Proberaum/Studio aufstellung

von D-a-N, 14.01.08.

  1. D-a-N

    D-a-N Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 14.01.08   #1
    Hallo,

    Ich möchte mir ein kleines Studio einrichten. Nun frage ich mich wie ich alles im Raum aufstelle, damit ich auch Live aufnahmen machen kann. Mein Studiokram steht auf einem Tisch im Aufnahmeraum, da ich keinen Regieraum habe.

    Ich habe mir gedache, das ich um das Schlagzeug eine lose Plexiglaswand mache. Sowas hab ich irgendwoo ma gesehen. Hat jemand ein Link, wo man soetwas kaufen kann?

    Ich möchte die Lautstärker recht gering halten. Außerdem sollten mir (hinter dem Mischpult) nicht die PA und Amps direkt ins Gesicht blasen, damit ich nochwas von meinem Kopfhörer höre.

    Ja und eben, dass das Micro für dich Gitarre möglichst viel Gitarre und wenig Bass, Drums oder Vocals aufnimmt.

    Aber der Raum sollte auch noch als normaler Proberaum dienen.

    Viellecht habt ihr ja Ideen.
    Vielen Dank:great:

    Edit: Und ich sollte hinterm Pult alles überblicken können
     
  2. Drumming TuX

    Drumming TuX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.07
    Zuletzt hier:
    5.05.16
    Beiträge:
    10
    Ort:
    St. Andrä Wördern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.08   #2
    nur mit einer einfachen plexiglasscheibe wirst du nicht weit kommen. Falls dus trotzdem versuchen wirst bekommst du das in jedem baumarkt. Das hier sollte aber was für dich sein.

    klick mich

    ... für den rest werden wir wissen müssen wie dein raum aussieht. :rolleyes:
     
  3. D-a-N

    D-a-N Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 14.01.08   #3
    Also der Raum ist ca. 22m² groß und Rechteckig. Auf dem Photot sieht man wie ich es mir vorstelle, da dort kein Amp den Schall direkt in ein Micro von einem anderem abgibt. Die PA Box hinterm der REC Ecke soll etwas höher, damit der Typ hinder dem Mischer nich alles direkt abbekommt.
    Der Drummer spielt mit inear, d.h. dass er eig. keine Box hinter sich brauch da er alles über Kopfhörer hört.
    Aber es gibt sicherlich bessere Lösungen. Was haltet ihr davon?

    Ich habe mal extra fürs Schlagzeug eine Plexglaswand gesehen, die aus 5 Länglichen Plexiglasscheiben bestannt. Und sie hat ein bisschen was gebracht. Das Schlagzeug klang nicht so "aggressiv"
     
  4. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 15.01.08   #4
    durch die Plexiwand knallt es aber ordentlich am Schlagzeug, damit denke ich kannst du trocken Schlagzeugaufnahmen vergessen.

    Für Gitare (und Bass) bieten sich ISO Boxen an.

    ps: welches Photo?
     
  5. Motaman

    Motaman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.06
    Zuletzt hier:
    3.12.12
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Gleisdorf/Steiermark/Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.01.08   #5
    also 1. wenn du noch kein mikro in sicht hast empfehle ich das Shure SM57, das is das klassische und meiner ansicht beste mikro um den preis (100€), das holt auch nicht so viel von außen, natürlich gehts nicht ganz weg, aber ich hab gute erfahrungen damit gemacht

    2. bass kann man notdürftig auch über D.I. aufnehemen, klingt zwar nicht sooooo rosig is aber eine alternative lösung

    3. ich geh mal davon aus, dass du für drums over heads benützt ( is praktisch weil du dann alle becken und enentuell auch toms dabei hast)
    -problem, overheads sind auf höhere frequenen (becken) ausgelegt. Folglich nehmen die auch die gitarren gleich mit, da wirds problematisch.

    wegen Plexiglas kannst du auch notfalls einen Pappdeckel etc. nehmen, die würden zumindest overheads vor gitarren schützen


    ps: könntest du mal ne liste vom equipment reinstellen?

    bäriger gruß
     
  6. D-a-N

    D-a-N Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 15.01.08   #6
    Ich bin au schlau. Hab mich schon gewundert warum sich niemand über meine geniale Zeichnug beschwert... Also hier: http://danrock.da.funpic.de/anderes/bandraum.JPG
    Also Equipment ist nur teilweise vorhanden. Habe ein Pc mit MehrkanalSoundkarte, 8Kanal Preamp, ein BOSS BR-1600. (Also ich kann 16 Spuren gleichzeitig aufnehmen). An Micros sind 4 Sennheiser MD vorhanden. (2davon die alten, mit der besseren Kapsel). 3 sm 58 nachbauten, 1günstiges grenzflächenmicro, effektrack mit hall (aber effekte werde ich am pc machen, is nur für proben und live gedacht), paar monitore, ja und noch ein 8Kanal mischpult. Aufm PC is Cubase 3. Ich glaube das Wars. Die nächsten Anschaffungen werden ein Rode N1a für den Gesang (natürlich dann einzeln), und für Drums 2 beyerdynamic opus overhead. And die snare ein shure sm48 (oder das dap soll ja auch ok sein). Für die Toms muss ich noch ne Runde sparen <-- Schüler-.-. Für die Bass erstma das GRenzflächen und später ein Sennheiser Evolution.

    Gedämmt ist der Raum auch noch nicht. Alle 4 Wände haben eine Fäache von ja 45m². (2,5m hohe decke). Zur verfügung habe ich bereits 14² ca. 3cm dicken Noppenschaum mit diesen RUndungen die Schallwellenbrechen (7 platten a 1x2). Und ca. 7m² gepresste Steinwolle (in 1-2cm dicken Platten), eine 1,5x1m und 15cmd icke Schaumgummiplatte (gut für Bässe), und noch Steinwolle, mit der ich mir evt. solche Schallabsorber bauen wollte. In dem Raum wird ein passender Tepich verlegt, weswegen ich auch noch einen 3x4m großen Tepich zur verfügung habe (auch ausm altem Raum).

    So. wo soll ich welchen Kram anbringen? Kann natürlich auch noch was dazukaufen.

    Vielen Dank für eure Hilfe.
     
  7. D-a-N

    D-a-N Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 15.01.08   #7
    Achso und noch eine Frage:
    In dem Raum sind 2 Neonröhren. Verursachen die Rauschen oder Störgeräusche? Sollte ich mir andere "normale" Lampen zulegen?
     
  8. nichtrauscher

    nichtrauscher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.07
    Zuletzt hier:
    24.06.16
    Beiträge:
    265
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    536
    Erstellt: 16.01.08   #8
    Zur Anbringung der Materialien:

    Als Faustregeln fürs Material-an-die-Wand hängen (also gröbste vereinfachung:)
    Nicht die Decke vergessen! Ist auch ne Riesenfläche, und da oben stört einen das Material am wenigsten, man kann sich immer noch an die Wand lehnen und so..
    Bei Materialknappheit nicht unbedingt gegenüberliegende Wände behandeln.
    Materialien nicht direkt an die Wände klatschen, ein wenig Luft dahinter lassen.

    Da du das Wort "Dämmung" verwendet hast: Erwarte nicht, daß durch diese Maßnahmen der nach draußen dringende Lärm weniger wird. Es wird sich lediglich der Klang IM Raum verändern (hoffentlich zum Guten).


    Zur der Sache mit den Neonröhren: Ausprobieren. Kann sein, muss aber nicht. Dimmer sind schlimmer...
     
  9. D-a-N

    D-a-N Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 16.01.08   #9
    Also zu Wort Dämmen: Ich Glaube nicht, das durch 2,5m dicke MassivBeton Bunkerwände viel Schall nach außen dringt ;). Meine nur die Akustik im Raum. Muss man denn die Decke machen, wenn man schon den Fußboden hat? Und wie soll ich das Material nicht direkt an die Wand bekommen? Ankleben oder so geht ja noch, aber mit Abstand zwischen Wand und Material? Wie? Wie bekomm ich das Zeug an der Decke fest? Doppelbandklebestreifen reichen nicht.

    Ich hab hier mal ein bisschen gelesen und mache das mit dem Dämmzeug nun so: Hinters Schlagzeug kommt welches und hinter den Sänger. Außerdem noch eine ganze Ecke, für Recording mit nem Breitband. Dann noch welches an die Stahltür und Hinter oder Vor die Amps??

    Und zur Aufstellung hat noch niemand was gesagt...
     
  10. Dimebag1984

    Dimebag1984 Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    5.706
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.818
    Erstellt: 18.01.08   #10
    Im Fachhandel ( z.B. Dachdeckerbedarf ) wirst du eine solche Platte günstiger erhalten.
    Es gibt verschiedene Arten von Plexi. Gegossene Platten sind z.B. teurer als extrudierte Platten.
    Eins ist sicher, es wird teuer. ;) Eine 10mm Platte kostet um die 100€/m².
    Und da die Sache wirklich schwer wird, brauchst du ordentliche Stützen.
    Diese Werden dich sicher auch noch eine ordentliche Stange Geld kosten.

    Für den Innenbereich brauchst du nicht unbedingt Plexi.
    Es gibt ähnliche, günstigere farblose Kunststoff Platten.

    Gruß
    Dime!
     
  11. D-a-N

    D-a-N Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 18.01.08   #11
    Huow ich wusste nicht das Plexi so teuer ist. Ich hatte irgendwo mal soetwas extra fürs Schlagzeug fertig gesehen. Ohne Stützten, die 5 Elemente waren mit Chanieen aneinander geschraubt, und man hats im "halbkreis" aufgestellt.

    Aber zur Hauptfrage: Aufstellung!!
     
  12. Dimebag1984

    Dimebag1984 Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    5.706
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.818
    Erstellt: 18.01.08   #12
    Vielleicht bringt dich ja das weiter. ;)
    https://www.musiker-board.de/vb/2770716-post23.html

    Gruß
    Dime! :)
     
  13. sadbuttrue

    sadbuttrue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.06
    Zuletzt hier:
    2.07.11
    Beiträge:
    157
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.01.08   #13
    Deine Aufstellung finde ich schon sehr gut.. schaut so aus als würdest Du öftermal aufnehmen. Bau Dir noch mobile Wände (nimm Dir ausm Baumakt dicke Styroporplatten bezieh sie mit Stoff und mach Füsse ran, fertig) die Du zwischen die Musiker stellen kannst um die Mic noch besser von einander abzuschirmen und die Musiker nat. auch.
    Vor das Schalgzeug kannste dann nat. auch noch diese Wände stellen. Alternativ kannste auch Vorhänge aus Molton zwischen ihnen installieren.

    Natürlich kannst Du einen höheren Dämmwert erzielen in dem Du statt Syropor Holz nimmst, das musst Du aber wieder gesondert dämmen. Da Holz den Schall doll reflektiert.
    Wir haben unsren ganzen Raum mit versetzt übereinander geklebten Styroporplatten (17-20mm) relativ gut seiner Refelxionen beraubt. Den Bassbereich mach ich noch mit CornerTaps.

    Gruß
    Rob
     
  14. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.888
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 18.01.08   #14
    Meinst du das hier:
    https://www.thomann.de/de/millenium_ds2_4panel_acryl_absorber.htm?
     
  15. D-a-N

    D-a-N Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 18.01.08   #15
    @ the flix: Ja GENAU dieses Teil meine ich. Aber ist teuer. Aber da steht was von "hochwertig" UHHH.
    Naja Vielen Dank dass du das gefunden hast:)
    @sadbuttrue: Zwischen den Musiker ist auch eine gute Idee, aber bei SteroporPlatten sehen sie sich nicht mehr. Deswegen lieber aus einen durchsichtigem Stoff.
    Zur Aufstellung: Najut dann lass ich sie so. Nur es stört mich noch, dass eine Box hinterm Drumset steht (da er ja inear hat).

    Vielen Dank an alle
     
  16. sadbuttrue

    sadbuttrue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.06
    Zuletzt hier:
    2.07.11
    Beiträge:
    157
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.01.08   #16
    Ich würde die Wände nicht so breit machen. Nu so das die Instrumente von einander getrennt sind. Jeder Musiker könnte in seine "Box" hineintreten um besser zu hören und wieder heraus um die anderen zu sehen.

    Gruß
    Rob
     
  17. MechanimaL

    MechanimaL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.410
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 25.01.08   #17
    haha den haste schön gemacht! auch an's bier gedacht. sehr gut! snaire schreibt man aber ohne i, oder steckt da auch en scherz dahinter ? :) und die pflanze wird ohne fenster nicht lange leben :D
     
  18. D-a-N

    D-a-N Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 02.02.08   #18
    So. Der Raum ist jetzt soweit erstmal fertig. Ich habe es jetz so gemacht, wie auf dem Photot zusehen. Der Tisch mit dem Pc und Interface kommt dan vor die Coutsch.
    Zur Dämmung: And der Türwand und der hinter der Coutch ist Noppenschaum. An der Wand gegenüber der Tür und der hinterm Schlagzeug hängten von oben Stoffe runter. Das ist nochnicht ganz optimal. Ich habe gehört, dass es sehr gut Dämmende Akkustikstoffe gibt, die man hängen lassen kann. Kennt die jemand, und weiß wo man solche bekommen kann?
    An die Decke haben wir Eierschachteln gemacht. Die Meinungen über Eierschachteln sind sehr verschieden, und hier im Board wird gesagt, dass die nichts bringen, aber da ein Freund in der Gastronomie arbeitet, habe ich 300 Schachteln bekommen, und die an die Decke geklebt. Ich finde es bringt schon etwas, aber nur gegen höhen, und aúch nicht sehr viel.
    [​IMG]
     
  19. Dimebag1984

    Dimebag1984 Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    5.706
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.818
    Erstellt: 03.02.08   #19
    Dafür sind sie ein klasse Brandbeschleuniger! ;)
    Schon mal drüber nachgedacht? :D

    Gruß
    Dime!
     
  20. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.078
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.211
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 03.02.08   #20
    Hallo,

    ich schließe mich da an: Runter mit den Eierpappen, die brennen wie Zunder und bringen euch nur irgendwo oberhalb von 4 kHz ein bißchen Dämpfung. Hier mal eine Internetseite mit recht brauchbaren Tips, statt der dort empfohlenen Bettücher etc. würde ich zu Bühnenmolton raten, das m. W. bereits flammhemmend ausgerüstet ist (z. B. beim großen T erhältlich). Mit so etwas habe ich früher in meinem Probenraum gute Ergebnisse erzielt. In weichen Schwüngen an die Decke hängen oder gefältelt wie eine Gardine an die Wand (ggfs. tatsächlich mit Schiene wie eine Gardine, dann kannst Du sogar nach Bedarf auf- und zuziehen).

    Viele Grüße
    Klaus
     
Die Seite wird geladen...

mapping