PA bis 6.000.- gesucht für bis zu 300 PAX

von Balulilu, 22.10.17.

  1. Balulilu

    Balulilu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.17
    Zuletzt hier:
    18.11.17
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.10.17   #1
    Über mich / uns:

    Wir möchten uns gerne eine kleine, gut klingende PA kaufen. 2 Satelliten und 1-2 Basswürfel.
    Haben uns am Freitag die Bose angesehen. Ist absolut nicht nach unserem „Geschmack“... Die Lautsprecher in den Satelliten zu klein? Ich glaube, die ganzen „Stäbchen/Säulensysteme“ scheiden aus.

    1.) Anwendung

    a) Musikart:


    [ ] DJ- und Playback-Anwendungen
    [ ] Sprache
    [ ] Verleih
    [x ] Livemusik (Band / Orchester) Musikplayback mit Livegesang

    Stil: überwiegend Schlager

    2.) Bei Bands: was soll alles über die Anlage laufen?
    [x ] nur Gesang/Sprache
    [ x] + Instrumente wie Gitarren,
    x] + tieffrequente Instrumente wie Bassdrum, E-Bass
    [ ] sonstiges: _________________

    (bitte beachten dass beim Ankreuzen der tieffrequenten Instrumenten in den meisten Fällen ein Betrieb ohne Subwoofer kaum möglich ist bzw. nur mit großen Abstrichen zu machen ist)



    3.) Größe der Veranstaltung /Lokation:
    Bitte hier die Personenzahl angeben, die aktiv beschallt werden soll - also nicht die Besucher mitrechnen, die eigentlich nur an der Bar stehen und sich unterhalten wollen.

    [ ] nur Proberaum, Gigs bis ca. 50 Leute
    [ ] ...bis ca. 100 Leute
    [ ] ...bis ca. 200 Leute
    [x ] ...bis ca. 300 Leute
    [ ] ...bis ca. 500 Leute
    [ ] ...bis ca. ____ Leute...

    Größe der Location, in m² (falls bekannt): indoor und Outdoor

    [ ] 50 m²
    [ ] 100 m²
    [ ] 200 m²
    ...

    [ ] genaue Abmessung (falls bekannt): ______

    obige Angaben für [ ] Indoor oder [ ] Outdoor/Zelt.


    4.) Art/Anzahl der Boxen:

    [ x] nur Top/Fullrange-Boxen
    [ x] + Subwoofer
    [ x] + Monitore: Anzahl:__1__
    [ ] sonstiges____________


    d) aktiv / passiv

    [ x] aktiv
    [ ] passiv
    [ ] egal / was will der von mir?



    5.) Budget

    erwünscht:__6.000.-____
    absolutes Maximum: __8.000.-__



    6.) Vorhandenes PA-Equipment (Typenbezeichnung nicht vergessen):

    ___

    [ ] weitere Nutzung erwünscht.
    [ ] Verkauf, eine Option, um das Budget aufzustocken



    7.) Klangliche Ansprüche:

    [ ] keine besonderen Ansprüche an den Klang
    [ ] sollte klingen
    [ x] sollte exzellent klingen (Bemerkung: gehobenes Budget vorausgesetzt!)



    8.) Zustand des zu kaufenden Equipments:
    [ x] neu
    [ ] gebraucht
    [ ] egal



    Wenn Beratung für den Kauf einer Komplett-Anlage (inkl. Mikros, Mischpult, Verkabelung,...) gewünscht wird, bitte den folgenden Teil noch ausfüllen:

    9.) Mischpult

    [ ] analog
    [ ] digital
    [ ] egal

    Anzahl Mono-Kanäle:___
    Anzahl Auxwege (z.B. für Monitor, InEar, externe Effekte):___


    Sonstiges:

    [ ] im Mischpult integrierte Effekte benötigt/erwünscht (bei Digitalpulten meist Standard)



    10.) Sonstiges/Bemerkungen:
    ___​
     
  2. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    18.11.17
    Beiträge:
    4.133
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.615
    Kekse:
    28.753
    Erstellt: 22.10.17   #2
    Ich empfehle z.B. zwei RCF NX L-24:

    [​IMG]


    Als Subwoofer einen (oder später, wenn etwas mehr Kohle da ist) zwei RCF SUB8004 AS:

    [​IMG]


    Und last but not least als Monitor einen anderen aus der NX-Serie:

    [​IMG]


    Du dürftest angetan sein davon.
    Aber natürlich haben auch andere PA-Mütter hübsche Lautsprechertöchter.

