pickup tausch epiphone dot

von guitar_anfaenger, 08.04.08.

  1. guitar_anfaenger

    guitar_anfaenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    298
    Erstellt: 08.04.08   #1
    hi

    ich gedenke bei meiner epiphone dot eventuell daran die pickups zu tauschen. also mein problem ist erstmal hauptsächlich der neck pickup. wenn ich akkorde verzerrt spiele, dann matscht es irgendwie leicht.

    ich spiele kein high gain sound, sondern halt angezerrt, aber es hört sich bei manchen griffen einfach sehr matschig an. bei anderen griffen hingegen da ist das matschen nicht vorhanden und die klingen dann geil

    kann das von den pickups kommen? und würde es was bringen die auszutauschen? danke :o
     
  2. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 08.04.08   #2
    Lässt sich so per Ferndiagnose schlecht sagen. Was mich ein wenig wundert ist die Aussagen, dass nur manche Akkorde "matschen", während andere gut klingen. Das ist etwas ungewöhnlich.

    Natürlich macht die Tonhöhe und Lage was aus. "Matsch" titt besonders bei tieferen Tönen auf.
    Möglicherweise ist das Ganze auch ein Problem der Spiel- bzw. Greiftechnik? Nicht richtig amgedämpfte Saiten, die irgendwie mitschwingen z.B.? Oder die Gitarre ist nicht ganz richtig oktavrein eingestellt - das macht sich bei manchen Akkorden mehr, bei anderen weniger bemerkbar.

    Außerdem ist der Neck-Pickup nicht unbedingt die beste Wahl, wenn man Akkorde mit Verzerrung spielen möchte. Da würde ich jedenfalls eher den Bridge-Pickup nehmen. Hals-Pickups sind von Natur aus etwas "dumpfer". Ideal für Soli, aber nicht die Standard-Wahl für Rhythmus-Gitarre.

    Kurz: Ich würde nochmal nach anderen Ursachen für dein Soundproblem suchen, bevor ich andere Pickups einbaue.

    Falls du doch andere Tonabnehmer haben willst, wären genauere Angaben, was für einen Sound du suchst, recht nett.
     
  3. guitar_anfaenger

    guitar_anfaenger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    298
    Erstellt: 08.04.08   #3
    also der griff sollte schon in ordnung sein. ich werd aber die gitarre nochmal bischen besser einstellen. schnarrt mir alles ein bischen zu viel. oktavreinheit muss ich auch nochmal nachstellen. runtergestimmt habe ich jedenfals nicht also alles standardtuning

    kann eigentlich die pickup höhe auch was damit zu tun haben? also der abstand der pickups zu den saiten... ich werde auch nochmal an meinem amp im proberaum probieren. mal sehen wie es dort aussieht.

    also ich habe mal zwei akkorde zum vergleich. Adur klingt sehr verwaschen. im hintergrund ist ein rauschen zu hören. und Edur klingt wunderbar. ich würde sagen die verzerrung ala ACDC. also nicht zu viel.

    es liegt aber ganz sicher an dem griff selbst und nicht an der lage. denn wenn ich Edur nach oben oder unten verschiebe klingt der immernoch wunderbar. bei Adur ist es das gleiche wenn ich den verschiebe klingt der immer doof

    Code:
    E -|- A
    --------
    x -|- x
    9 -|- 5
    9 -|- 6
    9 -|- 7
    7 -|- 7
    x -|- x
    
    ich kann mich erinnern vor ein paar tagen da war es komischerweise genau umgekehrt mit den beiden griffen. sehr seltsam das ganze. ich habe die saiten zwischendurch gewechselt... von 0.11 auf 0.10 :confused:

    das gitarrespielen macht mich noch verrückt :D
     
  4. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 09.04.08   #4
    Wenn du die Saitenstärke gewechselt hast, würde ich wirklich als erstes Saitenlage und Oktavreinheit vernünftig einstellen. Gerade wenn bestimmte Akkorde klingen und andere nicht, liegt das häufig daran, dass die Oktavreinheit nicht stimmt bzw. die Saiten nicht gut "temperiert" (manche Leute nennen das nicht ganz korrekt auch "bundrein eingestellt") sind.

    Was den Abstand Pickup-Saite angeht: Klar, das wirkt sich auf den Klang aus. Häufig kann man da gegenüber den Werkseinstellungen schon was optimieren. Grundregel lautet dabei: So nah wie möglich an die Saite, so weit weg wie nötig, damit der Ton nicht zu harsch wird bzw. die Saiten gar durch das Magnetfeld der Pickups verzogen werden ("Stratitis"). Gibt hier auch schon einige Threads dazu (mal nach "Saitenabstand" oder so suchen).

    Ich will dir jetzt auch nicht mit aller Gewalt den Wunsch nach neuen Pickups ausreden. Die Epiphone-Hauspickups sind nicht die besten Tonabnehmer, die man sich vorstellen kann. Da kann man sicher noch was verbessern.

    Es ist halt nur so, dass deine Beschreibung für mich nicht nach einem typischen Pickup-Problem klingt. Wenn ein Pickup Töne unsauber wiedergibt und zum Matschen neigt, würde er das meiner Ansicht nach bei beiden von dir geposteten Akkorden in gleicher Weise tun.

    EDIT: Tippfehler... :o
     
  5. guitar_anfaenger

    guitar_anfaenger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    298
    Erstellt: 09.04.08   #5
    ok ich werde erstmal alles nachstellen und dann nochmal schauen ob es besser wird. danke dir
     
  6. guitar_anfaenger

    guitar_anfaenger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    298
    Erstellt: 10.04.08   #6
    also ich habe jetzt alles mal korrekt eingestellt. halsjustage, saitenlage und oktavreinheit und natürlich korrekt gestimmt. ich denke es ist besser geworden, aber der e-dur-typ barre klingt immernoch nicht so rein und sauber wie der a-dur-typ. der a-dur-typ verzerrt einfach traumhaft und absolut sauber.

    ich werde ende der woche mal ein soundsample machen dann könnt ihr euch selbst ein bild machen. ich habe auch mal mit dem equalizer ein bestimmtes frequenzband rausgefiltert. dann ist das rauschen zwar weg, aber der sound würd auch sehr dumpf weil es ein mitten-band ist. das kann man höchstens minimal machen

    kann es nicht auch am amp liegen? also ich booste die vorstufe mit einem equalizer. vielleicht bias nicht korrekt eingestellt oder so? habe letztens die röhren gewechselt und hab da nichts dran verändert
     
  7. guitar_anfaenger

    guitar_anfaenger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    298
    Erstellt: 10.04.08   #7
    also ich hab heut nochmal richtig schön laut spielen können. möglicherweise lags an der geringen lautstärke bei der ich gespielt habe. da kann sich der klang ja nicht richtig entfalten. jedenfals klingt er heute echt geil. für verzerrte akkorde ist die mittelstellung der humbucker ziemlich gut.

    jedenfals werd ich wohl erstmal keine pickups tauschen. aber in naher zukunft werd ich das sicher machen, um den klang noch besser zu machen

    danke für deine tips mit dem neu einstellen. das hat mit sicherheit auch was gebracht :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping