Problem mit Chorus-Bodentreter

  • Ersteller Silvanus92
  • Erstellt am
S
Silvanus92
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.03.14
Registriert
24.07.09
Beiträge
73
Kekse
0
Guten Abend :)
Vor kurzem habe ich mir folgenden Bodentreter gekauft:

https://www.thomann.de/de/artec_vintage_chorus_sevch.htm

Angeschlossen ist es wie folgt:

Gitarre (spiele über einen Dirty Fingers Tonabnehmer) -> Marshall Guvnor Plus -> Artec Cintage Chorus -> Fender FM212R


Wenn ich clean spiele, also ohne den Verzerrer, und den Chorus Effekt mache läufts...Aaaaaaber...
Sobald ich die Saiten etwas stärker anschlage, wie man es halt bei Akkorden tut, schrabbelt der Ton ziemlich, und das klingt nicht schön.
Dieses Schrabbeln ist aber nicht vorhanden wenn ich Chorus + Verzerrung schalte, oder es geht einfach unter ;-)

Woran liegt das jetzt, dass dieses eklige geschrabbel auftaucht sobald ich etwas stärker anschlage.
Ich kann die Akkorde nicht einfach ganz leicht anspielen, dann hört man nicht mehr genug.
Habe den Tonabnehmer schon hoch und runter geschraubt hat aber nichts gebracht.
Habe auch schon andere Gitarren ausprobiert, keine Veränderung.

Bin dankbar für jede Idee :)
 
Eigenschaft
 
ValleysOfNeptune
ValleysOfNeptune
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.07.21
Registriert
07.08.11
Beiträge
3.012
Kekse
27.023
Hast du schon verschiedene Einstellungen am Choruspedal durchprobiert? ;)
 
S
Silvanus92
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.03.14
Registriert
24.07.09
Beiträge
73
Kekse
0
Jap habe ich, egal ob ich alles auf null mache oder voll aufdrehe oder sonst was, bringt nichts :/
 
ValleysOfNeptune
ValleysOfNeptune
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.07.21
Registriert
07.08.11
Beiträge
3.012
Kekse
27.023
Hm, liegt es vielleicht generell am Pedal? Ich kenne es selber nicht aber hast du schon was gefunden ob es sich evtl. um ein altbekanntes Problem handelt oder hat deines einfach einen Defekt?
 
S
Silvanus92
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.03.14
Registriert
24.07.09
Beiträge
73
Kekse
0
Also ich habe schon diverse Bewertungen gelesen, aber habe da mein Problem noch nicht gefunden.
Es kann ja sein das ich jetzt irgend nen dummen Fehler gemacht habe.
Ansonsten sag ich halt Thomann bescheid und lass mir nen neues schicken.
 
ValleysOfNeptune
ValleysOfNeptune
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.07.21
Registriert
07.08.11
Beiträge
3.012
Kekse
27.023
Würd ich auch machen. Schreib einfach mal ne Mail hin und schick es zurück. Dann lässt du dir einfach ein neues schicken und wenn das Problem wieder auftritt schick es zurück und kauf dir ein Anderes.

Du könntest es allerdings auch mal an einem anderen Amp und mit einer anderen Gitarre ausprobieren, damit du wirklich sicher sagen kannst, dass das Problem vom Pedal selbst kommt.
 
Vinterland
Vinterland
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.07.21
Registriert
06.04.12
Beiträge
4.834
Kekse
17.929
Ort
Köln
Hallo Silvanus92

Ich würde einfach mal versuchen, die Reihenfolge zu ändern.

Zuerst den Chorus-Effekt und dann den Marshall GV2.
Du musst bedenken, das du das Signal zuerst durch den Verzerrer schickst und dann zum Chorus.
Ist ne wichtige Sache......Die Schlatreihenfolge....auch PRE oder POST genannt.

Versuchs mal


Gruß Alex
 
S
Silvanus92
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.03.14
Registriert
24.07.09
Beiträge
73
Kekse
0
Werde ich mal ausprobieren.
Wenns dann funktioniert schick ichs trotzdem weg, bringt ja nix wenns mit dem AMP nicht klappt :D

Danke für deine Hilfe ;)
 
Eggi
Eggi
Inaktiv
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
17.02.17
Registriert
27.08.06
Beiträge
16.976
Kekse
131.274
Ein Choruspedal vor die Zerre zu schalten ist aber eher ungewöhnlich.

Betreibst du das Pedal mit externer Stromversorgung oder mit Batterie? Falls letzteres: neue Batterie testen!
 
S
Silvanus92
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.03.14
Registriert
24.07.09
Beiträge
73
Kekse
0
Ich habe hier im Forum mal aufgegriffen das man erst Verzerrer und dann die anderen Effekte schalten soll.
Habe aber auch schon das Pedal alleine am AMP ausprobiert und das Problem war immer noch vorhanden.

Und nein, ich spiele nicht über Batterie ;)
 
AngryDwarf
AngryDwarf
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.02.16
Registriert
07.06.09
Beiträge
1.335
Kekse
3.446
Ort
Freiburg
Was heißt eigentlich "schrabbelt" genau? Normalerweise würde ich so das Schrabbeln der Saiten an der Gitarre bezeichnen, was eben gerade auch bei härterem Anschlag passiert. Wenn du den Chorus rausschmeißt, tritt das Problem dann immer noch auf? Das klingt natürlich wie eine doofe Frage, aber probier das mal aus. Besser, als zurückschicken und dann den Fehler an einer falsch eingestellten Klampfe festmachen zu müssen ;-)
 
Vinterland
Vinterland
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.07.21
Registriert
06.04.12
Beiträge
4.834
Kekse
17.929
Ort
Köln
Ich habe hier im Forum mal aufgegriffen das man erst Verzerrer und dann die anderen Effekte schalten soll.

Stimmt schon.
Modulationseffekte sollten eigentlich immer hinter die Zerre.....Ist aber auch teilweise Geschmackssache.
Aber wenn du den Chorus auch schon komplett alleine dran hattest und das Problem immer noch
bestand, hat es damit wohl nicht´s zu tun.

Mal ein anderes Netzteil ausprobiert ???
 
bluesfreak
bluesfreak
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
11.02.05
Beiträge
9.435
Kekse
54.473
Ort
Burglengenfeld
Vermutlich wird der Chorus übersteuert (was bei herkömmlichen, analogen Chorus passieren kann), insofern wirds schwierig das Problem anzupacken wenn man bei der herkömlichen Analogschaltung bleibt und keine Möglchkeit hat den Chorus in den hoffentlich vorhandenen Loop zu setzen... einzig mögliche alternative hier: digitaler Chorus wie z.b. der TC Corona oder einer mit regelbarer Eingangsempfindlichkeit wie der T-REX Twister2
 
Locki
Locki
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
14.07.08
Beiträge
921
Kekse
2.400
Ort
Unter der Brücke gleich links
Eventuell kommt zu viel Output von deiner Gitarre in den Chorus und der bekommt es nicht hin, das Signal sauber zu übertragen. Versuche mal, eine andere Gitarre, wenn vorhanden natürlich, vor den Chorus zu hängen, die bestenfalls noch Singlecoils (wegen dem schwächeren Signal) hat. Du kannst auch mal versuchen, den Volume Poti an der Gitarre zurückzudrehen. Wenn es dann immer noch komische Geräusche macht, dann ab zurück mit dem Teil.
Grüße

Edit: Zu spät...verdammt:rolleyes:
 
Eggi
Eggi
Inaktiv
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
17.02.17
Registriert
27.08.06
Beiträge
16.976
Kekse
131.274
könntest du mal eine Aufnahme davon machen? Einfach ein oder zwei Akkorde mit leichtem und festerem Anschlag.
 
S
Silvanus92
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.03.14
Registriert
24.07.09
Beiträge
73
Kekse
0
Also so einen Loop Eingang für seperate Effekte meine ich hat der AMP...
Habe das nie gebraucht und nur mal in der Anleitung überflogen, das habe ich tatsächlich noch nicht ausprobiert :)
Und wie gesagt, habe andere Gitarren dran ausprobiert, hat alles nichts gebracht.
Aber das mit dem Volume Poti habe ich auch noch gar nicht ausprobiert! :D Werde ich mal die Woche probieren!

Edit:
@Eggi
Sry die Sachen stehen alle im Proberaum.

2.Edit:
Stell dir das einfach vor, als wenn die Saiten schnarren würden..Ganz hässlicher ton.
Tritt aber auch überwiegend nur auf der tiefen E und A saite auf
 
W
Waffeleisen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.01.15
Registriert
25.04.11
Beiträge
445
Kekse
955
Hallo,
- das Problem habe ich mit diversen Tretern gehabt, als ich noch den Alu-Cone Lautsprecher hatte.
Die ohnehin starken Höhen haben durch das Chorus-Pedal noch einen gewissen "Boost" bekommen und recht harsch gezerrt.
Bei Cleansounds ohne irgendeinen Effekt klang das toll, aber jedes zugeschaltete Effektgerät hat mir in den Höhen eine wundervolle Verzerrung beschert, die ich so gar nicht brauchen konnte.
Mit dem WGS Blackhawk hab ich das jetzt gar nicht mehr. Es hilft, wenn man nicht den Speaker tauschen will, die Höhen und/oder Volume an der Gitarre was rauszuregeln. Dazu hab ich aber bei Gigs nicht unbedingt Zeit und Muße gehabt.
Höhen und Gain am Amp was raus würde helfen, aber der FM hat glaub ich im Cleankanal keinen Gain-Regler, oder..?
Entgegen der landläufigen Meinung klingt das Supervibe (Marshall) mit NACHgeschaltetem TS bei mir wirklich gut.
Auch vor dem zerrenden JCM 800 hab ich mit nem Chorus ganz gute Sounds hinbekommen.
Mittlerweile ist aber die "Elecric mistress" mein Favorit für Schwebe- und Rotation-Sounds. Off-Topic, glaub ich.
Meine Einschätzung also : das Pedal boostet die ohnehin recht starken Höhen, hat also zuviel Output für die schon im Grenzbereich arbeitenden Frequenzen oberhalb ...
Da ich dasselbe Problem auch mit anderen Pedalen hatte ( und jetzt alle Pedale funktionieren) könnte ein Absenken der Höhen ... na ja, wie ich oben schon schrieb halt...
Gruß, Stefan
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
S
Silvanus92
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.03.14
Registriert
24.07.09
Beiträge
73
Kekse
0
Hey Stefan, danke für deine ausführliche Antwort :)
Ich werde mal bei der nächsten Probe am Donnerstag an meiner Gitarre am Höhen und Volume Poti etwas rumspielen, ggf. auch am AMP um zu gucken was so passiert!

Danke für die Hilfe ;)
 
Bernd Stromberg
Bernd Stromberg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.11.14
Registriert
14.12.09
Beiträge
185
Kekse
1.887
Zeit basierende Effekte gehören im Normalfall in den Effektweg. Schleif den Artec mal ein.
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben