Pedal vor dem USB Interface: Unerwünschtes Pfeifen

von dingens2k, 25.05.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. dingens2k

    dingens2k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.12
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    590
    Ort:
    Wittlich
    Zustimmungen:
    722
    Kekse:
    4.560
    Erstellt: 25.05.16   #1
    Hallo,

    ich habe ein kleines Problem und hoffe, Ihr könnt mir dabei helfen.

    Im Moment beschäftige ich mich damit, meine verschiedenen Bodeneffekte etwas näher kennen zu lernen. Zu diesem Zweck spiele ich die Gitarre direkt in das Effektgerät (Kabel ca. 2-3m) und von dort dann in ein USB Interface (Kabel ca. 30 cm., Interface Onyx Blackjack). Im PC läuft das Signal in Reaper und landet dort in S-Gear, wo ich ein cleanes Preset ausgewählt habe. Die Ausgabe erfolgt anschließend wieder über das Blackjack an meine Boxen oder meine Kopfhörer.

    Funktioniert grundsätzlich wie gewünscht. Zwei Effekte machen allerdings Probleme, beide von Catalinbread. Das "DirtyLittleSecret" pfeift leise, der "Katzenkönig" pfeift hingegen unfassbar laut. Beide Pedale funktionieren auf dem normalen Effektboard vor einem echten Verstärker ohne außergewöhnliche Geräusche.

    Ich bin für jeden Rat dankbar. Vielleicht könnte man auch weitere Schlüsse ziehen, wenn einer von Euch die Gelegenheit hat, eines der Pedale vor einem anderen PC/Interface zu testen. Bei mir hatte ich schon diverses Zeug von Suhr, MXR, Greenhouse etc. ohne Probleme im beschriebenen Setup im Einsatz.
     
  2. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.644
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.175
    Kekse:
    17.001
    Erstellt: 25.05.16   #2
    Hallo dingens2k

    Was mich zuerst einmal interessieren würde ist, wie hast du das Effektgerät mit dem Interface verbunden (welches Kabel) ?.
    Dann wäre vielleicht interessant zu erfahren, um welches Effektgerät es sich handelt. Mit Sicherheit, gibt es auch innerhalb des Effektgeräts Routingoptionen
    für die entsprechenden Effekte (Pre / Post).
     
  3. dingens2k

    dingens2k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.12
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    590
    Ort:
    Wittlich
    Zustimmungen:
    722
    Kekse:
    4.560
    Erstellt: 25.05.16   #3
    Kabel in verschiedenen Preislagen und Qualitätsstufen habe ich probiert, das Geräusch ändert sich minimal in seinem eigenen Ton, aber es bleibt.

    Die betroffenen Effektgeräte hatte ich schon erwähnt, es handelt sich um den am echten Amp toll klingenden "Catalinbread Katzenkönig" und den bei mir frisch eingetroffenen und bislang anderweitig nicht getesteten "Catalinbread Dirty Little Secret". Bei beiden Effektgeräten handelt es sich um normale Bodentreter.

    Alle anderen vergleichbaren Bodentreter funktionieren im unveränderten Setup ohne Probleme. Als Ersatz für den Katzenkönig als Fuzz/Distortion läuft z.B. der Greenhouse Effects Sludge Hammer ohne Pfeifen oder übermäßiges Rauschen. Einstöpseln, läuft.
     
  4. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.644
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.175
    Kekse:
    17.001
    Erstellt: 26.05.16   #4
    Das heisst also, du gehst von der Gitarre aus in den "Catalinbread" und von dort aus ins Interface.
    • Du benutzt aber vom "Catalinbread" zum Interface ein ganz normales Klinkenkabel also Klinke auf Klinke oder ?.
    • Betreibst du den "Catalinbread" mit einem Netzteil ?. Wenn ja, hast du es schon mit einer Batterie versucht ?. Meisten sind die Netzteile für solche Geräusche verantwortlich.
    • Hast du am Interface den HI-Z Schalter aktiviert ?. Wenn ja, hast du es schon mal ohne den versucht ?
     
  5. dingens2k

    dingens2k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.12
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    590
    Ort:
    Wittlich
    Zustimmungen:
    722
    Kekse:
    4.560
    Erstellt: 26.05.16   #5
    Der Hi-Z Schalter wäre als Verzweiflungstat wirklich noch einen Versuch wert. Wie gesagt, die anderen Pedale funktionieren allesamt ohne Probleme und kommen aus verschiedenen Ecken: Suhr, MXR, OKKO, Fulltone, EarthQuaker Devices, Greenhouse Effects, T-Rex, TC-Electronics, Maxon.

    Ich bin mit meinem Latein ziemlich am Ende. Ich nehme den Hi-Z Schalter und eine andere Spannungsversorgung trotzdem nochmal für morgen als Ideen mit. Ansonsten sollten m.E. der Hersteller oder Thomann mal drüber nachdenken warum ein 200 € teures Pedal nicht das kann, was andere Pedale können.
     
  6. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.644
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.175
    Kekse:
    17.001
    Erstellt: 26.05.16   #6
    Was heisst das jetzt ?....Hattest du den Hi-Z Schalter aktiviert oder nicht ? Wenn ja, bitte mal ohne den Hi-Z Schalter versuchen.

    Auf die anderen beiden Fragen bist du noch nicht eingegangen
     
  7. dingens2k

    dingens2k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.12
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    590
    Ort:
    Wittlich
    Zustimmungen:
    722
    Kekse:
    4.560
    Erstellt: 26.05.16   #7
  8. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    3.356
    Ort:
    Berlin Wedding
    Zustimmungen:
    2.034
    Kekse:
    8.568
    Erstellt: 26.05.16   #8
    und benutzt du dafür ein Netztteil oder Batterien (wurde bereits 2x gefragt) ??????
     
  9. dingens2k

    dingens2k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.12
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    590
    Ort:
    Wittlich
    Zustimmungen:
    722
    Kekse:
    4.560
    Erstellt: 26.05.16   #9
    Das gleiche Netzteil, das ich auch bei den anderen 20-30 Pedalen benutze.

    Ich hatte die Frage nach dem Netzteil ignoriert, da bei völlig unveränderetm Setup eine signifikante Anzahl (mehr als 20) an Bodeneffekten völlig problemlos funktioniert und exakt 2 Stück eben nicht.
     
  10. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    3.356
    Ort:
    Berlin Wedding
    Zustimmungen:
    2.034
    Kekse:
    8.568
    Erstellt: 26.05.16   #10
    Na dann würde ich die mal mit Batterie testen.
     
  11. dingens2k

    dingens2k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.12
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    590
    Ort:
    Wittlich
    Zustimmungen:
    722
    Kekse:
    4.560
    Erstellt: 26.05.16   #11
    Welche Batterie? Wir sprachen gerade vom Betrieb mit einem Netzteil.

    Ich grenze mal meine Frage ein: Wer hat ein Catalinbread Effektgerät oder speziell den "Katzenkönig" und/oder "DirtyLittleSecret" und nutzt es erfolgreich vor einer DAW?

    Vielleicht sind die Dinger auch so selten und irgendwie schräg, das mir auch nur der Hersteller helfen kann.
     
  12. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    3.356
    Ort:
    Berlin Wedding
    Zustimmungen:
    2.034
    Kekse:
    8.568
    Erstellt: 26.05.16   #12
    Na wenn es mit Netzteil pfeifft, würde ICH testweise die beiden Problemfälle mit Batterie antesten - eben um das Netzteil auszuschliessen !
     
  13. dingens2k

    dingens2k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.12
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    590
    Ort:
    Wittlich
    Zustimmungen:
    722
    Kekse:
    4.560
    Erstellt: 26.05.16   #13
    Ok, habe Deinen Hinweis eben falsch gelesen.

    Wenn das die Lösung wäre, dann würde es nicht wirklich für die Geräte sprechen, aber im Moment kann ich das auch nicht ganz ausschliessen.

    Eine 9V Batterien müsste ich morgen (bzw. heute) bei "der Tanke" organisieren, alternativ könnte ich auch ein Kabel zum Pedal-Board legen, da funktionieren die Bodeneffekte immerhin. Das große Netzteil des Boards ist neben der Vollröhre als "Empfänger" des Signals wohl der einzige wirkliche Unterschied zum DAW Workflow.
     
