Phil Jones Briefcase zum Üben oder zu teuer???

von monkeyz, 08.06.06.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. monkeyz

    monkeyz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.05
    Zuletzt hier:
    22.08.10
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 08.06.06   #1
    Hallo,

    ich spiele normalerweise Gitarre, aber irgendwie hat mich die Lust gepackt und ich habe mir einen Bass zugelegt. Den spiele ich im Moment mehr schlecht als recht über meinen Gitarrenamp.
    Jetzt wollte ich mir einen kleinen Übungsamp zulegen (und der sollte wirklich klein sein, da ich kaum Platz für nen großen Amp+Box habe) und bin dabei in der G&B auf den Briefcase gestoßen.

    Nur irgendwie ist der Preis doch ganz schön saftig oder? Dafür bekomm ich doch schon ein Topteil und ne Box dazu. Deshalb meine Frage: Haltet ihr den Briefcase für ne sinnvolle Anschaffung in meiner Situation oder nicht? Was wäre eine Alternative?

    P.S. Ich werde ihn maximal zum jammen mit nen paar Freunden brauchen. Also nicht für Bühnen oder Proberaum.
     
  2. ironjensi

    ironjensi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    1.548
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    710
    Erstellt: 08.06.06   #2
    ich denke als übungs- und jamcombo ist der gute etwas teuer. da bekommt man andere alternativen, mit mehr leistung für weniger geld. :great:
     
  3. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 08.06.06   #3
    *klick*

    Gruß,

    Goodyear
     
  4. monkeyz

    monkeyz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.05
    Zuletzt hier:
    22.08.10
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 08.06.06   #4
    Danke, aber den Thread über den Briefcase hab ich schon gelesen.

    Was wäre denn eine gute Alternative. Sagen wir mal bis max. 400€. Ich bin bei den Bassverstärkern noch etwas verwirrt. Neuland eben. Und zweimal kaufen will ich auch nicht, darf also ruhig etwas besseres sein.
     
  5. Pandi

    Pandi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    30.08.09
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.06.06   #5
    Ich warte gerade das der Briefcase wieder reinkommt, dann gehe ich den Testen und kann dann sagen ob er hält was er verspricht.

    Alternativ würde ich mir dann einen Warwick Sweet 15 holen. Der ist auch um einiges günstiger. Ich warte ab, weil ich den kleinen der so gelobt wird mal hören will. Das kleine hat schon seinen Charme.

    Sobald ichden Gefühlt habe werde ich berichten.

    Dirk
     
  6. FO ArmyMan

    FO ArmyMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    1.057
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    927
    Erstellt: 08.06.06   #6
    Also, wenn der nur für Zuhause zum Üben sein soll, dann kann ich dir auch den Peavy Micro Bass empfehleln. 15Watt RMS und ca. 100€ ... über den Klang lässt sich nun streiten, aber ich habe den auch und ich finde ihn zum üben ganz gut.
     
  7. bassterix

    bassterix Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.583
    Ort:
    Where I lay my head is home
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.680
    Erstellt: 11.06.06   #7
    <'nuff said>
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping