Pentatonic, wie genau?

von Rigo, 25.10.04.

  1. Rigo

    Rigo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.04
    Zuletzt hier:
    18.07.06
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.10.04   #1
    Ich habe mal kurz folgende Frage:

    Wenn jetzt mein Gitarrist z.B. die Akkorde D - C - G spielt, muss ich denn wenn ich mit der Pentatonic Arbeiten will bei den D Akkord die Pentatonic D spielen und bei C den die von c,...? Oder kann man eine "Hauptpentatonic" die für alle drei akkorde passt berechnen?
     
  2. LBB

    LBB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    19.12.07
    Beiträge:
    956
    Ort:
    Groß-Umstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 25.10.04   #2
    Ich denk mal, du kannst ohne Probleme die passende Pentatonik zu jedem Akkord spielen, aber kannst so z.B. ne G-Pentatonik über das ganze Dingen spielen.
     
  3. Rigo

    Rigo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.04
    Zuletzt hier:
    18.07.06
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.10.04   #3
    ok, und warum G?

    Wenn er jetzt H - A - E spielen würde, habe ich mal gehört das dazu die E - Pentatonic passt ... warum? Also kann man das irgendwie mit ner formel bestimmen, damit ich es immer weiß?
     
  4. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.544
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 25.10.04   #4
    mhja, 2E+A = 1/2 (pi) * H^7 Oo :rock: :o
     
  5. Rigo

    Rigo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.04
    Zuletzt hier:
    18.07.06
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.10.04   #5
    sry, bin nur mal drauf gekommen, weil mal son freak nachdem ich den 5 Akkorde gegeben hatte innerhalb ein paar sek. den hauptakkord und so bestimmt hat? KEINE AHNUNG
     
  6. LBB

    LBB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    19.12.07
    Beiträge:
    956
    Ort:
    Groß-Umstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 25.10.04   #6
    Stimmt... Dazu würde dann E passen...
    D-C-G ist auch die gleiche Akkord-Verbindung wie H-A-E.
    Schreib dir einfach mal alle Töne der Akkorde auf, dann hast du's schon fast raus.



    Wie schnell man das erkennt, ist wohl eher Erfahrungssache.
    D-G-C und H-E-A sind ja quasi II-V-I-Verbindungen, die ja sehr gerne verwendet werden, mit der Zeit hat man das wohl einfach im Blick.
     
  7. Rigo

    Rigo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.04
    Zuletzt hier:
    18.07.06
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.10.04   #7
    Jap, weil wenn man dit Barrè spielen würde, dann ergibt dit das gleiche Muster eben nur das D - C - G höher als H - A - E ist. Das weicht jetzt aber wieder fast zum Kindergarten ab =) :rock:
     
  8. icepete

    icepete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.03
    Zuletzt hier:
    6.12.06
    Beiträge:
    536
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.10.04   #8
    Okee.. ich geh dann auch mal in den Kindergarten, nach meiner nächsten Frage:

    Was genau ist ne Pentatonik? *schäm*
    Also, ich weiß, dass ich sie ganz oft verwende, aber über die Theorie weiß ich SEHR wenig. Pentatonik = 5 Bünde höher, als der Grundton, oder?
    Gibts vielleicht ne gute Seite dazu?
     
  9. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
  10. LBB

    LBB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    19.12.07
    Beiträge:
    956
    Ort:
    Groß-Umstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 25.10.04   #10
    Um die Frage dennoch zu bearbeiten: Ne Pentatonik ist prinzipiell ne 5-Tonreihe.
    Nimm z.B. die 4 Töne eines Akkords (1-3-5-7) und nimm dazu noch die Quarte und fertig is ne Pentatonik.
     
  11. ironjensi

    ironjensi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    1.548
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    710
    Erstellt: 25.10.04   #11
    macht euch doch keinen stress! spielt einfach aus dem bauch und aus dem herzen und des ganze "basst"! die theorie kann warten. folgt dem groove und lasst euch treiben... :great:
     
  12. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 25.10.04   #12
    Öha! Klappt bei Moll zwar ganz gut (z.B. Am7: a-c-e-g + Quarte d), aber bei Dur (z.B. Cj7: c-e-g-h + Quarte: f) geht's völlig schief! Korrekte Dur-Pentatonik in C: c-d-e-g-a) :-(

    Daher mal kurz zum Mitschreiben:

    Dur-Pentatonik: Grundton - große Sekunde - große Terz - reine Quinte - große Sexte (+natürlich Oktave)

    Moll-Pentatonik: parallel zur Dur-Pentatonik, also Grundton eine kleine Terz tiefer als bei Dur, dann kleine Terz - reine Quarte - reine Quinte - kleine Septime (+ wieder mal die Oktave)

    Das verteilt ihr euch einfach einfach lagenweise über das Griffbrett, und fertig ist die echte Pentatonik! :-)

    LeGato
     
  13. LBB

    LBB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    19.12.07
    Beiträge:
    956
    Ort:
    Groß-Umstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 26.10.04   #13
    Hö? Pentatonik sagt doch nur 5-Tonreihe...
    Welche Töne das sind is dabei doch nich gesagt...
    So wie ich's gesagt hab, klingts auch.
    Ebenso so wie du's gesagt hast... Kannst ja auch ne Moll-Pentatonik mit Sekunde und Sexte spielen und da dann die Quarte und Septime weglassen.
     
  14. ironjensi

    ironjensi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    1.548
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    710
    Erstellt: 26.10.04   #14
    seht ihr was ich meine? in der zeit in der ihr hier diskutiert hab ich nen ganzen song geschrieben! macht lieber mucke: learning by doing guys ;)
     
  15. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 26.10.04   #15
    guckst du z.B. einfach mal hier:

    http://www.matheboard.de/lexikon/Pentatonik,definition.htm

    Was man so landläufig ständig rauf- und runtergedudelt bekommt und was man gemeinhin als "die" Pentatonik bezeichnet, entspricht dem, was ich oben schrieb und was du auch unter dem Link findest. Die Töne sind durchaus festgelegt, immerhin geht's ja um eine Tonleiter. :)

    Trotzdem kannst du natürlich auch Akkordbrechungen spielen, die beziehen sich dann halt auf deinen jeweiligen Akkord, während du mit ner Tonleiter (wie z.B. der Pentatonik :) ) auch durch einen ganzen Song kommen kannst.

    Letztendlich kann sowieso jeder spielen, was er will, die Jazz-Polizei kann mich mal! :D

    LeGato
     
  16. illbleed

    illbleed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.04
    Zuletzt hier:
    26.11.06
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.04   #16
    Seit wann ist denn D - G - C ne II-V-I Kadenz? Dm-G-C ok, aber so ist das doch eher V-I-IV??
     
  17. LBB

    LBB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    19.12.07
    Beiträge:
    956
    Ort:
    Groß-Umstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 27.10.04   #17
    @illbleed: Du hast recht... Ich bin von Dm ausgegangen...

    @Legato: Lass mich lügen, aber ich glaube, ich komme auch auf meinem durch den Song ohne Probleme... ;)

    @ironjensi: Trotzdem schön, wenn man nachher auch weiß, was man macht...
    Beim spielen ansich, spiel ich auch einfach...
     
  18. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 27.10.04   #18
    Solange du nicht zufällig 'ne avoid note erwischst :D

    Der Punkt ist: Wenn du Akkordbrechungen (Arpeggien) spielst, musst du jeden Akkord neu aufdröseln, kann u.U. a weng stressig werden, wenn man das nicht täglich macht.

    Du kannst natürlich hoffen, dass du mit der einen Brechung durch den Song kommst, aber das kann auch ganz fürchterlich schief gehen... So ne Sekunde kann ganz schön schief klingen... ;)

    Der Vorteil der Pentatonik ist ja gerade der, dass es keine Halbtonschritte gibt, du also relativ sicher überall hingreifen kannst ohne Stress :cool:

    Aber wie gesagt: Die Jazzpolizei kann mich mal :D

    LeGato
     
  19. axxl

    axxl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.04
    Zuletzt hier:
    23.07.05
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Wils bei Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.11.04   #19
    das ist nich dein ernst oder??? treiben lassen?? das dämlichste was die Rythmus Gruppe machen kann...
     
  20. Cudo

    Cudo Mitgliedschaft beendet

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    10.01.06
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    409
    Erstellt: 19.01.05   #20
    Hallo Rigo,
    Du hast Dich bei diesem Thread nicht mehr gemeldet. Ich hoffe dass Du verlinkt bist und dass Dich diese Nachricht erreicht. Nun, um auf Deine am 25.10.04 gestellte Frage zurück zu kommen würde ich sagen, ja, man kann diese von Dir gewünschte Tonleiter berechnen. Ob es eine Pentatonik ist wird sich weisen.
    Wenn ich Deine Frage richtig verstehe, suchst Du eine gemeinsame Tonleiter die für alle 3 Akkorde zum Solieren geeignet ist. Um diese Frage zu beantworten bedarf es allerdings eines Grundwissens in Harmonielehre.
    Falls dies vorhanden ist empfehle ich Dir folgende Vorgehensweise:

    1. Festellen der Tonart. Das kann in manchen Fällen etwas schwieriger sein, aber in unserem Fall ist es eindeutig. Es sind die 3 Hauptstufen in G Dur.
    2. Feststellen der jeweiligen avoid notes der 3 von Dir genannten Akkorde, bzw. ihrer respektiven Tonleitern).
    3. alle avoid notes der 3 Akkorde (Tonleitern) werden aussortiert.
    4. Summe der verbleibenden Töne = gewünschte Tonleiter.

    Klingt einfach, ist aber so. In einem meiner früheren Beiträge, und zwar https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=21560 Beitrag Nr. 16, kannst Du gegebenen Falls nachlesen was man unter einer avoid note versteht.

    Ciao
    CUDO
     
Die Seite wird geladen...

mapping