Pickup-Wechsel - Gitarre brummt trotz Erdung

Z

zawo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.01.20
Registriert
29.08.12
Beiträge
127
Kekse
213
Ich bin etwas verzweifelt - ich habe habe meiner Stratocaster einen neuen Satz Pickups spendiert:

Bridge: Seymour Duncan TB-4 - Model Trembucker
Middle: Seymour Duncan STK-4M - Classic Stack Plus Strat (RW/RP)
Neck: Seymour Duncan SSL-5 - Custom for Strat

An sich funktioniert alles, nur brummt es stark. Sobald ich die Finger auf ein Metalteil lege, ist das brummen weg. Die Saitenerdung ist angelegt und alles meines Erachtens korrekt zur Buchse geführt.

Was mich nun wundert ist, dass das Brummen auch aufhört, wenn ich den eingesteckten Klinkenstecker am Amp berühre?!? Ebenso wird es deutlich leiser, wenn ich die Halsplatte berühre?!?

Ist doch ein Denkfehler im Schaltplan?
Ist ein Poti oder so defekt?
Habe ich einfach kacke gelötet?

Über eure Hilfe wäre ich sehr sehr dankbar...

Die Schaltung findet ihr hier:
35325266hw.jpg
 
Dr Dulle

Dr Dulle

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
16.06.14
Beiträge
5.326
Kekse
14.898
Ort
Berlin Wedding
Anschlüsse an der Klinkenbuchse vertauscht ??? ............
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
OldRocker

OldRocker

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
27.01.16
Beiträge
2.018
Kekse
9.843
Ort
Frankenthal
Hi,

wenn das Brummen bleibt auch wenn du die Saiten berührst aber weggeht wenn du zB. den Metallschaft des 5 Wege Schalters berührst hast du definitiv keine Saitenmasse-dh. sie ist irgendwo unterbrochen. Schraub mal deine Tremolo Backplate ab-vielleicht ist das Massekabel von der Federkralle ab...

Wenn du allerdings die Bridge berührst (weil du von Metallteilen generell geschrieben hast) und das Brummen ist weg aber es ist noch da wenn du die Saiten berührst.....dann wird`s seltsam und eher n Fall für X-Factor:ugly::confused:...

Ich hatte das mal im Service bei nem Bass...da waren es diese pink eingefärbten Saiten die durch die Farbe quasi isoliert waren....:facepalm1:war dann die Reaktion des Kunden der sich eigentlich ganz gut auskannte und schon glaubte er wär reif für die Klapse...

Gruss,
Bernie
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Anschlüsse an der Klinkenbuchse vertauscht ??? ............

....oder das, aber dann klingt`s auch komisch dünne und brummt immer!
 
Rockroadster

Rockroadster

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
21.05.13
Beiträge
437
Kekse
2.119
Ort
Mülheim an der Ruhr
Ich versuche vergeblich, hier Brummschleifen zu entdecken - kann an mangelnder Erfahrung plus schwierig zu verstehendem Verdrahtungsplan liegen.
Die grauen Leitungen sind wirklich blanke Drähte? Dann geht das Signal vom Schalter über eine blanke Leitung zum Volumepoti?
Hast Du einen Schaltplan der PUs? Ich kann an dem Verdrahtungsplan hier nicht erkennen, wir die vier bzw. fünf Anschlüsse von Middel- und Bridge-PU an den PU-Spulen hängen.
Es ist auch etwas ungewöhnlich (erschwert Lesen & Verstehen), dass die Leitungen, die von den PUs zum Schalter führen und nach meinem Verständnis Signal führend sind, schwarz gezeichnet sind, während die mit dem Volume-Poti-Gehäuse verlöteten, die damit an Masse liegen, farbig sind.
 
Z

zawo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.01.20
Registriert
29.08.12
Beiträge
127
Kekse
213
Also wenn ich die Saiten berühre, geht das Brummen auch weg. Somit sollte die Saitenerdung ja korrekt anliegen, oder?

Bzgl. der Zeichnung. Das ist in der Tat mit den Farben etwas verwirrend. ich hatte anfänglich die verwenden Drahtfarben verwendet, damit ich nichts durcheinanderbringe :) Also die grauen Drähte, die nicht von einem PU kommen, sind natürlich isoliert. Auch die grauen Drähte von den PUs habe ich entsprechend kurz gehalten, so dass sie nicht blank lange wege haben...

