POD2 Preissturz

von el Mariachi, 02.06.04.

  1. el Mariachi

    el Mariachi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.07.14
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 02.06.04   #1
    Yo!
    Seit kurzem gibt es den POD2 für unter 200 Euro zu kaufen! Meist so zu 189 Euro zu finden! Nur mal so als Tipp, wer zwischen V-Amp und POD schwankt.
    Bei 40 Euro mehr Investition sollte die Entscheidung leichter fallen :D !
     
  2. swift

    swift Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    15.03.05
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.06.04   #2
    Bin gerade auch auf der Suche nach nem MultiEffektgerät, da bietet sich das POD2 ja an, gerade bei dem Preis :rolleyes: , allerdings hab ich da noch ein paar Fragen zum POD2:


    1. Hat das POD2 nen Auto-Wah? ( So zur Übergangszeit bis zu nem anständigen Wah-Einzeleffektgerät ) :cool:

    2. Kann man das POD2 auch mit anderen FloorBoards als mit denen von Line6 bedienen (die sind ja nicht gerade günstig)??? :cool:

    3. Wie ist da die Ausstattung im Vergleich zum Vamp2? Hat das POD2 was, was das Vamp2 nicht hat oder umgekehrt??? :cool:


    Hab auch noch das Toneworks AX1500G gesichtet. Das Toneworks AX1500G ( auch nur noch 215 Eur) scheint auch was zu sein, aber sind die Sounds noch aktuell von der Qualtität her, sprich zeitgemäß, also das Teil ist ja schon älteren Baujahres (2001)??? :confused:


    mfg swift

    --Über Antworten freu ich mich immer riesig!-- :D
     
  3. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 02.06.04   #3
    ich kanns immer nur wiederholen: JA VERDAMMT :D

    Wieso zur hölle wollen alle ne 1959 Paula, ist doch schon älteren Baujahres.... ;)
     
  4. thomas.h

    thomas.h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    2.925
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    5.502
    Erstellt: 02.06.04   #4
    1. Hat das POD2 nen Auto-Wah? ( So zur Übergangszeit bis zu nem anständigen Wah-Einzeleffektgerät ) :cool:

    Nein; aber ein Wah, das man per Floorboard steuern kann.

    2. Kann man das POD2 auch mit anderen FloorBoards als mit denen von Line6 bedienen (die sind ja nicht gerade günstig)??? :cool:

    Ja, mit jeder Midi-Fußleiste (wie zB Behringer FCB1010)

    3. Wie ist da die Ausstattung im Vergleich zum Vamp2? Hat das POD2 was, was das Vamp2 nicht hat oder umgekehrt??? :cool:

    Pod hat zB Swell-Effekt, 2 Choren(Chorusse?, V hat 1) 2 Flanger (V:1), aus stahl: wesentlich stabiler, verlässlicher
    V-amp hat Phaser, Autowah, PingPong Delay; mehr Lämpchen fürs Stimmgerät; Einstellungen ändern sich beim Presetwechsel auch optisch durch LED-Kränze

    ...das fällt mir spontan ein... ich hatte v-amp und bin jetzt froh über pod.
    hab 150 bezahlt, da ich mir pod 1 um 100 euro gebraucht und 50 euro fürs upgradeset gekauft hab.
     
  5. swift

    swift Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    15.03.05
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.06.04   #5
    Bekommt man mit dem POD bzw. AX1500G auch so richtig bluesige Sounds hin??? :cool:
    Ich frag, weil ich in Richtung Blues/RockNRoll spiele.

    Denke auch nicht, dass eines der beiden schlecht ist, aber was würdet ihr denn eher empfehlen, nen AX1500 oder nen POD??? :rolleyes:
    Wie sind da eigentlich die qualitativen Unterschiede in Bezug auf den Sound? :cool:
     
  6. thomas.h

    thomas.h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    2.925
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    5.502
    Erstellt: 02.06.04   #6
    Klar bringst auch Blues/Rocknroll raus, hat genügend Amps dafür.
    AX1500 hab ich noch nie gespielt, kann ich dir nichts dazu sagen. Der POD ist halt ein Ampsimulator, der AX ein Multi, das darfst nicht vergessen; man kann daher auch ungut direkt vergleichen. Die Klangqualität vom Pod ist halt schon relativ gut, wird ja auch in Studios eingesetzt.
     
  7. think.funny

    think.funny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    wo's am schönsten ist ;)
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    3.013
    Erstellt: 03.06.04   #7
    Kennt jemand den Grund für die Preissenkung des POD? Kommt jetzt vielleicht ein Nachfolger mit Röhre like VOX Tonelab?

    Kann es sein, das Vox ein allgemeines Umdenken ausgelöst hat? Irgendwie konnte ich mich die ganze Zeit nicht mit den Digisounds anfreunden was sich jetzt mit der Röhre geändert hat.

    Noch eine Frage an die alten Hasen in Sache Röhre/Multi: Digitech hatte doch schon vor ein paar Jährchen Mulis mit Röhre gebaut. Warum haben die sich dann ganz auf die Digitale Schiene festgelegt?

    Grüße
     
  8. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 03.06.04   #8
    afaik ist die röhrentechnologie in verbindung mit digitalen geräten von VOX patentiert worden, d.h. LINE6 wird es nicht schaffen ein solches gerät aufn markt zu bringen ;)
     
  9. think.funny

    think.funny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    wo's am schönsten ist ;)
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    3.013
    Erstellt: 03.06.04   #9
    Wie gesagt, hatte das doch Digitech schon geschafft. Also Vox hat das ja nicht gerade erfunden?!
     
  10. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 03.06.04   #10
    ich kenn mich da nicht genau aus aber vox war afaik erfinder der Valve Reactor Schaltung die die Schaltzustände der Amps "nachmacht"... das ist anscheinend ne ganz neue technologie ;)
     
  11. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 03.06.04   #11
    hmmm... ich denke mal die haben nur das Patent auf diese spezielle Schaltung, nicht auf die Kombination Röhre-Digital... würd mich uaf jeden Fall stark wundern, wenn eine solch grundlegende Sache die ein solch weites Feld abdeckt einfach als Patent durchgehen würde!
    Das wär als würde Mercedes eine Mikrowelle in ihre Autos einbauen und danach dürfte das kein anderer :p

    Schon mal das Tonelab gehört`? Ich bin da immer sehr skeptisch wenn irgendwo ne Röhre "einfach" reingepackt wird...
     
  12. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 03.06.04   #12
    ja hab ich.... klingt ganz gut imho? :confused:
     
  13. Primex

    Primex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    14.05.15
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    439
    Erstellt: 03.06.04   #13
    Falls du dich für das POD entschließt rate ich dir AUF JEDEN FALL das Floorboard von line 6 zu kaufen. Die Behringer Midi-Boards sind echt Misst. Das fängt bei der Stromversorgung and und hört bei den Tastern auf.

    Line 6 Floorboard:

    -Netzwerkkabel als Übertragungskabel UND Stromversorgung (also nur EIN Kabel!)
    -Robuste Metaltaster, die super funktionieren
    -Übersichtlich (Beschriftung des Boardes, Manual...)
    -Stabil konstruiert
    -WahWah und Volume Pedal mit genug Gripp


    Behringer Midi Board FCB1010

    -Stromversorgung UND Midikabel benötigt
    -Schlechte Plastikschalter, die manchmal nicht sofort "einrasten"
    -Wenige bis gar keine Beschriftung
    -Volumen Pedal mit schlechtem Wirkungsgrad (0%, 5%,...30%, 70%, 80%...)
    Das ist wirklich sehr merkwürdig mit dem Volumen Pedal. Am Anfang passiert fast nix und gegen Ende wirds auf einmal laut...
    -Volumen und Parameter Pedal mit mäßigem Gripp
    -Kleine LED's die man kaum sieht (mir sind die jedenfalls zu klein!)



    Naja, alles in allem weißt du spätestens, wenn du das Line 6 Board hast, warum das mehr kostet als das Behringer. Das Ding ist wirklich top konstruiert und ausgestattet.
     
  14. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 03.06.04   #14
    suuper. und spätestens wenn man sich noch andere midi-geräte anschafft merkt man dass man viel zu viel geld für ein line6 floorboard ausgegeben hat ;)
     
  15. thomas.h

    thomas.h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    2.925
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    5.502
    Erstellt: 03.06.04   #15
    Dem stimm ich nicht wirklich zu... klar, das Behringer ist wirklich nicht der Burner, aber teilweise stimmen deine Aussagen nicht/sind sie für ein MIDIPedal einfach typisch.
    Vorweg: es brummt wirklich laut, aber das macht nur das Gerät selber, durch die Box hört man davon nichts.

    *Stromversorgung und Midikabel stimmt (ja und? Imho kann man per Midikabel halt keinen Strom um das Gerät zu betreiben verschicken)
    *Plastikschalter rasten bei mir immer ein, ich brauch nur wirklich sehr leicht draufdrücken.
    *Beschriftung: Ja was erwartest du dir von einem Midipedal? Das Teil wurde konstruiert, um Midisignale je nach Belieben zu versenden! Was sollns denn noch mehr als 0-9 draufschreiben? Wenn sie auf einem Pedal Delay drauf schreiben und der Keyboarder aber damit Patch 34 schalten will, hat der auch keine Freude!
    *Mein Volumenpedal hat 128 unterteilungen und setzt die auch um. Man kann damit ja auch Parameter festsetzen, und zwar genau. Es ist dem Pedal dann scheißegal, obs die Zahlen für Volume oder für Kanaleinstellungen schickt, das schickt sie einfach. von 0-127! Das Teil sendet die Zahlen ans POD-Volumenprogramm, DER setzt dann erst die zahlen von 0 bis 127 in Lautstärke um. Frag mal die Volumenpedalexperten, ich glaub, das müsste ein optisches Pedal simuliern, das später stärker reagiert.
    *Mäßiger Grip? Wann bin ich das letzte mal auf dem Teil ausgerutscht? Wie kann man bitte auf dem Gummi mit Profil abrutschen? Ich beklebe mir ja den Fußboden auch nicht mit Skateboard-Griptape, wozu?
    *Leds sind wirklich nicht groß, dafür leuchten sie ja! Es ist gut möglich, dass in der direkten Sonne sie schwer zu sehen sind, sonst (in Wohnungen, auf Bühnen) sieht man sie auch.

    *Dafür hast vergessen, dass das POD teil ein Stimmgerät hat, der FCB nicht. Beim PodFloorboard kannst bequem beim Pedal stehen bleiben, während beim FCB zum POD zurückgehen musst. Das ist meiner Meinung nach eher ein Nachteil, als der Grip der Expressionpedale...bitte...
     
  16. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 03.06.04   #16
    @ BlackZ

    meinte Frage war nicht als Abwertung für das Tonelab gedacht. Ich hab es nämlich noch nicht gehört, und hatte halt Interesse. :D

    Bin da halt nur immer skeptisch ob die Röhre nicht doch nur Alibi-Funktion hat
     
  17. Thomas Türling

    Thomas Türling Produktspezialist Hagström

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    780
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.507
    Erstellt: 03.06.04   #17
    Nimm die Röhre probeweise raus und dann wirst du sehen ob Sie Alibi-mäßig drin ist oder nicht. :rolleyes:

    Im Ernst wir haben uns die ValveReactor Schaltung patentieren lassen:
    U.S. Patente 6,175,271 und 6,229,387. - der ganze Aufwand für "Smoke and Mirrors" wäre völliger Quark.

    Fakt ist das die Mitbewerber - wenn Sie etwas ähnliches integrieren wollten -definitiv Lizenzgebüren zahlen müssten. :D

    ValveReactor sorgt für die authentische Umsetzung der ensprechenden Endstufencharakteristika (Class A - Class AB). Spätestens beim Spielgefühl und bei der Dynamik wirst du merken das wir kein Placebo anbieten.

    Probier's doch einfach mal aus und mache auch ruhig einen A/B Vergleich mit den Mitbewerbern.
    Natürlich nicht mit Presets - stelle deine Lieblings Amptones manuell ein.
    Viel Spaß beim Checken ;)
     
  18. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 03.06.04   #18
    Antesten mach ich auf jeden Fall noch! Wollte "euch" das auch nicht unterstellen, deswegen war ich ja interessiert daran.

    Die Röhre noch nicht mal in den Schalkreis zu integrieren wär ja auch ein bischen zu dreist :p


    hab bisher aber nur gutes über das Tonelab gehört! Ist das auch in 19 Zoll Form in Planung?
     
  19. Ben723

    Ben723 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    15.08.14
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    364
    Erstellt: 03.06.04   #19
    Hm, ich finde dieses Hybridkonzept des Tonelabs irgendwie inkonsequent. In meinen Augen ist es ein Armutszeugnis der Vox-Ingenieure, dass sie keine Röhre simulieren können. Zumindest eröffnen sie sich so den Markt der Röhren Puristen, für die allein das Vorhandensein einer Röhre zählt.

    Gruß
    Christian
     
  20. Rod

    Rod Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Berlin, Germany
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.04   #20
    Ich finde das ist einrückschritt. Sinn des Modellings war es doch Amps und vor allem Röhrenamps "nachzubilden". Jetzt wird wieder ne Röhre reingebaut. Eigentluch komisch finde ich.
     
Die Seite wird geladen...

mapping