Proberaum/kleiner Gig

von ziggystar, 20.09.05.

  1. ziggystar

    ziggystar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.05
    Zuletzt hier:
    31.10.07
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.09.05   #1
    Also vorneweg: Ich will so wenig wie möglich ausgeben. Die 250€ sind schon an der Schmerzgrenze.

    Was ich mir ins Auge gefasst habe:
    Diesen Keyboardamp von Behringer, 180W der bald rauskommt mit FX.

    Was will ich damit tun:

    Proberaum:
    Hier läuft momentan alles über ne alte Hifianlage bei der der eine Stereokanal putt ist. Wir haben ne Gitarre, Gejodel, Synth, Drumcomputer und Bass. Insgesamt ist die Sache sehr leise.

    Zuhause:
    Den Mixer des Amps benutzen um manchmal etwas Homerecording zu betreiben (Synth(s), Gejodel, Drumcomputer)

    Gig:
    Ich denke da eher an sowas wie ne kleine Party. So eher privatmäßig. Evtl. auf ne Wiese gestellt, Stromaggregat...

    Was meint ihr dazu?
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.768
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 20.09.05   #2
    benutz mal die Suchfunktion - der "alte" wird hier zerrissen bis zum geht nicht mehr (nein - ich bin kein Behringer-Gegner).

    bitte mal ganz genau: was wird alles reingestöpselt?
     
  3. ziggystar

    ziggystar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.05
    Zuletzt hier:
    31.10.07
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.09.05   #3
    Wohl Gitarre nach FX, Synthie und Vocals. Bass und Drumcomputer könnten wir evtl. beim Bassamp lassen.
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.768
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 20.09.05   #4
  5. ziggystar

    ziggystar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.05
    Zuletzt hier:
    31.10.07
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.09.05   #5
    Dieses Mischpult hatte ich auch schon im Auge. Hmmm, wahrscheinlich kauf ich mir einfach den Mixer und dann bei Bedarf nen aktiven Sprecher dazu.

    Dieses Musikzeug ist halt auch immer schweineteuer. Wenn ich mir die angegeben Sachen kaufen würde, käme ich locker über den Preis, den ich für meine drei Synthesizer zusammen bezahlt habe.

    Mischpult+Stereoanlage ist doch nicht so schlecht für daheim, oder?
     
  6. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 20.09.05   #6
    ne pa für daheim is eh quatsch, da is ne stereoanlage um einiges angenehmer. durftenun auch die erfahrung machen:

    PA heißt: laut und linear/klar an viele leute
    stereoanlage heißt: ein zimmer, manchmal 2.

    das is einfach n unterschied :D

    meine devisen:
    1.) ich bin schwabe. ich möchte geld sparen.
    2.) ich habe sehr hohe ansprüche, nciht nur an andere, sondern auch an mich.
    3.) wenn ich geld ausgebe, investiere ich in die zukunft (siehe punkt1) oder nehme altbewährtes. aber auf jeden fall qualitativ gut (stichwort preis/leistung, ne 150000€-PA muss es nicht sein)
    4.) geduld. der weg zu nahezu unbeschränkten möglichkeiten :)

    (n fünften punkt gibts auch und sogar noch n paar (unwichtige) mehr, hat weniger mit dem thema zu tun: wenn es was zum selbermache gibt,d ann mach ich das. dient erstens dem verständnis: "was macht das ding vor mir üebrhaupt" und fördert den in unserer gesellschaft verkümmernden tüftlergeist.)
    es gibt noch mehr. alle schöna ufgeschrieben auf nem blatt das an meinems chrank gut sichtbar hängt. dann werd ich immer wieder dran erinnert wenn ich mal wieder beim geld ausm fenster werfen bin ;)

    d
     
Die Seite wird geladen...

mapping