Piezo in E-Gitarre einbauen - aber wie?

von Chaos-Black, 18.12.07.

  1. Chaos-Black

    Chaos-Black Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    30.12.13
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    Niedersachsen/Göttingen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    3.073
    Erstellt: 18.12.07   #1
    Hey,
    ich wollt gern meiner E-Gitarre nen möglichst Westerngitarre mäßigen Sound ermöglichen. Habe beim SuFUn hier rausgefunden, dass ich dafür Piezo Tonabnehmern brauchen.
    Meine Gitarre ist eine: Ibanez SZ 720 FM TG (so ähnlich wie die hier

    Was müsste ich dafür kaufen und verändern um dieses Ziel zu erreichen? Nur einen Piezo? muss was an der Schaltung verändert werden? Hab ich dann 2 Ausgangsbuchsen oder 1? Und muss da jetzt iwie ne Batterie rein oder nicht?

    Liebe GRüße

    Alex
     
  2. Stratowski

    Stratowski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.05
    Zuletzt hier:
    12.08.13
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 18.12.07   #2
    Gucksdu hier:

    http://www.lrbaggs.com/

    Vielleicht habe die was passendes. Qualität ist auf jeden Fall sehr gut. Habe eine Piezobridge von denen (für Strat).
     
  3. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 19.12.07   #3
    Es gibt kleine Piezo-scheibchen, die kannst du dir auf die Decke oder ins E-Fach kleben. Das ist so ziemlich die einfachste Methode.
    Andere Möglichkeit ist deine Brücke gegen eine mit eingebauten Piezotonabnehmern auszutauschen. Dabei hast du den Vorteil, dass jede Saite einzeln abgenommen wird und du sie später in der Lautstärke angleichen kannst.
    Auf jeden Fall muss das Signal der Piezos noch vorverstärkt werden, du brauchst also einen kleinen Preamp, der aber meistens ins E-Fach passt. Die Schaltung muss dann modifiziert werden, aber das "Wie?", hängt davon ab, wie du den Piezo einsetzen willst.

    Willst du entweder die normalen Tonabnehmer ODER den Piezo benutzen?

    Willst du den Piezo stufenlos dazuregeln können?

    Willst du eine eigene Buchse für den Piezo?

    Sollen beide Signale gemischt werden?

    Sollen die Signale getrennt über eine (Stereo-)Buchse laufen?

    Überleg dir das alles mal, dann kann man weiter schauen. Lonelobo hat übrigens mal solche Piezoplättchen auf eine seiner Gitarren gepappt. Falls er nicht ewh über diesen Thread stolpert, dann frag ihn mal.

    MfG
     
  4. Chaos-Black

    Chaos-Black Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    30.12.13
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    Niedersachsen/Göttingen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    3.073
    Erstellt: 19.12.07   #4
    Ich hätts gern über ein und dieselbe Buchse raus in meinen Amp. Würde mir auch reichen, meine normalen Pickups ODER den Piezo zu nutzen (also iwie per Pickup Wahlschalter oder so) (Kombinieren wär acuh okay ;) )

    Weiß nich ob es die Sache erschweren würde, aber meine Gitarre hat eine Split Humbucker schaltung (kann mit dem Pickup Wahlschalter entweder Neck HB, oder Bridge HB, oder beide als Singlecoils anwählen)

    glaube mir gefällt das mit dem Piezo in der Bridge ganz gut, allerdings wärs cool wenn das ohne extra Bohrungen klappt. Die Bridge sollte am besten obenrum abgerundet sein (ich parke da dauernd meine Hand drauf, weil die bei mir so schön abgerundet ist ;)

    kann mir mal jmd ein paar Angebote oder sowas linken?

    Liebe Grüße

    Alex
     
  5. Chaos-Black

    Chaos-Black Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    30.12.13
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    Niedersachsen/Göttingen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    3.073
    Erstellt: 19.12.07   #5
    Okay, hab mir mal diese Lr Baggs angeschaut.

    Ich würde Umbauten von nem Musikfachshop vornehmen lassen, daher spielt die technische Schwierigkeit eine dem Preis untergeordnete Rolle.

    Ich wollte meine GItarre schon immer mit einem Tremolo ausrüsten, und die LrBaggs Seite hat neben der T-Bridge (normale Bridge) auch noch die X-Bridge (mit Tremolo system) zu verkaufen.

    PReisübersicht hab ich hier gefunden

    Habe damals auch kräftig mit den Leuten hier diskutiert, und mir wurde im Endeffekt vom Tremolo einbau abgeraten, da das Aussehen der Gitarre wegen Bohrungen etc. dadurch in Mitleidenschaft gezogen werden würde, abgesehen vom Preis...

    https://www.musiker-board.de/vb/tec.../168127-tremolo-ibanez-sz-720-nachr-sten.html

    Ultimativ wäre natürlich die geschichte mit Tremolo (ein Freund von mir hat eins und ich LIEBE es damit herumzuspielen ;) ) ein normaler Piezo wär aber auch schon ziemlich geil ;)
    Ist die Tremolo angelegenheit eine andere mit diesen Dingern?

    Liebe Grüße

    ALex
     
  6. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 20.12.07   #6
    Ist das so ungefähr deine Gitarre?
    [​IMG]
    Dann ist das Problem, dass die Brücke auf Bolzen sitzt, die in Metalgewinden geschraubt sind, die in den Korpus eingelassen sind. Und hinter der Brücke die 6 kleinen Löcher zum durchführen der Saiten.

    Zu den Bolzen: Die Gewinde kriegst du nicht mal eben aus dem Holz. Deswegen kannste da nicht einfach die passenden Löcher fräsen, die du brauchst um nen Trem zu montieren. Holzfräser vertragen sich normalerweise nicht mit Metal ;)
    Ob man die Gewinde irgendwie aus dem Holz bekommt, ohne die Decke drumherum kaputt zu machen bzw. Lackrisse zu verursachen kann ich dir leider nicht sagen. Hängt wahrscheinlich nicht zuletzt vom handwerklichen Geschick desjenigen ab, der es nun ma macht...
    Und wenn du um die Gewinde rum sägst/fräst, dann ist das Loch wahrscheinlich viel zu groß für's Trem und die ganze Geschichte sieht kacke aus.

    Zu den Löchern: Die brauchste dann nicht mehr. Sieht dann halt etwas blöde aus. Zu machen kannste se auch nicht wirklich, weil die Maserung der Decke dann nicht passt. Oder hast du ne deckende Lackierung?

    Wenn du die andere Brücke nimmst, dann musste quasi nur schauen, ob die auf deine Bolzen passt. Allerdings willst du ja auch irgendwie, dass nen Signal von den Piezos zur Buchse kommt also musst du nen Kabel von der Brücke ins E-Fach legen. Da gibt's zwar schon eins, aber das ist unter den Bolzen eingeklemmt (Saitenerdung)
    Da müsstest du also nen kleines Loch unter der Brücke zum E-Fach bohren (lassen), aber ohne die Bolzen zu erwischen. Unter der Brücke sieht man's ja nicht.

    Zur Verkabelung:
    Du kannst den Piezo über nen Volumen-Poti parallel zu den anderen PUs dazu Regeln oder über nen Switch zwischen Piezo/Beides/PUs oder Piezo/PUs wählen. Hängt davon ab welchen Schalter du da nimmst.
    Ich würde dir empfehlen dich für "Dazuregeln" oder "Piezo/PUs" zu entscheiden, weil dann kannste für den Schalter nen Push/Pull-Poti nehmen, bzw bei "Dazuregeln" brauchste ja keinen Schalter. Auf jeden Fall würde dann eines der Volumenpotis für den Piezo gebraucht werden, du hättest also nur noch ein Mastervolumen für die beiden Pickups und ein Volumen für den Piezo.
    Bei diesen Varianten musst du halt nicht noch mehr Löcher bohren um Schalter und/oder Potis anzubringen.
    Das Ganze geht natürlich auch noch aufwendiger, wenn du das willst ;)

    Eine Sache allerdings noch:
    Hast du schon mal eine Western an deinen normalen Amp angeschlossen? Könnt mir vorstellen, dass das nicht so die optimalen Klangergebnisse bringt.

    Ne andere Möglichkeit wäre noch zwischen Piezo und PUs mit dem Fuß zu schalten. dann kannste das auch so verdrahten, dass das PU-Signal an deinen Amp geht und das Piezo Signal ans Mischpult oder nen Akustikamp.