    Gruß
    Jo
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Klangwerk Schwelm

    Klangwerk Schwelm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.14
    Zuletzt hier:
    18.11.17
    Beiträge:
    1.111
    Ort:
    Schwelm, NRW
    Zustimmungen:
    404
    Kekse:
    2.906
    Erstellt: 23.10.17   #3
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    18.11.17
    Beiträge:
    7.339
    Zustimmungen:
    1.008
    Kekse:
    24.912
    Erstellt: 23.10.17   #4
    Was soll denn über die Anlage wiedergegeben werden? Die Anforderung eines(!) einzelnen Monitors lässt jetzt eher weniger auf eine Band schließen...

    Aber generell sind m.E. 300 Leute eine Größenordnung, wo ich mit zwei 18er Subs schon arge bedenken hätte... bei genannten Tops eigentlich auch. Das ist ein Grenzbereich, wo man bei heftigerer Rockmusik durchaus schon Doppelzwölfer Tops nehmen darf und je zwei 18er drunter...


    domg
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Balulilu

    Balulilu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.17
    Zuletzt hier:
    18.11.17
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 24.10.17   #5
    Brauchen die Anlage für folgenden Einsatzzweck: Musik-Playback / 1 Sängerin
    Musik: großteils "Deutscher Schlager"

    Schön wären folgende "Maximalgewichte":
    Tops: max. 25kg
    Subwoofer: max. 35kg
     
  6. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.227
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.952
    Kekse:
    48.608
    Erstellt: 24.10.17   #6
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    18.11.17
    Beiträge:
    7.339
    Zustimmungen:
    1.008
    Kekse:
    24.912
    Erstellt: 24.10.17   #7
    "Schön" wären die genannten Gewichte, weil es schön wäre, wenn einer alleine die PA aufbauen könnte, oder weil einer alleine die PA aufbauen muß? Es ist schwer, Anlagen von dem erforderlichen Kaliber mit so niedrigem Gewicht zu finden. Zumal der angegebene Etat klar für Gebrauchtware spricht und bei älterem Gerät ist oftmals noch nicht so viel mit SNT-Endstufe und Neodym...

    Wenn das Gewicht ein hartes Kriterium darstellt, sehe ich einigermaßen schwarz.


    domg
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Balulilu

    Balulilu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.17
    Zuletzt hier:
    18.11.17
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 24.10.17   #8
    Unser Ziel ist - vor allem - ein perfekter, runder, angenehmer, exzellenter Sound... - zumindest sollte dies die Anlage können :-)
    Wenn dies höheres Gewicht der Anlage voraussetzt... bin gerne bereit in den "sauren Apfel" zu beißen. Heißt das letztendlich: schwer = guter Sound bzw. leicht = mittelmäßiger Sound?
     
  9. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.227
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.952
    Kekse:
    48.608
    Erstellt: 24.10.17   #9
    Eher umgekehrt. Leicht heißt bei Lautsprechern z.B. Verwendung von teureren Neodym-Chassis und aufwändigere Leichtbaukonstruktionen.
    Aber generell: nein - das ist nicht so. Es gibt auch "schweres" Material welches saugut klingt.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. dabbler

    dabbler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.12
    Beiträge:
    1.200
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    312
    Kekse:
    4.459
    Erstellt: 24.10.17   #10
    In erster Näherung(!) heißt "leichter" erstmal "teurer", verhältnismäßig, bei gleicher Qualität.

    Der übliche Spruch: "Good, light, and cheap - chose any two". Kann man auch noch um Alter/Abnutzungsgrad erweitern.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. Andrea78

    Andrea78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.17   #11
    "Schwer" wären in erster Linie die Subwoofer. Wer bei seinem perfekten, runden, angenehmen, exzellenten Sound für 300 PAX auf tiefe Subbässe nicht verzichten möchte, kommt meiner Meinung nach an den großen 18-Zoll-Subwoofern mit 40 bis 50 kg Gewicht nicht vorbei. Wenn ihr da eher kompromissbereit seid, kommt vielleicht das Bose F1 Bundle für euch in Frage. Ist zwar Bose, aber kein Stäbchen/Säulensystem. Und hat allgemein gute Bewertungen bekommen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Balulilu

    Balulilu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.17
    Zuletzt hier:
    18.11.17
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 24.10.17   #12
    Das Bose F1 Bundle haben wir uns schon angehört. Sound gefällt uns gar nicht... (sehr "höhenlastig/spitz")
    Sind ja auch so kleine 2,25" Treiber (8 Stück) verbaut.
     
