Peavey Classic Fußschalter-Mod

von ahlfmo, 11.09.07.

  1. ahlfmo

    ahlfmo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    237
    Ort:
    Münster, Westf.
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.532
    Erstellt: 11.09.07   #1
    Hallo zusammen,

    da sich ja hier viele (zu recht) über den eher schlechten Fußschalter des Peavey Classic beschweren und vor allem über die Tatsache, dass dieser keine LEDs besitzt, hab ich mir mal gedacht, ich mach n paar Fotos von meinem gemoddeten Fußschalter und zeig denen, die gern LEDs drin hätten, wie man sich das ganze selber lötet.

    Schwer ist das überhaupt nicht, und die Kosten halten sich mit knapp 5 € auch in einem sehr überschaubaren Rahmen.

    Im Prinzip werden die LEDs einfach nur mit dem jeweiligen Schalter und einem passenden Wiederstand in Reihe geschaltet.
    Da mein Peavey Classic 50 laut Messgerät 26 Volt aus der Fußschalter-Buchse schickt, bin ich also in einen Elekto-Laden gegangen und habe um zwei LEDs mit den passenden Wiederständen gebeten, damit diese die 26 Volt auch überleben. In meinem Fall habe ich dann also zu den beiden LEDs mit Fassung noch je einen 1500-Ohm-Wiederstand bekommen.

    Jetzt gehts an Löcher bohren.

    Wenn man die Bodenabdeckung des Fußschalters abnimmt, sieht man, dass dort schon Löcher vorhanden sind, die allerdings von der oberen Metallabdeckung verdeckt werden.
    Also schnell mit einem Bohrer neben den Schaltern die passenden Löcher gebohrt, die LEDs mit Fassung befestigt, und schon ist die Hälfte der Arbeit erledigt ;-)

    Damit die LEDs dann auch leuchten, müssen sie natürlich verlötet werden.
    Da man dabei auf die Polung achten muss, kommt an das längere Beinchen der LED die Schirmung, und an das kürzere jeweils das Signal.
    Dazwischen kommen dann noch die Wiederstände, und fertig. Das ganze sieht dann so aus:

    [​IMG]

    [​IMG]


    Und so siehts dann von außen aus:

    [​IMG]


    Natürlich kann man dann auch gleich ein vernünftiges Gehäuse nehmen, aber ich brauch meins erst mal auf ;-)

    Auf jeden Fall kann man so mit dem Fußschalter schon halbwegs gescheit arbeiten.


    Gruß
    Carsten
     
  2. Alexpopaleks

    Alexpopaleks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.06
    Zuletzt hier:
    20.11.11
    Beiträge:
    342
    Ort:
    Ebstorf
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    646
    Erstellt: 11.09.07   #2
    *bewert*

    Nette Aleitung so sieht der hässlichste footswitch der welt schon um einiges besser aus ;)
     
  3. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    24.02.17
    Beiträge:
    4.926
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    703
    Kekse:
    26.100
    Erstellt: 11.09.07   #3
    Klasse Projekt!
    Finde ich wirklich sehr gut, muss mir mal überlegen, dass bei meinem Classic 30 auch zu machen.
    Wie hast du denn die Spannung an der Fußschalterbuchse gemessen? Einfach Mulitmeter rein? Ich bin da in der Praxis noch nich tso geübt, deswegen frage ich lieber.

    Der Fußschalter sieht auch so aus, als ob da noch gut ein dritter Schalter hin passen würde, den Boost schaltbar zu machen, fände ich ja schon extrem sinnvoll. Aber da muss wahrscheinlich auch am Amp selber was umgebaut werden, da warte ich noch, bis meine Garantie abgelaufen ist oder es mir irgendwann egal ist.

    Das würde auch gut in den Sammelthread passen.
     
  4. Kompetenzbestie

    Kompetenzbestie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.03
    Zuletzt hier:
    24.02.17
    Beiträge:
    360
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    70
    Kekse:
    3.692
    Erstellt: 12.09.07   #4
    Jo, sehr schön.
    Es gibt den übrigens auch als Dreier-Version. Die hab ich bei Ebay gekriegt. Der hatte aber sonen runden "Vielpol"-Stecker.

    Hab ich dann entsprechend umgebaut, ich brauch ja Stereo-Klinke und nur Reverb/Channel.

    Viele Grüße
    Matze
     
  5. Baruse

    Baruse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.07
    Zuletzt hier:
    23.02.17
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Fürth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.08   #5
    Jetzt muß ich diesen interessanten Thread mal wieder hervorholen.
    Habe bei meinem Peavey Classic 30 mal gemessen und bin jetzt etwas verwirrt:
    bei ausgeschaltenem Reverb, bzw. Effect liegen bei mir 35 Volt an.
    Die LEDs würden doch immer dann leuchten, wenn der jeweilige Effekt
    abgeschalten wäre, oder hab ich jetzt nen totalen Knoten im Hirn?

    Würde mich freuen, wenn mir das jemand bentworten könnte.

    VG
    Jörg
     
  6. Baruse

    Baruse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.07
    Zuletzt hier:
    23.02.17
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Fürth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.08   #6
    Thema hat sich erledigt - Danke
     
  7. Bato

    Bato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    24.02.17
    Beiträge:
    1.744
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    1.679
    Erstellt: 05.03.08   #7
    Geil!

    Als ich den Amp noch hatte und darüber hinaus den Fußschalter immer noch in Betrieb, wollte ich sowas mal machen. Wusste aber nicht wie. Da gabs das Forum auch noch nicht und ich hatte kein Internet. :)

    Sehr schön gemacht!
     
  8. Purist

    Purist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.247
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 05.03.08   #8
    KLASSE! (bewertung)
     
  9. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 18.01.09   #9
    Hallo,
    ich wollte mir einen Schalter für meinen Classic 30 bauen. Gibt es irgendwo einen Schaltplann? Bzw. wie ist die Belegung der Kabel auf die Buchse die man auf den Fotos sieht?

    Danke und viele Grüße
    JB
     
  10. Brrenni

    Brrenni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.08
    Zuletzt hier:
    24.05.13
    Beiträge:
    852
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.152
    Erstellt: 18.01.09   #10
    omg genau den thread hab ich heut auch rausgekramt und dem ersteller ne pn geschrieben. Deswegen die Frage auch von mir :)
     
  11. ahlfmo

    ahlfmo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    237
    Ort:
    Münster, Westf.
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.532
    Erstellt: 19.01.09   #11
    Hi,
    der silberne Draht ist Masse, rot und schwarz sind für Hall bzw. Kanalwechsel. Ich kann's jetzt grad nicht durchmessen, welche Leitung was schaltet, aber man kann's ja einfach ausprobieren, im schlimmsten Fall kann man's ja immer noch umlösten ;-)

    Gruß
     
  12. feli

    feli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.09
    Zuletzt hier:
    12.02.12
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.03.11   #12
    Gute methode aus dem ,,blödsten fußschalter alive'' :D noch was zu machen!
    etwas bohren, löten usw und die sache passt! Danke!
     
  13. feli

    feli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.09
    Zuletzt hier:
    12.02.12
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.03.11   #13
  14. Guitar_Maniac

    Guitar_Maniac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.05
    Zuletzt hier:
    2.02.17
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.12.16   #14
    Muss das hier jetzt noch einmal raus kramen...

    Habe es, mit gleichem Amp und an Hand deiner Beschreibung rein gebastelt, bei mir leuchtet da nix ;)
    Liegen bei Dir denn die 26V an wenn der Zerrer oder Reverb ANGESCHALTEN ist?

    Liegt mein Problem vielleicht daran dass ich die LED´s und Widerstände dran gehängt statt dazwischen geklemmt habe?

    Gebe ich mit dem Multimeter ström drüber, am Sterestecker, leuchten die Lampen.
     
  15. Guitar_Maniac

    Guitar_Maniac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.05
    Zuletzt hier:
    2.02.17
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.12.16   #15
    Update: Reverb geht, Zerrer nicht. Der Widerstand ist zu groß, da Schaltet der Amp, bei mir, nicht mehr.
     
  16. Baruse

    Baruse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.07
    Zuletzt hier:
    23.02.17
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Fürth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.12.16   #16
    Beim Zerrer-Schalter hab ich einen Widerstand 680 Ohm 0,6W verwendet,
    beim Reverb einen 1,8 kOhm 0,6W
     
  17. Guitar_Maniac

    Guitar_Maniac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.05
    Zuletzt hier:
    2.02.17
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.16   #17
    Ok, ich werde es mit dem kleineren Widerstand versuchen. Dank Dir erstmal, ich werde berichten!
     
  18. rogerG

    rogerG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.09
    Zuletzt hier:
    24.02.17
    Beiträge:
    740
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    2.515
    Erstellt: 28.12.16   #18
    Hallo, ich habe mir letztens einen 13€ thomann Standarddoppelschalter mit LED nachgerüstet.
    10x 3mm kosteten gerade mal 1€ in vielen Farben. Habe dann einfach zwei passende Löcher
    an gewünschter Position gebohrt, die LED von unten mit Sek. Kleber fixiert und in die + Leitung
    gelötet. Leider sind die etwas grell, darum löte ich gelegentlich noch mal 470 Ohm drüber, dann
    sollte es passen. Funktionierte auf Anhieb und schaltet meinen ENGL Thunder.
    Bei Bedarf mache ich gerne Fotos von der simplen Lösung.

    Ansonsten viel Erfolg !
     
  19. Guitar_Maniac

    Guitar_Maniac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.05
    Zuletzt hier:
    2.02.17
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.16   #19
    Wie es geht hatte ich verstanden. Das auch so rein gebrutzelt.

    Das Problem ist nur, hänge ich die LED dazwischen, mit Widerstand, reicht der Strom nicht mehr um den Kanal des Amps zu schalten. D.h. muss ich nun mit kleinerem Widerstand arbeiten.
    Um den Reverb zu Schalten hatte der 1400kOhm Widerstand gepasst, für den Channel eben nicht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping