pappel oder ahorn?

von roastbeef, 15.12.04.

  1. roastbeef

    roastbeef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.424
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    4.088
    Erstellt: 15.12.04   #1
    [E]->ACHTUNG: ich meinte ERLE NICHT AHORN!
    hi!
    mir is etwas bei der jackson KVX10 aufgefallen auf der jackson HP ( http://www.jacksonguitars.com/gear/gear.php?partno=KVX10_King_V# )
    für body=ALDER=Erle steht, jedoch auf der Hp von Thomann:
    http://www.netzmarkt.de/thomann/thoiw4_artikel-154673.html
    steht das die KVx10 einen Poplar korpus besitzt!
    auf der musik-service.de HP steht wiederum das es ein erlenkorpus ist!
    auf m-produktiv...
    das gleiche!
    http://www.musik-produktiv.at/shop2/shop04.asp?artnr=3194301&sid=!18121995&quelle=volltext

    liegt bei thomann ein fehler vor?
     
  2. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 15.12.04   #2
    Auf den HPs grosser Online-Anbieter finden sich regelmässig Fehler, ist auch kein Wunder bei der Menge Daten.

    Insofern hätte ich eher der Jacksonsseite vertraut. Ne Garantie haste dafür aber auch nicht.

    Manchmal wissen die Leute da selber nicht, was verbaut wird. Ich hab bei Fender zweimal nachgefragt, wie das bei den Frühneunzigern US-Standards mit Pappel und Erle ist. Hab zwei verschiedene Antworten bekommen :-)

    Im zweifelsfall zum Holzfachmann gehen und den ins PU-Fach reinschauen lassen oder so...lol....


    PS: ist völlig schnuppe. Beides gut. Ob sie klingt, liegt nur an der Qalität des Holzes, aber nicht an der Art. Zumindest bei Erle und Pappel.
     
  3. roastbeef

    roastbeef Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.424
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    4.088
    Erstellt: 15.12.04   #3
    irgendwo stand das pappel nicht DAS tonholz ist!
    deswegen war ich etwas verunsichert!
     
  4. buzzdriver

    buzzdriver HCA - Jackson/Charvel HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    5.642
    Zustimmungen:
    3.221
    Kekse:
    46.883
    Erstellt: 15.12.04   #4
    Die KVX10 hat einen Pappel Korpus. Die ersten Modelle waren zwar aus Erle, aber dann sind sie irgendwann auf Pappel umgestiegen. Auf der Jackson Webseite wurde das wohl vergessen zu ändern.
     
  5. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 15.12.04   #5
    Randy Rhoads hat sich bewusst Pappel für seine RR ausgesucht, Steve Morse für seine Signature auch, James Burton (nach langen Vergleichstest!) ebenfalls.

    Spricht wohl für sich.

    Strats, auch US-Strats, wurden lange Zeit, je nach Verfügbarkeit der Erle, einfach aus Pappel gebaut.....aufgefallen ist es wohl keinem.

    Hier gehts um konservative Traditionen. Deshalb Erle Esche Mahagoni......und wenig Nussbaum oder Kastanie, obwohl beide top.

    Pappel und Linde sind ziemlich unansehnlich, weshalb sie ungern transparent lackiert werden. Auch das ein Grund, warum in der Frühzeit der E-Gitarre (mit sunburst und butterscotch-Lackierungen) sowas keine Verwendung fand. Esche sah da z.B. besser aus.

    Und was sich einmal etabliert hat, bleibt natürlich.

    Durch knapper werdende Holzreserven wird sich das aber ändern. Korina z.B. befindet sich derzeit ja auf aufstrebendem Ast, Linde hats bei Ibanez bis in die teuersten Signatures geschafft...und private Gitarrenbauer experimentieren auch mit anderem.
     
  6. Erik B.

    Erik B. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    8.02.05
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    11
    Erstellt: 15.12.04   #6
    Am Thema Erle oder Pappel scheiden sich halt die Geister. Pappel war jahrelang wesentlich günstiger als Erle und wurde deswegen für billigere Modelle genommen. Mittlerweile liegen die preislich etwa gleichauf, und bei Fender zum Beispiel ändert sich deswegen das Holz ständig, v.a. bei den Mexiko-Modellen. Meine Strat ist wahrscheinlich auch aus Pappel (mir geht's wie Ray - ich weiß es nicht), aber es stört mich nicht, weil sie halt klingt.
     
  7. roastbeef

    roastbeef Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.424
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    4.088
    Erstellt: 15.12.04   #7
    die gitarre kostet ~490€
    wie ist die Jackson Holzqualität bei dieser Preisklasse.
    meine jetzige hat ca. 680€ (auch jackson, MG serie) gekostet

    werdens die gleiche holzqualität benutzt haben oder um ein einiges billigeres holz?
     
Die Seite wird geladen...

mapping