Phenolharz-Rack-Cases - halten die Gewicht von Topteil aus?

  • Ersteller the_paul
  • Erstellt am
the_paul

the_paul

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.11.19
Mitglied seit
03.10.03
Beiträge
2.987
Kekse
1.868
Ort
SU
Hallo,
mal eine ganz dusselige Frage, aber vielleicht weiß jemand da was zu.

Ich möchte meine 2, je 1HE hohen, Rack-Effekte in ein Rack einbauen und 1 HE oben zur Lüftung freilassen (muß sein, weil in dem Preamp eine Röhre drin ist), so daß ich ein 3HE Rack bräuchte. Nun gibt es sowohl die schweren Birkenmultiplex-Cases, wie auch die günstigeren Varianten aus Phenolharz oder ABS-Kunststoff. Mein Topteil würde ich gerne auf das Rack draufstellen, ich frage mich allerdings, ob dieses Phenolharz das Gewicht von so einem 17 kg Top aushält... hat da jemand zufällig Erfahrungsberichte oder generell eine Idee?
 
8ight

8ight

HCA Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
11.11.20
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
6.415
Kekse
2.061
Ort
Flensburg
hält!

aber du brauchst bei effekten eigentlich keine lüftung, ausserdem gibbet keine 3HE cases.
Lüftung brauchst du wenn überhaupt bei amps. meistens reich die luft von hinten völlig aus.
 
the_paul

the_paul

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.11.19
Mitglied seit
03.10.03
Beiträge
2.987
Kekse
1.868
Ort
SU
ok danke für die antwort. das mit dem lüftungsfreiraum hat schon seine richtigkeit, weil beim vooduvalve die luftzufuhr zur röhre oberhalb des gehäuses ist und nicht hinten, wie bei endstufen. ist aber kein problem, ich habe für den "freiraum" schon eine verwendung mit einem 9,5" effektgerät.

3he cases gibt es allerdings sehr wohl bei musik-service, thomann, musik-produktiv...nur nicht beim music-store bei mir um die ecke...
 

Ähnliche Themen

 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben