PC für Homerecording

von Prof.Reverb, 19.05.18.

  1. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    8.063
    Zustimmungen:
    3.569
    Kekse:
    17.223
    Erstellt: 13.06.18   #121
    Naja, was soll's bringen? "Abnutzung" mindern? Gerade bei hochwertigen Audio-Interfaces sind auch hochwertige Komponenten verbaut, die können was ab.
     
  2. Prof.Reverb

    Prof.Reverb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.13
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    2.124
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    234
    Kekse:
    1.357
    Erstellt: 13.06.18   #122
    Es geht ja nicht darum, dass das Iterface einen Schaden nehmen könnte, wenn es dauerhauft an den PC angeschlossen ist, sondern darum, dass es permanent mit Strom versorgt wird.
     
  3. Hotspot

    Hotspot Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    01.04.08
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Ennerweh
    Zustimmungen:
    2.940
    Kekse:
    28.106
    Erstellt: 13.06.18   #123
    Je nachdem, wie alt das Teil ist, kann es sich schon um einen NiCd-Akku handeln. Meist als blauer Block erkennbar. Ist aber schon locker um die 10 Jahre her, dass das so gemacht wurde.
    Heute kommen einfach die billigen Knopfzellen rein, fertig.
    Man könnte meinen, dass wir gar keine Rohstoff- und Energieprobleme haben... :-)
     
  4. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    6.191
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    1.956
    Kekse:
    13.253
    Erstellt: 13.06.18   #124
    Das war auch schon früher so. Ich habe viele Computer von innen inspiziert. Und in keinem einen BIOS Akku gesehen.

    Ist ja auch nicht notwendig. Das einzige, was passiert, wenn der Batterie der Saft ausgeht ist, das BIOS wird auf default Werte zurückgesetzt. Sonst nichts.

    Zu Strom oder nicht Strom, meine Lösung sieht so aus:

    3945915_001.jpg

    Einmal drücken und Ruhe ist. Funktioniert problemlos schon seit Jahren.
     
  5. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    8.063
    Zustimmungen:
    3.569
    Kekse:
    17.223
    Erstellt: 13.06.18   #125
    Naja, ich kann nur berichten wie es war. :)

    Und dass es an der leeren Batterie lag, ist definitv so. Der Rechner hatte eine HDD und ein DVD-Laufwerk eingebaut, beide via SATA angeschlossen. Glücklicherweise war auch noch ein IDE-Port vorhanden an den ich die defekte HDD aus meinem alten Rechner anschließen konnte. ABER mit angeschlossener HDD am IDE-Port wird dieser per Default zum Prime Boot Device und das Disketten-Laufwerk zum Secondary Boot Device. Klar, einfach ändern und so. Aber nach Save + Exit im BIOS kommt natürlich ein Neustart und... die geänderten Einstellungen sind weg. :D Also Rechner "aufladen" und dann hat's funktioniert. WinXP mit CHCKDSK hat mir dann den Arsch gerettet - alle Daten konnten gerettet werden, es war sogar möglich von der XP-Installation zu booten.
     
  6. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    6.191
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    1.956
    Kekse:
    13.253
    Erstellt: 13.06.18   #126
    Und? Was war da für eine Batterie drin? Mal nachgeschaut?
     
  7. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    8.063
    Zustimmungen:
    3.569
    Kekse:
    17.223
    Erstellt: 13.06.18   #127
    Nein, nachgeschaut habe ich nicht, kann ich bei Gelegenheit machen. Ein "blauer Block" oder ähnliches ist mir allerdings nicht aufgefallen, eine Knopfzelle ist aber drin. Ist es nicht so, dass man auch Batterien laden kann? Halt mit Gefahr verbunden und längst nicht so effektiv wie Akkus.
     
  8. Hotspot

    Hotspot Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    01.04.08
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Ennerweh
    Zustimmungen:
    2.940
    Kekse:
    28.106
    Erstellt: 13.06.18   #128
    Als ich noch an PC's geschraubt habe, war das häufiger so - um nicht zu sagen immer. Ist aber auch schon ein paar Tage her.
    Jedenfalls sahen die so oder ähnlich aus.

    [​IMG]

    Gibts auch in grün.
    Ist aber ein Bild aus der Google-Suche, ich kann leider nicht mehr mit einem echten Exemplar dienen :-)

    Übrigens war es früher ein beliebter Trick unter PC-Technikern, wenn das CMOS mal reset brauchte: Akku überbrücken/kurzschließen. Die waren nämlich noch nicht einfach so entnehm- und auswechselbar wie die heutigen Knopfzellen.

    Hier noch mal die grüne Variante:
    [​IMG]

    Verständlich ist es schon, Knopfzellen waren damals (90er bis Anfang 2000 rum) ziemlich teuer und bei weitem nicht so verbreitet wie heute.

    Das war in Zeiten, wo es noch keine Clock-Synchronisierung übers Internet gab, schon problematisch - speziell bei Datenbank- und Netzwerkservern, die über Nacht gebootet wurden und dann plötzlich auf 1.1.1980 standen.
     
  9. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    14.469
    Zustimmungen:
    4.862
    Kekse:
    37.414
    Erstellt: 13.06.18   #129
    oh, bei Backups ist das auch ein nettes feature, wenn die aktuellen Dateien solche Zeitstempel bekommen haben... :evil:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. Prof.Reverb

    Prof.Reverb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.13
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    2.124
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    234
    Kekse:
    1.357
    Erstellt: 19.06.18 um 17:07 Uhr   #130
    Diese Interface macht mich irre. Jetzt hat das vorhin schon wieder automatisch Treiber Installation oder update durchgeführt obwohl ich das interface seit tagen nicht mehr abgeklemmt hatte. Und seit dem funktioniert es nicht mehr richtig. Die Verbindung kappt permanent. Wenn ich also mit Reaper arbeite stopt es alle paar Sekunden bevor es wieder weiter geht und das die ganze zeit über. Habe es dann abgelemmt. nach ein paar Minuten an einen anderen USB Port. Wieder automatische Suche nach treiber. Nachdem "Verwendung jetzt möglich" angegeben wurde, habe ich reaper gestartet. Konnte das projekt aber nicht abspielen. Dann über audio devices mal die Stereoanlage als Monitor angegeben. Geht! Wieder auf Interface geschaltet. Nichts. Projekt will nicht starten. Also Interface wieder in den alten USB Port. geht! Aber eben wieder alle paar Sekunden unterbrechung, weil scheinbar permanent der Konatk abbricht und dann wieder hergestellt ist. Ich werde echt noch irre.

    Das kann doch nicht an meinem rechner liegen. ich habe mit keinem anderen Gerät solche Probleme. Ist auch nicht mein erstes interface. Sowas hab ich echt noch nicht erlebt. Habe natürlich ml wieder überhaupt keine Ahnung wo ich da ansetzen soll um das Problem hoffentlich erfolgreich und dauerhaft zu kösen.
     
  11. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    14.469
    Zustimmungen:
    4.862
    Kekse:
    37.414
    Erstellt: 19.06.18 um 17:45 Uhr   #131
    ich bin gerade nicht im Bilde, welche Windows Version bei dir im Einsatz ist...
    'früher' gab es mal den bug (oder wie immer man so ein feature nennt), dass in der Registry nur eine bestimmte Anzahl Treiber hinterlegt werden konnte (irgendwas um 10).
    Wenn das 'Kontingent' aufgebraucht war, ging entweder nichts mehr oder nonsense.
    Ob und wann das abgestellt wurde, entzieht sich meiner Kenntnis - kann also auch belanglos sein.
    Das Prinzip: jeder einzelne installierte Treiber zählt (also dasselbe Interface an 3 Ports ergibt 3 Einträge).
    Entscheidend war seinerzeit, dass dieser Zähler (auch bei korrekter De-Installation) nicht zurückgesetzt wurde, iirc auch dann nicht, wenn es immer um dasselbe Interface ging.
    Man musste dazu einen Schlüssel in der Registry manuell bearbeiten.

    Das schreibe ich aber nur, weil du anscheinend sehr 'merkwürdige' Probleme hast... und weil man bei Windows nie so recht weiss. Fang jetzt bitte nicht mit RegEdit an, bevor das jemand mit besseren Kenntnissen bestätigt oder als Blödsinn entlarvt.
     
  12. Prof.Reverb

    Prof.Reverb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.13
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    2.124
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    234
    Kekse:
    1.357
    Erstellt: 19.06.18 um 17:50 Uhr   #132
    Ja verstehe was du meinst. Ich hab win 7 64 Bit. Aber so recht will es sich mir nicht erschließen. Denn ich habe das Interface ursprünglich gar nicht anbgeklemmt oder anders am rechner positioniert. Es steckt nun permanent in eine und der selben USB Buchse. Und ich habe das meine externe festplatte zusätzlich an den rechner angeschlossen. Die wurde nicht erkannt. Also nochmal einen anderen port probiert und dann öffnete sich eben das fenster bzgl. der treibersuche. Ergebniss. Audient treiber wurde gesucht und gefunden, obwohl es dazu eigentlich gar keinen Anlass hätte geben dürfen. Denn der treiber war instaööiert und das interface permanent am Rechner angeschlossen.

    Ich mach sowie so gar nichts, wenn es sich nicht um einen super einfachen Kniff handelt.
     
