Patchbay und Studioverkabelung

von mus1kus, 27.11.03.

  1. mus1kus

    mus1kus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.03
    Zuletzt hier:
    1.12.03
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.11.03   #1
    Hallo,
    ich werde mich Audiokartentechnisch für das Multiface oder die Terratec Phase 28 entscheiden ( muss mal auf mein Konto gucken :rolleyes: ) - beide haben symmetrische Ein/Ausgänge.

    Ein analoges Mischpult habe ich nicht und möchte ich auch nicht, aber wie schliesst man am besten externe Geräte und Mikros, Instrumente an ?

    Ich habe mir da gedacht, ich kaufe mir einfach ein Patchbay ( Neutrik soll ja ganz gut sein), auf was sollte man achten ?

    Und nochwas, ich betreibe meine passiven Monitore an einem HIFI-Amp. der hat ja nunmal unsymmetrische Eingänge, wie schliesse ich den am besten an, und welchen Einganspegel haben die HIFI-Dinger nochmal ?

    Danke !
     
  2. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 28.11.03   #2
    Wenn du Mikros anschließen willst, wirst du um ein Mischpult (oder eben Mikro-Preamps in ausreichender Zahl) nicht herumkommen.

    Eine Patchbay hilft dir erstmal auch nicht viel, das ist ein rein passives Element, was lediglich die Arbeit etwas erleichtert, weil man nicht mehr für jedes Umstecken ins Rack krabbeln muss (und es gibt einige pfiffige Schaltungen, die das Einfügen von Geräten in die Signalkette erleichtern - aber eben alles passiv) - im Grunde sind das nur Klinkenbuchsen und ein paar Drähte.

    Das mit den unsymmetrischen Eingängen der Hifi-Endstufe ist nicht tragisch, da brauchst du einfach nur ein Adapterkabel Monoklinke-Cinch (natürlich zweimal, da Stereo) und das sollte klappen. Der Hifi-Pegel ist normalerweise -10dBv, falls das bei der Karte anders ist (z.B. Studionorm +4dBu) und/oder sich nicht einstellen lässt, kannst du einfach den Ausgangsregler der Karte (Treiber) entsprechend runterregeln, dann klappt auch das.

    Oder eben doch ein Mischpult, da kannst du die Abschwächung auch analog machen, ohne digitale Auflösung zu verlieren...

    Jens
     
  3. mus1kus

    mus1kus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.03
    Zuletzt hier:
    1.12.03
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.11.03   #3
    Sorry, ich hätte das mit den Preamps natürlich dazu schriben sollen, ich meine natürlich Mirkro+Preamp usw.

    Für ein gutes analoges Pult habe ich nicht das geld bzw. ich möchte es lieber in andere Geräte stecken.

    Daher die Idee mit dem Patchbay. 8)

    Was hat es denn mit dem Zusatz 'Halbnormalisiert' auf sich, was Normalisieren ist weiss ich zwar, aber ich kann es hier nicht so richtig einordnen. Kann man an so ein symmetrisches Patchbay per adapter auch unsymmetrische GEräte anschliessen ( nach dem letzten Beitrag nehme ich an, das es geht)

    http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Zubehoer/Kabel__Stecker/Neutrik_Patchbay_symetrisch.htm
     
  4. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 29.11.03   #4
    Du kannst sogar ohne Adapter unsymmetrische Geräte anschließen, das geht ohne Probleme ;-)

    Zum Thema "normalisiert" etc. solltest du dir mal auf der Behringerseite die Bedienungsanleitung von deren Patchbay anschauen (Ultrapatch), die verschiedenen Modi sind da sehr gut erklärt. Das "normalisiert" bei einer Patchbay hat nämlich mit dem Normalisieren z.B. beim Mastern oder CD_Brennen nichts zu tun! Eine Patchbay ändert den Pegel eines Signals nicht (wie gesagt, nur Drähte und Buchsen...).

    Jens
     
  5. mus1kus

    mus1kus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.03
    Zuletzt hier:
    1.12.03
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.03   #5
    Aha, danke für den Tipp.
    Kann man den sagen, dass das Neutrik-Patchbay das 'sorglosglücklich' Patchbay ist ?
     
  6. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 01.12.03   #6
    In Anbetracht des Preises (die unsymmetrische ist günstiger als die von Behringer) und dessen, dass man Neutrik-Qualitiät bekommt (bei Steckern ja durchaus ein Maßstab), denke ich schon... ;-)

    Jens
     
  7. mus1kus

    mus1kus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.03
    Zuletzt hier:
    1.12.03
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.12.03   #7
    also eine unsymmetrische habe ich gar nicht gefunden, nur eine symmetrische, aber wenn es kein tippfehler gewesen sein sollte, auch die ist günstiger 8) .

    danke nochmal für den support hier !
     
Die Seite wird geladen...

mapping