  14. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    3.356
    Ort:
    Berlin Wedding
    Zustimmungen:
    2.034
    Kekse:
    8.568
    Erstellt: 26.05.16   #14
    Kann auch was anderes sein, aber bevor du dir einen Wolf suchst würde ICH das lieber auschliessen.
     
  15. dingens2k

    dingens2k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.12
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    590
    Ort:
    Wittlich
    Zustimmungen:
    722
    Kekse:
    4.560
    Erstellt: 26.05.16   #15
    Das Netzteil hatte ich ja schon ausgeschlossen, da es mit so vielen anderen Gitarreneffekten problemlos funktioniert. Tatsächlich ist es aber doch ein Problem zwischen diesen Effekten und dem benutzten Netzteil, denn mit dem Harley Benton vom Pedal Board ist das Geräusch weg.

    Vielen Dank, dass Ihr mich in die richtige Richtung geschubst habt. Alleine hätte ich da wohl noch tagelang gegrübelt und vor mich hin geflucht. :-)
     
  16. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.644
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.175
    Kekse:
    17.001
    Erstellt: 26.05.16   #16
    Hallo dingens2k
    Ja, mag ja sein.
    Aber ich stelle diese Fragen ja um dich darauf aufmerksam zu machen und um die Quelle, die dafür eventuell verantwortlich ist, auszuschließen.

    Deshalb fragt @Dr Dulle ja auch nochmal.....
    Jedes Effektgerät ist anders. Das eine kann gut mit Netzteil funktionieren, das andere wiederum nicht.

    Gefragt habe ich auch schon zweimal wegen dem Kabel ( Effektgerät ----> Interface )
    Hier wollte ich darauf hinaus und erfahren, ob du ein "normales" Klinkenkabel benutzt oder vielleicht
    ein Klinke/XLR Kabel um in die XLR-Buchse des Interface zu gehen.
    Ich habe nämlich schon des öfteren erlebt, das Leute hier bei solchen Verbindungen ein Klinke/XLR Kabel benutzt haben was nicht dafür geeignet ist. Für solche Verbindungen immer Klinke/Klinke.

    Ich frage das nicht alles um eine Quizshow zu eröffnen sondern um Fehlerquellen aufzuspüren und zu eliminieren.

    Du hast aber nicht aus versehen die Phantomspeisung an ?.
    Die kann nämlich bei Nichtverwendung eines Kondensatormikros auch gewisse Störgeräusche
    entwickeln (hab ich auch schon erlebt).

    upload_2016-5-26_11-31-39.png



    Das heisst, das es jetzt funktioniert hat und das Netzteil der Übeltäter war ?.
     
  17. dingens2k

    dingens2k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.12
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    590
    Ort:
    Wittlich
    Zustimmungen:
    722
    Kekse:
    4.560
    Erstellt: 26.05.16   #17
    Kabel (Klinke/Klinke) hatte ich mehrere im Einsatz. Meine Vermutung ging zuerst in Richtung Kontaktprobleme/Kurzschluss, denn das Pfeifen/Brummen hat mich stark an das Störgeräusch bei nicht richtig eingesteckte Klinkensteckern in Gitarren mit aktiver Elektronik erinnert.

    Ja, mit dem anderen Netzteil tauchen keine Störungen mehr auf. Um systematisch zu testen hatte ich vorher noch eine andere Steckdose (anderer Raum, keine Mehrfachstecker) ausprobiert, allerdings ohne Erfolg.[/QUOTE]
     
  18. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.644
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.175
    Kekse:
    17.001
    Erstellt: 26.05.16   #18
    Sehr gut.
    Aber wie gesagt, den HI-Z würde ich nicht aktivieren UND drauf achten, das die Phantomspeisung bei Nichtgebrauch ausgeschaltet ist.
    Auch wenn jetzt alles zu funktionieren scheint, würde ich trotzdem mal, wenigstens beim Aufnehmen
    eine Batterie im Effektgerät ausprobieren. Ich vermute mal, das sich dadurch eventuell noch etwas am Sound in Bezug auf die Störgeräusche, verbessern lässt.

    Dann viel Spass beim aufnehmen :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping