PA für so an die 200 Personen

von MartinL, 10.01.07.

  1. MartinL

    MartinL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.05
    Zuletzt hier:
    16.01.14
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 10.01.07   #1
    Hallo miteinander!
    Bei uns in der Band gibt es momentan schon seit längeren die Idee, unser Equipment zu erweiteren, um auf Partys bis zu 200 Personen spielen zu können.
    Momentan beschallen wür unser Puplikum mit zwei RCF 312 A Boxen. Da aber bei Gigs solcher Größe unser Schlagzeuger schön untergehen würde müssen wir das Schlagzeug abnehmen.
    Dazu wollten wir unser Equipment um ein neues Mischpult, vorerst einen passiven Subwoofer und eine Endstufe für den Subwoofer erweitern.

    Mischpult:
    https://www.thomann.de/de/yamaha_mg_16_6fx.htm
    Da würde uns das sehr gut gefallen. Da wir momentan zwei Sänger, eine Gitarre und den Bass drüber laufen lassen, hätten wir noch vier Eingänge fürs Schlagzeug. Reicht leicht, oder?
    Kann man mit dem Mischpult auch schon eine separate Mischung für die Monitorboxen machen?

    Subwoofer:
    https://www.thomann.de/de/gallien_krueger_115blx_bass_box.htm
    Gallien-Krueger: Power to Groove: Products: Artist Series# (und dann "View Specification)
    Unser Basser wollte sich evtl. diese 15'' Box für seinen Bass kaufen. Könnte man diese passive Bassbox auch für die komplette Bandabnahme benutzen (in Kombination mit einer Endstufe, die wir noch kaufen müssten)?
    In der Spezifikation steht auch was von "Sensitivity: 96 db". Ist das der Schalldruck? Wäre das (vor allem vgl. zu unseren beiden RCF) nicht sehr wenig??
    Welche Subwoofer-Box könnte man sonst empfehlen?

    Endstufe:
    Da kenn ich mich leider gar nicht aus :o Sollte halt genügend Reserven für die Subwoofer Box haben. Am besten auf Nr. sicher gehen und eine haben, die sogar genug Leistung hat, um zwei Subwoofer zu betreiben...?


    Und Schlussendlich eine Frage zu der Zusammenstellung unseres "geplanten" Systems: Kann das so überhaupts funktionieren :rolleyes: ? Was müssen wir beim zusammenschließen unseres Mischpultes, der Endstufe und des Subwoofers und den beiden RCF-Boxen beachten? Und dann gibts da noch unsere Monitorboxen....


    Würde mich sehr über Eure Hilfe Freuen!
    Ciao,
    Martin
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 10.01.07   #2
    Bitte diese GK-Bassbox ganz schnell vergessen für PA-Betrieb.
    Das ist für einen E-Bass und klingt an einer PA fürchterlich.
    Ein aktiver Subwoofer abgetrennt bei ca. 120 Hz (ist alles schon integriert) macht seinen Job ganz gut:
    dB Technologies Stage Opera 61.18 Aktivbox

    Bei ca. 200 Personen könnt es allerdings dünn werden wenn ihr richtig bummbumm machen wollt. Dann braucht ihr zwei davon.

    Das Mischpult ist o.k.
     
  3. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.121
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 10.01.07   #3
    Als Alternative würde ich mir mal den RCF-Sub
    anschauen,der ist es auch der mit den RCF 312 A zusammen als aktive Anlage angeboten wird.
    Wie Harry sagt vielleicht erstmal mit einem anfangen und bei Bedarf dann den Zweiten dazu.
     
  4. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.124
    Zustimmungen:
    869
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 10.01.07   #4
    ... dann sage ich noch was zum anvisierten Mischer:

    Das Pult ist qualitativ absolut brauchbar. Neben dem PA-Mix sind zwei individuelle Monitormischungen damit machbar. Bezüglich der Kanalzahl kommt es halt darauf an, wie umfangreich die Drums abgenommen werden sollen. BD, Snare und HH (respektive ein bis zwei Overheads) wären mit den verbleibenden vier Kanalzügen machbar. Wobei ich zwar kein Fan von voll belegten Mischern ohne Reserve bei Ausfällen bin, aber ich schweife ab... ;)

    Sollen hingegen auch alle Toms, die HH einzeln und zusätzlich das restliche Blech per Overheads abgenommen werden, ist der Mischer eindeutig zu klein. Kommt natürlich auch auf Eure Soundvorstellung an. Wenn die Drums so wie der Naturkit klingen sollen (halt nur lauter...), kann u.U. auch eine Abnahme der BD plus Overheads ausreichen. Sollen dagegen Snare und Toms ordentlich knallen und z.B. mit einem ausgeprägten Halleffekt versehen werden, geht an Einzelabnahme jeder Trommel kaum ein Weg vorbei und damit wäre ein 16kanaliges Pult angesagt.


    der onk
     
  5. MartinL

    MartinL Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.05
    Zuletzt hier:
    16.01.14
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 11.01.07   #5
    Erst mal Danke für die Tipps!
    Gibts auch billigere gute Bassboxen, so um 500€ ? Die 1000€ würden unseren momentanen finanziellen Rahmen so richtig sprengen :rolleyes:
    Oder wir leihen uns vorerst die Bassbox aus; da wäre auch noch eine Lösung für den Anfang!

    Wie siehts dann mit der Verkabelung der Boxen aus? In welcher Reihenfolge müsste man die beiden aktiven RCF-Boxen und eine aktive / passive Bassbox verkabeln?


    Ciao,
    Martin
     
  6. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 12.01.07   #6
    Sehr gute Idee.

    So einfach ist das nicht.
    Ihr braucht noch eine Frequenzweiche, die das SIgnal für den SUb und die Tops Trend.

    Im aktiven Bereich mit der RCF Art SUb wäre es schön einfach. Denn da ist die Frequenzweiche schon drin und man muss die Tops lediglich an den Sub anschleißen.
     
  7. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 12.01.07   #7
    siehe beatzstruck - nicht easy

    entweder einen aktiven Sub - da ist normalerweise alles schon drin
    oder eine separate Endstufe für einen Sub und eine extra externe, aktive Frequenzweiche

    bei beidem kommt ihr jedoch deutlich über 500 Euro
    alles andere (ausser ausleihen) ist Murks
     
Die Seite wird geladen...

mapping