Problem mit meinem Bassdrumfuß

von Bacchus#777, 25.07.08.

  1. Bacchus#777

    Bacchus#777 Drums, Crowdfunding Moderator

    Im Board seit:
    25.07.08
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    4.577
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    1.256
    Kekse:
    27.733
    Erstellt: 25.07.08   #1
    Hey Leute!

    Ich bin neu hier (seit heute angemeldet) und das nicht ohne Grund. Erstens möchte ich natürlich gerne an der Community teilhaben und zweitens habe ich ein Problem mit meinem Basedrummfuß!

    Ich spiele nun schon seit einigen Jahren (mit Lehrer, Musikschullehrer (hab aber privat Unterricht) und der auch noch Orchesterleiter ist), aber ich hab ihn noch nicht damit konfrontiert.

    Naja, es geht darum, dass ich merke, dass ich mit meine Base-Fuß (rechts) Probleme bei schnell aufeinanderfolgenden Beats habe. Zum Beispiel in hoher Geschwindigkeit "Base-Base-Snare".
    Nun merke ich aber, dass ich das manchmal mit meinem LINKEN Fuß, der eigentlich schwächere, besser hinkriege. Ich weiß nicht was los ist, ich spiele Heel-Up und versuche das meiste aus'm Fußgelenk zu machen, also ohne große Beinbewegung.
    Ich hab das seit einiger zeit gemerkt und auch grad vor 10 Minuten nochmal probiert, es ist echt zum ausflippen! Spiele auch Doublebase, also konnte ich das schön vergleichen an meinem Pedal. Auch, wenn ich nicht am Set sitze und das normal auf'm Boden mache, ist der linke Fuß oft schneller. Habe das dann am Pedal probiert mit einfach ganz vielen Beats mit einem Fuß, der linke war immer schneller oder sauberer, auch auf dem Boden, obwohl ich doch mit dem selten spiele?
    Hm.. schwierig. Hinzu kommt, dass ich Basketballer bin und immer mit dem linken Fuß abspringe. Kann es vielleicht damit etwas zu tun haben? Allerdings war ich auch mal Fußballer mit Rechts. Es ist echt zum verrücktwerden.
    Kann es eventuell auch sein, dass ich damals, als ich noch nicht so erfahren war und ohne Lehrer meine Fußtechnik einfach versaut habe und das nun so ist?
    Ich merke auch, dass mein rechter Fuß weiter unten auf das Pedal sinkt beim spielen, echt strange!
    Na gut, wäre für Vorschläge oder Erfahrungsberichte dankbar!

    Danke im Voraus und ich freu mich, nun hier zu sein!

    Bacchus
     
  2. bartender

    bartender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    16.06.15
    Beiträge:
    1.491
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.090
    Erstellt: 25.07.08   #2
    Hallo,

    Ich empfehle dir, zu erst mit deinem Lehrer zu sprechen. So eine Ferndiagnose ist immer schwierig, weil man deine Bewegungen nicht sehen kann. Je nach dem, wie gut dein Schlagzeuglehrer am Drumset ist (hat ja vermutlich klassisches Schlagwerk studiert), kann der dir da am besten helfen. Ich habe auch bei einem klassischem Schlagwerker Unterricht, der aber auch am Drumset recht versiert ist. Und er ist damit soweit ich weiß kein Einzelfall. ;)
    Ansonsten könnte die Slide-Technik noch für dich gut sein. Einfach mal die Suchfunktion benutzen. ;)

    Ich würde als übung noch empfehlen:

    S B B S B B etc.

    S = Snare, B = Bassdrum (bitte nicht Basedrum ;) ) UND Hihat! Und wirklich auf die Präzision achten, sonst schadet dir die Übung mehr als sie dir nützt. ;) Ganz langsam anfangen und das Tempo ganz langsam steigern.
     
  3. Turisas

    Turisas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.08
    Zuletzt hier:
    17.02.10
    Beiträge:
    144
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    148
    Erstellt: 25.07.08   #3
    ich würd dir ganz einfach mal ein paar simple ostinato-sachen empfehlen ... also abwechselnd rechts links auf bass und hihat oder beide bass ( klingt nur nich so gut )

    und obenrum jammst du dann einfach schön rum ( bitte immer mit metronom und schön langsam anfangen, also zB 4tel bei 60-70bpm )

    das ist auch recht praktisch für die koordination
     
  4. bartender

    bartender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    16.06.15
    Beiträge:
    1.491
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.090
    Erstellt: 25.07.08   #4
    Hilft ihm aber nicht wirklich weiter mit zwei schnellen Schlägen hintereinander.
    Es könnte auch hilfreich sein, Paradiddles mit den Füßen zu üben.

    Und vergleiche die Bewegungsabläufe deiner Füße mal peinlichst genau. Wenn dein linker Fuß besser funktioniert und die Bewegung auch nur leicht anders ist, dann hast du dein Problem. ;)
     
  5. shine

    shine Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.05
    Zuletzt hier:
    4.07.16
    Beiträge:
    17
    Ort:
    einst Aschaffenburg, nun Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.07.08   #5
    Also direkt zur Lösung deines Problems beitragen kann ich nicht

    Aber ich kann dir sagen mir ist das Problem nicht ganz unbekannt.
    Was Bewegungsabläufe angeht bin ich auch teilweise mit meinem Linken Fuß einfach besser
    Ner Freundin von mir, der ich ein bisschen was beibringen wollte, ging es ähnlich wie mir
    Bei ihr kann es auch nicht daran liegen, dass sie sich, wie ich das mal gemacht habe, eine falsche Technik angewöhnt hatte und die richtige neu antrainieren musste.
    Sie hat vorher noch nie gespielt.

    Spiele ich quasi auf dem Boden, ist oft mein linker Fuß für die Bassdrum zuständig

    Die allgemeine Koordination bei höheren Geschwindigkeiten ist bei mir dann allerdings doch mit Rechts besser (ich muss aber auch sagen ich habe zwar ein Doppelpedal, spiele jedoch kein DoubleBass, mein linker Fuß ist somit untrainiert, sonst wäre das vllt auch anders)

    Ich betreibe keine spezielle Sportart, kann dir aber sagen wenn ich Fußball spiele, dann schieße ich mit rechts, beim Weitsprung ist mein Sprungbein auch das Rechte, springe ich allerdings aus dem Stand oder mit wenig Anlauf, dann ist mein Sprungbein das Linke
    Beim Hochsprung oder Sprint kann ich mich dann garnicht wirklich festlegen..

    Mit anderen Worten es gibt noch andere Leute, denen es zumindest ähnlich zu gehen scheint wie dir
    Es muss also nicht unbedingt an falscher Technik liegen
     
  6. Red-Guitar

    Red-Guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.07
    Zuletzt hier:
    8.06.13
    Beiträge:
    2.541
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.102
    Erstellt: 25.07.08   #6
    Damit hat es nichts zu tun. Beim Basketball dürfte das ähnlich sein wie beim Handball, denn auch beim Handball springt man normalerweise (als Rechtshänder) mit Links ab. Das ist ganz normal. Damit hat es definitiv nichts zu tun.
     
  7. kride20

    kride20 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    25.08.16
    Beiträge:
    1.691
    Ort:
    "Hauptstadt des Bieres"
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    3.000
    Erstellt: 25.07.08   #7
    1. BASSDRUM ;)
    2. Thema Doppelschläge:

    a)

    Slidetechnik:

    Heelup-Position, mit der Fußspitze zuschlagen, dann Fuß leicht "öffnen", auf dem Pedal nach oben "rutschen" (sliden) und das Bein "abstellen" = 2. Schlag


    b)

    "Constant release"-Technik:

