Problem mit Sattel

von Passi, 06.07.07.

  1. Passi

    Passi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.07
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    131
    Erstellt: 06.07.07   #1
    guten morgen,

    ich habe ein problem mit dem sattel. und zwar schnarrt die A seite im Sattel, wenn ich die saite anschlage... je stärker ich anschlage,desto mehr schnarrt es... es nervt ziemlich beim spielen...
    auf fehlersuche bin ich auch shcon gegangen und da ich weder an der brücke noch am halsstab irgendwas verstellt habe, kam ich zum entschluss,dass es einfach an den Saiten liegt... oder aber der sattel ist kaputt :D

    zu der begründung mit der Saite... bei den Werkssaiten ist es mir nicht aufgefallen,erst bei meinen neuen... meine neuen: DR extra life red devils in 45,65,85,105...mein bass n fender mex p-bass

    da die saiten hangemacht und beshcichtet sind, sind diese etwas "dicker"... die 045 ist 047...065 ist 067 dick...und die A-saite ist 0.88 anstatt 0,85...(steht auf der rückseite der verpackung)
    erklärt hätte ich es mir können,wenn die Saiten dünner wäre als normal...
    aber sie sind etwas dicker...
    was mir auch aufgefallen ist, dass die a saite leichter aus dem sattel zu nehmen ist als wenn ich die e,d,g saiten raushole...

    ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen und mir ggf. lösungsvorschläge geben

    mit freundlichen grooves ;)

    passi
     
  2. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 06.07.07   #2
    Ich würde mal probieren, den Saitenreiter der A-Saite etwas nach oben zu schrauben. Wenn das nichts bringt vielleicht auch mal am Hals justieren.

    Man könnte auch versuchen am Sattel in der Einkerbung der A-Saite etwas unterzulegen.
     
  3. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 06.07.07   #3
    Bin zwar kein Basser, aber ich vermute mal Folgendes:
    Möglicherweise ist die Sattelkerbe etwas V-förmig?
    Dann wäre die alte etwas dünnere Saite unten aufgelegen, während die neue, etwas dickere, vielleicht etwas Luft unter der Saite hat? Drück mal auf die Saite.

    Oder die Flanken der Sattelkerbe sind nicht ganz parallel (wenn Du von oben draufkuckst)
    Auch da könnte dann eine dickere Saite evtl. schnarren. -> vorsichtig nacharbeiten.

    Oder die Sattelkerbe ist einfach "ausgeschlagen". Das würde das "leichtere" Herausnehmen erklären.

    A.
     
  4. Passi

    Passi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.07
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    131
    Erstellt: 06.07.07   #4
    wenn ich mir den sattel genauer angucken scheint V förmig zu sein... eher U aber is das gleiche in grün^^
    die flanken sehen sehr grade aus... und da ich gelernt habe,man kann in solchen sachen sich aufs auge verlassen... genau wie das auge 90° gut erkennen kann
    ;)

    wenn ich die seite runterdrücke,wo sie auf den sattel trifft, hört das schnarren auf. sobald ich den finger wieder weg nehme, fängt das schnarren wieder an...
    folglich wird die saite nicht ganz in dem sattel liegen -> abfeilen mit ner rundfeile? ich will mir aber nichts kaputtmachen... außerdem,wenn ich jetz für die eine saite feile, kann es für nachflgende saiten(vllt ganz andere saiten) zu groß werden. folge dessen würden die neuen saiten wieder schnarren...
     
  5. -Martin-

    -Martin- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    2.654
    Ort:
    Dusty Hill
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    13.491
    Erstellt: 07.07.07   #5
    Was auch möglich wäre, so wie du das beschreibst, das die Saiten einfach nicht genug Druck auf dem Sattel haben. Welchen Bass hast du, wird die betreffende Saite von nem Niederhalter (A) runtergedrückt oder hast du sie weniger als sonst auf der Mechanik aufgewickelt? (B)
     

    Anhänge:

    • kopf3.JPG
      Dateigröße:
      88,2 KB
      Aufrufe:
      59
  6. Passi

    Passi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.07
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    131
    Erstellt: 07.07.07   #6
  7. r.polli

    r.polli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.06
    Zuletzt hier:
    16.11.09
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 07.07.07   #7
    Hallo,

    das Problem haben einige Prezis. Die A-Saite schnarrt gerne wenn sie nicht tief genug auf die Mechanik gewickelt wird.

    Roland
     
  8. -Martin-

    -Martin- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    2.654
    Ort:
    Dusty Hill
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    13.491
    Erstellt: 07.07.07   #8
    Ich denke das hängt wirklich mit der Wicklung an der Mechanik zusammen, wie oft haste die Saiten den rumgewickelt? Hab ja auch n JazzBass (also gleich Kopfplatte) und habs 3 mal drumgewickelt und keine Probleme.

    Btw, sind das nicht Gitarrensaiten, sind so günstig und steht nirgenswo Bass, oder überseh ich das? :confused:
     
  9. Tieftonsüchtiger

    Tieftonsüchtiger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    19.06.15
    Beiträge:
    1.154
    Ort:
    Neudorf
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    2.863
    Erstellt: 07.07.07   #9
    Oben stehts, sind Gitarrensaiten :confused:
     
  10. Passi

    Passi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.07
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    131
    Erstellt: 07.07.07   #10
    ja aber ich hab die bassaiten von dem gleichen fabrikat...hab ich so shcnell nicht gesehn, hab nur die verpackung gesehen und die waren gleich;)

    ich bin ja nicht so doof und zieh mir gitarrensaiten aufn bass^^
    hmm nagut... dann werd ich mich mit abfinden müssen... gewickelt hab ich die 2mal mal oben drum...mehr ergab die länge der saiten nicht^^
     
  11. -Martin-

    -Martin- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    2.654
    Ort:
    Dusty Hill
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    13.491
    Erstellt: 08.07.07   #11
    Hab ich mir schon gedacht :D
    Wenn es das ist kann man ja auch über nen neuen Saitenniederhalter nachdenken, kannst ja mal zum nächsten Gitarren/Bassbauer gehn und fragen, kost sicher nicht viel.
    Außerdem kann der dir auch genau sagen worans liegt, vll. gibt es ja noch andere Gründe, die wir per Ferndiagnose nicht sehen.
     
  12. Passi

    Passi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.07
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    131
    Erstellt: 08.07.07   #12
    ich habe mal mit hilfe der gelbe seiten homepage mal n gitarren und bass bauer in der nähe gesucht,aber keinen gefunden, der hier in der nähe ist...
    was mich sehr verwundert,da man,wenn man im ruhrgebiet wohnt, alles direkt in der "näheren" umgebung hat^^
    vllt sind auch nicht alle gitarrenbauer aufgelistet bei gelbeseiten.de ... kennt wer nen gitarrenbauer... umgebung 45xxx ? geht auch n größeres musikfachgeschäft? die haben doch meistens auch so nen abteil wo die repaierern können... weil wenn ja,könnte ich ja,wenn ich mal wieder nach musik produktiv komm, dort nachfragen?
     
  13. -Martin-

    -Martin- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    2.654
    Ort:
    Dusty Hill
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    13.491
    Erstellt: 08.07.07   #13
    Solltest du auf jeden Fall mal versuchen, auch kleinere Geschäfte machen das sicher, vll. sogar eher weils da weniger stressig sein kann als in so Megadingern. Einfach nett fragen :)
     
  14. schaschlik

    schaschlik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.07
    Zuletzt hier:
    7.03.14
    Beiträge:
    284
    Ort:
    amSee
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    529
    Erstellt: 08.07.07   #14
    Ich glaub Musik Beyer in Wattenscheid macht auch Reparaturen, vielleicht fragste da mal.
     
  15. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 09.07.07   #15
    Hallo Passi,
    Viele Musikhäuser haben einen externen Gitarrenbauer, der für sie arbeitet.
    Freundlich nachfragen hilft. Oft rücken die Musikhäuser die Adresse raus.
    Viele Gitarrenbauer stehen leider nicht im Branchenfernsprechbuch (warum auch immer?)

    Ansonsten wär mein Tipp auch entweder Saitenniederhalter oder beim Wickeln der Saite auf die Mechanik drauf achten, dass die letzte Wicklung ganz unten liegt.
    Hilft vielleicht auch schon.
    Jedenfalls musst Du den Druck auf den Sattel erhöhen. Nachfeilen ist sicher weniger effektiv, da es ja wie Du sagst bei dir eh schon U-förmig ist, also der Saite angepasst.

    Gruss und viel Erfolg
    A.
     
  16. Passi

    Passi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.07
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    131
    Erstellt: 09.07.07   #16
    soll ich die eine saite nochmal abwickeln und beim neu drauf wickeln darauf achten,dass die letzte windung weit unten liegt? spricht eigentlich nichts gegen oder?
     
  17. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 09.07.07   #17
    Spricht absolut nix dagegen !
    Ich stell's mir so vor:

    A.
     

    Anhänge:

  18. Passi

    Passi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.07
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    131
    Erstellt: 09.07.07   #18
    habe ich direkt mal probiert, leider werden die mechaniken, wo man die saite rumwickelt von unten nach oben immer dünner...sprich,durch die zugkraft ziehen sich die saiten immer weiter nach obere ende der mechanik...es schnarrt weiterhin
    im anhang ein paar fotos, wo deutlich die form der mechaniken zu sehen ist und man sieht deutlich,dass die A-saite deutlich höher liegt als die anderen...
     

    Anhänge:

  19. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 09.07.07   #19
    Mmmmh ??

    Und wenn Du einfach mehr Wicklungen auflegst?
    In Deinem Fall so 3-5.
    So dass die letzte gezwungenermaßen nach unten wandert?
    (ich weiss, das kann dann wieder andere Nachteile haben, muss aber nicht.)

    Blöd, dass du schon abgezwickt hast. Hast Du noch eine andere (längere) Saite?
    Oder sind Bass-Saiten immer so knapp bemessen?
    (Wie gesagt, ich bin kein Bassist)

    Wenigstens zum Ausprobieren.
    Weil man sieht ja auf Deinen Bildern,
    dass die A-Saite sehr flach verläuft, im Gegensatz zur E-Saite.

    A.



    (Übrigens Saitenschnarren der A-Saite scheint durchaus ein Problem. Das hab ich jetzt schon mehrfach als Minuspunkt bei Bass-Reviews gesehen.)
     
  20. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 09.07.07   #20
    Hab das hier noch in einem fremden Board gefunden
    (http://www.musikinstrumente.de/foren/archive/index.php/t-13513.html)

    Zitat:
    Das Problem haben die meisten Fender Precisions auch (zumindest die älteren). Du mußt darauf achten, daß die Saite beim Aufwickeln ganz beim Headstock ist, damit sie möglichst stark abgewinkelt über den Sattel geht. Das ist ein bißchen eine Spielerei, aber es sollte doch machbar sein. Ich hab bei meinem Precision die Wickelachsen konisch abgedreht, damit die Saiten immer automatisch Richtung Headstock gezogen werden. War übrigens nicht meine Idee, sondern Leo Fender hat das selbst bei den Musicman Stingrays so gelöst, ist eine ziemlich geniale Sache.

    A.
     
Die Seite wird geladen...

mapping