Proberaum auf 12m² ?

von Doc.Jimmy, 21.01.06.

  1. Doc.Jimmy

    Doc.Jimmy Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.10
    Beiträge:
    1.782
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.847
    Erstellt: 21.01.06   #1
    Moin

    Ich hab da mal ein meinungsfrage :D

    Ich plane einen kellerraum bei mir im haus zum proberaum aus zu bauen .
    Problem bei der sache ist , der raum ist recht klein ca. 12 m²
    Dazu kommt noch das die decke recht flach ist . Man kann gut drin stehn aber es sind unter 2m an höhe .

    Mein vorhaben ist es an der decke ein dämmung anzubringen , das würde in etwa 7 cm ausmachen wodurch man immernoch aufrecht stehn könnte . Die wände würden mit schaumstoff verkleidet und ein doppeltür mit dämmug wäre auch kein problem . Von der lautstärke würde also nicht soviel nach drausen hörbar sein , ist auch nicht so das probelm .

    Jetzt zur eigentlichen frage , ist der raum zu klein und könnte man dadurch akkustische probleme bekommen ? Wir sind 4 mann , drums , bass , gitarre, keyboard/sänger . Wir proben nicht sehr laut ....
    Ich wollte den raum auch für mich zum schlagzeug spielen nutzen , von daher würde sich das für mich allein schon rechnen
    Es wird zwar schon recht eng aber würde vom platz her gehn .

    Lohnt sich das oder soll ich besser die finger von lassen ?
     
  2. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 21.01.06   #2
    wenig Platz erzieht zur Disziplin, da kann nix zugemüllt werden ohne den Ablauf zu stören...! Auch zur Disziplin in Richtung Lautstärke.

    Ich stell mir das mal so vor, 12qm können 3x4m sein, viel ist das wirklich nicht, besonders im Sommer, wenn alle vor sich hintriefen und die doch niedrige Decke tut ihr übriges - aber Probleme mit dem Heizen werden minimal sein...

    Insgesamt halte ich das für durchaus realisierbar, mir persönlich sind "intime" Räumlichkeiten lieber als große hallige Räume - aber ich/wir proben in der Regel auch rein akkustisch.
     
  3. kosphor

    kosphor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.05
    Zuletzt hier:
    8.02.12
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 21.01.06   #3
    hi
    n problem könnte in meinen augen vllt die rückkopplung mit der gesangs anlage bzw eventuell mit verstärkern sein, beides ist nicht sehr wahrscheinlich allerdings bevor du jetzt alles schon fertig einrichtest würd ich zumidnest mal n soundcheck machen
     
  4. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 21.01.06   #4
    jetzt Soundcheck ist kontraproduktiv - ohne Dämmung wird es auf jeden Fall koppeln!


    Aber was ich vorhin vergessen habe, einfach mal die Größe/Platzbedarf der Einzelnen messen und am PC (oder "klassisch" mit ausgeschnittenen Karten) maßstäblich den Platz einteilen - zur Kontrolle...
     
  5. Lightning Poker

    Lightning Poker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.05
    Zuletzt hier:
    1.02.13
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 21.01.06   #5
    Hallo,

    also unser Proberaum hat die gleiche Grösse (ca.13 m²). Er befindet sich unter meiner Garage
    Wir haben eine RAUM IM RAUM Konstruktion was wie folgt aussieht:

    1.) der Boden wurde mit ca. 40 alten Autoreifen (145er) ausgelegt.
    das ganze wurde mit 2 m³ Sand ausgefüllt. Anschliessend kam eine Nylonfolie
    darüber und der Boden wurde mit Spanplatten ausgelegt.
    2.) Die Decke wurde mit 80mm Rockwool Dämmatten verkleidet und mit Nut-und Feder
    brettern versehen.
    3.) Die Wände wurden ebenfalls mit 80mm Rockwool verkleidet und Spanplatten davor ´
    gestellt. Diese Platten waren ca. 100 niedriger als die Decke (weil diese ja nun
    80 mm tiefer war als vorher) Eigentlich müssten die Wände dabei ja umfallen!
    Deshalb und um die Decke nach der Dämmung verkleiden zu können haben wir
    2 gegenüberliegende Wände jeweils am oberen Plattenende mit 5-6 Brettern ver-
    bunden und an diese Bretter wiederum Nut und Federbretter als Decke verschraubt.

    Man könnte die Wandplatten auch mit langen (länger als 80mm:great: ) Schrauben im Mauerwerk verbinden, doch führt dies zu einer (wenn auch geringen) Schallübertragung nach aussen! Wie gesagt RAUM IM RAUM!

    4.) Im Raum selbst wurde das Schlagzeug auf 2 Spanplatten gestellt, welche auf der Unterseite mit ca. 150 halben Tennisbällen versehen sind (grosse Auflage nach unten).
    Der komplette Boden dann noch mit altem Teppichboden ausgelegt!

    5.) Die tür nach aussen ist so ne billige Holztür (Innen hohl) welche oben ca. 4 cm
    abgeschnitten und mit ca 40 Kilo Granulat gefüllt wurde.
    Dahinter ist nun eine Türlaibung (80mmDämmung plus 25 cm Mauerwek) und
    kommt die eigentliche Aussentür (Stahltür aus Baumarkt)

    Also wir sind zu dritt aber wenn man das ganze Bier und Leergut entfernt würde auch noch ein Keyboarder bequem Platz finden:D .

    Deckenhöhe ist nun 196 cm und im Sommer ist es schön kühl.
    Für den Winter haben wir einen flachen Elektroheizkörper installiert.

    Nun das allerwichtigste:
    Wir spielen Hard Blues (Blues bis Hardrock) und wir sind laut, sehr laut;)

    Wenn man im Garten steht dringt lediglich ein Wummern vom Schlagzeug nach draussen und noch kein Nachbar hat sich beklagt.

    Materialkosten ca 600 Euro für Holz und Dämmwolle.
    Reifen von dutzenden Autohändlern (da sieht man mal wo einen die Musik überall
    hinbringt)!

    So, ich glaube für eure Bedürfnisse genügt vielleicht die alte Eierkartonmethode aber ich wollte mal aufzeigen wie man auf kleinstem Raum ebenfalls gut abrocken kann.
    Ich habe schon in Schulsälen, Büroräumen, nassen Kellern, Wohnzimmern, Garagen und Gemeinschaftsproberäumen geprobt aber diese Lösung ist die gemütlichste und intimste UND hat den besten Sound!!

    Also viel Spass beim Proben und besten Gruß,


    Poker
     
  6. loli..

    loli.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.11
    Beiträge:
    1.584
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 22.01.06   #6
    Mein Proberaum hier zuhause ist auch genau 12qm² und ich muss sagen, doch es geht sogar ziemlich gut. Neulich hab ich mich mit 3 Kumpels die alle Gitarre spielen davon 2 mit Amp dabei. Das hat hier und da dann doch mal ganz ordentlich gepiept.:D Hab allerdings auch keinerlei Dämmung. Zum Schlagzeug muss man sagen das es dadrin sehr laut ist, manchmal hab ich Ohrenprobleme trotz Gehörschutz. Und im Sommer ist es dadrin unerrtäglich. Einmal hab ich das mit nem Kumpel durchgezogen, 2 Stunden dadrin, ich am Drumset er am zusätzlich heizenden Röhrenamp und dann schnelle Kill em All Songs und Slayer gespielt. Das war irre wie heiss es war, wer das ausprobieren will nimmt einfach mal sein Equipment mit in die Sauna bei 60-70Grad.

    Man muss dazu sagen das mein Raum 2 richtig grosse Fenster hat.
    [​IMG]

    Gruss Loli..
     
  7. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 22.01.06   #7
    Grundsätzlich geht das. Der Musikraum im Studentenwohnheim hatte auch nur etwa die Größe, und da haben wir teilweise zu siebt(dr, perc, p, git, b, ts, as) geprobt, ohne Probleme. Außerdem stand ein Flügel drin, von dem ich vermute, dass das Haus um ihn herumgebaut wurde. :D Groß rumlaufen konnte man dann natürlich nicht mehr, und wie schon gesagt wurde, Disziplin ist wichtig.

    Pygmäen-Kapelle? :cool:
     
  8. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    13.675
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 22.01.06   #8
    Wir haben auf 9qm geprobt :-) War kuschlig warm, manchmal ätzend aber alles in allem sehr geil und es kam was zustande.

    Gruß
     
  9. rAyoN

    rAyoN Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.05
    Zuletzt hier:
    19.12.14
    Beiträge:
    311
    Ort:
    Hamm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 22.01.06   #9
    yo wir müssen auch auf 9m² proben also mit 12 m² seid ihr eigentlich gut bedient ^^
     
  10. emo

    emo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    1.437
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    701
    Erstellt: 22.01.06   #10
    Unser neuer Proberaum hat ziemlich genau 13qm.. 3,50m auf 3,70...

    Passt eigentlich soweit alles gut rein (sind zu 4., Gitarre, Bass, Drums, Gesang) und ist auch noch gemütlich Platz.. alles kein Problem!

    Nur zum Pause machen sollte man dann den Raum wechseln, ist dann aber auch ganz gut, dann kanns im Proberaum ein bisschen lüften..
     
  11. Doc.Jimmy

    Doc.Jimmy Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.10
    Beiträge:
    1.782
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.847
    Erstellt: 22.01.06   #11
    Moin

    Erstma danke für die ganzen infos :)

    Die sache mit der dicken luft und hoher temperatur sollte sich in grenzen halten . Der raum liegt auf der nordseite und das kommt über den ganzen tag kaum sonne auf die mauern wodurch sich was aufheizen könnte . Im sommer sind es da unten 20-25 grad also eigentlich sehr angenehm . Da nach einer stunde mal zu lüften ist ja auch kein problem . Im winter werden wir einen kleine elektrischen heizkörper reinstellen , soooo warm mus es ja nicht sein , kommt ja von ganz allein mit 4 leuten inc. amps :D

    Die sache mit rückkoplungen scheint ja mit dämmung auch kein problem zu sein wenn hier doch soviele auf gleicher fläche proben . Ich werd da wie gesagt einiges in sachen dämmung machen damits auch eine gute akkustik um raum aufkommt . Wir proben eben auf ca. 25qm ohne dämmung , da koppelt auch nix . Ich denke ich werde wände mit zwischenräumen aufziehn und die schön dick mit steinwolle auffüllen , das ganze dann verkleiden und nochmals noppenschaum öder änliches dran . Ist zwar wieder ein wenig platz weg aber dafür sollte der schall gebremst sein .
    Wie gesagt noch auf änliche art dämmung an die decke und der boden wird mit altem perser ausgelegt :D

    Ja das werd ich auch so machen , andere räume gibts genug zum pause machen . Im sommer ists auch ganz schön mal paar minuten in der sonne zu stehn anstelle des dunkeln keller ;)

    Ich mach mir da garnicht so gedanken das es zu eng wird . Ich hab mir mehr sorgen wegen rückkoplung und akkustik gemacht . Wir haben zwar eben 25qm aber da steht auch noch anderes zeug drin , tische , schränke , kellerbar usw. Sooo viel platz zum rumrennen gibts da auch nicht und wir sinds gewohnt ruhig stehn zu beleiben beim abrocken ;)

    Baujahr 1945 , früher warn die leute je bekanntlich nicht so groß :D

    Soo dann bedank ich mich nochmal für die infos und tips .
    Ich werde da im laufe der zeit platz machen und wohl im sommer anfangen mit umbau :)
     
  12. Der D?nsch

    Der D?nsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    394
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    227
    Erstellt: 24.01.06   #12
    Hi,

    Passt zwar nicht ganz hier rein, aber ich muss das jetzt mal loswerden. Ich spiele demnächst in so nem Schuppen, da ist die Höhe der Bühne ca 1.85 m hoch und ich bin 1.90 gross. Das wird bestimmt nen saulustiger Gig!! Mal schaun, was ich mach...

    Wir haben einen etwas grösseren Proberaum (ca. 20 qm) und da passen wir zu viert echt extrem gut rein. Ist zwar schon etwas gemütlich, aber ich kann mir da ein paar Quadratmeter noch wegdenken... Das Problem wäre halt dann, dass man nicht mehr so gut abgehen könnte. Da müsste ich schon mehr darauf aufpassen, wo jeder steht. Aber man kann es auf jeden Fall machen.

    Kumpels von mir hatten mal einen Raum, der war so um die 50 qm gross und noch nebendran ne riesen Aufnahmekabine... War sauteuer und meiner Meinung nach total überflüssig. Die haben zwar Platz ohne Ende gehabt, aber wofür denn?? Fand ich extrem bescheuert... Obwohl ne Aufnahmekabine schon was feines ist. Soeine haben wir jetzt auch und die hat sich echt bezahlt gemacht...
     
  13. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 24.01.06   #13
    Dich zum Ei! :rolleyes: Lösung: Spiel auf einem Barhocker. Sieht cool aus und macht dich etwas kleiner. Ist für Metal oder Punk zwar ungeeignet, nur springen könntest du so oder so nicht. :p
     
  14. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 24.01.06   #14
    Also ich finde 12qm wesentlich zu klein.
    Der Sound wird schlimm werden und es ist einfach zu eng.
    Wenn jemand in die Becken haut, stehst du immer daneben! Keyboards sind nicht möglich, da zu groß.
    Ich habe meinen Proberaum gerade aufgegeben, weil er nur 27 qm hatte!!!
    Sobald mal 2-3 Gastmusiker da sind um für einen Gig zu üben...

    12 qm sind eine nette Übungskabine, aber kein Proberaum...meine Meinung!!!
    In einem Proberaum verbringt man teilweise sehr viel Zeit. (ich jedenfalls), da würde ich Paranoia kriegen...
     
  15. fummi

    fummi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    23.12.10
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Langenfeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.06   #15
    Unserer liegt auch irgendwo zwischen 10 und 12 m² und bisher klappts ganz gut, wobei wir noch keine PA für den Gesang haben .. sind im Moment Drums, Bass und zwei Klampfen, wobei alle schon recht viel Power haben. Da muss man einfach so ehrlich sein und den Amp mal etwas runter drehen.
    Schalldämmung haben wir an allen relevanten Wänden, meistens Schaumstoff, aber eine Wand auch mit Eierkartons ^^
     
  16. Doc.Jimmy

    Doc.Jimmy Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.10
    Beiträge:
    1.782
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.847
    Erstellt: 24.01.06   #16
    Ich denk ich werd das mit dem sound im frühjar erstmal testen bevor ich groß was anfange . Die flache decke macht dich irgendwo sorgen .

    Gehörschutz wird da wohl pflicht sein daher mach ich ich mir da nicht so sorgen . Unser drummer spielt sehr beherscht , ist also keiner von der schneller lauter fester truppe ;)

    Unser keyboarder ist auch der sänger , er spielt nur ein stagepiano und das nur bei momtentan einem song , das kommt dann einfach in einer ecke und gut . Gastmusiker kommen nie welche zu uns , klingt blöd aber ich such jetzt schon 2 jahre rum um nur mal die band vollzählig zu kriegen :o

    Klar ist es klein aber wir werden erstmal so drin spielen ohne groß was zu machen , einfach mal um zu sehn wie es ist . Wir proben meist nur einmal die woche , aus diversen gründen können wird nur immer 2 stunden proben und das ist viel zu wenig zeit . Wir machen das aber alles nur hobbymässig und stehn nicht unter druck für gigs oder änliches . Ich hab keine lust mir was zu mieten nur um ein wenig hobbymusik zu machen . Da hab ich mich hier in der gegend schon erkundig , alles was man da bekommen kann sind viel zu große räume ab 100€ im monat und teurer , dazu noch ohne heizung und wc gabs da auch keins :screwy:
     
  17. Der D?nsch

    Der D?nsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    394
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    227
    Erstellt: 24.01.06   #17
    Ich weiss ja nicht wo du wohnst, aber hier in Berlin wäre das schon saubillig... wir zahlen 120 Euro und da haben wir 1. richtig Glück gehabt, dass wir im richtigen Moment nen neuen Raum suchen mussten und 2. mussten wir uns gegen sauviele Mitbewerber durchschlagen. Andere Räume, die so um die 20 - 30 qm hatten kosteten 350 Euro aufwärts (7 Tage die Woche).
     
  18. Stefan L.

    Stefan L. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.05
    Zuletzt hier:
    5.12.09
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 24.01.06   #18
    Unser Proberaum ist auch nicht viel größer. Ein Schlagzeug an eine Wand, mit Verstärker die gegenüberliegende Wand zugestellt. Und dann passen noch max. 4 Leute zum Proben rein. Der Sound in dem kleinen Raum ist einfach saugut (Dämmaterial an allen Wänden, der Decke und dicker Teppich am Boden).

    Es geht aber man darf keine Sachen rumliegen lassen und muss möglichst jede Ecke optimal nutzen ;)
     
  19. Doc.Jimmy

    Doc.Jimmy Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.10
    Beiträge:
    1.782
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.847
    Erstellt: 25.01.06   #19
    Wo ich wohn steht bei mir im profil , mit berlin kanns aber nicht mithalten ;)

    Die 100€ waren das beste angebot für ein art hinterzimmer im baufälligen zustand . Keine heizung kein wc , die tür was aus leichtem holz ..... sowas hat man mit einem tritt auf . Da stell ich sicher nicht mein zeug unter :eek:

    Wie schon gesagt ist mir das einfach viel zu teuer . Wir haben keine großen ziele oder änliches wo es sich rechnen würde sowas zu mieten . Einkommen hat die band auch keins also müsste das alles aus eigener tasche kommen .

    Ich wollt den raum ja auch zum drummen nutzen , jedesmal zum üben irgendwo hin zu fahren ist auch nicht mein fall . Da man sowas ja öfter macht gehts auch schwer ins geld :(

    Klingt doch ganz gut mit der soundbeschreibung :)
    So in der art hab ich auch vor den raum zu dämmen , also alle möglichen wänder werden "eingepackt"

    Mit der eintelung denk ich mir nochwas aus . Es sollen noch ein paar kleine ablage möglichkeiten rein und ein paar halter zum kabel dranhängen . Strom mus ich auch noch verteilen , is nur eine dose in dem raum :o Da müssen noch ein paar pläne gemacht werden wie es dann alles hingestellt wird .
     
  20. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 25.01.06   #20
    Meiner hat bei 27 qm 306,17 € gekostet.
    Aber auch isoliert und 24 Std. bespielbar!!! Kreuzberg!!!
     
Die Seite wird geladen...