Pari.E... gibts was neues?

von michaelausS, 18.09.06.

  1. michaelausS

    michaelausS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 18.09.06   #1
    Hi@all,
    Weiß man schon etwas genaueres über die Pari.e? Gibts die schon außerhalb Italien oder muß man mit dem Kleinlaster über die Alpen...
    Wenn das Teil so klingt wie es aussieht ist es meine nächste!
    tschüss,
    Micha
    btw:
    PARI.E: THE electromagnetic organ
     
  2. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 18.09.06   #2
  3. michaelausS

    michaelausS Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 18.09.06   #3
    Danke, schon gesehen. War aber auch nicht so ergiebig.Nichts genaues weiß man...
     
  4. Henry38NRW

    Henry38NRW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    5.04.14
    Beiträge:
    43
    Ort:
    47xxx Geldern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.09.06   #4
    Von wegen Pari.e - es gibt noch ein interessantes neues Orgelklönchen aus Italia: KeyB2
    Ein Video findet man auf der Website von alberto marsico home page

    Check das mal - lohnt sich vielleicht auch
     
  5. michaelausS

    michaelausS Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 19.09.06   #5
    Ja, aber mir wäre ein Instrument lieber als ein Komputer. Einen PC in 'ne Holzkiste einzubauen kann ich auch. Pari hat da für mich das bessere Konzept.
    lg,
    micha
     
  6. Boogie!

    Boogie! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Rosbach bei Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    152
    Erstellt: 19.09.06   #6
    Also wenn die Preise auf der Liste stimmen wird Pari.E wesentlich interessanter als jeder Clone. Und die 50 Kg sind dafür auch mehr als akzeptabel.
     
  7. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 19.09.06   #7
    Die Preisliste ist allerdings ein "Baukasten-System".

    Orgel (portabel) mit ohne alles: 4741,67 €
    + Ständer: 100,- €
    + 25er Pedal: 800,- € oder 13er Pedal: 366,67
    + Schweller: 120,- €

    ggf
    + Verstärker+Rotorkabinet
    + Orgelbank
     
  8. michaelausS

    michaelausS Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 19.09.06   #8
    Ist doch gut, dann braucht man den Krempel den man schon hat nicht zu kaufen. Ich hab ein freistehendes Vollpedal, 32 Tasten *Böhm*
    Und meine olle Schrabbelkiste würd ich dann auch erst mal behalten.
    Nur,
    um nochmal zur Eingangsfrage zurückzukommen:
    Wer bringt die Teile nach Deutschland?
     
  9. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 27.11.06   #9
    In der neuesten OKEY (Nr. 74) ist ein Testbericht der "Parie New K-61" drin.
     
  10. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 20.03.07   #10
    Hier ein Blick bzw Einblick in die PARI.E Werkstatt:
    Werham Center, orgue Hammond et Leslie - hammond organ

    Hier Tongeneratoren
    [​IMG]

    Deutlich ist das im Vergleich zu Hammond abweichende Konzept zu erkennen. Es gibt 12 Wellen (je eine pro Ton) auf der die Tonräder der Töne im Oktavabstand sitzen.
     
  11. AdrWgl

    AdrWgl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.06
    Zuletzt hier:
    6.03.14
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Rheinzabern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    165
    Erstellt: 21.03.07   #11
    Die Bunten Plastikräder sehen irgendwie lustig aus. Erinnern mich mehr oder weniger an Fischertechnik :rolleyes: Aber da darf man ja nicht meckern. Hammond hat auch Plastik im Tongerator verbaut. Nur sieht man diesen nicht :D

    Gruss
     
  12. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 21.03.07   #12
    Es gibt ja heutzutage auch sehr hochwertige Kunststoffe!!!
     
