Preisleistungsverhältnis eines Dimebag Darrell oder Zakk Wylde Cry Baby

G
Gl?ser
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.05.08
Registriert
10.11.05
Beiträge
45
Kekse
0
Wie qualitativ sind die Signature Cry Babys ? Sind sie übertrieben , zu teuer und zu hoch geschätzt in ihren Möglichkeiten ? Ist z.B das Zakk Wylde Wah nur ein normales Cry Baby mit Gussgehäuse und dem Namen Wylde drauf ? Erfüllt ein ganz einfaches Cry Baby den selben Zweck ?
 
Eigenschaft
 
joe web
joe web
HCA Gitarre Allgemein
HCA
Zuletzt hier
25.02.20
Registriert
23.06.05
Beiträge
5.189
Kekse
14.981
Ort
Nürnberg
das zakk wylde bietet zwar keine einstellmöglichkeiten vom klang wie manch andere cry babys, aber es klingt völlig anders als ein normales cry baby.

ich besitze beide und es hat sich schnell entschieden, daß das ZW mein haupt WAH geworden ist.

es klingt unten rum fetter und oben nicht so kratzig wie das original cry baby.
die verwendeten bauteile sind auch wesentlich hochwertiger als im OCB.
im ZW die haben 1% toleranzgrenze und die im OCB haben 10% toleranz, das kostet natürlich.
was macht das für einen unterschied? - stelle 10 ZW wahs neben einander, alle werden gleich klingen - stelle 10 OCBs neben einander, dann wirst du feststellen, daß die nicht alle 100% gleich klingen.

wenn du also einen nicht so kratzigen, beissenden wah sound haben willst, dann nehme das wylde-wah.
klanglich "gesprochen" ist es ungefähr so:
ZW: "wooah wooah"
OCB " waaah waaah"
(ich hoffe du verstehst was ich meine ;) )
 
G
Gl?ser
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.05.08
Registriert
10.11.05
Beiträge
45
Kekse
0
Ja , das mit dem ZW Wah hab ich verstanden . Wie sieht es jetzt mit dem Dimebag Wah aus ? Da hat man ja noch viel mehr einstellmöglichkeiten !
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben