Piano richtig anschließen

von seb8sab, 03.02.08.

  1. seb8sab

    seb8sab Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.08
    Zuletzt hier:
    20.03.15
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.02.08   #1
    Hallo zusammen,

    wir haben in unserer Kirchgemeinde ein etwas älteres Modell eines Roland-Pianos stehen. Es hat - wie ja meistens - zwei Klinkenausgänge, die unser Techniker auf den Stereokanal des Mischpultes gelegt hat. Das klingt halt nicht so toll, ein ziemlicher Mulm. Daraus ergeben sich für mich zwei Fragen:

    1) Legt man das Signal nicht besser mono auf zwei Kanäle und weißt einem mehr Höhen und dem anderen mehr Tiefen zu, um die Überlagerung zu vermeiden?

    2) Ich habe gelesen, dass man in größeren Räumen das Signal über eine DI-Box schickt, um es symmetrisch zu machen. Stimmt das?

    Vielleicht sind die Fragen auch etwas unverständlich, dann schreibt mir einfach, wie man ein Keyboard richtig anschließt und die Frequenzen aussteuert.

    Danke für die Hilfe,
    Seb
     
  2. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 03.02.08   #2
    Willkommen im Forum :)

    Auf jeden Fall 2 Kanäle im Mixer belegen oder eben einen Stereokanal.

    Symmetrierung auf passive oder aktive DI-Box ist eigentlich immer sinnvoll.

    Sonst über Multicore oder Sub-Multicore in die Stagebox zum Mixer, zuvor von Klinke per DI auf XLR

    Im www.paforum.de bzw. Buch des Admins Micha Ebner gibt es auch Paramtrik-Equalizer-Einstellungen für Pianos. Anheben bzw. Absenken von Frequenzen. Sonst erst einmal die EQ´s "flat" fahren in einer mittigen Nullstellung
     
  3. frankmusik

    frankmusik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.06
    Zuletzt hier:
    12.07.16
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    141
    Erstellt: 03.02.08   #3
    Hallo Seb,

    entscheidend für den Gesamtsound ist natürlich der Tonerzeuger des Pianos .. Du schreibst "älter" .. wenn das älter als 6-10 Jahre ist war der Sound "mulmig" :-)

    Wenn Ihr kurze Kabelstrecken habt bis 5-8m tuts ein GUTES Instrumentenkabel*2 und rein damit in die Stereokanäle die genau für so einen Zweck gemacht sind.

    Bei längerem Kabelweg kurzes GUTES Instrumentenkabel in die D.I.Box und per XLR-Kabel auf 2 Mono-Mic Kanäle welche per PAN richtig zugewiesen werden.

    Euer "Techniker" sollte das aber schon wissen ...

    gruß frank
     
  4. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 03.02.08   #4
    Hi,

    was man da auf keinen Fall macht, ist das linke Signal groß anders als das rechte Signal bearbeiten. Da komm im Normalfall nichts besseres, sondern eher was schlechteres raus.

    Gruß
    Thorsten
     
  5. Kubi

    Kubi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    22.04.12
    Beiträge:
    569
    Ort:
    Salzgitter
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    473
    Erstellt: 03.02.08   #5
    Normalerweise teilen die Pianos die Frequenzen automatisch auf, wenn es einen Stereo-Ausgang hat.
     
  6. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 03.02.08   #6
    Schon, aber im Stereo-Kanal kannst sie nur gemeinsam bearbeiten. Trotzdem würde ich nicht versuchen, die Höhen und Tiefen einzeln unterschiedlich zu verbiegen...

    MfG, livebox
     
  7. Kubi

    Kubi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    22.04.12
    Beiträge:
    569
    Ort:
    Salzgitter
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    473
    Erstellt: 03.02.08   #7
    Du kannst sie ja auch auf zwei Mono-Kanäle, nach rechts und links gepannt legen...aber ich meinte damit eher, dass dann Frequenzveränderungen überflüssig werden. :)
     
  8. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 03.02.08   #8
    Ja darum geht's ja oben, ob vielleicht 2x Mono sinnvoller wäre. Klar, das DP gibt die H/T auf stereo ja schon halbwegs getrennt raus, aber du kannst da eben nicht beim einen die T und beim anderen die H rausschneiden, wie's die überlegung war. Aber wie gesagt, das würde ich auch nicht machen.


    MfG, livebox
     
Die Seite wird geladen...

mapping