Plektrum oder Finger Tempotraining

von Sotaka, 25.07.06.

  1. Sotaka

    Sotaka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    10.05.13
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 25.07.06   #1
    Hallöchen,

    Ich spiele bisher eigentlich immer mit den Fingern und konnte auch alles, was wir mit der band spielen wollte, spielen aber irgendwann haute es nicht mehr hin, als ich versucht habe das tempo zu erhöhen. Deswegen wollte ich mal fragen, ob hier jemand tipps hat wie man sein tempo trainieren kann. Ich habe gedacht ich steige mal auf ein Plek um und gucke wie ich damit zurecht komme, aber momentan haperts bei mir überhaupt noch daran, dass es ungewohnt ist mit dem plek zu spielen und ich auch keine ahnung habe wie ich das teil effektiv halten soll.

    Also ich bevorzuge bisher eigentlich fingerspiel aber plektrum würde ich eh gerne lernen und ich denke mal, dass das auch gerade fürs tempospiel effektiver ist.

    Darf man hier GP4 Tabs anhängen? Dann würde ich mal zeigen auf was ich gerne zuarbeiten würde, aber wenn nicht dann schaut euch doch einfach mal das Tab von "Equilibrium - Der Sturm" an.

    Danke schonmal im Vorraus

    Sotaka
     
  2. schalampi

    schalampi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.06
    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    96
    Erstellt: 25.07.06   #2
    klar darfste hier gp-dateien hochladen mach doch mal bitte :) also mit plek is das einzig schwere eigentlich am anfang die richtigen saiten ohne hinzugucken. so wars bei mir legt sich nachher aber. musst halt ein bisschen üben aber dann klappts auch:great: zur haltung frag mal nen gitarrero oder falls du hast deinen basslehrer.
     
  3. Sotaka

    Sotaka Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    10.05.13
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 25.07.06   #3
    ach mensch. ich hätt mir ja einfach mal die erlaubten dateien da unten anschauen können ^^"

    Naja gut hier kommts jetzt.


    Mein Problem ist halt vor allem, das ich die Saite, die ich spielen will nicht kontinuierlich gleichmäßig zu fassen kriege mit dem plek. also ich hau öfter mal dran vorbei xD Wobei das wahrscheinlich übung ist.
    In einem Buch, dass ich hier liegen habe, steht, dass man das plek mit daumen und der seite des zeigefingers halten sollte. Damit bekomme ich auch ein relativ gutes tempo hin aber das plek kratzt ganz schön über die saite, so dass ich das gefühl hab ich bräucht alle 3 lieder n neues plek. Wenn ich das plek einfach mit den fingerkuppen halte krieg ich aus dem handgelenk nicht genug tempo hin.
     

    Anhänge:

  4. warwicker

    warwicker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    17.02.12
    Beiträge:
    529
    Ort:
    Emden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    430
    Erstellt: 25.07.06   #4
    hey
    jo 178 is schon ein ordentliches tempo
    aber schon mal an 3 finger spiel gedacht ?
    voralledem "der Sturm" ist für 3 finger spieler anfänger ja schon fast gemacht
     
  5. Sotaka

    Sotaka Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    10.05.13
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 26.07.06   #5
    Ich habe bisher noch nicht einmal gewusst, dasses 3 finger spiel gibt ^^"
    Also ich habs jetzt mal ausprobiert und es macht natürlich sinn so zu spielen...
    Vielleicht werd ich das mal etwas üben.

    Aber noch eine Frage zu dem Plektrum. Wenn ich im sitzen spiele, wo der Hals relative horizontal verläuft, gibt es einen schönen sauberen ton. Wenn ich allerdings im stehen spiele, wo der Hals eher schräg verläuft, kratzt das Plektrum extrem über die Saite und gibt hässliche Töne von sich. Ich vermute, dass das nicht normal ist, oder? Wenn ich die Hand mit dem Halswinkel mitdrehe verkrampfe ich aber. Was mach ich falsch?^^

    Sotaka
     
  6. Shavo

    Shavo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    12.06.13
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    208
    Erstellt: 26.07.06   #6
    hi,
    dann schnall den bass höher, sodass der bass die gleiche position wie im sitzen hat!
     
  7. cliché

    cliché Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.06
    Zuletzt hier:
    1.01.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.07.06   #7
    Ach Leute, ich liebe euch^^..genau das gleiche Problem hab ich auch.

    Ich bin mir nur immer noch net sicher, woher genau die schneller Bewegung kommt. Kommt die eher ausm Handgelenk oder nur aus den Fingern???? Ein Gitarrist hat mir mal gesagt, dass er dabei nur die Finger, die das Plek halten, bewegt, aber ich krieg das i-wie gar nich auf die Reihe ^^'.
     
  8. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 31.07.06   #8
    Nur aus den Fingern is mal Käse, das kann nciht funktionieren...
     
  9. nookieZ4

    nookieZ4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    21.03.13
    Beiträge:
    801
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    857
    Erstellt: 31.07.06   #9
    NA ABER HALLO! Um das mal Bildlich darzustellen:

    Stell dir vor, die Gitarre hängt genau horizontal und der Gitarrist hält seine Hand genau vertikal dazu. Und dann lässt der einfach das Plek durch die Finger laufen :D:D:D:D

    Nee, im Ernst, das ist technisch nicht möglich.
     
  10. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 31.07.06   #10
    Bin selbst überzeugter Plek-Spieler - ja, gibt's auch :D Kann dir sagen, häufigstes Problem ist tatsächlich die Lage des Basses, gerade im Stehen. Probier wirklich mal, den Bass etwas höher zu hängen - oder wahlweise tiefer, kann auch sein ... Probier einfach ein bissl rum, bis Du die optimale Position gefunden hast! Auch wo Du anschlägst, näher an der Bridge oder am Neck, hat entscheidenden Einfluss auf Klang und Handhaltung. Auch hier gibt's eigentlich keine "wahre Lehre", probier' es aus, bis Du DEINE optimale Position gefunden hast!
    Dann wär' noch wichtig, wie Du das Plek hältst. Locker zwischen Daumen und der Außenseite des ersten Zeigefingerglieds klappt bei mir bei schnellen Sachen am besten, bei langsamen, akzentuierten Sounds wandert das Plek dann eher zur Zeigefingerspitze vor.
    Gibt auch Leute, die das Plek mit drei Fingern(Daumen - Spitze Zeige- und Mittelfinger) halten. Hab's auch mal probiert, klappt erstaunlich gut, aber bei den schneleln Sachen komm' ich nicht so gut damit klar.
    Finally - was für'n Plek verwendest Du denn? Sollte für den Bass keinesfalls zu weich sein. Finde Dunlop Heavy inzwischen fast schon zu weich und biegsam. Mit den blauen Tortex komm' ich dagegen sehr gut klar, erlauben extrem sauberes, kontrolliertes Spiel und haben 'nen herrlichen Pick-"Knack" im Attack :)
    Also, kann dir nur empfehlen, mal verschiedene Haltungen auszuprobieren - spiele auch gerne mit den Fingern, aber der Plek-Sound ist schon auch was feines. Und je mehr Techniken Du beherrst, desto gut ;)
     
  11. Reeder

    Reeder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.06
    Zuletzt hier:
    27.12.15
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.896
    Erstellt: 22.08.06   #11
    Halt das Plek bloß nicht mit den Fingerkuppen, da verkrampfst du nur; so wie Ratking das gesagt hat isses richtig! Achte auch darauf, dass du Mittelfinger, Ringfinger und kleinen Finger an den Zeigefinger anlegst, da dir, wenn du sie abspreizt, sonst ein ziemliches Gewicht (eben die drei Finger) am Plek hängt und du keinen gleichmäßigen Wechselschlag mehr spielen kannst.
    Wenn du im Stehen spielst und die Hand nicht soweit mitdrehen willst/kannst, dann knick die Finger noch ein bisschen in die richtige Richtung.... Eig dürfte das kein Problem sein, auch wenn dein Instrument n bisschen tiefer hängt. Pass auf, dass das Plektrum immer mit voller Breitseite auf die Saiten trifft!

    Und jetzt Obacht: Die gesamte Bewegung kommt aus dem Handgelenk. Nicht aus der Schulter oder den Fingern oder sonst woher!
     
  12. FlipFlop

    FlipFlop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.05
    Zuletzt hier:
    25.10.06
    Beiträge:
    148
    Ort:
    Lüneburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 22.08.06   #12
    Ich spiele aus überzeugung NUR mit "Jim Dunlop - Hellgrau - .60mm"

    alles andere war mir zu beknackt. kam damit nicht zurecht! hatte das plek-spiel schon fast aufgegebn, bis mir n befreundeter bassist mal ein solches plektrum in die hand drückte und meinte: hier mach ma...

    hab zuerst gedacht, dass das ja garnicht gehen kann! aber es geht sehr gut! und die teile nutzen sich erstaunlicher weise weniger ab, als man denkt!

    ich würde mich also nicht darauf verlassen, dass es nur mit harten pleks funktioniert... probier einfach ein paar stärken aus! das ist meine empfehlung!

    gruß
    philipp

    PS: plektren mit griffmulde sollen angeblich ein wenig einfacher zu benutzen sein! das kann ich aber (mangels erfahrung) nicht bestätigen
     
  13. Heier

    Heier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.05
    Zuletzt hier:
    18.09.14
    Beiträge:
    872
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    713
    Erstellt: 22.08.06   #13
    Also ich spiele auch mit den Fingern (16.tel auf 180 bpm), bewerkstellige das aber mit einen einzigen Anschlagsfinger.
    Wie ich das hinkriege weiss ich auch nicht, ich lasse ihn quasi so über die Saite "vibrieren".
    Es ist auf jeden Fall machbar.
     
  14. Schmuddelfutz

    Schmuddelfutz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.05
    Zuletzt hier:
    24.11.12
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    478
    Erstellt: 22.08.06   #14
    Also diese Bassline (der Sturm) hab ich mal kurz angespielt (Fingertechnik, seit 10 Monaten aktiv am Bass dabei :D) und hatte mit 3-Fingertechnik Probleme, obwohl ich die nie benutze außer bei sehr schnellen Triolen...einfach n bisschen üben, Fingertechnik sieht auch viel cooler aus :D
     
  15. Sotaka

    Sotaka Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    10.05.13
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 22.08.06   #15
    Sollte das heißen "keine Probleme?" Sonst werd ich aus dem Satz nicht schlau ^^"

    Naja ich arbeite mich momentan son bisschen von hinten weiter vor. Hab nen Gang zurückgestellt und üb jetz noch lieder, die etwas langsamer sind, wo aber schön viele Ton und Saitenwechsel drin sind (wobei ich da auch schon ganz schön zu knabbern hab am Tempo^^ Aber es wird!). Ich hab auch schon gemerkt, wie mir das intensive üben an "der Sturm" einiges gebracht hat und ich jetzt lieder, die ich früher vom Tempo her nicht geschafft habe locker hinkriege. "Der Sturm" kann ich aber immernoch nicht ^^"
     
  16. EddyK

    EddyK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.05
    Zuletzt hier:
    24.10.09
    Beiträge:
    144
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    310
    Erstellt: 23.08.06   #16
    Spiele auch hauptsächlich mit Plek. Stütze dabei den kleinen Finger idR auf der der G-Saite leicht ab. Der Anschlag erfolgt fast ausschließlich aus Bewegung des Daumens und des Zeigefingers. Die Hand bewegt sich bei mir kaum. Geht wunderbar und ist wesentlich entspannter als ständig mit der ganzen Hand rumzuwirbeln. Auf diese Art habe ich auch keine Probleme, die Saiten nicht zu treffen. Kann so übrigens auch einen sehr gleichmäßigen Wechselschlag spielen.

    Will sagen: Spiel so wie es für Dich am Besten funktioniert. Von Tipps wie "Es gibt keine keine Regeln, aber man muss es unbedingt so und so machen und so geht es gar nicht" halte ich nicht viel. Die Bewegung kann nur aus den Fingern kommen, aus der ganzen Hand, von mir aus auch aus dem Arm oder dem gesamten Oberkörper. Wenns für den Betroffenen funktoniert...
     
  17. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 23.08.06   #17
    So.. jetzt bin ich mal am Ende *g*
    Zumindest mit meinem Tempo...
    In nem Neuen Song muss ich in vieleln Passagen 16tel spielen, bzw. immer 316tel dann ein 16tel Pause.... Das ganze auf 190 bpm... auf 180 bekomm ichs jetzt hin hoffe ich kann mich bis zum Studiotermin noch um 10 BPM steigern...:(
     
  18. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 24.08.06   #18
    ich spiel bei schnellen,rockigen,"mörder" stücken immer mit plek, weil ich damit einfach viel schneller spielen kann und der sound besser passt. mein plek halt ich zw. daumen(-zeigefinger-)mittelfinger, und "lege" meine hand auf dem korpus meines basses ab ^^...schwer zu beschreiben,aber so ist es ^^...wie wenn man die seiten abdämpfen will,aber halt n bissl weiter höher aufm korpus.
    aber bei den langsamen balladen meiner band benutze ich gern mal die finger (und dreh noch die höhen raus,damits schön basslastig wird),auch wg. dem sound.

    mfg
     
Die Seite wird geladen...

mapping