Palmer PDI-03 Features

von -Dexter-, 09.01.08.

  1. -Dexter-

    -Dexter- Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.03
    Zuletzt hier:
    25.09.16
    Beiträge:
    164
    Ort:
    Schwedt
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    394
    Erstellt: 09.01.08   #1
    Hallo alle zusammen!

    Ich habe ein paar Fragen, die das genannte Teil betreffen.
    Ich habe vor, das Teil als "Box-Ersatz" für die direkte Einspeisung in ein Mischpult zu nutzen, sowie für Aufnahmen im heimischen "Studio".

    Wissen würde ich gern, ob es möglich ist, die Einheit permanent zwischen Amp und Mischpult zu schalten, ohne dabei den eigenen Amp stumm zu schalten? (Nutze eine ENGL Screamer Combo)
    Ist der Anschluss von Kopfhörern an das PDI-03, wie bei den Nachfolgemodellen, möglich?
    Irgendwelche Empfehlungen was Lautsprecherkabel angeht?

    Joah, das war's eigentlich schon.

    Danke im Voraus! :p
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 09.01.08   #2
    www.adamhall.de

    http://www.adamhall.com/de/AH_K--Palmer-Speaker-Simulator__l--de__p--project_27__b--PDI03

    Auszug der Beschreibung:

    Anstelle einer Lautsprecherbox wird der PDI-03 direkt an den Verstärkerausgang angeschlossen, das Signal wird nicht mehr mit Mikrofon abgenommen, sondern nach einer besonderen Filterstufe direkt in Mischpulte, Bandmaschinen etc. eingespeist. Dadurch können vor allem Verstärker ohne Master-Volumen voll in Endstufenverzerrung gefahren werden, das leidige ...

    Am besten Sommer Cable oder Klotz Kabel
     
  3. -Dexter-

    -Dexter- Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.03
    Zuletzt hier:
    25.09.16
    Beiträge:
    164
    Ort:
    Schwedt
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    394
    Erstellt: 11.01.08   #3
    Beantwortet nicht wirklich meine Fragen, aber egal.

    Wie sieht's eigentlich mit dem Ding hier aus?
    https://www.thomann.de/de/palmer_pdi09.htm

    Wo liegen da die Vor- und Nachteile gegenüber der PDI-03 (vorallem klanglich, versteht sich)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. woehrl

    woehrl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    22.05.11
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    503
    Erstellt: 11.01.08   #4
    nunja, das pdi-03 is ein rack gerät und man kann dies mehr "verstellen" das pdi-09 hat drei feste einstellungen mollow-normal-bright.

    ich persöhnlich hab den pdi-09, man braucht aber weiterhin (bei beiden) eine Box hintendran, d.h. bei beiden ist nix mit stumm aufnehmen (außer man hat eine LoadBox)

    die PGA-04 hat eine intergrierte LoadBox d.h. es geht auch ohne box hinten dran.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. -Dexter-

    -Dexter- Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.03
    Zuletzt hier:
    25.09.16
    Beiträge:
    164
    Ort:
    Schwedt
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    394
    Erstellt: 11.01.08   #5
    Wieso brauch man zum Aufnehmen dann noch eine Box? Ich dachte die Dinger werden anstelle einer Box zwischen Amp und Mischpult geschalten?

    Was mach ich dann bei meiner Combo?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. woehrl

    woehrl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    22.05.11
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    503
    Erstellt: 12.01.08   #6
    bei denen wo die box benötigt wird, wird die box nur benötigt um die energie zu verbrauchen, allternativ kannst du natürlich noch ne LoadBox hinhängen (ich mein jetzt wenn du nen Röhrenamp abnehmen willst)

    wie gesagt bei der pga-04 brauchst du keine box.

    so weit ich weis gibt es beim engl screamer nen speaker out, wo der interne lautsprecher angesteckt ist, da müsst du jetzt einfach eine der drei geräte anstecken, bei bei der pdi-03 und pdi-09 musst du halt den lautsprecher dann an das gerät anstecken.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. MacBeth

    MacBeth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    5.249
    Erstellt: 06.02.08   #7
    Hallo,

    ich benutze eine Palmer PDI-03 für Aufnahmen zuhause. Das Ding klingt wirklich gut und mehr Regelmöglichkeiten als vorhanden braucht man auch nicht. Wenn du magst kann ich dir in der nächsten Woche mal ein paar Samples online stellen wenn du die PDI-03 mal hören magst (hab im Moment leider kein Audiointerface mehr da, deswegen dauert es noch ein paar Tage).

    Das PDI-03 hat eine integriere Loadbox, so dass du keine Box mehr anhängen mußt und den Amp auch stumm spielen kannst. Allerdings hat das Geräte einen Boxen-Thru Ausgang, so dass du bei Bedarf die Box auch mitbetreiben kannst. Dann allerdings bei voller Lautstärke und ohne Filterung. Ist so gemacht da man dann Live das Signal der Palmer an den Mischer schicken kann, also nicht mehr mikrofonieren muss und einen gleichbleibenden Sound bei allen Gelegenheiten hat, aber trotzdem auf der Bühne noch seine eigene Box mit drunter stellen kann um sich zu hören (sollte man nicht über Monitorboxen oder In-Ear spielen).

    Qualitätstechnisch bist du mit den Palmer Geräten auf jeden Fall vorne mit dabei. Die sind super verarbeitet und machen keine Zicken. Nach dem was ich gelesen habe, soll das PDI-03 auch einen besseren Sound haben als das PGA-04, aber aus erster Hand kann ich das nicht bestättigen.

    Kopfhörer kannst du bei der Neuauflage des PDI-03 nicht anschließen. Die alte Ausführung machte das möglich, dafür musstest du das Ding aber noch extra an Strom hängen und die alten Geräte waren auch nur Speakersimulation und hatten keine Loadbox integriert.

    Boxenkabel sind nicht ganz so wichtig wie Instrumentenkabel, da hier die Länge nicht wirklich groß ist und somit wenig Soundverlust zu befürchten ist. Du solltest natürlich nicht die billigsten nehmen und schauen, dass das Kabel vernünftige Stecker hat (Neutrik und Konsorten) und einen vernünftigen Durchmesser hat.


    PS: Hab hier auch nen Scan der Bedienungsanleitung auf dem Desktop, wenn du interesse hast, kann ich dir die gerne schicken. Bei Palmer auf der Internetseite ist leider keine zur PDI-03 online.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. -Dexter-

    -Dexter- Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.03
    Zuletzt hier:
    25.09.16
    Beiträge:
    164
    Ort:
    Schwedt
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    394
    Erstellt: 06.02.08   #8
    Danke für die ausführliche Antwort!
    Das hilft mir bei meinen Überlegungen wirklich weiter.

    An der Bedienungsanleitung und Soundsamples wäre ich wirklich mal interessiert, also nur her damit! :)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. MacBeth

    MacBeth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    5.249
    Erstellt: 06.02.08   #9
    Kein Thema, gern geschehen. Musste als ich mir meins geholt habe auch einiges Erfragen, da leider nicht viel, bzw. nichts genaues zu dem Model im Netz zu finden ist. Einmal Email per PM bräuchte ich bitte... dann schicke ich dir ein paar Sachen.

    PS: Was auch vielleicht noch eine Alternative zur Palmer wäre, ist die Marshall SE100. Die hat noch einen Kopfhörerausgang mit dabei, der ist allerdings nicht so gut. Ich hab davon auch noch eine verfügbar, ich schau das ich da mal Vergleichssamples poste.
     
Die Seite wird geladen...

mapping