  13. AdrWgl

    AdrWgl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.06
    Zuletzt hier:
    6.03.14
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Rheinzabern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    165
    Erstellt: 21.03.07   #13
    Die gab es früher auch schon. Oder von wievielen Hammonds hast du schon gehört die gestorben sind, weil die Plastikzahnräder kaputt gingen? :D

    Wer allerdings die alten Parie Orgeln kennt, dem fällt es schwer zu glauben, dass diese nach der Auferstehung bessere Qualität liefern.

    Gruss
     
  14. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 21.03.07   #14
    Darauf wollte ich hinaus...die sind ja auseinandergefallen wenn man einen stehen ließ!!! :D
     
  15. Unixlover

    Unixlover Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.05
    Zuletzt hier:
    11.09.14
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    123
    Erstellt: 14.08.11   #15
    :D
    Hat die Qualitätssicherung von Parie inzwischen die Furzprüfung mitaufgenommen?
    Oder gibts sonst was Neues von der neuen Orchl?
     
  16. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 15.08.11   #16
    KeyB und Fatar Numa organ haben das selbe Innenleben, oder hab ich das mal falsch verstanden?
     
  17. Unixlover

    Unixlover Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.05
    Zuletzt hier:
    11.09.14
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    123
    Erstellt: 19.08.11   #17
    Ich vermute du hast was falsch verstanden.

    Meines Wissens soll die Pari.e eine richtige Orgel mit Tonrädern als
    Klangerzeuger werden. KeyB kenn ich ned aber die Numa Orgel is definitiv nur
    eine Software Simulation einer echten Orgel.
     
  18. Helmut

    Helmut HCA-Laser HCA

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    269
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 19.08.11   #18
    nicht werden sondern sein. Allerdings hat man schon lange nichts mehr von Pari.e gehört, nachdem sie vor ein paar Jahren quasi "ihre alte Orgel" neu aufleben liessen. Ich könnte mir vorstellen der Markt ist zu klein. Zwischenzeitlich hat Pai.e irgendwie die Finger bei Hamichord drin ?
    Die Numa hat den gleichen Entwickler wie die KeyB und man sagt die Soundengines seien die gleichen. Wobei ja auch die Jahre ältere KeyB2 auf der Messe in überarbeiteter Form gezeigt wurde - auch als Modul. Wer eine richtige Orgel (2-manualiger Hammondclone mit Vollpedal) sucht, ist mit der KeyB2 hervorragend bedient.
    Pari.e hat aber nichts mit der einen noch der anderen Orgel zu tun.

    Gruss Helmut
     
  19. Gefühlstaster

    Gefühlstaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.11
    Zuletzt hier:
    5.02.15
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    46
    Erstellt: 24.11.11   #19
    Also, hier als kleine Übersicht:

    Software-/Digitale Hammonds:
    • Studiologic Numa Organ und
    • DLQ/KeyB:
      gleiche Entwickler, wahrscheinl. gleiche/ähnliche Soundengines
    • Crumar Hamichord MC-3 + VB-3-Rack als Klangerzeugung (VST-Host, es gehn also auch andere Softwareorgeln)
    • Crumar Mojo

    Echte Tonewheel-"Hammond":
    • Pari.e

    Pari.e und Crumar gehören beide zu BG's Musical Instruments, wie ich deren Websites entnommen hab.

    Interessant an der Pari.e find ich den relativ niedrigen Preis (~5000€ ohne Pedale), zumindest hätte ich da viel mehr erwartet, gerade angesichts dessen, dass einer von Hammond-Suzuki in diesem: http://forums.musicplayer.com/ubbthreads.php/topics/2333630/Hammond_xk4 Forum gesagt hat, sie hätten es mal durchgerechnet, wie hoch der Preis für den Kunden wäre, wenn sie eine Tonewheel-Hammond nachbauen würden:
    "We actually looked into it. To reproduce the whole generator and scanner, etc. with digital controls. Your cost: ca. $150k (=150 000) no joke. Up in the price range with the high end Allen Organs"
    Allerdings weiß ich nicht, wie die Pari.e klingt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping