Pro Natura Gold - Klang=mies???

von toro, 22.06.06.

  1. toro

    toro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.06
    Zuletzt hier:
    14.07.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.06.06   #1
    Hallo,

    wer von euch hat Erfahrung mit Pro Natura Gitarren gemacht? Ich habe mir die Pro Natura Gold Fichte/Ahorn vollmassiv gekauft. Bin aber mit dem Klang unzufrieden, ich habe vorher eine Pro Arte gehabt (billiges Modell, aber dunkle Holzart).

    Meine neue Pro Natura klingt so eklig hell. Ist das nur Einbildung oder habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Kenne leider nicht den Vergleich Gitarre hell(Ahorn,Kirsche) und dunkel(Palisander etc. p.p.). :screwy:

    Danke! toro
     
  2. Taylorpicker

    Taylorpicker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    19.02.11
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Rastede
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    140
    Erstellt: 22.06.06   #2
    Die Holzkombination Ahornkorpus plus Fichtendecke hat einen sehr hellen silbrigen Klang. Meine Taylor hat dieselben Hölzer und ich liebe sie. Andere Korpushölzer klingen etwas anders. Hast du die Gitarre nicht probegespielt vor dem Kauf?

    Wer baut diese Gitarren? Ich habe die Marke noch nie gehört.

    Viele Grüße
    Taylorpicker
     
  3. toro

    toro Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.06
    Zuletzt hier:
    14.07.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.06.06   #3
    Leider konnte ich sie nicht vorher spielen da der Händler nicht eine einzige 4/4 Gitarre zum probieren hatte (ein Musikhaus!). Ich habe mir natürlich die optisch Beste genommen und dachte mit einen vollmassiv Fichte/Ahorn könnte man nicht falsch liegen.

    Welche Hölzer bringen denn nicht diesen Klang?

    Übrigens Pro Natura sowie Pro Arte gehören zu GEWA.
    Ich glaube die werden in Tschechien hergestellt oder so.

    toro
     
  4. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 22.06.06   #4
    Also falls du sie noch zurückschicken kannst, dann mach' es, gib uns den Preis, den du ausgegeben hast und dann lässt sich sicherlich was besseres finden. Wenn du die Gitarre schon länger hast, sodass es zu spät ist, um sie zurückzugeben... tja... dann hast du Probleme. :rolleyes: Außer, du willst sie doch behalten.
     
  5. toro

    toro Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.06
    Zuletzt hier:
    14.07.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.06.06   #5
    Wie schon erwähnt habe ich die Gitarre bei einem Musikhaus gekauft und selbst abgeholt. Die hatten keine einzige Gitarre (außer welche mit cutaway, aber dann auch keine mit Fichte/Ahorn) zum ausprobieren. Die Gitarre wurde vom Musikhaus bestellt, die ich mir vorher im Katalog von denen ausgesucht habe.
    Als die Gitarre angekommen ist, war sie ungestimmt, deshalb konnte ich nicht den hellen, silbrigen Ton heraushören.

    Also wenn ich jetzt zu denen hingehe und erzähle das mir der Klang nicht gefällt, wird die das gar nicht interessieren. Die Frage ist nur welche Alternativen ich habe, Umtausch gegen ein anderes Modell (gleiches Problem->kann sie nicht vorher ausprobieren, da erst bestellt werden muss) oder Geld zurück?

    toro
     
  6. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 23.06.06   #6
    Also wenn du die Gitarre noch keine zwei Wochen hast, dann brauchst du keinen Grund für die Rückgabe.