    Startposition Heeldown - Abrollen des Fusses nach vorne, Ferse entsprechend abheben = 1. Schlag (Schlägel muß nach dem Stroke gleich wieder vom Fell weg, daher der Titel "constant release", denn so was kann man ja auch durchgehend spielen;-))

    Diese Bewegung rückwärts, also von der Fußspitze zur Ferse hin abrollen = 2. Schlag. (...und der Schlägel geht weg vom Fell;-))

    Der Vorteil hier ist:

    I. Ein Bewegunsablauf = 2 Schläge, szs. "2 in 1" ;-)
    II. Du bist nach dem 2. Schlag wieder in der Ausgangsposition, bei der Slidetechnik mußt Du nach dem 2. Schlag erst wieder zurück.
    III. Hier ist auch das Ziel den Schlägel vom Fell wegzulassen, somit offenerer Sound ;-)

    Schadet aber nix beides zu beherrschen ;-)


    3. ALLES IMMER ERST GANZ LANGSAM ÜBEN, so findest Du bämlich schnell raus, wo die Probleme sitzen, denn da machst Du den Ablauf bewußt, während man ihn schnell immer mal gerne "hinschummelt" ;-)


    Also, los geht´s ;-)
     
  8. Red-Guitar

    Red-Guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.07
    Zuletzt hier:
    8.06.13
    Beiträge:
    2.541
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.102
    Erstellt: 25.07.08   #8
    Meins du mit der 2. Technik die Heel-Toe Variante?
     
  9. kride20

    kride20 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    25.08.16
    Beiträge:
    1.691
    Ort:
    "Hauptstadt des Bieres"
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    3.000
    Erstellt: 25.07.08   #9
    Nein, die "constant release"-Technik(die sich in ihrem Namen aber auf das Freigeben des Beaters bezieht) kann vom Ablauf genau als Gegenteil der Heel-toe Variante durchgehen, weil der erste Schlag ja mit der Spitze ausgeführt wird und beim Zweiten geht die Ferse dann wieder runter (der Schlag wird aber trotzdem auch in der "Rückwärtsbewegung" mit der Spitze ausgeführt, darum also nicht gerade "Toe - heel" aber von der Fußbewegung isses schon mehr oder minder das Gegenteil).

    Is u.a. die ideale Technik zum Shufflen und im Gegensatz zu Heel-toe ist die Schuhgröße wurscht :D ...sollte ich Heeltoe richtig verstanden haben. Ich hab keine großen Füße aber heeltoe is bei mir nicht, der erste Stroke mit der Ferse, das haut bei mir net hin, brauch ich aber glaub ich eh nicht ;-)
     
  10. Bacchus#777

    Bacchus#777 Threadersteller Drums, Crowdfunding Moderator

    Im Board seit:
    25.07.08
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    4.577
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    1.256
    Kekse:
    27.733
    Erstellt: 25.07.08   #10
    Hey Leute!
    Danke, für die konstruktiven Vorschläge!
    Und sorry für das "Base", ich kannte beide Varianten (wobei das eine ja Bass heißt :D) aber ich merks mir!

    Also zu ein paar der Antworten:

    Slidetechnik: Ich kenne die Technik, und wende sie im flüssigen spiel (z.B. Live mit meinen Bands) ziemlich oft automatisch an! Wobei ich diese Technik nicht allzu präzise finde, denn wenn man mal ein wenig schlechtes Timing hat, was, wie alle Band-Spieler wissen sollten, live schon mal vorkommen kann, wenn man gut dabei ist, wird es ein wenig zu ungenau. Aber danke trotzdem!

    Constant-release: Interessant, kannte ich noch gar nicht! Aber habs grad mal ausprobiert und es ist gar nicht so schlecht, allerdings muss man es üben, damit es irgendwann richtig schnell geht. Aber das werde ich machen, einfach, um verschiedene Techniken zu beherrschen, danke!