  13. Trommler53842

    Trommler53842 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.11
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    6.911
    Ort:
    Rheinland
    Zustimmungen:
    1.884
    Kekse:
    16.287
  14. Prof.Reverb

    Prof.Reverb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.13
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    2.124
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    234
    Kekse:
    1.357
    Erstellt: 19.06.18 um 19:03 Uhr   #134
    Nö! Leider nicht!
    --- Beiträge zusammengefasst, 19.06.18 um 19:03 Uhr, Datum Originalbeitrag: 19.06.18 um 18:47 Uhr ---
    Jetzt scheint es wieder zu laufen. Fragt mich nicht warum.
    Habe gerade mal den treiber deinstalliert und ihn mir neu herunter geladen. Dabei habe ich festgestellt, dass Audient eine neue Treiberversion zur Verfügung gestellt hat. Möglicherweise ist deshalb die automatische Treibersuche gestartet. Ich habe den dann halt mal herunter geldaen, weil ich ja den Audienttreiber deinstalliert hatte.Mit dem Update war es noch schlimmer. Die Unterbrechungen waren noch häufiger und in kürzeren Abständen. Hinzu kam, dass die Software nicht installiert werden konnte, mit der ich auf die virtuelle Oberfläche meines Interfaces zugreifen konnte.
    Dann den Treiber weider deinstalliert. Den alten treiber herunter geladen. Installiert. interface vom rechner abgeklemmt und Rechner neugestartet. Interface wieder angeschlossen. Automatische Updatesuche startet. Fertig. Reaper gestartet und das projekt läuft einwandfrei in einem durch.

    Aber es kann doch echt nicht sein, dass ich alle paar tage hier herum heule, weil städnig irgendwas mit dem Treiber nicht in Ordnung ist. Und nein, ich nehme keine Veränderungen am rechner vor. Auch wenn mir letztens unterstellt wurde, dass ich das womöglich nicht bemerken würde. Aber mal ehrlich, so doof kann ja keiner sein. Auch wenn ich mich mit Computern nicht auskenne, kann ich durchaus enschätzen, ob es Eigen- oder Fremdverschulden ist. Ich nehme am rechner auf und surfe im internet. Da verstellt man nichts.
     
  15. Summerhunter

    Summerhunter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    Dienstag
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.06.18 um 19:10 Uhr   #135
    Hallo, bin neu hier, lese aber seit knapp einem halben Jahr ziemlich viel im Forum mit.

    Hab mich jetzt mal angemeldet, da ich noch ein paar Ideen habe, woran die Probleme mit dem Interface liegen könnten - hoffe, ich hab in dem langen Thread nichts übersehen, ansonsten sorry, wenn es schon angesprochen wurde.

    Beim "Interface Geht - Interface geht nicht"-Phänomen, tippe ich auf die Stromversorgung:

    Edit: Sehe gerade, dass das Audient mit Netzteil verkauft wird, vom Netzteil war bisher aber nie die Rede, deshalb lass ich meinen Senf mal stehen. /Edit-Ende

    Wackelkontakt im USB-Kabel und/oder der USB-Buchse

    Netzteil am Limit oder kurz vor dem Tode: Hab gelesen, dass der Rechner mal aufgerüstet wurde, evtl. zieht alles zusammen nun inkl. der externen Platte/dem Audient je nach Rechnerauslastung mal kurzzeitig zu viel Saft?

    Mein Hauptverdächtiger:
    USB-Bus-Stromversorgung am Limit, wenn gleichzeitig das Audient arbeitet und die externe Platte anspringt. Laut Audient-Webseite zieht das Interface bereits 425 mA. Evtl. ist die Summe aller Verbraucher zu hoch, auch wenn "eigentlich" jeder Port seine 500 mA haben sollte????

    Zu der Treibersache fällt mir noch ein, dass bei meinem WIN 10 in schöner Regelmäßigkeit meine Original USB-Treiber mit den Windowstreibern überschrieben werden und dann meine 3.0 Ports im Gerätemanager nicht mehr richtig erkannt werden. K.A., ob es solche "Phänomene" auch bei Win / und USB 2.0 gibt.

    Just my 5 cents.
     
  16. Prof.Reverb

    Prof.Reverb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.13
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    2.124
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    234
    Kekse:
    1.357
    Erstellt: 19.06.18 um 20:02 Uhr   #136
    Hallo Summerhunter und willkommen im Forum.

    Ich kann dir wirklich nicht sagen woran es liegt. Du magst recht haben. Kann es aber nicht beurteilen. Wie ich in meinem vorherigen post aber geschrieben hatte, läuft jetzt alles wieder.
     
Die Seite wird geladen...

mapping