  13. Boinix

    Boinix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.04
    Zuletzt hier:
    18.11.17
    Beiträge:
    242
    Ort:
    Günzburg
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    152
    Erstellt: 24.10.17   #13
    Also wenns klingen soll, würde ich bei dem Budget ne (ja leider gebrauchte) KS Session in den Ring werfen, die bekommt man um die 3-4k€... Mit Glück gibts sogar ne Solo für 6k€.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  14. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    18.11.17
    Beiträge:
    7.339
    Zustimmungen:
    1.008
    Kekse:
    24.912
    Erstellt: 24.10.17   #14
    Punkt ist, daß zur Beschallung von 300 Leuten auf "Party-Pegel" (und darum geht's, denn nach meiner Erfahrung darf es auf Schlager-Parties durchaus ordentlich rummsen...) mächtigeres Gerät als ein direktstrahlendes 12er Top und ein paar Einsteiger-Subs pro Seite. Und solches Material wiegt eben. Da ist man schnell bei einem Zentner pro Box.

    Auch wenn jetzt vermutlich gleich die Steine fliegen: Ich würde angesichts des am Anforderungsprofil recht überschaubaren Etats durchaus in Erwägung ziehen, zwei gebrauchte HK Projektor zu erwerben. Für ca. 4 Mille pro Set kriegt man Kisten, die auch optisch noch nicht allzu abgerockt sind und viel mehr ist für die Kohle nicht drin.


    domg
     
  15. Balulilu

    Balulilu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.17
    Zuletzt hier:
    18.11.17
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.10.17   #15
    Sooo viele Meinungen... :-)
    Werden doch mal zu den "großen" fahren und ein wenig probehören.
    Evtl. doch noch die Musikmesse Frankfurt abwarten/besuchen?

    LG Wolfgang
     
  16. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.227
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.952
    Kekse:
    48.608
    Erstellt: 25.10.17   #16
    jop - war zu erwarten - und meistens alle nicht verkehrt

    das ist nie verkehrt
    und oft entdeckt man vor Ort dann das richtige System - irgendwas an was man hier gar nicht denkt......

    dort wird das Rad auch nicht neu erfunden - zudem kommen dann noch ca. -zig Meinungen dazu
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. Balulilu

    Balulilu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.17
    Zuletzt hier:
    18.11.17
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.10.17   #17
    Kurz noch eine Frage zu KS Audio:
    Habe hier im Board mal gelesen, dass KS sehr gut, aber "überteuert" sein soll.
    Bedeutet das, dass man ums gleiche Geld höherwertigeres Material bekommt?
     
  18. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.227
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.952
    Kekse:
    48.608
    Erstellt: 25.10.17   #18
    Eines ist sicher: KS baut exzellente PA-Anlagen.
    Ob überteuert mag ich nicht beurteilen. In der Oberliga gibts nix günstig.
    Jedenfalls würde ich mir SOFORT eine holen wenn ich die Knete hätte und nicht lang gucken.
    Bislang hat mich da noch so ziemlich alles überzeugt was ich gehört habe.

    Diese Anlage z.B. ist jeden Cent wert und spielt so ziemlich alles an die Wand was so ähnlich aussieht.

    Das ist ähnlich wie auch bei fohhn. Aber ob die fürs gleiche Geld höherwertiges liefern? Ich glaub nicht...

    Hör dir doch mal so eine RCF oder QSC-Anlage an. Die sind der Mittelklasse zuzuordnen und günstiger als KS, Seeburg, fohhn oder d&b usw.
    Dann entscheide ob es dir den Schritt in die Oberliga wert ist.
    Den Unterschied wirst du leider im sterilen Vorführraum nicht unbedingt hören. So ein Spitzensystem spielt seine Stärken erst im harten Livebetrieb aus - z.B. wenn der Schuppen gerammelt voll ist oder im Outdoor-Betrieb oder bei sehr ungünstigen Raumverhältnissen wie verbautes Glas, Beton usw.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  19. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    18.11.17
    Beiträge:
    4.133
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.615
    Kekse:
    28.753
    Erstellt: 25.10.17   #19
    Weiß nicht, ob das bereits gefragt wurde, aber es gibt ja "Schlager" und "Schlager" - geht es bei Euch eher um gediegene Unterhaltung eines betuchten Publikums, bei der es nicht so übermäßig Pegel braucht? Oder eher Malle-Disco-Schaumparty-Eimersaufen-Schlager-Schlager, wo es ordentlich krachen soll und die Qualität bei dem besoffenen Publikum eh kaum eine Rolle spielt?
     
  20. Balulilu

    Balulilu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.17
    Zuletzt hier:
    18.11.17
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.10.17   #20
    Eher um gediegene Unterhaltung. Lautstärken eher "im unteren Bereich". Übermäßige Pegel sind nicht gefragt.
    Wenn es um Malle-Disco-Schaumparty-Eimersaufen-Schlager-Schlagerpartys geht, ist die entsprechende Technik vor Ort (Line Arrays...):)
     
Die Seite wird geladen...

mapping