild davon :D
     

    Anhänge:

  11. seBASStian

    seBASStian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    17.11.12
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    107
    Erstellt: 17.01.07   #11
    Mensch Jungs ihr sprecht mir aus der Seele.
    Ich hab genau die gleichen Erfahrungen wir ihr.
    Hab es aber mittlerweile hingekriegt, dass beide gleich laut sind. In der mittelstellung hab ich auch das problem, dass es dann doch etwas leiser ist. Ich glaub das liegt an der Verdrahtung der beiden pickups und dass beim gleichzeitugen betrieb sich bestimmt phasenauslöschungen ergeben und dass deswegen etwas der druck zurückgeht.
    Aber wie bereits angesprochen entschädigt der sound diese kleinen Schwächen, die doch eher im detail liegen ,denn dieser Bass klingt einfach geil.

    @ Threadsteller: wenn du es nich hinbekommst , die Tonabnehemer richtig einzustellen, dann frag doch mal deinen Basslehrer. Der wird ja sicherlich en instrument richtig einstellen können, sonst ist es kein Basslehrer. Denn die müssen sich ja nich nur mit noten auskennen müssen sondern auch etwas mit der technik.

    Mfg seBASStian
     
Die Seite wird geladen...

mapping