    Danke Gunnarsen, die Übungen mach ich auch schon länger, aber muss einfach mal dranbleiben. Bin ja schon in hohem Tempo, aber ihr kennt das doch, als Drummer ist schnell nie schnell genug! ;)

    Nun zu einer Sache, die ich heute noch gemerkt habe (im Zug ;)) *g*

    Ich habe gemerkt, dass ich mit dem linken Fuß viel mehr auf dem Fußballen spiele!
    Mit rechts bin ich viel mehr auf der Fußspitze! Also hab ichs mal mit rechts mehr auf dem Fußballen gemacht und violà: es ist besser! Es geht wirklich besser. Ich denke, die Kraftübertragung aus dem Gelenk kommt einfach nicht so gut in die Fußspitzen. Da ist der Ballen besser...

    Was ich nun noch gemerkt habe am Pedal: Auf dem Pedal mit rechts mehr auf dem Ballen zu spielen ist irgendwie ein wenig angenehmer. Dort merke ich aber mein Basketballspungbein, was es 100% sein sollte. Mit dem linken habe ich mehr Ausdauer im Gelenk. Aber das kommt vom Springen. Ab jetz werd ich einfach mehr ausm Gelenk mit rechts üben (weil ja auf Fußspitze mehr aus dem Bein geht). Und vielleicht beim Basketball ein paar mal mehr mit Rechts abspringen! ;)

    Danke für die guten Antworten, ich merk schon, das wird ne super Zeit in dem Board!
     
  11. kride20

    kride20 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    25.08.16
    Beiträge:
    1.691
    Ort:
    "Hauptstadt des Bieres"
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    3.000
    Erstellt: 25.07.08   #11
    Ich kenn leider nix, wo das nicht so ist ;):D

    Seh ich nicht so, aber es dauert natürlich, sich das anzutrainieren, daß die Übertragung von Fußgelenk bis zur Spitze rund läuft. Genau das brauchst Du nämlich bei der CR-Technik, weil Du ja Heeldown startest.

    Ich kanns auch net gescheit, aber mir hat geholfen diese Technik mal an meinem "Folterinstrument" zu üben, welches kaum Rebound hatte. Wenn es da mal halbwegs anständig geht, dann gehts am Set eigentlich schon recht gut...
     
  12. Bacchus#777

    Bacchus#777 Threadersteller Drums, Crowdfunding Moderator

    Im Board seit:
    25.07.08
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    4.577
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    1.256
    Kekse:
    27.733
    Erstellt: 25.07.08   #12
    Nun aber wenn man Heel-Down spielt kicked man doch nicht mit der Spitze? Oder hab ich das falsch in Erinnerung? :D Spiel es nur beim Unterricht...
    Da geht doch der ganze Fuß mit und damit die Kraft hauptsächlich über den Ballen?

    :)
     
  13. Red-Guitar

    Red-Guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.07
    Zuletzt hier:
    8.06.13
    Beiträge:
    2.541
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.102
    Erstellt: 26.07.08   #13
    Das ist richtig. Du spielst mit dem kompletten Fuß bis auf dem Hacken, der, wie der Name schon sagt, down (unten) bleibt.
     
  14. kride20

    kride20 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    25.08.16
    Beiträge:
    1.691
    Ort:
    "Hauptstadt des Bieres"
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    3.000
    Erstellt: 26.07.08   #14
    Man spielt mit der Spitze;-) Klar bewegst Du den ganzern Fuß, kann natürlich sein, daß ich "Ballen" evtl. mißverstanden habe... Wenn Du mit dem Ballen den Bereich unterhalb der großen Zehe meinst, dann hast Du Recht. "Spitze" war nicht wirklich gemeint, daß man aus den Zehen zuschlägt;-) Definitiv aber mit der vorderen Teil des Fußes.

    Ich habe auch erst angefangen wirklich mit der Spitze zu spielen, der Punkt wanderte nun etwas runter, somit gehts schneller, aber das findet jeder für sich raus. Ansonsten Steve Smith DVD schauen ;-)
     
  15. Bacchus#777

    Bacchus#777 Threadersteller Drums, Crowdfunding Moderator

    Im Board seit:
    25.07.08
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    4.577
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    1.256
    Kekse:
    27.733
    Erstellt: 26.07.08   #15
    Hihi, ja, genau das ist der Ballen! :D

    Ja, du hast recht. Wenn man runterwandert geht es schneller, aber jeder muss natürlich seinen eigenen Style finden. Herrlich wie schnell man hier merkt, dass jeder Drummer anders ist :D

    Und endlich ein Forum mit nicht nur Idioten drin ^^

    ;)
     
  16. kride20

    kride20 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    25.08.16
    Beiträge:
    1.691
    Ort:
    "Hauptstadt des Bieres"
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    3.000
    Erstellt: 26.07.08   #16
    Dann paßts ja, aber im Gegensatz zu Heeldown geht die Ferse nach oben und dann rollt man wieder ab... Freilich gewöhnungsbedürftig, da aber im Gegensatz zu Heeldown die Beine, und somit die stärkeren Muskeln, mitarbeiten, kann man da wohl ausdauernder sein.

    Noch zum besseren Verständnis: Mit "Runterwandern" meinte ich, daß ich erst mit der Spitze "zugeschlagen" habe, jetzt mittlerweile, wenn der Schlägel aufs Fell trifft, hat der ominöse (;-)) Ballen Kontakt zur Platte. Habe also meinen "Schlagpunkt" (Scheißwort;-)) nach unten verlagert.

    Kann Dir wirklich die Steve Smith DVD empfehlen, sehr gut erklärt, deutlich gesprochen, da sind auch noch andere Techniken drin. (Heeldown, Heelup, full foot). Hab z.B. für mich rausgefunden, wenn ich beispielsweise 4 Schläge machen will, kann man da toll kombinieren:

    1. Schlag (s. Constant release)
    2. + 3. Schlag: Heel-up
    4. Schlag (s. Constant rease "2.Schlag", also "zurückrollen").

    Da hast Du den Vorteil, daß Du für einen der Schläge IMMER durch den vorigen schon "in Position bist".

    Mußt also nicht wie beim Sliden nach dem zweiten Schlag erst wieder zurückwandern.

    Wenn man also diese 4 Techniken, die S.Smith erklärt drauf hat, dann kann man glaub ich alles spielen, weil man die ja entsprechend kombinieren kann.

    Viel Spaß Euch allen;-)
     
  17. Mightyphil

    Mightyphil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.04
    Zuletzt hier:
    20.09.10
    Beiträge:
    647
    Ort:
    Langenfeld (NRW)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    171
    Erstellt: 28.07.08   #17
    Ahhhh...

    ES HEIßT BASSDRUM!!! :rolleyes:
     
  18. bartender

    bartender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    16.06.15
    Beiträge:
    1.491
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.090
    Erstellt: 28.07.08   #18
    Mightyphil, dein Beitrag war ja nun wirklich sehr konstruktiv. Er wurde auf der ersten Seite schon auf den Schreibfehler hingewiesen und ist auch darauf eingegangen...
     
  19. Bacchus#777

    Bacchus#777 Threadersteller Drums, Crowdfunding Moderator

    Im Board seit:
    25.07.08
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    4.577
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    1.256
    Kekse:
    27.733
    Erstellt: 28.07.08   #19
    Danke, Gunnarsen. Besser hätte ichs nicht sagen können. Aber vielleicht muss ich auch erst den Threadnamen ändern damit Zufriedenheit herrscht.

    ;-)


    *done*, mb :D
     
  20. bartender

    bartender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    16.06.15
    Beiträge:
    1.491
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.090
    Erstellt: 05.08.08   #20
    Kein Problem. ;)
    Kannst du denn schon leichte Fortschritte verzeichnen? (Das geht natürlich nur, wenn du schon viel geübt hast)
     
Die Seite wird geladen...

mapping