    Und ansonsten - lass dich von den Leuten hier im Forum beraten und bestell über's Internet. Haben sicher ein paar Leute einige gute Ideen zu Gitarren, wie sie dir evtl. eher zusagen. :rolleyes:
     
  7. Taylorpicker

    Taylorpicker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    19.02.11
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Rastede
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    140
    Erstellt: 23.06.06   #7
    Die 2 Wochen Rückgaberecht ohne Angabe der Gründe stammt aus dem Fernabgabegesetz. Dieses gilt, wenn du einen Artikel kaufst, indem du ihn bei einem Händler bestellst, ohne ihn aufzusuchen. Wenn du in einen Laden gehst, etwas bestellst und später abholst, ist das ein rechtmäßiger Kaufvertrag ohne Rückgaberecht. Ist zwar nicht schön, ist aber so. Die einzige Möglichkeit wäre, auf die Kulanz des Händlers zu hoffen und ihm zu sagen, daß man mit dem Instrument nicht zurecht kommt. Der Händler muß die Gitarre aber nicht zurücknehmen.

    Die Beratung im Forum ist sicher nicht die schlechteste. Dennoch rate ich dazu, vor einem Kauf möglichst viele Gitarren auszuprobieren, weil die Erwartungen und Ansprüche doch sehr unterschiedlich sind. Und wenn in der Nähe keine Händler sind, muß man halt was organisieren, um mal zu einem zu gelangen. Ein Auto stoße ich nach spätestens ein paar Jahren wieder ab, eine Gitarre begleitet mich möglicherweise mein Leben lang. Da darf die Suche ruhig etwas aufwändiger sein. Eine meiner Gitarren habe ich seit 1978.

    Viele Grüße
    Taylorpicker
     
  8. toro

    toro Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.06
    Zuletzt hier:
    14.07.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.06.06   #8
    Danke für Eure Antworten!

    Habe die Gitarre heute zum Händler geschafft, er wird sie zurückschicken. Wobei mir aufgefallen ist das der Sattel einen Spalt zum Holz aufweist. Dadurch werden die Seiten weiter vom Griffbrett weggedrückt. Das ist mir nach einem Vergleich mir einem gleichartigen Modell aufgefallen. Für mich natürlich ein Reklamationsgrund.

    Langsam habe ich mich aber an diesen hellen Klang gewöhnt und bin insgesamt (nach einigen Stunden spielen)mit der Gitarre zufrieden. Außerdem habe ich gehört das neue Saiten metallischer Klingen als Gebrauchte.

    toro
     
  9. Taylorpicker

    Taylorpicker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    19.02.11
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Rastede
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    140
    Erstellt: 27.06.06   #9
    Eine gute Entscheidung. Dafür hat man ja die Gewährleistung.

    Im Übrigen solltest du nicht vergessen, daß eine Gitarre nach vorn anders abstrahlt als nach oben. Von den Bässen hörst du als Spieler weniger als dein Publikum, die Höhen erreichen dein Ohr besser. Spiel mal gegen einen Spiegel oder eine Glasscheibe, dann hast du in etwa den Klang, den die Gitarre nach vorne abstrahlt. Ist ein Riesenunterschied.

    Viele Grüße
    Taylorpicker
     
  10. cosmotone

    cosmotone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.10
    Zuletzt hier:
    26.06.12
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    135
    Erstellt: 20.12.10   #10
    Also ich mag den Klang von den Pro Natura Instrumenten. Vor allem find ich es respektabel, dass die für ungefähr 200 Euro eine Vollmassive auf den Markt bringen und dann auch noch in Umweltverträglichem Holz. Respekt. Klar Klang ist Geschmackssache.
    Persönlich besitze ich ein Classica Gitarre. Die ist auchvon GEWA und vom Klang toll und von der Verarbeitung beschissen. Der Hals verbiegt sich innen fliegen nur so die Späne. Na ja. Gebraucht für 20 Euro mit Tasche Koffer Ständer und Frußbänkchen gekauft. Sozusagen ein Schnäppchen. Aber ich spare schon auf eine Pro Natura.
     
  11. pflvb

    pflvb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.11
    Zuletzt hier:
    3.06.12
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.06.11   #11
    Hier mal ein Video vom Maestro Ernesto zu der Pro Natura Serie

    http://www.youtube.com/watch?v=RJMtkdWrlso

    europäische Hölzer - vollmassive Gitarre - tschechischer Hersteller - deutscher Tuner - spitzenmäßig für den Preis!
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping