Proben mit Kopfhörer. Welches equipment?

von D-a-N, 26.02.07.

  1. D-a-N

    D-a-N Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 26.02.07   #1
    Hallo,
    Ich weiß nich obs hier reinpasst, aber wenn nicht kanns ja ein Admin verschieben xD

    Also da wir zurzeit keinen Proberaum haben, hat unsere 5 Kopfige Band beschlossen, mit Kopfhörern zu Proben. Also Gitarre und bass gehen über DI direckt ins Mischpult, Gesang über Micros und Drums über ein Elektronisches Drumset.
    Nun wils nur vorrübergehend ist, wollen wir auch nicht soviel Geld ausgeben. Wie haben 200€ zur verfügung.

    Also unser Mischpult hat 2 Ausgänge: Main und Monitor. Daraus könnten wir ja 2 Mixes erstellen die dann is dieses Teil laufen würden: Behringer Powerplay Pro XL HA-4700 . Da dann 5 Kopfhörer drann und fertig.

    Würde das funktionieren mit dem Teil? (Und ganz nebenbei: Welche Kopfhörer??)

    Dank im Vorraus
     
  2. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.083
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.215
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 26.02.07   #2
    Hallo, Daniel,

    funktioniert vollkommen, habe einer befreundeten Band (ebenfalls zu fünft, allerdings 4 Gitarren und alle 5 singend bzw. harpend) mal so eine Sache empfohlen und auch eingerichtet. Die haben nachher sogar nur noch den Main Mix benutzt. Bin als "Aushilfe" häufiger als 6. Mann dabeigewesen und habe mich einfach noch auf eine freie Kopfhörerbuchse am Behringer gehängt. Die Jungs waren nach kurzer Umgewönung auf Kopfhörer begeistert.
    "Kopfhörern" könnt ihr, da eure Drums ja auch "elektrisch" sind und somit keinen weiteren Lärm verursachen, durchaus auch mit guten offenen HiFi-Hörern. Grundsätzlich aber auch für solche Situationen sehr empfehlenswert: Die üblichen Verdächtigen AKG K141, AKG K241, Beyerdynamic DT770, Sennheiser HD20 oder aus dem Günstigsortiment Superlux HD660.

    Viel Spaß, viele Grüße
    Klaus
     
  3. D-a-N

    D-a-N Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 26.02.07   #3
    Macht der Behringer das auch laut genug? Is ja nur ein leises AUX Signal.
     
  4. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 27.02.07   #4
    Was steht denn auf dem Behringer drauf? Kopfhörer-Verstärker! Na also... :p
    Das ist also nicht nur ein Signalsplitter/-Mischer sondern der macht schon auch die entsprechende Signalverstärkung. Wie laut das dann im Endeffekt wird, hängt natürlich überwiegend von den verwendeten Kopfhörern ab (Bauform, Wirkungsgrad, Frequenzgang).

    der onk mit Gruß
     
  5. D-a-N

    D-a-N Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 27.02.07   #5
    Ok Danke.
    Ich dachte das nur deshalb, weil AUX ja leiser als HEADPHONE OUT ist, und der vlt. nur auf headphone out ausgelegt ist. Aber wird schon kalppen vieln dank
     
Die Seite wird geladen...

mapping