problem mit akkordbekleidung

von joggi, 19.11.07.

  1. joggi

    joggi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.07
    Zuletzt hier:
    29.02.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.11.07   #1
    hallo und gruß an euch alle !

    ich bringe mir seit einen halben jahr das gitarre spielen selber bei ,ich habe eine
    konzertgitarre lorena lk-4 die für den anfang erst mal reichen muß.
    mittlerweile kann ich die basisakkorde schon recht gut . mein eigendliches ziel ist es
    lieder der zu singen und mit der gitarre zu bekleiden.
    dabei habe ich folgendes problem. das die akkorde die über der liedzeile stehen
    oft drei oder vier an der zahl über ein oder zwei worte befinden
    wie soll ich den das spielen ? da müste ich ja in zeitlupe singen. wie gesagt wo die akkorde
    weit genug auseinader sie habe ich kein problem. nur wenn es so wie oben beschrieben ist,
    komm ich nicht mehr zurecht. ich habe mal ein link wo das bei einigen liedern der fall ist.

    http://www.pfadfinder-cd.de/Pfadfinder-Dateien/Lieder/lieder.html

    ich hoffe das ich mich verständlich ausgedrückt habe.

    mfg joggi
     
  2. JSX

    JSX Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    31.10.16
    Beiträge:
    2.779
    Ort:
    Offenbacher Raum
    Zustimmungen:
    177
    Kekse:
    5.766
    Erstellt: 19.11.07   #2
    Hallo Joggi,

    nicht in Zeitlupe singen, sondern schneller umgreifen.:)
    Das wird wohl noch ein wenig dauern, bis Du das beherschst.
     
  3. Brigde

    Brigde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    814
    Erstellt: 19.11.07   #3
    Hi joggi!
    Als Anfänger würde ich ehrlich gesagt einfach einige Akkorde weglassen. Sehr viele Lieder kann man auf drei Akkorde reduzieren, ohne dass der Song sonderlich drunter leidet. Natürlich bleiben Feinheiten auf der Strecke, aber das Gerüst bleibt.
    Ich weiß nicht, wie fit du in Harmonielehre bist, es ist aber auf jeden Fall mit etwas Hörerfahrung möglich, viele Songs auf folgendes zu reduzieren:

    - Tonika
    - Dominante
    - Subdominante

    Falls dir das jetzt nichts sagt, findest du hier im Board und im www jede Menge Infos dazu.

    Gruß

    Brigde
     
  4. joggi

    joggi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.07
    Zuletzt hier:
    29.02.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.11.07   #4
    hallo brigde

    mit der harmonielehre habe ich auch noch so meine sorgen, aber das wird schon noch.
    die idee den einen oder anderen akkord weg zu lassen werde ich so gleich in die tat
    umsetzen . muß ich wohl ein bisschen probieren bis es akzeptabel klingt.
    auch das schnellere umgreifen werde ich wohl noch weiter ausbauen müssen.
    aber erst mal danke für deinen tipp:great:

    mfg joggi
     
  5. Brigde

    Brigde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    814
    Erstellt: 19.11.07   #5
    Vieles ist dabei wesentlich einfacher, als es zu Beginn ausschaut. Mit der Zeit findet man sich da nach und nach rein.

    Viel Erfolg dabei!

    Brigde
     
  6. Vincent-Vega

    Vincent-Vega Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.07
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.615
    Erstellt: 19.11.07   #6
    Sag mal...das mit der Akkord- Bekleidung....sollte das n Witz sein , oder....
     
  7. JSX

    JSX Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    31.10.16
    Beiträge:
    2.779
    Ort:
    Offenbacher Raum
    Zustimmungen:
    177
    Kekse:
    5.766
    Erstellt: 20.11.07   #7
    Hi VV,

    lies doch mal den ganzen Thread :)
    Du kommst schon noch dahinter.
    Schaue Dir auch mal die Beispiele an.

    Wo ist da ein Witz :confused:
     
  8. jimmypage_Rocks

    jimmypage_Rocks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    761
    Ort:
    ~Karlsruhe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.697
    Erstellt: 20.11.07   #8
    ich denke er will auf das wort bekleidung hinaus, was etwas anderes meint als begleitung, was hier wohl die richtige wahl gewesen wäre :) :D
     
  9. tintin1a

    tintin1a Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    9.10.16
    Beiträge:
    281
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    833
    Erstellt: 20.11.07   #9
    mhm, raff ich aber auch nicht! klar sollte das ein witz sein, kein mensch vertauscht beGLEITEN mit beKLEIDEN, sobald er mehr als 3 jahre schule hinter sich hat. bin schon davon ausgegangen, dass es absicht war und als witz verstanden werden sollte...
    klär uns auf, joggi! :D

    zum thema kann ich nur eines sagen: das was du da versuchst ist veradmmt schwer!!!
    ich habe das auch probiert, habe aber zunächst aufgegeben und werde das auch erst wieder in angriff nehmen, wenn ich die gitarre besser beherrsche. damit du dich auf den gesang konzentrieren kannst, darfst du beim spielen gar nicht mehr richtig nachdenken müssen. und dafür muss man halt relativ sicher und gut gitarre spielen, oder aber man ist talentiert, soll es ja auch geben...
    bei leichteren (pfadfinder)liedern sollte das aber nach einer gewissen zeit klappen.
     
  10. JSX

    JSX Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    31.10.16
    Beiträge:
    2.779
    Ort:
    Offenbacher Raum
    Zustimmungen:
    177
    Kekse:
    5.766
    Erstellt: 20.11.07   #10
    Ich denke es war einfach nur ein Tippfehler, sonst hätte er sich nicht die Mühe gemacht.:)

    Bedenkt mal das wir hier im Anfängerforum sind und das sein zweites Posting ist.
     
  11. BlueChaoz

    BlueChaoz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    22.03.12
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    608
    Erstellt: 20.11.07   #11
    Ich versteh net wie man sich in so eine Kleinigkeit reinsteigern kann.. Da gibts hier im Forum schlimmeres :(

    Aber mal ehrlich: So wie er es schreibt, will er die Songs mit Akkorden/Gitarre bekleiden! Also dem Song was anziehen (Die Begleitung eben), klingt seltsam aber vornehm ausgedrückt :D
     
  12. joggi

    joggi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.07
    Zuletzt hier:
    29.02.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.11.07   #12
    hallo euch allen

    da ist mir natürlich ein böser rechtschreibfehler unterlaufen.
    ich werde mich in zukunft wieder auf das lesen des forums beschränken.
    um das eine oder andere noch dazu zulernen. ach noch was, ich war zwölf jahre in der schule.

    mfg joogi
     
  13. Saitenstechen

    Saitenstechen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    8.657
    Erstellt: 21.11.07   #13
    Na joggi, nach der unnötigen Diskussion über die Bekleidung und Begleitung wieder zurück zum eigentlichen Thema:

    Riffs und Akkorde funktionieren nur dann richtig, wenn man den Rhytmus versteht. Auch wenn jetzt der ein oder andere laut lacht, kann man das am besten über leichte Kinderlieder erlernen. Die Anschläge liegen hier immer auf einer Silbe (4 Silben pro Takt = Viertelnoten, 3 Silben pro Takt = 1 halbe Note und 2 Viertelnoten).

    Aber es gibt natürlich auch Achtelnoten, Sechzehntelnoten, Pausen u.vm. - in allen denkbaren Kombinationen. :eek: Das soll uns vorerst einmal nicht belasten. :D

    Wenn du dir die chords aus dem Netz ziehst, dann sind weder die Schlagmuster, noch die Noten angegeben. Du mußt dir dann die Vokals selbst in Takte einteilen. Wie schon ein Vorredner sagte, kann man viele Akkorde, die ein Lied nur ausschmücken umgehen.

    Ein (schwieriges) Beispiel soll das verdeutlichen:

    The Cure - Friday I'm In Love wurde mit Asus4, A7sus4 und G6 angegeben. Sie gestalten den Song interessant/abwechslungsreich, aber man muss oft im gleichen Takt umgreifen (z.B. von G auf G6 wechseln). Das muss jedoch nicht unbedingt sein. Die normalen Akkorde (A und G) können auch im Takt gehalten werden. Die Grundakkorde werden nur mit anderen Tönen (bei G7 z.B. die Septime = der siebte Ton) ergänzt, um das Klangmuster aufzulockern.

    Auch einen Wechsel auf einen neuen Akkord am Ende des Taktes läßt sich, wie das Beispiel zeigen soll, oft umgehen.

    Der erste Takt vom Vers hat 4 Achtelnoten und 2 Viertelnoten (ergibt, wie in der Mathematik, den Wert 1).

    Text im ersten Takt: "I don't care if mon -" Akkord D

    I = Achtelnote
    don't = Viertelnote
    care = zwei Achtelnoten mit Haltebogen
    if = Viertelnote
    mon(day's) Achtelnote (mit Halteboten in den nächsten Takt - Akkord bereits G)


    Schwierig, nicht?

    Aber was macht man nun, wenn der Bezug zwischen Takt und Vokals erst gar nicht angegeben ist (wie eben häufig bei den Songs im Netz) oder das Schlagmuster sich schwierig (wie oben) gestaltet?

    Sing den Text und Klatsche dazu (wie beim Wörtertrennen in der Grundschule;)). Bei meiner Interpretation würde ich folgendes (einfaches) Taktmuster erarbeiten:

    I = Achtelnote
    don't =Achtelnote
    care = Viertelnote
    if = halbe Note


    Der Akkordwechsel erfolgt jetzt erst im zweiten Takt

    mon = Viertelnote
    day's = Viertelnote
    blue = halbe Note


    Zwar weicht die Begleitung (oder war es jetzt doch die Bekleidung:confused::screwy:) vom Original stark ab. Die Wertigkeit der Noten geht aber auf und man bleibt im Rhytmus. Andere Schlagmuster passen natürlich auch, wenn man z.B. mit Pausen arbeitet. Wichtig ist nur, dass am Ende des Taktes der Wert 1 (also eine ganze Note) erreicht wird.

    Ich hoffe es ist verständlich?!? Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker! :D

    Gruß

    Andreas
     
  14. tintin1a

    tintin1a Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    9.10.16
    Beiträge:
    281
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    833
    Erstellt: 21.11.07   #14
    hi!
    ich hoffe, dass du dich in zukunft NICHT nur auf das lesen beschränkst, besonders nicht aufgrund meines posts! so war der nämlich gar nicht gemeint. stell auch in zukunft fragen und alle hier werden dir helfen, versprochen ;)
    einige interessante tips hast du ja bereits erhalten. je einfacher der song desto besser zum üben. such dir eine reihe von liedern aus und nimm dann das "simpelste" was den takt und den einsatz des gesangs angeht. bin auch der meinung, dass sich kinderlieder dafür anfangs gut eignen sollten. wird aber wohl noch andere geben...

    viele grüße,

    tintin1a
     
  15. joggi

    joggi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.07
    Zuletzt hier:
    29.02.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.11.07   #15
    hallo andreas und tintin1a

    erst mal schönen dank für eure ausführungen.ich glaube es wird wohl doch besser sein,das ich mir einen gitarrenlehrer nehme .denn für das eine oder andere brauch ich doch noch jemanden der mir das auch in der praxis zeigt. um das zu verstehen.ich werde mich mal umgehend darum kümmern.
    und mich mal wieder melden.

    euch noch einen schönen tag

    mfg joogi
     
  16. Saitenstechen

    Saitenstechen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    8.657
    Erstellt: 23.11.07   #16
    Ein Gitarrenlehrer ist immer eine gute Idee, da er neben einer praktischen Lernmethodik auch direkt deine Fehler analysieren kann. :) Dann wünsche ich dir viel Erfolg!

    Gruß

    Andreas
     
  17. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 23.11.07   #17
    Ebenfalls volle Unterstützung. Denn es gibt einfach Dinge, die man ohne direkte Anleitung nur langwierig oder gar nicht gebacken bekommt. Und gefrustete Anfänger, die alleine nicht weiterkommen, gibt es ja schon genug. Auch ein Forum kann da immer nur eingeschränkt oder gar nicht hilfreich sein.
     
  18. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 23.11.07   #18
    Und wenn der Gitarrenlehrer gut ist, wird er für Dich Musikstücke zum Fortkommen raussuchen, die genau Deinen Musikgeschmack treffen und Deinem Können entsprechen und DAS motiviert vielleicht! Mein Lehrer z.B. hat da ein exzellentes Gespür für, weswegen ich ständig am Ball bleibe und geradezu nach Üben giere.

    C.
     
  19. andreas_lp

    andreas_lp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    8.07.08
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 24.11.07   #19
    der kommentar wird dir wahrscheinlich nicht viel helfen, aber es wurde ja auch schon alles gesagt und ohne jemand zweiten wirds so auch relativ schwer, aber versuch einfach mal das lied, das du auch kennst, zu singen und spiel einfach mal einen rhythmus dazu der dir gefällt und halbwegs passt (eiso einfach einen standard 4/4 oda 3/4 je nachdem rhythmus). was du innerhalb des taktes spielst is ja prinzipiell nicht soooo wichtig (klar es sollt schon passen, aber es is auch kein problem nicht immer das gleiche zu spielen ... denn auch der text kann mal durch ein paar änderungen viel besser rauskommen), wichtig is nur, dass du zur rechten zeit wieder auf der 1 bist und da brauchst hald etwas gefühl, bzw. ergibt sichs von selbst, wenn du den song kennst. metronom hilft dabei auch sehr.

    spiel anfangs mal so wie wenn du dazu singen würdest ... und ned zwangsläufig immer das gleiche
    hoffe das das anfangs nicht schwieriger is als immer das gleiche zu spielen, aber später bringts auf jeden fall etwas abwechslung

    und zu den vielen akkorden auf einem fleck ... schneller umgreifen :)
    bzw. wennst mit dem vielen umgreifen und dem text nicht zamkommst .. da bei solchen sachen öfters mal vom rhythmus abgewichen wird ... spiel den part einfach und und sing den teil einfach etwas schneller, wenn in dem schwierigen part die entspannteste stelle kommt :)
    zwar nicht perfekt, aber die praktikabelste lösung, wenn du nicht wirklich unabhängig vom rhythmus dazu singen kannst....kann ich auch nicht :)
    schummel da auch meistens etwas :)

    ahja und versteif dich nicht so drauf, dass die buchstaben genau richtig stehen... is relativ oft so, dass das ganze nicht perfekt zampasst und wenn du dann krampfhaft ausm takt kommst, isses viel mieser als die betonung auf ein andres wort zu legen...
     
Die Seite wird geladen...

mapping