Preamp oder Soundkarte???

von Casimir188, 01.08.08.

  1. Casimir188

    Casimir188 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.04
    Zuletzt hier:
    27.10.13
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.08.08   #1
    Hallo Leute,

    will mir bald einen ordentlichen PC fürs Homerecording besorgen und steh nun vor einer Entscheidung, bei der Ihr mir hoffentlich helfen könnt.

    Brauch ich überhaupt eine gute Soundkarte? Reicht es, wenn ich das Mikro über einen Preamp (E-Gitarren Preamp, der 2 Mirkroeingänge hat) mit USB an den Rechner anschließe?

    Wozu braucht man ne gute Recording-Karte überhaupt? Außer wegen den Anschlüssen?

    Vielen Dank im Voraus!
     
  2. |Benni|

    |Benni| Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Zuletzt hier:
    11.09.11
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    297
    Erstellt: 01.08.08   #2
    Das, was du mit "Preamp (E-Gitarren Preamp, der 2 Mirkroeingänge hat) mit USB" meinst, ist eine Soundkarte, nur eben eine externe. Ob nun intern oder extern macht qualitativ an sich erstmal keinen Unterschied und ist reine Geschmackssache.
     
  3. Casimir188

    Casimir188 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.04
    Zuletzt hier:
    27.10.13
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.08.08   #3
    Also ist an sich jeder Preamp auch ne Soundkarte?

    Dann kann ich mir ne teure interne Soundkarte sparen, wenn ich mir ja sowieso diesen Preamp kaufe?
     
  4. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 01.08.08   #4
    der Rückschluß ist da nicht so ganz richtig - nein völlig Falsch :)

    Es gibt Audio-Interface (Soundkarten) mit und ohne Mikro-Pre-Amps, aber ein Pre-Amp ist nicht zwangläufig ein Audio-Interface (Soundkarte)

    Das was Du anscheinend meinst - mit USB Anschluß - ist ein Audio-Interface also eine Soundkarte.

    Audio-Interface ist nur eine andere Bezeichnung für eine Soundkarte, die eher für Recording konzipiert ist.
     
  5. Noyd

    Noyd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.08
    Zuletzt hier:
    3.10.14
    Beiträge:
    537
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    337
    Erstellt: 02.08.08   #5
    Wozu man die brauch? Mit Onboard Karten hast du Rauschen,krisseln,Rascheln,Knacken alles mögliche was kein Musiker in der Aufnahme haben will,hinzu kommt das Problem --> Latenz... Die bei Onboard Karten sehr hoch ist...selbst mit Asio Treibern wie Asio4all kommst du nicht an eine Recording Soundkarte rann...Dazu kommt...das diese Onboard Karten keinen Preamp besitzen...und nur für Sound Ausgabe gedacht sind...für Gamer wohl keine schlechte Sache...aber nix für Studios etc.!!

    Schaff dir lieber ein Audio-Interface...oder eine ordentliche Soundkarte (PCI) zum einbauen an...als irgendwelche anderen Preamps in Geräten die du erstmal gar nicht brauchst...Den Rest erklären dir sicher die Pros hier noch wenn du Fragen hast...
     
  6. Casimir188

    Casimir188 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.04
    Zuletzt hier:
    27.10.13
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.08.08   #6
    Danke für die schnellen Antworten, Leute! :great:

    Ich bin leider technisch echt ne Niete...

    Wann ist ein Preamp denn ein Interface und wann nur ein Preamp????

    Schon mal sorry für die Dämlichkeit dieser Frage... :D
     
  7. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.659
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 05.08.08   #7
    Falsche Frage! Ein Preamp ist ein Preamp ist ein Preamp ... er ist nie ein Interface. Sondern nur zusammen mit Wandler ein Interface.

    Ein Preamp ist ein Mikrofonvorverstärker, der das Signal eines Mikrofons auf Linelevel anhebt, und sonst gar nichts.
    Ein Interface enthält einen Mikrofonvorvestärker und dann auch zusätzlich noch einen AD-Wandler, der die Linesignale vom Mikrofonvorverstärker von Analog in Digital wandelt, die dann im Rechner weiterverarbeitet werden können. Das Interface hat dann noch einen DA-Wandler, der die digitalen Signale vom Computer wieder in Analoge umwandelt, damit sie für den Kopfhörer oder die Monitorboxen verwendet werden können.
    Früher waren diese Analg-Digital-Wandler auf sogenannten PCI-Karten zum Einbau in den Rechner vorgesehen. USB- oder Firewireinterfaces sind erst in den letzten Jahren auf den Markt gekommen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping