Phonic PA 450

von Avarice, 09.07.06.

  1. Avarice

    Avarice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    16.03.08
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.06   #1
    moinsen liebe kollegen,
    da wir uns eigentlich eine gesangsanlage kaufen wollten (für unsren proberaum) um den gesang zu verstärken, stellte wir uns die frage, welche komponenten für uns in frage kommen. wir einigten uns auf ein maximal budget von ca. 750-800€.
    doch nun hab ich die phonic pa 450 entdeckt.
    soll laut sein, was für uns sehr wichtig ist und diese aktivbox besitzt noch zusätzlich 3 kanäle.
    also wäre es ja gescheiter, wenn man sich die phonic kauft, die sowieso genug power hat und auch nicht gerade schlecht kling t(also scheinbar) anstatt einer anlage, welche aus einer dap palladium p 1600, eine yamaha mg mischer und einer wharfedale twin-x 12" box besteht.

    vielen dank für eure meinungen dazu.
    und könntet ihr mir evtl. noch sagen welche kabel ich für die phonic pa 450 benötige?
     
  2. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 09.07.06   #2
    Wenn es nur um Boxen geht, dann lege ich euch eine JBL EON15G2 >HIER< ans Herz. Richtig laut, Klang ist auch i.O. Über diese Box können ausser dem gesang auch noch andere Instrumente drüber. Und wenn später mal wieder geld zur Verfügung stehen sollte, dann schafft noch eine Zweite an. Auch als zukünftige Monitore sind sie recht gut zu gebrauchen. :great:
     
  3. Crane

    Crane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    29.11.09
    Beiträge:
    1.165
    Ort:
    [COE] Nottuln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    340
    Erstellt: 14.07.06   #3
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 14.07.06   #4
    "richtig gut" müssten wir vielleicht doch mal ein bißchen relativieren.
    Wir haben u.a. 4 Stk. von den EONs G2 und (leider) auch eine von dem Vorgängermodell (die hellgrauen). Im Vergleich zum Vorgängermodell sind sie allerdings "richtig gut". Liegt aber daran, dass die alten, hellgrauen eigentlich nur für Sprachübertragung und für Hintergrundbeschallung ihren Job machen.
    Die dunkelgrauen EON G2 wurden wesentlich verbessert und klingen abgerundeter. Durchaus einsetzbar als Fullrange-Boxen, sowie als Tops in aktiv getrennten Anlagen. Bei Konserve machen sie eine ganz gute Figur. Ebenso als Allround-Monitore, sogar neben einem Schlagzeuger.
    Sie sind für aktive Boxen richtig schön laut und durch die kleine Mixing-Sektion auch flexibel einsetzbar.
    Wenn sie aufgedreht werden fangen sie jedoch an zu "brüllen" - d.h. sie sind laut aber das Klangbild ist nicht mehr so abgerundet wie man es von in etwa vergleichbaren Passiv-Boxen bekommen würde.
    Wollte nur damit sagen, damit kein falsches Bild entsteht und womöglich gemeint wird man würde super Boxen erwerben.
    Die EON G2 sind gute Allrounder, jedoch nicht bedingungslos zu empfehlen.

    Über die Phonic wurde zwar schon des öfteren geschrieben, dazu kann ich jedoch nix sagen, ausser dass ich aus Gewichtsgründen immer eher davon abrate.
     
  5. Avarice

    Avarice Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    16.03.08
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.06   #5
    moinsen,

    danke für die hinweise.
    ich denke es ist klar, dass die eon g2 um weiten besser ein wird als die phonic pa 450, allerdings scheißen wir kein geld, was wir außerdem noch für die isolierung des proberaumes benötigen (und wand muss man auch noch durchziehen, ist aber ein andres thema).

    deshalb die frage, ob sich die phonic pa 450 gegen 2 crate gt 212 verstärker durchsetzen kann. diese besitzen beide 120 watt rms-leistung.
    diese verstärker können sich auch gut gegen den drummer durchsetzen.

    dank euch allen
     
  6. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 15.07.06   #6
    Zu solch einer Aussage wird sich wohl kaum einer durchringen können,weil da auch eine Menge Faktoren eine Rolle spielen.
    Theoretisch ja,praktisch?
     
  7. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 15.07.06   #7
    um die PA450 an ein einen Mixer oder eine ander Quelle mit Line Pegel anzuschließen braucht man nicht XLR female auf XLR male, sonder XLR female auf Klinke!
     
Die Seite wird geladen...

mapping