Die Verdrahtung habe ich im übrigen von den vorherigen Pickups gelassen. Ich habe also nur die Pickups getauscht. Vorher war aber kein brummen...

Was mich wirklich am meisten wundert ist, dass es brummt wenn ich die den angeschlossenen Klinkenstecker am Amp berühre.

Ich habe es entsprechend mit anderen Gitarren getestet, da war das nicht der Fall...
 
crazy-iwan

crazy-iwan

Gesperrter Benutzer
HFU
Zuletzt hier
26.04.20
Registriert
15.11.06
Beiträge
16.362
Kekse
39.424
Ort
Hamburg
Also wenn ich die Saiten berühre, geht das Brummen auch weg. Somit sollte die Saitenerdung ja korrekt anliegen, oder?
Dann erdest Du die Saiten, das sollte eigentlich nicht so sein.

Tausch mal die beiden Kabel an der Buchse, wie @Dr Dulle schon sagt.
 
InTune

InTune

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
04.07.11
Beiträge
5.293
Kekse
31.032
Ort
Süd Hessen
Dann erdest Du die Saiten, das sollte eigentlich nicht so sein.

Doch, typischerweise werden bei passiven PUs Saiten, Steg, usw. mit Masse verbunden und damit "geerdet".
Die Idee dahinter ist, dass man den Körper des Gitarristen als Abschirmung nutzt (...was hier auch wohl funktioniert). Das ist die billigste, wenn auch eben nicht so elegante Möglichkeit, Brummen zu minimieren.

Will man verhindern, dass sich ein Unterschied ergibt -je nach dem ob man die Saiten berührt oder nicht- muss man das E-Fach bzw. alle freiliegenden "heißen" Signalstrecken mit einer Abschirmung versehen.
Also E-Fach mit Hilfe von Kupferfolie oder Graphit Lack mit einer Abschirmung versehen, die dann mit Masse verbunden wird und wo immer es geht, Koaxial-Kabel für die Verdrahtung der Elektrik nehmen (Anschluss der Klinken Buchse und Leitungen zu den PUs!!!).

Blöd ist auch, wenn bei einem PU die äußere Wicklung an "Heiß" gelegt wird...

Wenn Masse und "Heiß" an der Klinkenbuchse vertauscht sind und Masse, tritt der um gekehrt Effekt ein, wenn die Saiten an Masse liegen. Dann wird das Brummen noch stärker, weil der eigene Körper noch zusätzlich als Antenne wirkt
 
Z

zawo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.01.20
Registriert
29.08.12
Beiträge
127
Kekse
213
Also E-Fach mit Hilfe von Kupferfolie oder Graphit Lack mit einer Abschirmung versehen
Genau, das kenne ich von meiner Jaguar. Und dort hat es auch gut geholfen. Nur war das Brummen gänzlich anders. Es war deutlich die Abschirmung. Hier ist das Brummen wesentlich stärker.

Und vor allem hat es vorher - mit den anderen Pickups - kein Stück gebrummt...

Tausch mal die beiden Kabel an der Buchse, wie @Dr Dulle schon sagt.

Das kann ich ausschließen. Zum einen habe ich es geprüft und zum anderen war dies bereits bei der vorherigen Verdrahtung so (korrekt) verkabelt.

Ich werde aber die Saitenerdung neu verdrahten und direkt an die Buchse legen.

Kann denn ein kaputter Poti dies erzeugen?
 
frama78

frama78

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
04.04.04
Beiträge
5.147
Kekse
39.430
dachte ich auch mal, bis ich bei einem Problemfall mal zu meinem bruder mit multimeter bin, der es durchgepiepst hat... bzw es hat nicht gepiepst. Ein Kabel hatte wohl ne kalte Lötstelle.
 
Z

zawo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.01.20
Registriert
29.08.12
Beiträge
127
Kekse
213
So. ich habe noch ein wenig weiter versucht und getestet. Ich habe die komplette Saitenerdung neugelegt, aber kein erfolg.

Allerdings ist mir folgendes aufgefallen: Wenn ich jegliches Metallteil berühre (Saiten, Brücke, Buchse, Potis, etc) wird es leise. Berühre ich aber den Switch (5 Way SuperSwitch), wird es lauter. Mir scheint so, als wäre dort ggf. die Masse falsch. Nur habe ich null durchblick, wo der Fehler dort liegen könnte.

Vielleicht sieht einer von euch mit den Hinweis den Fehler sofort...?!?
 
Rockroadster

Rockroadster

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
21.05.13
Beiträge
437
Kekse
2.119
Ort
Mülheim an der Ruhr
Alles ein bisschen wie Stochern im Nebel. Liefer doch mal die Infos, die helfen könnten:
Wie sind die PUs verschaltet? Welche Drähte hängen am inneren/äußeren Wicklungsende welcher Spule etc.
Hier scheint wohl ein Schlüssel zu liegen, du schreibst ja mehrfach, dass du "nur" die Pickups ausgetauscht hast, der Rest der Schaltung sei gleich geblieben.
Ein Schaltplan (nicht bloß Verdrahtungsplan) würde (mir) sehr helfen, zur Zeit kann ich z.B. nur raten, wie die Anschlüsse des Schalters funktionieren (was noch einfach ist) oder wie die Spulen der PUs an den Anschlüssen hängen...
Ein paar Fotos wären auch nicht unnütz?!
 
InTune

InTune

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
04.07.11
Beiträge
5.293
Kekse
31.032
Ort
Süd Hessen
Berühre ich aber den Switch (5 Way SuperSwitch), wird es lauter.

Naja vorstellbar ist, dass hier irgendwie Masse und Phase vertauscht sind, bzw. Phase irgendwie an die Schaltermasse gelegt wurde und man daher als Antenne fungiert, wenn man den Schalter berührt.

Ansonsten ist es immer noch ein Problem der Abschrimung, wenn das 60Hz Brummen deutlich geringer wird, wenn man die Saiten berührt. (...da aber irgendwie Phase auf dem Schalter liegt ist auch kein Wunder, dass das nicht ordentlich abgeschirmt ist).
 
Tomcat

Tomcat

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
21.08.03
Beiträge
445
Kekse
1.597
Ort
Frankfurt
Meine VERMUTUNG liegt bei Tone 2. Ich an deiner Stelle würde mal das rote und weiße Kabel vom Humbucker vom Poti ablöten, verbinden (damit es ein Humbucker bleibt) und schauen, ob das hilft. Nur eine Idee...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Z

zawo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.01.20
Registriert
29.08.12
Beiträge
127
Kekse
213
Gute Idee, werde ich versuchen...

Heute werde ich noch einmal ein paar Stunden investieren. Sollte das nicht klappen, werde gebe ich auf und werde alles neu beginnen. Dann werde ich einfach neue Komponenten holen und alles nach Plan von Acys verdrahten... Aber dann Schritt für Schritt und jedes mal prüfen...
 
Z

zawo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.01.20
Registriert
29.08.12
Beiträge
127
Kekse
213
So, ich hatte zwar nicht lange Zeit, habe aber mal die Idee von @Tomcat geprüft. Leider auch hier ohne Erfolg. Alles blieb beim alten, außer dass der Tone2 Regler natürlich funktionslos war...
 
OldRocker

OldRocker

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
27.01.16
Beiträge
2.018
Kekse
9.843
Ort
Frankenthal
Hi,

das verstärkte Brummen bei Switch-Berührung brachte mich auf ne Idee: vielleicht leitet deine Folie unterm Schlagbrett nicht...oder es ist gar keine dran!

Leg mal ein Kabel von Masse (Potigehäuse oä) an die Metallgrundplatte des Switch...

Gruss,
Bernie
 
Z

zawo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.01.20
Registriert
29.08.12
Beiträge
127
Kekse
213
Also ich habe in der Tat keine Folie unter dem Schlagbrett... Demnach wäre es ja doch ein Abschirmungsproblem?
 
DerZauberer

DerZauberer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
03.04.07
Beiträge
4.519
Kekse
68.315
Ort
Bognor Regis, UK
Gibt's Fotos?

Meine erste Vermutung ist eine nicht gescheite Erdung der Potis. Da braucht's nämlich schon manchmal bisschen Aufrauhen der Unterseite vom Gehäuse, und vor allen Dingen (!) braucht's da etwas gescheite Hitze dass da eine gescheite Lötstelle entsteht. Ohne gescheite Verbindung keine Wirkung, und somit keine Erdung. Damit hatte ich mich damals bei meinem Strat-Umbau rumgeschlagen, alles dutzendmal getestet und am Ende war's einfach nur "Mehr Hitze" was die Lösung brachte.

Und ansonsten immer die gleichen Fragen: anderes Kabel probiert? Netzstecker mal umgedreht vom Amp? Ohne Effekte probiert? Licht im Raum an und aus gemacht?
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben