Pflege der Gitarre bei der Hitze

von Sköll, 03.07.06.

  1. Sköll

    Sköll Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    12.02.08
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Giessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.07.06   #1
    Wollte mal fragen was ihr so unernehmt um eure Gitarren vor der Hitze zu schonen? Mein Problem ist eben dass ich in einer Dachgeschosswohnung lebe und da knallt die Sonne immer gut drauf, dementsprechend warm ist es auch immer in der Wohnung. Ich bewahre meine Gitarre im Koffer auf und das an einem Platz wo die Sonne nicht so hinknallt.

    Habt ihr sonst noch irgendwelche Pflegemethoden? Luftentfeuchter im Koffer oder so was?
     
  2. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 03.07.06   #2
    Hallo Sköll :) ,

    Starke Temperaturschwankungen wären schlimmer, wie von ganz heiß auf ganz kalt. Wenn sich die Temeperatur langsam ändert und die Strahlung nicht direkt ist, sondern nur die Zimmertemperatur ist, macht es nichts aus.
     
  3. eep

    eep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 03.07.06   #3
    Genau das ist eigentlich kontraproduktiv.

    Zu trocken soll die Gitarre ja nicht werden...

    Ansonsten macht es der E-Gitarre nicht viel auss, wie heiss es ist. Die trockene Luft bei beheizten Räumen im Winter ist viel "schädlicher".

    gruss
    eep
     
  4. Beast_of_Prey

    Beast_of_Prey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.03
    Zuletzt hier:
    20.03.08
    Beiträge:
    681
    Ort:
    Brühl
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    134
    Erstellt: 04.07.06   #4
    Naja im Moment ist die Luft aber trockener als die Heizungsluft im Winter. Hab die letzten Tage bis 24% gehabt, bin dann mit so ein einen Wasserzerstäuber in der Wohnung rumgelaufen bis es wieder 31% waren und das ist ja schon nicht so viel.
     
  5. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 04.07.06   #5
    Da gibt es doch extra diese Luftbefeuchter für an die Heizung zu hängen. Ist doch viel unkomplizierter. ;)
     
  6. djud

    djud Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.05
    Zuletzt hier:
    11.06.09
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 04.07.06   #6
    hehe ^^ den einen macht es nichts aus wenn eine schramme in der gitarre is
    und die anderen machen sich schon sorgen um die luftfeuchtigkeit : >
    ich schone meine gitarre net so besonders ich denke mal die gefahr is höher das ich irgendwann ausversehen ne schramme oder mal die kopfplatte irgendwo anhaue als das sie durch unsachgemäße lagerung im sommer risse bekommt.
    so liegt sie jetz an einem schattigen plätzchen in meiner dachgeschosswohnung.
    naja meine meinung, meine gitarre hat warscheinlich auch im vergleich zu anderen gitarren hier fast nichts gekostet :)
     
  7. JerryHorton

    JerryHorton Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.04
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    779
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    97
    Kekse:
    2.289
    Erstellt: 04.07.06   #7
    So schauts aus :great:

    Einfach normal Pflegen, das Griffbrett ab und zu mit Lemon Oil, groben Dreck mit nem sanften Tüchlein runter, Saiten regelmäßig wechseln und die Gitarre dann im Winter oder wann auch immer zum Laden bringen und rundum einstellen lassen. Mit nem regelmäßigen Wartungsintervall ist das Ding dann top gepflegt
     
  8. eep

    eep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 04.07.06   #8
    Siehe Kaylessas Post.

    Ich hab im Winter diese Luftbefeuchter an der Heizung hängen (wohl ein paar mehr als nötig), im Sommer stell ich Schüssel mit Wasser auf die Fensterbänke.

    Das reicht denke ich, meine Gitarren haben bisher noch alle überlebt. (auch vogelaugenahorn-hals ;) )

    Es sei denn, du läufst gerne mit dem Wasserzerstäuber duch die Wohnung. :D Sport ist ja auch gesund...
    Aber regelmässig machen, sonst bringt es dir nichts. ;-)

    gruss
    eep
     
  9. Jamahl

    Jamahl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    Österreich, Steiermark- in Judenburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.019
    Erstellt: 04.07.06   #9
    Schafsfellteppiche nehmen Feuchtigkeit ideal auf und geben sie bei bedarf an die Luft ab. Einfach einen ins Zimmer legen, regelmäßig besprühen und niemehr drum sorgen.
     
  10. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 04.07.06   #10
    Meine Fresse, wo wohnst du denn? In der Wüste? :D

    Bei mir hat's satte 50 seit Wochen. Teilweise bei feuchter Luft draussen auch mal 60. Und im örtlichen Gitarrenladen hatten sie morgens an die 70. Da muss man schon aufpassen, dass die Gitarrendecken sich nicht wellen ;)


    Wobei zu feucht in der Tat besser ist als zu trocken, wenn das Holz springt.
     
  11. guitardoc

    guitardoc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    19.06.16
    Beiträge:
    1.654
    Ort:
    In der Nähe der ehemaligen Olympiastadt Leipzig
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    3.099
    Erstellt: 26.07.06   #11

    50% sind IDEAL!!! Die Gitarren werden bei ca. 50% Luftfeuchtigkeit gebaut und so sollten sie auch gelagert werden. Alles was drunter ist (unter 40%) lässt den Lack reißen und drüber (über 60%) führt zum Verziehen des Holzes. Allerdings macht es nix aus wenn das mal ein paar Stunden so ist, nur langfristig sollte man mit einem Hygrometer schon die 50% anstreben, dann halten die Äxte auch EWIG! :great:
     
  12. chapter

    chapter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.04
    Zuletzt hier:
    18.12.13
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 26.07.06   #12
    ich wohne auch im dachgeschoss und hab meine archtop gitarre in den koffen gepackt und ne etage tiefer stehen, oben spiel ich dann meine strat.
     
  13. Bluesmaker

    Bluesmaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    621
    Erstellt: 27.07.06   #13
    Hi,

    mein Tip: überprüfe mal Dein Hygrometer :)
    Hast Du ein genau anzeigendes Haar-Hygrometer ? Diese müssen regelmäßig (!) regeneriert werde. D.h. ich lege mein Haar-Hygrometer auf ein klitschnasses Tuch unter einer Käseglocke ... eine ganze Weile ... dann kalibriere ich es auf 100%. Die Haare im Haar-Hygrometer trocknen nämlich im Laufe der zeit aus. Sie müssen regenriert werden sonst zeigt das Teil Hausnummern an ;)
    Hast Du ein Hygrometer nicht auf "Haar-Basis" (also zwar ein Hygrometer aber kein Haar-Hygrometer) ... dann würde ich mal kritisch hinterfragen ob das Teil nicht ein Fall (sorry) für die Mülltonne ist. 24% ... 31% hab ich noch nie bei mir gehabt ...
     
Die Seite wird geladen...

mapping