    MfG
     
  7. Chaos-Black

    Chaos-Black Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    30.12.13
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    Niedersachsen/Göttingen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    3.073
    Erstellt: 20.12.07   #7
    Jo, das is genau meine Gitarre ;)

    In wiefern stellen denn die 6 kleinen Löcher ein Problem dar? Nur wenn es ein Tremolo werden würde oder? Ne normale Piezo Bridge könnte ja einfach durch genau diese Löcher die Saiten führen


    Okay, das wär also evtl eine Chance^^

    WIeso sollte das denn zu groß werden? Würde ja jemand machen, der Ahnung hat und sich nicht versägt/verfräst.
    Würde beim Fräsen nicht auch der Lack in mitleidenschaft gezogen werden?


    Was meinst du mit "deckende Lackierung"? Also die Gitarre ist die FMTG Version (Flamed Maple top, transparent grey)

    Okay, das könnte dann ja ein Profi machen^^

    Denke mir reicht die Variante Piezo/PU, oder man testet vorher nochma schnell iwo ne Gitarre an, bei der man dazuregeln kann, bisher kenn ichs nur getrennt, und das gefällt mir ganz gut ;)
    Bisher sind meine Potis für HB1 vol., HB2 vol., Mastervol. Den Master Volume verwende ich aber quasi nie^^ regle immer an den andern beiden (selbst bei beiden als SC aktiviert) Wär also nicht so schlimm wenn der ne andere Funktion bekäme. Ginge das sonst auch den als Push/Pull zu machen und in der einen Position Master, und in der anderen Position den Piezo Vol zu regeln?


    Jo, hab da schon drüber nachgedacht, bei meiner Western klingts eher so geht so, zur Not schließ ich die an die Gesangsanlage im Proberaum ;)
    würde bedeuten Schalter aufm Fußbrett


    Liebe Grüße

    Alex
     
  8. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 20.12.07   #8
    Gutes Gelingen!

    MfG
     
  9. Stratowski

    Stratowski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.05
    Zuletzt hier:
    12.08.13
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 21.12.07   #9
    Falls Du Dich für die LR-Baggs-Teile entscheiden solltest, brauchst Du keinen Fußschalter. Zumindest ist es bei der X-Bridge so, dass man optional ein Elektronikpaket dazubestellen kann, welches auch ganz sinnvoll ist. Musst mal selber gucken obs das auch für die T-Bridge-Gitarren gibt. Damit hätte man dann folgende Optionen:

    Das Piezosignal wird getrennt von den anderen Tonabnehmern auf den einen Kanal der Stereoklinke übertragen (diese ist bei der Brücke dabei). Dann kannst Du über zwei Verstärker spielen. Über einen 3-stufigen Kippschalter wählst Du Piezo- oder Standardtonabnehmer oder beides aus (bei beiden kannst Du Lautstärkeverhälniss über Poti einstellen). Außerdem kannst Du die Lautstärke des Piezosignals an der Gitarre verstellen (das geht ohne Elektronik nicht, wenn ich mich nicht täusche)
    Dann gibt es noch dieselbe Möglichkeit für die Benutzung an einem Verstärker (dafür hat man man einen Schalter). Du steckst wie üblich ein Monoklinkenkabel rein und mischst, dass Piezosignal mit dem anderen, oder Du benutzt Piezo- oder Standardtonabnehmer einzeln.
    Klingt als ob man dann 1000 Schalter an der Gitarre hat, ist aber gar nicht so. :D
     
  10. julian.herbst97

    julian.herbst97 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.11
    Zuletzt hier:
    16.05.13
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    116
    Erstellt: 27.04.12   #10
    Hey Leutz.
    Tut mir Leid, dass ich den Thread wieder ausgrabe, aber ich hab zu dem Thema Piezo[Bridge?] ein par Fragen. Was brauche ich alles damit ich zwischen Pickups und Piezo schalten kann. Bis jetzthabe ich einen extra Poti für den Piezo, einen On-On-On Mini-Toggle für Pickups, Piezo oder beide und einen Piezo Preamp. Es geht auch ein 2-Fach Mini-Toggle, für die Wahl zwischen Piezo oder Pickups. Batterie ist schon in der Gitarre, da EMGs verbaut sind. Jetzt muss ich wissen wie man das alles verkabeln muss.
    Gruß JuJu
     
Die Seite wird geladen...

mapping