proberaum aufstellung: empfehlung

von Guruthos, 27.05.04.

  1. Guruthos

    Guruthos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    9.08.12
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.05.04   #1
    hallo...

    und zwar würd ich gerne mal ein paar empfehlungen von euch einholen wie man das equipment in unserem proberaum positionieren könnte.
    der raum gibt akustisch nämlich nicht sehr viel her. aber dafür dass wir einfach so nutzen können ist er ok.
    ich hab hier mal einen grundriss vorbereitet der den raum in etwa wiedergibt:
    [​IMG]

    die länge ist schätzungsweise 8m und breit wird der raum etwa 4-5m sein.
    die deckenhöhe ist etwa 2,30m
    bauartmäßig ist er teil einer holzbaracke, also keine steinwände. alles so holz und pappe...
    links das gestrichelte viereck ist eine anhebung die eine bühne darstellt, auf dem haben wir bisher immer alles stehen gehabt...bzw darum. davor die gepunktete linie stellt einen festeingebauten 1m hohen zaun dar. keine ahnung wozu der gedacht war...er ist aber so vorhanden und man kann ihn nicht beiseite stellen. rechts oben das stellt eine bar dar und darunter das große 4eck ist ein billardtisch. das sind also auch bereiche die nicht verschoben werden könnten. darum sind noch allerlei sofas und barhocker angeordnet.

    wir haben 1 schlagzeug. 2 gitarristen und 1 bassisten und eine gesangsanlage die über einen monitor läuft. die instrumente reichen für sich selber aus.
    eine ausrichtung auf der bühne so als wäre man bei einem auftritt ist ungünstig, da die anderen dann schon immer mal probleme haben überhaupt den klang der instrumente einzufangen.
    wie könnte man hier die instrumente, das schlagzeug (welches bisher immer mittig auf der bühne stand und in den raum reinzeigte, also wie bei nem auftritt) und den monitor aufstellen um vielleicht ein halbwegs gutes resultat zu erzielen. auf kurz oder lang werden wir nicht um eine bessere gesangsanlage drumrum kommen...doch derzeit stehen uns nur diese mittel zur verfügung.
    also vielleicht habt ihr paar vorschläge mit denen wir mal bissl rumprobieren können
     
  2. Doc.Jimmy

    Doc.Jimmy Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.10
    Beiträge:
    1.782
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.847
    Erstellt: 27.05.04   #2
    Hi

    Ist natürlich ein wenig blöd mit der einrichtung ich kann jetzt schlecht den platz einschätzen den ihr frei zur verfügung habt daher kann ich dir nur mit einem grundprinzip helfen .

    Am besten kommt es wenn man sich in einer art kreis aufstellt , dabei sollten die boxen von gitarre und bass auf den drummer gerichtet sein damit er gut mitbekommt was läuft , also so ausrichten das die box genau in die richtung des drummer zielen . Dann könnt man links und rechts einen gitarrist hinstellen und dann bassamp in die mitte von beiden damit sich die gitarren nicht gegenseitig im klangfeld überlaufen und eine klare einteilung da ist wo man zuorden kann wer was spielt .
    Mit dem gesang ist es so ne sache , wenn ihr nur einen monitor habt dann müst ihr sehn das ihr das teil auch zentral ausrichtet aber auf kurz oder lang werden nicht alle soviel davon mitbekommen da immer jemand im toten winkel der box stehn wird , also probierts aus wo man am besten mit klar kommt und wer den gesang nicht braucht im bezug auf den rytmus .
     
  3. Guruthos

    Guruthos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    9.08.12
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.05.04   #3
    hm ja...gesangsanlage wird wohl hoffentlich auch bald noch erweitert. 2 passivmonitore stehen ja da...aber fehlt halt noch die endstufe...und die boxen sind soo gut nu auch wieder nicht...
    naja platz ist eigentlich noch genügend da. zumindest der bereich gleich nach der unteren tür ist eigentlich noch ziemlich frei. der raum hat auch ne ziemliche größe.
    wir ham auch immer das problem bisher gehabt, dass der bassist sich selbst irgendwie immer unter dem rest der instrumente nicht gehört hat, während wir es genau andersrum empfunden haben. ich (git) und der andere haben da immer die meisten probleme mit, weil wir uns wegen dem bass selbst nicht mehr gegenseitig hören.
    aber der bassist meint halt er sei zu leise...
    mitlerweilen ging es auch manchmal den bass einfach in ne ecke zu stellen, haben da einfach mal das prinzip von nem hifi-subwoofer angewendet, wo es ja eigentlich nicht so wichtig ist wo er steht, da die bässe sich irgendwie besser ausbreiten können. das ging ein wenig besser. war aber auch nicht so das ultimo...
     
