Plektrum Position beim Wechselschlag

von Klobuerste91, 26.05.08.

  1. Klobuerste91

    Klobuerste91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.014
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    1.544
    Erstellt: 26.05.08   #1
    Hallo Leute,

    ich habe da mal wieder eine Wechselschlagfrage.
    Wird das Plektrum parallel zu den Saiten gehalten oder etwas schräg zu den Saiten. Wenn ich es etwas schräg zu den Saiten halte kann ich sauberer spielen und wenn ich es parallel zu den Saiten halte, wird es unsauberer und es ist komisch zu halten. Sollte ich jetzt einfach weiterüben bis ich so gerade auch sauberer spielen kann oder sollte ich die schräge Haltung beibehalten? Was ist denn die richtige Haltung?

    Gruß Kai.


    Edit: Das ist vorallem ziemlich komisch wenn der Hals der Gitarre weiter oben ist, so kann ich das Plektrum kaum gerade halten.
     
  2. aZjdY

    aZjdY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.07
    Zuletzt hier:
    4.10.15
    Beiträge:
    4.180
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    10.921
    Erstellt: 26.05.08   #2
    Das Plektrum muss in einem schrägen Winkel zu den Saiten stehen sonst ist schnelles anschlagen überhaupt nicht möglich

    so / und nicht so |

    MfG
     
  3. Klobuerste91

    Klobuerste91 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.014
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    1.544
    Erstellt: 26.05.08   #3
    Ah, ok. Dann hatte ich ja bis jetzt immer die richtige Haltung. Puh.;)
    Mich hat nur dieses Video ein wenig irritiert:
    http://youtube.com/watch?v=pX5REBkRKC8

    Der meint nämlich dass das Plektrum gerade sein muss.
     
  4. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 26.05.08   #4
    Habe ich zumindest auch so gelernt.
     
  5. roggerman

    roggerman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.07
    Zuletzt hier:
    31.03.13
    Beiträge:
    326
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    519
    Erstellt: 26.05.08   #5
    ich hab mal in einem video gesehn, ich glaub es war von paul gilbert, dass man es auf keinen fall parallel halten sollte, weil man dann nicht auf eine ordentliche geschwindigkeit und einen sauberen anschlag kommt. ich hab es auch gerade mal probiert und wenn ich das plek parallel halten will, dann is das spielen total unnatürlich, so verkrampft...also ich habe immer eine leicht schräge haltung.
     
  6. yrt

    yrt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.08
    Zuletzt hier:
    3.10.16
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    469
    Erstellt: 26.05.08   #6
    Mein letzter Gitarrenlehrer hat auch Plek parallel zu Saiten gefordert. Mir gefällt das klanglich besser, deswegen versuch ichs auch so umzusetzten. Aber das erfordert einiges an Mühe. Weils mir wichtiger ist entspannte, fließende Bewegunen zu haben, bin ich auch nie ganz parallel. In einem Workshop hab ich den gegnteiligen Ratschlag gelesen: Die Kante vom Plek im starken Winkel zu den Saiten zu halten fördert einen legato Klang. (Legato ist nicht nur Hammer-on/Pull-off, sondern eine Klangvorstellung die auf die verschiedensten Techniken angewandt werden muß.)

    Dazu seh ich in dem Video das du verlinkt hast auch keinen Widerspruch. Der Typ fordert sogar eine Haltung, bei der die Kante vom Plek leicht angewinkelt zur Saite steht. (Er benutzt dabei das Wort "tilt".)

    Er rät allerdings davon ab, das Plek in Bezug zum Korpus, angewinkelt zu halten. So müsste deine Hand sich also parallel zum Korpus bewegen, du dürftest die Saiten bei Upstrokes nicht von der Gitarre wegziehen.

    Da ist schon was dran. Wenn der Winkel vom Plek zu der Ebene in der man das Handgelenk bewegt zu stark von 90° abweicht, verhaken sich die Saiten (normalerweise bei Upstrokes) am Plek. Mit Bildern wäre das einfacher zu erklären!

    Ob du da ein Problem hast, ist aber leicht festzustellen: Bleibst du bei Upstroke an den Saiten hängen? Dann kannst du das mit dem Winkel überdenken. Sonst hast du kein Problem.
     
  7. Klobuerste91

    Klobuerste91 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.014
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    1.544
    Erstellt: 27.05.08   #7
    Nein, ich habe keine Probleme mit Upstrokes, das muss halt nur noch perfektioniert werden.
    Was meinst du denn mit dem Legato Sound, ich dachte immer das wären nur Hammerons und Pulloffs.
     
  8. aZjdY

    aZjdY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.07
    Zuletzt hier:
    4.10.15
    Beiträge:
    4.180
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    10.921
    Erstellt: 27.05.08   #8
    Naja ermeint damit, dass die gespielten Töne immer gut verbunden sich anhören, und nicht das man ständig dne Anschlag des Pleks hört.
     
  9. yrt

    yrt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.08
    Zuletzt hier:
    3.10.16
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    469
    Erstellt: 27.05.08   #9
    Ja, das mein ich damit. :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping