HSS Schaltung mit SuperSwitch und Vol/Tone/Tone

Z

zawo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.01.20
Registriert
29.08.12
Beiträge
127
Kekse
213
Hallo zusammen,
ich habe jetzt gefühlt den halben Tag hier im Forum verbracht und Schaltpläne (ok skizziert oder schriftlich) zu finden. Leider wurde ich nicht wirklich fündig. War es mal die richtige Fragestellung, wurde leider die Lösung nicht gepostet oder wie so oft das Thema umgelenkt :)

Daher hoffe ich, dass ihr mir dennoch helfen könnt:

Ich habe eine schöne Strat (HSH) erworben. Nun möchte ich sie mir aber nach meinen Wünschen in HSS umgestalten. Hierzu habe ich folgende Tonabnehmer:

Bridge: Seymour Duncan TB-4 - Model Trembucker
Middle: Seymour Duncan STK-4M - Classic Stack Plus Strat (RW/RP)
Neck: Seymour Duncan SSL-5 - Custom for Strat

Zusätzlich wollte ich die vorhandene Hardware nutzen:
- 5 way SuperSwitch
- Volume Poti (k-Zahl muss ich noch rausfinden)
- Tone 1 Poti (k-Zahl muss ich noch rausfinden) + 473j (?!?)
- Tone 2 Poti (k-Zahl muss ich noch rausfinden)

Die Schaltung soll absolut klassisch sein:
1- Neck
2- Neck/Middle
3- Middle
4- Bridge/Middle
5- Bridge


Ich würde euch für eine schnelle Unterstützung danken. Wolmöglich ist in den tiefen dieses Forums doch eine Lösung, die ich nur nicht auffinden konnte...
 
Software-Pirat

Software-Pirat

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
11.11.17
Beiträge
619
Kekse
849
Ort
Stuttgart
Das ist kein großes Problem. Wenn du nach diesem Wiring gehst, sollte es keine Probleme geben: https://www.seymourduncan.com/wiring-diagrams?meta_params=view-all,strats (dann stimmen sogar die Farbcodes!)
Als Poti würde ich logarithmische 500K-Potis nehmen, da bei einem 250K-Poti die Höhen stärker bedämpft werden. Bei einem Bridge-Singlecoil ist das sicher okay, bei einem Humbucker aber schon zu viel. Bei den Singlecoils in der Mitte und am Hals halte ich das zusätzliche Plus an Höhen aber für vertretbar. Damit solltest du ohne Probleme die klassische Standard-Schaltung hinbekommen.
 
bagotrix

bagotrix

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
13.08.11
Beiträge
4.765
Kekse
65.399
Ort
Kraichgau
Grundsätzlich sicher nicht falsch, aber gerade der JB erscheint vielen Gitarristen durchaus angenehmer mit 250 KOhm-Potis. Es ist also nicht ausgeschlossen, dass das auch für Dich funktioniert. Würde ich immer als erstes ausprobieren, austauschen kann man immer noch. Die Tonpotis sind dabei auch nicht so zentral, falls nötig sollte man immer zuesrt Volume tauschen und probieren, ob das nicht schon reicht.

Dazu kommt, dass die SCs mit 500K gerne mal etwas komisch (dünn und schrill) klingen, weil ihre Resonanzfrequenz dann weiter nach oben wandert als vom Hersteller vorgesehen. Ich sag das nur, weil Du gerade auf den SC-Sound Wert zu legen scheinst, wenn Du den HalsHB rausschmeißt.

Die Zahl auf den Potis ist übrigens nur ein Code. So genau werden die Dinger nicht ausgemessen, dass man den Wert aufs KOhm genau draufschreiben würde. Da hilft nur ausmessen. Auch wenn es - bei einer HSH fast zu vermuten - nominell 500 KOhm sein sollten (bzw. beim Messen dann so zwischen 450 und 550), würde ich sie so oder so erst mal drinlassen. Wenn Dir der Sound nicht so gefällt bzw. zu höhenbetont erscheint, kannst Du immer noch einen Festwiderstand von vielleicht 500 KOhm - 1 MOhm parallel zwischen Eingang und Masse des Volumepotis löten, was dann ein Poti mit geringerem Widerstand simuliert.

Wenn Du die Lötarbeit nicht scheust, kannst Du das auch schaltbar gestalten. Willst Du zugleich aber einen Auto-Split oder zwei verschiedene Tonpotis á la klassischer Strat über den 5-Weg-Schalter verwalten, bräuchtest Du einen Superswitch mit zusätzlichen Ebenen oder müsstest den Coilsplit auf ein Pushpoti "auslagern".

Gruß, bagotrix
 
Z

zawo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.01.20
Registriert
29.08.12
Beiträge
127
Kekse
213
Ich danke euch beiden erst mal für eure Antwort!

Ich hoffe heute abend finde ich mal Zeit die alte Schaltung komplett zu "entlöten", so dass ich die Potis mal durchmessen kann. Die beiden Tonepotis hatte ich schon mal getestet (soweit es mit der aktuellen Verkabelung geht) und das müssten 250 sein.

Ein SuperSwitch ist ja aktuell verbaut, den ich auch gerne nutzen wollen würde.

@bagotrix Gute Hinweis wegen der Poti-Verträglichkeit. Ich werde deinen Rat gerne annehmen und zunächst die Potis komplett so lassen. :)

Lötarbeiten traue ich mir absolut zu. Das heißt das Handwerkliche ist kein Problem :) Allerdings fordert mich das theoretische sehr. Daher benötige ich im Optimalfall ein Schaltplan, der genau meine Komponenten beinhaltet (HSS, 1 Volume, 2 Tone, SuperSwitch). Das würde mir auf einfachsten Wege eigentlich weiterhelfen.

Die oft genannte HSS Schaltung von Acys sieht für mich auch gut aus.
https://www.acys-lounge.de/files/aglcontent/agl_graphics/agl_graph_st_hss_little_usw_2018_01.jpg

Nur müsste ich die mit meinen Komponenten haben :)
 
Tomcat

Tomcat

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
21.08.03
Beiträge
445
Kekse
1.597
Ort
Frankfurt
Welche PUs willst du denn mit den Tone-Potis regeln?
 
boisdelac

boisdelac

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
19.06.12
Beiträge
1.489
Kekse
6.965
Ort
Großraum Stuttgart
Dazu kommt, dass die SCs mit 500K gerne mal etwas komisch (dünn und schrill) klingen, weil ihre Resonanzfrequenz dann weiter nach oben wandert als vom Hersteller vorgesehen.
bagotrix

Einspruch Euer Ehren ….

Die Resonanzfrequenz wird einzig und allein aus der Induktivität und der Kapazität des Pickups und der daran hängenden Gitarrenschaltung bestimmt.
Was Du meinst, ist die Güte der Schaltung, d.h. wie hoch und wie breit die Resonanzkurve verläuft.

Ein Poti mit großem Widerstandswert wir eine hohe Resonanzspitze bewirken, die breite der Resonanzkurve wird schmäler. Der Sound wird höhenbetont sein.
Ein Poti mit kleinerem Widerstandswert wird eine niedrigere aber breitere Resonanzspitze bewirken. Der Sound ist weniger spitz, mittiger.
 
Z

zawo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.01.20
Registriert
29.08.12
Beiträge
127
Kekse
213
Tomcat

Tomcat

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
21.08.03
Beiträge
445
Kekse
1.597
Ort
Frankfurt
Eigentlich soll es alles Standard Strat sein.

Dann könnte die Schaltung mit dem Super-Switch so aussehen (mit der Annahme, dass du den Humbucker in Pos 2 splitten willst):

upload_2019-3-18_16-40-44.png


Wäre es aber nicht sinnvoller, den HB mit einem Tone-Poti zu regeln und die Single-Coils zusammen mit dem anderen?
 
Software-Pirat

Software-Pirat

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
11.11.17
Beiträge
619
Kekse
849
Ort
Stuttgart
Eigentlich soll es alles Standard Strat sein.

Nun, Standard wäre Tone 1 für Hals-, Tone 2 für Mittel-Singlecoil, der Humbucker wäre ohne. Nun, bei einem Humbucker könnte man schon auf das Tone-Poti verzichten, allerdings, finde ich, muß man das nicht. Zudem eine HSS-Konfiguration ohnehin (zumindest für Puristen) kein Standard mehr ist. Ich würde auch Hals- + Mittel-Pickup auf Tone 1 legen, den Humbucker auf Tone 2 (oder gleich ein Master-Tone-Poti). Das mußt aber du wissen.
 
Z

zawo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.01.20
Registriert
29.08.12
Beiträge
127
Kekse
213
Bzgl. der Tonepotis mache ich mir ehrlich gesagt gar nicht so ein richtigen Kopf. Ich gehöre wohl zu den 90%, die die Dinger immer auf 10 haben :)

Im Grunde möchte ich die Strat gerne in ein klassischen HSS wieder zurückbauen. Die Basis ist eine 89er US Strat. Ich brauche da erst mal kein S1 Schalter oder ähnliche spielereien. Erst mal ganz klassisch und sie wieder spielbar kriegen :)

So soll sie im Grunde später optisch sein: https://goo.gl/images/jWbGpy

d1QtF7
 
Software-Pirat

Software-Pirat

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
11.11.17
Beiträge
619
Kekse
849
Ort
Stuttgart
Verständlich, ich verwende die Tone-Potis auch eher selten. Allerdings, finde ich, die Möglichkeiten zu haben, ist besser, als sie zu brauchen. Und von außen sieht ohnehin niemand, wie die Verdrahtung unter dem Schlagbrett nun genau ist. Zudem ist es jetzt auch nicht so der Aufwand ist.
 
Z

zawo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.01.20
Registriert
29.08.12
Beiträge
127
Kekse
213
Ich würde auch Hals- + Mittel-Pickup auf Tone 1 legen, den Humbucker auf Tone 2.

Das klingt auf jeden Fall interessant. Wie würde sich das in der Zeichnung von Acys verändern? Letztendlich sind es doch nur die blaugrauen Kabel (in der Zeichnung), die auf die entsprechenden Tonepotis gesetzt werden, oder? Wenn der untere Tonepoti nun den Humbucker ansteuern würde, müsste er dann 500k sein?
 
Software-Pirat

Software-Pirat

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
11.11.17
Beiträge
619
Kekse
849
Ort
Stuttgart
Du legst eine Verbindung zwischen den zweiten Tone-Poti mit dem Kontakt am 5-Wege-Schalter, wo das Kabel vom Bridge-Pickups angelötet ist. Jetzt kannst du den Humbucker mit Tone 2 regeln. Das erste Tone-Poti verbindest du mit dem Kontakt, wo der Neck-Pickups angelötet ist. Zum Schluß brauchst du noch eine Brücke zwischen den Kontakt des Neck-Pickups und des Mittel-Pickups. Jetzt müßte alles funktionieren.
 
skerwo

skerwo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
13.05.05
Beiträge
2.102
Kekse
19.043
Ort
nähe München
Ich würde ja eines der beiden Tonepotis als Mastertone auslegen (gerade wenn es nicht so oft verwendet wird). Dann kann man mit dem zweiten z.B. ein Blenderpoti machen, um den Hals-PU zu anderen Stellungen dazumischen zu können, insbesondere zum Steg, was ich klanglich bei einer Strat durchaus attraktiv finde.
 
bagotrix

bagotrix

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
13.08.11
Beiträge
4.765
Kekse
65.399
Ort
Kraichgau
Wenn der untere Tonepoti nun den Humbucker ansteuern würde, müsste er dann 500k sein?

Nicht unbedingt, das kann man ruhig erst mal probieren. Die Auswirkungen sind nach meiner Erfahrung deutlich geringer als beim Volume. Was sich eher lohnt, ist ein kleinerer Kondensator als üblich, so zB .01uF. Wenn Du das Tonpoti bisher kaum verwendet hast, ist es Dir wahrscheinlich schnell zu dumpf. Je kleiner der Kondensator, desto weiter oben setzt es ein, bis nur die Spitzen "umgefärbt" werden, was eine interessante Alternative sein kann.

Gruß, bagotrix
 
Z

zawo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.01.20
Registriert
29.08.12
Beiträge
127
Kekse
213
Um etwas mehr zu verstehen, hab ich mal die Schaltung - wie sie vom Vorbesitzer vorgenommen wurde - skizziert. Vielleicht könnt ihr mir kurz helfen, ob ich alles richtig verstehe:

35317979ib.jpg

(da sich weiße Kabel schwer auf weißem Untergrund skizzieren lassen, habe ich diese gelb gemacht :) )

Wenn ich das richtig verstehe sind hier:

- Der Tone 2 als Master-Tone regler
- Tone 1 - Welche Funktion hat dieser? Blende?!?
 
Software-Pirat

Software-Pirat

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
11.11.17
Beiträge
619
Kekse
849
Ort
Stuttgart
So, wie ich das sehe, ist Tone 1 das Master-Tone-Poti, was ich auch ganz sinnvoll finde (hab ich auch in meiner Strat). Interessant finde ich die Verdrahtung bei Tone 2, die nur die Humbucker betrifft. Ich bin mir nicht sicher, aber es scheint wohl so eine Art Coil-Split zu sein. Wenn das paßt, kann man gewissermaßen eine Spule der Humbucker langsam heraus drehen.

Mein Tipp: Laß diesen Teil der Schaltung, so wie sie ist. Abgesehen davon, daß du den Neck-Humbucker durch einen Singlecoil ersetzt.
 
Floemiflow

Floemiflow

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
23.01.05
Beiträge
745
Kekse
2.381
Ich würde mich gern anhängen:

Ihr diskutiert hier ja unter anderem die Schaltung von Acys (s. Link weiter oben). Die soll ja unter anderem deswegen gut sein, weil sie nicht folgende HSS-Kompromisse eingeht:
250k-Volumepoti -> Humbucker zu dumpf
oder
500k-Volumepoti -> SingleCoils zu spitz.

Was ist in dieser Schaltung für diesen Effekt verantwortlich? Der Volume ist ja ein 250k-Poti. Das einzig auffällige scheint mir der 470k-Widerstand am Schalter zu sein.

Ich überlege gerade, diese Schaltung zu adaptieren, und dieses Feature scheint mir sinnvoll, weil ich einen eher warm klingenden Humbucker in eine Strat bekommen möchte, die Single Coils aber so klingen sollen wie gehabt.
 
Z

zawo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.01.20
Registriert
29.08.12
Beiträge
127
Kekse
213
So, ich habe versucht nun die Schaltung wie zuvor vom Vorbesitzer zu belassen. Praktisch nur die Pickups getauscht.

Könnt ihr mir ein gefallen tun und dies nochmal bewerten, ob die Tonabnehmer soweit richtig angeschlossen sind! DANKE!!!!

35325266hw.jpg
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben