POD XT(hab ich) vs: TUBEMAN II (will ich vielleicht)

von Soultrash, 16.09.06.

  1. Soultrash

    Soultrash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    991
    Zustimmungen:
    163
    Kekse:
    2.199
    Erstellt: 16.09.06   #1
    Hallo,

    ich arbeite zur Zeit mit dem Pod XT und bin mit dem Sound eigentlich zufreiden. Allerdings bin ich mittlerweile so weit das ich die Grenzen des Pods ausgereitzt habe, langsam höre ich auch diese Mankos, dieses Digitale britzeln, der Sound ist irgendiwe tot, klingt zb. clean alles nach "nur" Di-Box, überhaupt kein Amp Charakter. Ich habe jetzt überlegt eine rein analoge Recording Möglichkeit anztuschafen. Ich dachte da an den TubemanII+Dime Distortion+Dime Wah, somit hätte ich eig. alles was man braucht, andere Effekte gehen locker per Cubase und Vst.
    Die Soundsamples vom TubemanII haben mich aber nicht so überzeugen können, wobei es Clean nicht übel klingt. Ich brauche aber auch fetten:D Zerr Sound, möglichst low Tune tauglich, geht sowas mit dem Tubeman überhaupt? irgendwie befürchte ich das der ziemlich muffig und matschig klingen könnte. Die Alternative wäre das Sans Amp PSA, allerdings ist da wie auch beim PodXT auch was gemodelt, auf der anderen Seite ist der ganze schaltplan(oder wa auch immer) komplett analog.....was tun?


    mfg
    Soultrash
     
  2. Radarfalle

    Radarfalle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    308
    Erstellt: 16.09.06   #2
    Also wie nun die Schaltung aussieht ist eigentlich relativ egal. Hauptsache es klingt!

    Der Tubeman ist zwar nicht schlecht, allerdings fand ich dass da die Boxensimulation nicht unbedint das wahre ist. Ich habe die besten Erfahrungen mit einer Kombination aus beidem,also echter Röhre mit digital Technik kombiniert gemacht.

    Und zwar habe ich eine Röhrenvorstufe (sollte mit jedem einfachen Röhrenpreamp gehen) ganz neutral einstellt (EQ) und Clean aber so, dass die Röhre schon in die Sättigung kommt, um das Gitarrensignal auf Line Pegel anzuheben, sodass der Modeller sozusagen nur noch das Signal verändern muss, jedoch nicht mehr das schwache Gitarrensignal auf entsprechenden Pegel bringen muss. Damit hab ich dann das digitale brizzeln was mich sonst auch bei jedem Modeller den ich getestet hab weg bekommen.

    Die Lösung ist außerdem viel günstiger als ein neues Setup da der POD XT ja schonmal nicht schlecht ist
     
  3. Soultrash

    Soultrash Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    991
    Zustimmungen:
    163
    Kekse:
    2.199
    Erstellt: 16.09.06   #3
    klingt interessant, wie hast du das denn genau gemacht bzw. mit welchen Geräten?


    mfg
    Soultrash
     
  4. Radarfalle

    Radarfalle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    308
    Erstellt: 16.09.06   #4
    Also die Geräte waren ein H&K Tube 100 als quasi Vorstufe (DI out bzw. FX Send, die Wirkung war die gleiche, liegt also definitiv an der Vorstufe) in den Line Eingang von einem Hercules Firewire Interface in Kombination mit GuitarRig 2. Ich habs auch noch mit einem Tonelab SE als Modeller versucht und die Vorgehensweise hat den direkt vom Ausgang aufgenommenen Sound ebenso aufgewertet (lustigerweise obwohl das Teil auch eine Röhre eingebaut hat). Da ich auch mal einen Tubeman Plus hatte und der der Tube Vorstufe recht ähnlich war wäre das schonmal eine relativ günstige Möglichkeit. Da es aber nicht um Zerre geht sondern nur um eine neutrale cleane Röhrenvorstufe, die leicht in der Sättigung ist, sollte es eigentlich jeder einigermaßen gute Röhrenpreamp tun (also auch Behringer Mic 100 Presonus Tube Pre Studio Projects VTB und wie sie alle heißen...)
     
  5. Soultrash

    Soultrash Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    991
    Zustimmungen:
    163
    Kekse:
    2.199
    Erstellt: 20.09.06   #5
    hab es jetzt mit einem SM PRO AUDIO TB101 davor versucht(stundenlang)
    klingt insgesamt nen tick voller, aber nicht wirklich besser oder lebendiger.:(

    mfg
    Soultrash
     
  6. Soultrash

    Soultrash Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    991
    Zustimmungen:
    163
    Kekse:
    2.199
    Erstellt: 22.09.06   #6
    habe mir zum "anboosten" jetzt das Daniel D MKIII gekauft, mal sehen ob es was bringt, aber jetzt erst mal warten, dauert noch n paar Tage bis er fertig und da ist.


    mfg
    Soultrash
     
Die Seite wird geladen...

mapping