Overheads - richtig pegeln

von wawawii, 13.08.08.

  1. wawawii

    wawawii Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.08   #1
    Moinsen!

    Prinzipiell bin ich zufrieden mit dem Sound - angesichts der Gesamtsituation.
    Wäre da nicht so ein doofes überspielen der Kick in die Overheads. An das überspielen der Snare kann ich mich gewöhnen und mit abfinden. Aber die Kick erzeugt so einen fiesen, dunklen Nachhall.

    Ich vermute, dass die Vorverstärkung der zwei Kleinkondensatormics zu hoch ist. Der Overheadpegel ist zwar generell eher gering bei mir. das Signal aber letztlich ausreichend laut.

    Meine Frage ist nun: Lohnt sich a) die -10db Absenkung den den Mikros? Oder soll ich die Vorverstärkung schön weit runterpegeln?
     
  2. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 13.08.08   #2
    Hi,
    setze in der Software einen sehr hohen LowCut an den Overheads. Ich gehe da schonmal in den Bereich 1000Hz und höher rein, einfach mal mutig lüften untenrum. Das bringt schon eine gute "Entstörung" auf den Mikrosignalen.

    Die -10dB Absenkung ist an den Overheads definitiv nicht angebracht. Ich würde da eher die Positionierung überarbeiten. Suche einfach den Sweetspot, an dem die Overheads noch einen super Beckensound bringen und dennoch die Bassdrum akzeptabel einstreut. Die Overheads sind immer ein wichtiger Punkt für den Gesamtsound des Sets.

    Mit welcher Technik nimmst du denn die Overheads auf (AB, XY, ORTF)?

    Viele Grüße
    Moritz
     
  3. thomas s.

    thomas s. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    17.08.08
    Beiträge:
    176
    Ort:
    Lustenau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 13.08.08   #3
    wen bei den overhead an den mikros nen lowcut hast den natürlich einschalten

    ich mach ansonsten gerne einen lowcut bei 500 hz

    also grundsätlich musst die overhead auch als raumanteil des ganzen drums sehen

    die snare klingt doch erst mit den overheads richtig gut


    könnte natülich sein das der kick aufgrund eines schlechten aufnahmeraumes stört
     
  4. thomas s.

    thomas s. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    17.08.08
    Beiträge:
    176
    Ort:
    Lustenau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 13.08.08   #4
    ach da war morry jetzt schneller als ich gemein na ja doppelt hält besser ;-)
     
  5. wawawii

    wawawii Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.08   #5
    ich würde es als leicht nach unten gerichtetes ortf bezeichnen. geht aber mehr in richtung "symmetrisches-frei-schnauze".

    low cut ist so hoch nicht drin. auf der stereospur liegen vorgemixt auf die toms - kanalbedingt. der lowcut an den oh-mics ist aktiv.

    ich werd noch ein bisschen an der positionierung arbeiten. vllt. doch wieder auf AB umschwenken. hatte mir einen weicheren, weniger hihat lastigeren, sound erhofft.
     
  6. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 13.08.08   #6
    Mh, das ist natürlich ungünstig. Der LowCut an den Mics schneidet dir den Trittschall weg - unter 100Hz. Aber wirklich soundformendes Material der Bassdrum wird da nicht entfernt - da muss man schon in den tiefmittenbereich reingehen (das "Nachdröhnen").
    Eventuell hilft einfach auch eine besser gestimmte Bassdrum mit kürzerem Dröhn der Bassdrum - erreichtbar durch ein eher lockeres Schlagfell.
     
  7. wawawii

    wawawii Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.08   #7
    wird sie dadurch nicht auch tiefer?

    oder bringts was nen "tunnel" vor die bass drum zu bauen (so 1 meter, mit decke drüber) ?
     
  8. achim1

    achim1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    370
    Ort:
    Schwoba-Ländle
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    172
    Erstellt: 14.08.08   #8
    Moinsen Zusammen,

    ich seh das mit Low-Cut nicht so. Die Overheads sind die Hauptmikrofone des Schlagzeugs, die Einzelmikros an den Toms etc sind lediglich Stützmikros, die eine räumliche Unterstützung und Ortung ermöglichen. Wenns in den OH's wummert, dann (so meine Erfahrungen) liegts entweder an der Raumakustik, an der Art der Stereomikrofonierung, am Abstand bzw. an der Ausrichtung der OH's. Mit einem LowCut bei den OH's wäre ich äußerst vorsichtig, weil du damit den Punch der Toms mit wegnimmst. Wenn Du also die BD wummern hörst, experimentiere mal mit dem oben genannten so lange, bis das wummern erträglich wird. Dann mische das BD-Mikro vorsichtig dazu - und siehe da: Alles wird gut...:great:
     
  9. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 14.08.08   #9
    welche Mikros nehmt ihr denn fürs Overhead ?
     
  10. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 14.08.08   #10

    Das würde ich stark von der Musikrichtung abhängig machen. Bei Stilistiken, in denen man recht naturbelassene Drums haben will - ok.

    Aber ich wüsste nicht was ich bei einer deftigen Metalgeschichte groß mit den Overheads anfangen sollte, außer die Beckenabbildung - wo doch jedes Einzelsignal eine regelrecht brutale Nachbearbeitung erhält, bzw. vielleicht sogar weitere Sounds gelayert werden etc.

    Bei den OHs sind die Eingriffsmöglichkeiten ja naturgemäß eher klein, eben weil sie alles abbilden. Ganz zu schweigen davon, dass sie mir das Panorama schon strikt vorgeben...
     
  11. achim1

    achim1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    370
    Ort:
    Schwoba-Ländle
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    172
    Erstellt: 14.08.08   #11
    Hi Kfir,

    da gebe ich Dir absolut recht! Wäre natürlich interessant zu wissen, welche Musikrichtung aufgenommen wird. Ich muss auch gestehen, Metal und dergleichen habe ich so gut wie nie aufgenommen, weils einfach jeder macht. Da haben mich schon eher die feingeistigeren Musiken interessiert...;)
    Also in dem Fall: Rein mit dem LowCut, vielleicht auch mit einem vollparametrischen EQ rumprobieren, ob man Resonanzen rausbekommt.
    Gruß noch Esslenga!
     
  12. wawawii

    wawawii Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.08   #12
    indie, punk, rock. so in etwa.
    oh mics sind auch keine großen reißer. aus music stores eigener polenreihe (fame). aber recht solide für unsere verhältnisse.
    ich werde an positionierung, vorverstärkung und eq etwas tüfteln.
     
  13. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 14.08.08   #13
    mhh - Dynamische ? - Kondensator ? Groß oder Kleinmembran ?
     
  14. wawawii

    wawawii Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.08   #14
    mal selber zitiert ;)
     
  15. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 14.08.08   #15
    ups - hab ich überlesen :(
     
  16. gincool

    gincool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.087
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    3.127
    Erstellt: 15.08.08   #16
    wummern der bassdrum liegt i.d.R. an schlechter stimmung oder an schlechtem raum.
    wie du schon selbst erwähnt hast: probier nen tunnel aus! das mindert die raumresonanzen auf jeden fall schon sehr stark. wenns dann immer noch zuviel is würde ich nochmal die positionierung überarbeiten.
     
  17. wawawii

    wawawii Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.08.08   #17
    es dürfte def. eher der raum sein ;)
     
  18. gincool

    gincool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.087
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    3.127
    Erstellt: 15.08.08   #18
    joar dann tunnel baun ab die post :p
     
Die Seite wird geladen...

mapping