  4. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 27.05.04   #4
    wenn ihr dann noch die amps schräg stelt, dann könnt ihr euch auch höhren, denn warum soll nur eure beinbehahrung (falls ihr schon soeine habt :D ) davon was haben.
    Bass und gitarrenamps haben einen relativ schlechten abstrahlwinkel, also die spieen fasst nur geradeaus, daher schräg nach oben zeigen lassen richtung ohren, dann höhrt man auch was
     
  5. Campfire

    Campfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.11.15
    Beiträge:
    855
    Ort:
    Remshalden
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    2.526
    Erstellt: 28.05.04   #5
    Ich würde es so machen:
    Bassamp direkt neben den Drummer, anwinkeln dass er auf das Ohr des Bassisten zeig und genug höhen/hohe mitten reindrehen.
    Gitarrenamps schräg von vorne richtung Drummer schallen lassen, auch schräg stellen dass sie auf ein Ohr des jeweiligen Gitaristen zeigen, Bässe etwas rausdrehen.
    Gesangsbox müsst ihr Probieren, ist auch abhängig davon wieviel der Rest der Band außer dem Sänger vom Gesang mitkriegen muss.
     
  6. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 29.05.04   #6
    Also wir haben uns so aufgestellt:
    siehe anhang
     
  7. TommyBubu

    TommyBubu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    26.10.11
    Beiträge:
    242
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    25
    Erstellt: 31.05.04   #7
    @8ight: So ähnlich bauen wir das auch immer auf im Proberaum. Nur, dass der Drummer zwischen uns und den Amps sitzt und die volle Ladung von hinten abbekommt. Denn ihr verdeckt ihm ja den Sound aus den Verstärkern, die ja nur geradlinig den Sound wiedergeben.
    Bei uns ist das Problem, dass er nichts vom Gesang mitbekommt, da wirklich einen Meter hinter ihm die Gitarren/Bass Amps postiert sind...sind immer noch am rumexperimentieren... :D
     
  8. Campfire

    Campfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.11.15
    Beiträge:
    855
    Ort:
    Remshalden
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    2.526
    Erstellt: 31.05.04   #8
    Wir stehen im Proberaum wie auf der Bühne, Die Instrumentenamps beim jeweiligen Spieler und angewinkelt dass sie auch den richtigen treffen, Gesang und Akustikgitarre über Monitore und dem Drummer alles auf ein Drumfill. Ist halt aber nur möglich wenn man eine entsprechende Monitoranlage im Probenraum hat, sonst kommt man wohl ums Probieren und ev. auch Kompromisse nicht drumrum. Meine Tipps dazu in meinem vorherigen Post
     
  9. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 30.08.04   #9
    "Wir stehen im Proberaum wie auf der Bühne"

    was ich für mehr als Sinnvoll halte!
     
  10. TommyBubu

    TommyBubu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    26.10.11
    Beiträge:
    242
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    25
    Erstellt: 30.08.04   #10
    Hat Vor-und Nachteile. Das Kommunizieren mit Blicken ist schwieriger (klar, man kann auch die augen schließen und auch auf die musik konzentrieren, aber das ist sicherlich einfacher gesagt). Außerdem kann man sich gegenseitig mehr "anmachen" indem man sich anschaut und das gesicht der anderen beim spielen sieht...

    Gerade beim Proben von neuen sachen, hört man eh relativ oft auf um zu diskutieren oder gibt sich zeichen...

    Allerdings find ich das auch manchmal nicht schlecht so eine Art "generalprobe" durchlaufen zu lassen...

    greetz thomas
     
Die Seite wird geladen...