Presets für sauberen Bass

von Friendly, 01.12.16.

  1. Friendly

    Friendly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.16
    Zuletzt hier:
    19.01.18
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 01.12.16   #1
    Guten Tag,

    ich habe eine seeeeeeeehr basslastige stimme und würde gerne singen etc. Allerdings kann sowas sehr viel besser mit guten presets etc. klingen. Allerdings hab ich keine Ahnung und brauche Hilfe. Micro Rode NT1A und Steinberg ur22mkII
     
  2. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    14.566
    Zustimmungen:
    4.909
    Kekse:
    37.864
    Erstellt: 01.12.16   #2
    allein die Vorstellung bereitet mir fast physische Schmerzen im Gehör.
    Das was du momentan (noch) als Verbesserung interpretierst, ist meist aufgesetzt und wirkt nur im ersten Moment, weil es unbekannt ist.
    Die Umgebung in der du aufnimmst ist das Wichtigste, dann kommt das zur Stimme passende Mikrofon, Vorverstärker und Wandler - erst danach der 'Feinschliff' mit Bearbeitung.
    Kein Plugin der Welt wird das NT1a in ein (Achtung Klischee) U47 oder die Steinberg Vorstufe in eine von Neve verwandeln. Geht nicht. ;)

    cheers, Tom
     
  3. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    27.810
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    6.868
    Kekse:
    103.264
    Erstellt: 02.12.16   #3
    Fang doch damit erstmal an und stell eine Hörprobe zur Verfügung. Eine Preset-Empfehlung auf Basis einer vagen Selbsteinschätzung zu geben, ist ein Ding der Unmöglichkeit. Zum einen kann deine Gesangsstimme weit weniger bassig sein als deine Sprechstimme - zum anderen ist es es eventuell sogar nötig, die Bässe rauszufiltern statt sie zu unterstützen.

    Und drittens verschiebe ich dich mal ins Recording-Sub.;)
     
  4. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    8.256
    Zustimmungen:
    3.679
    Kekse:
    17.224
    Erstellt: 02.12.16   #4
    Doch, doch, das geht schon. Bei Problemen mit dem Bass einfach Tiefensperre bei 300 Hz.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Rescue

    Rescue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.07
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    336
    Kekse:
    1.917
    Erstellt: 02.12.16   #5
    ich kenne Sänger die würden sich einen Finger abschneiden wenn sie eine hätten:D
    aber sonst wie Signalschwarz schreibt, oder Limiter und Compressor drauf
     
  6. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.427
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.086
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 02.12.16   #6
    Hallo,
    der Abstand zum Mikrofon ist durchaus auch geeignet Abhilfe zu schaffen + HPF.
    Wobei 300 finde ich schon recht arg :confused:
    Grüße
    Markus
     
  7. Hotspot

    Hotspot Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    01.04.08
    Beiträge:
    5.387
    Ort:
    Ennerweh
    Zustimmungen:
    3.024
    Kekse:
    28.507
    Erstellt: 02.12.16   #7
    Passt doch für Obertongesang... :-)
    Kann aber schon mal nötig sein, nur keine falsche Scheu.
     
  8. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.427
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.086
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 02.12.16   #8
    Naja, so eine richtig basslastige Stimme habe ich auch nicht. Aber selbst bei einer E-Gitte würde ich nicht bis 300 gehen - ist doch keine HiHat :)
     
  9. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    8.256
    Zustimmungen:
    3.679
    Kekse:
    17.224
    Erstellt: 02.12.16   #9
    Da lässt man einmal den Smiley weg, weil man annimmt es wäre so offensichtlich und dann...
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  10. Hotspot

    Hotspot Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    01.04.08
    Beiträge:
    5.387
    Ort:
    Ennerweh
    Zustimmungen:
    3.024
    Kekse:
    28.507
    Erstellt: 02.12.16   #10
    Och, nachdem ich heut morgen im Auto seit langer Zeit mal wieder ne halbe Stunde Chartradio gehört habe....so abwegig ist das gar nicht :dizzy:
     
  11. Zelo01

    Zelo01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.15
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    1.198
    Zustimmungen:
    493
    Kekse:
    3.032
    Erstellt: 02.12.16   #11
    Du schreibst, dass du ne extem basslastige Stimme hast. Presets hingegen, sind in den meisten Fällen auf eine 0815-Durchschnitts-Stimme abgestimmt (versetz dich mal in den Hersteller. Der hat kein Interesse Presets für eine "exotische Stimme" zu machen, die kaum jemand hat. Er will die grosse Masse zufrieden stellen.)
    Aus meiner Sicht sind Presets eh nur dazu da, mal grob die Richtung in die es gehen soll zu bestimmen. Ich glaub das gabs bei mir noch nie, dass ich ein Preset unverändert liess. Zum Einen ist mein Ausgangsmaterial nicht mit dem Material des Herstellers identisch, zum Anderen muss der Klang ja auch noch mit dem gesamten Mix funktionieren.

    Wenn ein Maler eine grüne Farbe anmischen will, kann man nicht einfach sagen, nimm gelb (Preset), und die zweite Farbe (deine Stimme) ist egal. Um grün anzumischen, muss die andere Farbe zwingend blau sein.
     
  12. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    5.871
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.847
    Kekse:
    19.092
    Erstellt: 02.12.16   #12
    Ich glaub er kann einfach noch nicht die richtigen Wörter dafür verwenden, und meint einfach nur, dass er auf bisherigen Aufnahmen immer Probleme mit zu lauten tiefen Frequenzen gehabt hat und er aber weiß, dass man das nachträglich bearbeiten kann.

    Dann tippe ich nämlich zuerst mal auf: Nahbesprechungseffekt.

    Oder in einfachen Worten:

    Wie nahe bist du beim Singen am Mikrofon dran? 10-30 cm Abstand dürfen das schon sein, das zählt im Studio schon als "close-micing"!
     
  13. Friendly

    Friendly Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.16
    Zuletzt hier:
    19.01.18
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.12.16   #13
    Ich werde morgen mal samples für sprechen bringen :) damit ihr meine Stimme einschätzen könnt. Ich bin recht nah dran beim singen da ich nicht so "rumbrülle" dabei.
    --- Beiträge zusammengefasst, 03.12.16 ---
    https://soundcloud.com/user-143677406/my-voice
    --- Beiträge zusammengefasst, 03.12.16 ---
    Und danke an jeden der versucht zu helfen :)
     
  14. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.427
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.086
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 03.12.16   #14
    Hallo,
    hmmm ... was gefällt Dir daran denn nicht?
    Den Bassbereich finde ich nicht problematisch. Hört sich etwas metallisch und "billig" an (kann auch an der Erkältung liegen). Schlimm finde ich die stechenden Höhen, an einigen Stellen ist es fast schmerzhaft :eek:
    Ich wusste nicht mehr, welches Mikrofon Du hast, kurz hoch gescrollt und dann gesehen. Das ist jetzt irgendwie das dritte oder vierte Sample zu einem NT1a, das ich den leztzten Monaten gehört habe und mittlerweile kann ich (auch hier wieder) verstehen, warum die Höhen des NT1a so kritisiert werden.
    Die Preamps des UR22 kenne ich ganz gut und befürchte, dass die diesen Effekt noch mal stärker machen. Habe gerade von Dir gelernt, dass die Kombi NT1a und D-Pre nicht so dolle ist.
    Um auf Deine Frage zu kommen: Etwas mehr Abstand zum Mikrofon und dann kann ich mir von Deinem Sample ausgehend nicht vorstellen, dass der Bassbereich problematisch ist.
    Eventuell macht Dein Aufnahmeraum hier die größeren Probleme.
    (Und vielleicht ist ja irgendwann ein wenig Geld übrig für ein anderes Mikro?)
    Grüße
    Markus
     
  15. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    6.383
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.015
    Kekse:
    13.329
    Erstellt: 03.12.16   #15
    Ist doch prima das Beispiel. Das bringt man in jedem Mix unter. Und Preset`Warum nicht. Als Ausgangspunkt. Da müsste man aber erst mal wissen, was für eine Software Du verwendest.

    Es ist übrigens völlig irrelevant, ob die Stimme Bass hat, krächzt, pfeift oder was sonst noch. Die Effekt Kette wird ja auch das Eingangsmaterial abgestimmt.

    übliche Effekte wären digitaler (chirurgischer) EQ, erster Kompressor, färbender EQ, zweiter Kompressor. Bei NT 1A noch Desser vor allem anderen......
     
  16. Friendly

    Friendly Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.16
    Zuletzt hier:
    19.01.18
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.12.16   #16
    naja software nutze ich nicht :) Ich bin in der Moderation und Streams etc. Deswegen muss alles pre sauber sein,
    --- Beiträge zusammengefasst, 03.12.16 ---
    Sioll ich noch ein Beispiel mit mehr abstand posten ?
     
  17. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    6.383
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.015
    Kekse:
    13.329
    Erstellt: 03.12.16   #17
  18. Friendly

    Friendly Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.16
    Zuletzt hier:
    19.01.18
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.12.16   #18
    Hmm liegts wirklich 100% am micro :/ ? das wäre unglaublich schade. Aber wenn es so ist muss es sein will ja mein job machen können.
     
  19. Rescue

    Rescue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.07
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    336
    Kekse:
    1.917
    Erstellt: 03.12.16   #19
    na da kommen wir der Sache doch näher. Fürs Radio ist die Stimme doch der Hit ich habe jahrelang bei einem technischen Dienstleister gearbeitet der für einen Radiosender die Betreung gemacht hat. Das Shure SM7 ist genau dafür gemacht und dann noch einen Channelstrip für Compression und Limiting dahinter
    https://www.thomann.de/de/dbx_286_s.htm
     
  20. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    5.871
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.847
    Kekse:
    19.092
    Erstellt: 03.12.16   #20
    Sag ich doch - zu nahe am Mikrofon. Das was du als "Basslastigkeit deiner Stimme" wahrnimmst ist das typische Mulmen das entsteht wenn man zu nahe am Mikrofon dran ist.
     
Die Seite wird geladen...

mapping