PA für Proberaum + kleine Fragen

von Lord-Roli, 31.07.08.

  1. Lord-Roli

    Lord-Roli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    9.04.12
    Beiträge:
    140
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    161
    Erstellt: 31.07.08   #1
    Hallo,

    also da wir nach halben Jahr suche endlich ein Proberaum gefunden haben, muss ich mich jetzt um die PA-Anlage kümmern!

    Ich suche ein Mischpult + Boxen, ob aktiv oder passiv, weiß ned, was würdet ihr mir empfehlen, abnehmen möchten wir eigentlich nur Gesang, denk mal da wir alle Top-Teile haben (2 Gitarristen und ein bassist) ist das denk ich laut genug, da brauchen wir nicht noch abnehmen, oder? drums is eh laut genug^^, was mir auch wichtig wäre, dass das Mischpult ein USB oder Firewire Anschluss hat, evtl für kurze Aufnahmen, falls man mal ein Riff im Kopf hat und den Speichern möchte^^. Es sollte so billig wie möglich sein, aber auch ein ganz gutes Zeug!
    was sagt ihr zu dem hier:
    http://www.musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/peavey-xr1600-f-showroom-modell-p-9444.html
    http://www.musik-schmidt.de/osc-sch...0-messenger-ultra-showroom-modell-p-7679.html

    Auf Antworten würde ich mich freuen!

    Gruß
    Roley
     
  2. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    2.884
    Ort:
    New York City
    Zustimmungen:
    2.629
    Kekse:
    49.802
    Erstellt: 31.07.08   #2
    Wir stehen ja schon ein wenig im PM Kontakt dazu.

    Damit dir die Experten hier weiterhelfen können, wären die "üblichen" Infos zu
    - Budget
    - Musikstil
    - bereits vorhandenem Equipment
    - Heutige/Geplante Besetzung (wie viele Sänger? Keyboards, etc.)
    - Verwendung der Anlage (Nur Proberaum? Auch Partys)
    sinnvoll.

    Vorher wirst Du nicht mehr bekommen als der Hinweis, sich doch mal mit den Standardempfehlungen auseinanderzusetzen.
     
  3. Lord-Roli

    Lord-Roli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    9.04.12
    Beiträge:
    140
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    161
    Erstellt: 31.07.08   #3

    sry das ich diese standpunkte vergessen habe, es is einfach heiß hier in der Arbeit^^

    - Budget: bis 1000€
    - Musikstil: Pop-Punk, Punk-Rock
    - bereits vorhandenem Equipment: was PA usw. betrifft überhaupt nix!
    - Heutige Besetzung: 2 Sänger, 2x E-Gitarre, 1x Bass, 1x Drums,
    - Verwendung der Anlage: Proberaum, ist 21qm² groß, evtl auch Partys deswegen ein etwas größeres Mischpult, Mischpult is aber bedienungsfreundlicher und präziser!

    weitere Fragen beantworte ich gerne ;)
     
  4. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    2.884
    Ort:
    New York City
    Zustimmungen:
    2.629
    Kekse:
    49.802
    Erstellt: 31.07.08   #4
    Was spricht denn hier gegen?

    2 x Mikro Beyerdynamic TGX58 mit Kabel und Ständer: http://musik-service.de/beyerdynamic-tg-x58-set-prx395756741de.aspx
    180 EUR

    1 x Mischpult Yamaha
    http://musik-service.de/PA-Mischpulte-Yamaha-MG-10-2-prx395679592de.aspx
    130 EUR
    (das hat kein USB, nur wenig Kanäle - aber für nur Gesang ist es schon fast auch wieder überdimensioniert, und für Partys reicht es auch allemal. Wenn Du mal ein Riff aufnehmen willst, dann geht das auch per Analogabel in Rechner oder so)

    2 x Boxen Basic 200 von DB Technologies
    http://musik-service.de/Lautsprecher-Box-dB-Technologies-Basic-200-prx395744977de.aspx
    600 EUR

    2 x Boxenständer MSA
    http://musik-service.de/boxenstativ-21436-boxenstaender-prx395754142de.aspx
    55 EUR

    TOTAL 965 EUR, da ist dann auch noch Platz für die Kabel vom Mischpult zu den Boxen.

    Das ist - wie immer - eine absolute Minimallösung, aber sie funktioniert schon irgendwie...
     
  5. Lord-Roli

    Lord-Roli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    9.04.12
    Beiträge:
    140
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    161
    Erstellt: 31.07.08   #5
    und wenn wir die mikros weglassen, kann man vom anderen zeug evtl noch was besseres bekommen?
     
  6. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    2.884
    Ort:
    New York City
    Zustimmungen:
    2.629
    Kekse:
    49.802
    Erstellt: 31.07.08   #6
    Größeres Mischpult geht immer, aber warum? Das nächste "Ziel" aus meiner Sicht wären evtl. folgende Boxen:

    Basic 400
    http://musik-service.de/Lautsprecher-Box-dB-Technologies-Basic-400-prx395744978de.aspx
    2x350 EUR = 700 EUR
    Mehr Power braucht eigentlich wirklich ein Proberaum.

    Ich würde die Mikros aber nicht unterschätzen - machen aus eigener Erfahrung gewaltig was aus! Unsere Sängerin ist jetzt beim dritten Modell angekommen, weil die besonders im PR unterschiedlich klingen und auf Feedback reagieren usw.
     
Die Seite wird geladen...

mapping