P-Bass brummt

  • Ersteller Nashrakh
  • Erstellt am
Nashrakh

Nashrakh

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.04.14
Mitglied seit
30.08.06
Beiträge
3.294
Kekse
7.725
Ort
Neumünster
Moin Leute.

Ich habe einen Squier Vintage Modified Precision und der brummt.

Bin eigentlich sehr zufrieden damit, aber irgendwas läuft da falsch :gruebel:

Hab schon die SuFu bemüht, aber das hat mir nicht so weitergeholfen... hab ins E-Fach geschaut, auf den ersten Blick keine kalten Lötstellen oder fehlende Erdung entdeckt...

Ich beschreib mein Problem mal konkreter:

1. Also, wenn ich die Saiten nicht anfasse, brummt mein Bass.
2. Fasse ich ein Polepiece der PUs an, wird das Brummen sehr laut (wird auch nicht von gespielten Tönen überdeckt, zb Leersaite anschlagen und dann Saiten loslassen)
3. Das Tonepoti scheint mit reinzuspielen - das Rauschen wird geringer, je weiter ich es zudrehe
4. Das Brummen ist nicht konstant in einer Lautstärke (heißt, mal mehr, mal weniger)
5. Ich habe das Gefühl, mein Ton verändert sich je nach Brummlautstärke - je lauter es brummt beim Loslassen, desto "quäkiger" erscheinen mir die Höhen/Hochmitten (kanns nicht genau sagen), wenn ich was spiele. Ist das Brummen sehr leise, klingts so, wie ich mir das vorstelle...
6. Ab und zu knistert es zu dem Brummen... hat aber nichts mit dem Instrumentenkabel oder meiner Bewegung zu tun (deswegen tippte ich auf Kabelschäden im Bass/kalte Lötstelle)
7. Es ist kein Knacken zu hören, wenn ich die Saiten anfasse - das war bei anderen Brummproblemen, die ich über Sufu gefunden habe, aber der Fall
8. Das Brummen ist meinen Beobachtungen zufolge standortunabhängig, weswegen ich Einstreuungen weitesgehend ausschließe

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen :great:
Fotos kann ich gerne noch machen.

mfg
 
Cymon

Cymon

24/7 Bassist
HFU
Zuletzt hier
23.05.20
Mitglied seit
07.06.08
Beiträge
3.739
Kekse
16.329
Ort
Bielefeld
Wenn du bereits festgestellt hast, dass das Tonepoti mit der Sache zu tun hat, hast du es schonmal auf Schäden überprüft? Also jez nicht die Verkabelung, sondern das Poti an sich.

Vielleicht könntest du mal das Tonepoti ablöten bzw, überbrücken und schauen, ob's immernoch brummt.

Ansonsten hätte ich jez auch auf Einstreuung getippt, aber das hast du ja schon ausgeschlossen. Hat der Bass den ausreichend Abschirmung? Aber davon gehe ich mal aus. :redface:
 
Nashrakh

Nashrakh

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.04.14
Mitglied seit
30.08.06
Beiträge
3.294
Kekse
7.725
Ort
Neumünster
Moin Snizzle,
Wenn du bereits festgestellt hast, dass das Tonepoti mit der Sache zu tun hat, hast du es schonmal auf Schäden überprüft? Also jez nicht die Verkabelung, sondern das Poti an sich.
Das Poti zeigt keine auf den ersten Blick sichtbaren Schäden... sah alles oK aus, aber ich schaus mir morgen nochmal an.
Vielleicht könntest du mal das Tonepoti ablöten bzw, überbrücken und schauen, ob's immernoch brummt.
:gruebel:

Versuch ist es wert, aber ich bin da absoluter Laie... hab nen Lötkolben und Multimeter griffbereit, aber ersteres noch nie benutzt...
Ansonsten hätte ich jez auch auf Einstreuung getippt, aber das hast du ja schon ausgeschlossen. Hat der Bass den ausreichend Abschirmung? Aber davon gehe ich mal aus. :redface:
Abschirmung sieht soweit oK aus...
 
Cymon

Cymon

24/7 Bassist
HFU
Zuletzt hier
23.05.20
Mitglied seit
07.06.08
Beiträge
3.739
Kekse
16.329
Ort
Bielefeld
Versuch ist es wert, aber ich bin da absoluter Laie... hab nen Lötkolben und Multimeter griffbereit, aber ersteres noch nie benutzt...

Naja, so schwer ist das ja nicht. Wenn du einen Lötkolben hast, ist das ja immerhin schonmal ein Anfang. :D Andere Leute (also ich) wissen ja nochnichmal auf Anhieb, was ein Multimeter genau ist. :D Aber mit nem Lötkolben kann ich arbeiten .:D

Zur Not frag mal den Dude oder Cadfael. Die werden dir sicher sagen können, welches Kabel du dafür ablöten, umlöten, verbinden musst. :)

Cih denke den Versuch ist es allemal wert. :great:
 
elkulk

elkulk

Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik
Moderator
HCA
Zuletzt hier
19.04.21
Mitglied seit
07.03.05
Beiträge
12.252
Kekse
75.222
Ort
Rhein-Main
...
1. Also, wenn ich die Saiten nicht anfasse, brummt mein Bass.
2. Fasse ich ein Polepiece der PUs an, wird das Brummen sehr laut (wird auch nicht von gespielten Tönen überdeckt, zb Leersaite anschlagen und dann Saiten loslassen)
...
Hi,

diese zwei Punkte könnten auf 2 Fehlerquellen hinweisen:
1. Ist die Brücke mit Masse verbunden? - Miß mal mit dem Multimeter den Widerstand zwischen der Brücke und dem Masseanschluß der Klinkenbuchse (Schaft); er sollte praktisch 0,00 Ohm betragen.
2. Sind die Pickups korrekt geerdet? - Manche passiven Pickups haben 3 Anschlusslitzen (Signal, Signalmasse, Erdung). Letzterer muss dann auch mit Masse verbunden sein.
 
M

mlink

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.07.11
Mitglied seit
07.02.09
Beiträge
101
Kekse
351
Ort
Rheinland-Pfalz
ich hätte jetzt auch mal auf die saitenerdung getippt.
Führt ein einzelnes kabel, das mit der masse verbunden, bzw am gehäuse eines potis angelötet ist, vom e-fach in richtung brücke? ist die lötstelle in ordnung?
 
Cadfael

Cadfael

HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
20.04.21
Mitglied seit
27.11.06
Beiträge
13.146
Kekse
117.646
Ort
Linker Niederrhein
Nein, es hat nichts mit der Saitenerdung zu tun ...

Dummerweise kenne ich das Problem, weiß aber weder die genaue Ursache, noch wie man das Phänomen abstellen kann ... :redface:

Lustigerweise kann es zu vermehrtem Brummen kommen, wenn man die Magnete anfasst, es kann aber auch das Gegenteil passieren. Bei Split Coil Pickups (z.B. P-Pickup) kann die eine Hälfte beim Anfassen brummen, die andere kann wie Masse wirken. Dabei sind beide Magnetenpaarungen nicht mit Masse oder Hot verbunden!

Besagtes Knacken wenn man Masse anfasst (Saiten, verchromte Metallpotis oder Kontrollblech wie beim Jazz Bass) kenne und habe ich ebenfalls. Auch da weiß ich nicht wo die Ursache liegt. Es hat aber nichts mit einem Masseproblem zu tun.

Leider muss man beide Punkte die Elkulk aufgeführt hat streichen. Sie scheiden als Ursache aus.
Als Ursachen habe ich z.B. statische Aufladung durch Kleidung, falsche Schuhe, Schweißfüße in Verdacht. Das mit der Höhenblende ist einzig ein "Wegblenden des Phänomens". Es hat aber weder etwas mit der Ursache, noch mit deren wirklicher Behebung zu tun.

Eigentlich hatte ich gehofft, dass jemand eine Antwort hat, die meinen Vorkenntnissen standhalten kann ...

Gruß
Andreas
 
Nashrakh

Nashrakh

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.04.14
Mitglied seit
30.08.06
Beiträge
3.294
Kekse
7.725
Ort
Neumünster
Als Ursachen habe ich z.B. statische Aufladung durch Kleidung, falsche Schuhe, Schweißfüße in Verdacht. Das mit der Höhenblende ist einzig ein "Wegblenden des Phänomens". Es hat aber weder etwas mit der Ursache, noch mit deren wirklicher Behebung zu tun.
An statische Aufladung hatte ich evtl. auch schon gedacht - aber das wäre ja schon sehr merksam :gruebel:

Heute war das Brummen kaum noch da... ab und zu vielleicht, aber eher weniger... hatte bisher leider nicht die Muße gehabt, meinen Bass nochmal aufzuschrauben (Fahrradreparatur hatte Vorrang^^), weswegen ich evtl. Masseprobleme nicht genauer prüfen konnte.

Habe vielleicht auch vor, demnächst die PUs zu wechseln... (habe da welche von GFS im Auge). Wird vielleicht nicht das Problem lösen, aber ich müsste mich dann sowieso mit der Elektronik befassen... (und ehrlich gesagt, wenn Cadfael sagt, das sei ein Problem, für das es keine bisher bekannte Lösung gibt, sinken die Chancen des einfachen Lösens dramatisch)

Wo wir dabei sind... hat sich eigentlich mal jemand mit diesem mysteriösen Problem gemeldet, bei dem es sich "von alleine" gegeben hat? Da wären äußerliche Einflüsse ja am wahrscheinlichsten, weil sich an der Elektronik ja nichts "von selbst" ändert :gruebel:
 
Fidel

Fidel

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.04.11
Mitglied seit
16.07.07
Beiträge
282
Kekse
1.640
Ort
Bremen
Hi,
auch wenn der Thread schon ein paar Tage alt ist:
ich kenn das auch von meinem passiven Squier VM, mit dem Bass hat es weniger zu tun, man muss nur irgendein Metallteil irgendwo berühren und das Brummen ist weg - ob's nun die Saite, oder der Klinkenstecker ist, der im Amp steckt oder sogar der Amp selber. Anscheinend ist das Problem aber bekannt, mein Roland Micro Cube hat hinten extra ne Erdungsklemme, ich denke, dass das damit zu tun hat. Bei einem Auftritt wär's vllt nicht schlecht, die anzuschließen, wenn man eine hat.
Das Faktum, dass es diese Klemme gibt und er beim Batteriebetrieb nicht brummt lässt schließen, dass das genannte Phänomen irgendwas mit schlechter Erdung seitens des Amps zu tun haben muss.

Mein ehemaliger Gitarrenlehrer, der sich schon etwas mit solcher Technik auskennt meinte dazu mal, dass er das Phänomen von seinen Gitarren schon ewig kennt, deswegen achtet er immer drauf, ein Metallteil zu berühren.

Also entweder die Saiten, oder ein paar Hunderter in die Hand nehmen und richtig hochwertige PUs kaufen. ;)
 
Nashrakh

Nashrakh

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.04.14
Mitglied seit
30.08.06
Beiträge
3.294
Kekse
7.725
Ort
Neumünster
Also ist das Ganze eher so eine Art Netzbrummen, wie man es manchmal von Effekten kennt?

In letzter Zeit tritt mein Problem nämlich selten bis garnicht mehr auf... deswegen habe ich auch den Plan, die Elektronik oder PUs auszutauschen, erstmal wieder verworfen.^^
 
Journeyman

Journeyman

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.19
Mitglied seit
06.01.05
Beiträge
1.164
Kekse
4.934
Ort
Heusweiler
Hängt dein Verstärker zufällig an der selben Steckdose wie dein Fernseher?
Wenn ja - zieh mal das antennenkabel.

Muss das selbe bei mir anstellen - da lag das problem auch hier begraben.
War schnell und günstig mit einem Mantelstromfilter am Antennenkabel beseitigt.
Die gute alte Brummschleife... :)
 
palmann

palmann

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.04.21
Mitglied seit
02.01.05
Beiträge
6.309
Kekse
16.151
Eigentlich hatte ich gehofft, dass jemand eine Antwort hat, die meinen Vorkenntnissen standhalten kann ...

Gruß
Andreas

Mir geht es genauso, ich habe da auch keine Systematik entdecken können. Manchmal hab ich das vom Threadersteller beschrieben Problem, manchmal nicht. Ich schieb es auf die Hauselektrik.

Gruesse, Pablo
 
Scottydoesntknow

Scottydoesntknow

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.13
Mitglied seit
29.12.07
Beiträge
1.450
Kekse
4.117
Ort
Braunschweig
hmm, bei meinem Squier ist das jetzt auch so seit die neuen Pickups und Potis drin sind...
vorher nix; hat das vllt. irgendeinen Zusammenhang mit Vintage-Kram? (mein neuer PU is ja ein SPB-1)
hatte erst auf falsche Erdung getippt, beides überprüft, nix besser geworden

werde ihn zu einem Bauer bringen (bei dem ich eh Praktikum mache, das passt :great:) und mal die PUs nachgucken lassen
ich bekommen nämlich auch einen sehr lauten Sinuston, wenn ich eine der Schrauben berühre, mit denen der PU justiert wird...
habe ja die Befürchtung, da is beim Einbau Mist gebaut worden :gruebel:
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben