Pickup Wechsel

von chumba, 17.09.07.

  1. chumba

    chumba Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.07
    Zuletzt hier:
    26.05.08
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.09.07   #1
    Hallo! Das ist mein erstes Post :)

    Ich habe eine Epiphone Les Paul Custom und wuerde gerne die Pickups auswechseln. Ich habe einen Seymour Duncan SH2 fuer den Hals und einen SH4 fuer den Steg (Es sind beide 4-adrig). Die eingebauten Epiphone-Pickups scheinen 2-adrig zu sein. Sie haben nur einen Draht + den Erdungsdraht.

    Meine Epi hat einen 3-Way-Switch, 2 Volume Potis und 2 Tone Potis. Nun wollte ich fragen, ob ich damit ueberhaupt eine spezielle Schaltung basteln kann, oder ob ich zuerst mal Push-Pull Potis kaufen muesste. Macht eine Series/Split/Parallel Schaltung ueberhaupt Sinn, mit 2 verschiedenen Pickups?

    Ich habe mir mal den Kabelsalat im Potifach angesehen, fotographiert und abskizziert. Es sieht aus wie folgende Verkabelung:
    http://www.seymourduncan.com/images/support/schematics/2h_2v_2t_3w.jpg

    Ausser dass die Erdungskabel in einer anderen Reihenfolge die Potis, usw. verbinden. Spielt das eine Rolle? Es scheint aber alles geerdet zu sein.

    Wenn ich mit der jetzigen Verkabelung den Switch in der Mittelposition habe, dann kann ich die Volume der einzelnen Pickups nicht individuell einstellen. Z.b. Neck auf 0 und Brudge auf 10, dann sollte man ja nur den Bridge Pickup hoeren, aber ich hoere gar nichts. Das End-Volumen ist so eine Art Multiplikation der beiden Pickup-Volumen. Ich kann die beiden Pickup Sounds nicht zusammenmischen.


    Nun wollte ich fragen, ob die Schaltung auf http://www.seymourduncan.com/images/support/schematics/2h_2v_2t_3w.jpg erlaubt, die beiden Volumen mit Switch auf Mittelposition individuell zu steuern? Oder ob ihr vielleicht eine andere Schaltung empfiehlt die mit 2 normalen Volume, und 2 normalen Tone Potis auskommt.

    Vielen Dank und viele Gruesse,
    chumba
     
  2. bernhard42

    bernhard42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.09.15
    Beiträge:
    873
    Ort:
    München bei Radaumühle
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.159
    Erstellt: 17.09.07   #2
    Die Schaltung, die du verlinkt hast, ist die Standard-Les Paul-Verschaltung. Die hat in deinem Fall den kleinsten Einbauaufwand, da Du fast alles übernehmen kannst.

    An den neuen PUs Rot/Weiß verbinden, und Schwarz/Grün wie beschrieben anlöten. Die Abschirmung (blankes Kabel) kommt auch auf die Erdung der Gitarre (Kappen der Volume-Potis).

    Wenn Du ne andere Schaltung reinmachen willst - da gibts ne Menge Möglichkeiten.
    Also erstmal die Gegenfrage: Was soll die neue Schaltung für Sounds machen?

    Geh mal mit der Suchfunktion hier durch, da sind ne Menge Schaltungen beschrieben.
    (z.B. hier ganz oben in "Lobos Lustige Leitungen")

    Daß Du, wenn Du einen Pickup abgedreht hast, in der Mittelstellung nix mehr hörst, ist normal.
    Aber wenn Du einen ganz abgedreht hast, kannst ja auch ganz auf den anderen schalten, oder?
    Was willst Du denn mit den Misch-Sounds machen?

    Es gibt schon Schaltungen, die zwischen 2 Pickups hin und her mischen können, die haben aber auch ihre Schwächen...

    Gruß Bernhard
     
  3. chumba

    chumba Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.07
    Zuletzt hier:
    26.05.08
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.09.07   #3
    Vielen Dank fuer die schnelle Antwort! Diese verschiedenen Pickup Schaltungen sind noch ziemlich neu fuer mich.

    Ehrlich gesagt habe ich mir gar nicht ueberlegt, was ich denn mit dem Misch-Sound anfangen soll. Ich dachte bloss, da sei etwas falsch. Ich dachte, dass intuitivste sei, dass es die beiden Pickup outputs mischt. Aber zum Glueck ist das normal. Somit bringt die mittlere Switchposition nicht allzu viel, oder?

    Ich dachte mir, wenn ich neue Pickups einbaue, dann mache ich gleich eine neue Schaltung, um verschieden Sounds in einer Gitarre zu haben. Z.b. Standard Humbucker sound und einen klareren single-coil Sound zum clean spielen. Einfach damit die Gitarre vielseitiger wird.

    Ich werde vorerst mal die Standard Schaltung einbauen, da ich laut Lobos Lustige Schaltungen wohl spezielle Switches oder Potis brauche. Ich habe nur einen 3-way-switch und 4 normale potis (keine push-pull oder mega-switch, etc...)

    Viele Gruesse,
    chumba
     
  4. bernhard42

    bernhard42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.09.15
    Beiträge:
    873
    Ort:
    München bei Radaumühle
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.159
    Erstellt: 17.09.07   #4
    Nu ja, die Mittelposition auf ner Paula hat schon ihren ganz eigenen Charakter, die bringt schon was.

    Testweise kannst Du mal beim Hals-PU grün und schwarz vertauschen, dann hast Du in der Mittelposition nen Out Of Phase-Sound. Das blanke Kabel bleibt dabei natürlich auf der Masse!

    Als Anregung, was alles möglich ist, würd ich mir für ne Paula mal die Jimmy-Page-Schaltung hier über die Suchfunktion anschauen. Da waren in ein paar Posts auch Beispiele dabei, bei welchen Liedern Jimmy Page was einsetzt.

    Um Push/Pull-Potis wirst Du wahrscheinlich nicht rumkommen, oder evtl. nen Mehrfach-Drehschalter zum Kondensatoren Durchwechseln für ne Gesamt-Tone-Regelung auf einem Poti.

    Lies Dir auch mal die Guitar Letters von DerOnkel durch. Im ersten sind Tonabnehmer sehr gut und ausführlich beschrieben, und in den folgenden alle möglichen Verschaltungen.

    Gruß Bernhard
     
  5. chumba

    chumba Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.07
    Zuletzt hier:
    26.05.08
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.09.07   #5
    Ok, vielen Dank fuer die Tipps. Das wird ich mir in aller Ruhe durchlesen. Dann wollte ich nur noch kurz wissen:

    - spielt es eine Rolle ob die Potis anders geerdet sind als auf dem SD plan?
    - spielt es eine Rolle, ob man 2 Lotstellen auf dem Poti zu einer Loetstelle verschmelzt? (z.b. auf dem Plan hat es beim Bridge Volume Poti 2 Loetstellen, macht es einen Unterschied, wenn diese 2 Loetstellen zu einer verschmelzen)?
    - Spielt es eine Rolle was fuer Draehte man nimmt? Dick/dünn, verdrehte oder plain?

    Gruss,
    chumba
     
  6. chumba

    chumba Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.07
    Zuletzt hier:
    26.05.08
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.09.07   #6
    Hallo zusammen. Ich habe heute angefangen herumzulöten und es hat geklappt! :great: Die neuen Pickups funktionieren und die Volume/Tone Knoepfe tuns auch noch.

    Zuerst konnte ich den alten Lötzinn nicht schmelzen und somit die alten Pickups nicht lösen. Ich hatte bloss einen 15W Lötkolben und der konnte nur den neuen 60/40er Lötzinn schmelzen. Zu lange wollte ich das Ding nicht an die Potis drücken. Da hab ich mir kurzer Hand übern Mittag einen 60W (40W gabs leider nicht) Kolben gekauft und das ging dann. Um die neuen Pickups ranzulöten hab ich dann wieder den 15W verwendet.

    Danke fuer die Hilfe und viele Grüsse,
    chumba (zufrieden)
     
Die Seite wird geladen...

mapping