Probleme bei PA-Anmietung? Was tun...

von dude88, 08.04.08.

  1. dude88

    dude88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    196
    Ort:
    oben bei Mutti
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    421
    Erstellt: 08.04.08   #1
    Hey Leute,

    ich habe ein kleines Pronlemchen:
    Wir sind eine NAchwuchsband und spielen seit Oktober ab und zu mal und hatten schon 3 Auftritte. Meistens bei Privaten Geburtstagen oder als Vorband. Wir haben im Mai unseren ersten richtigen Auftritt zusammen mit ner anderen NAchwuchsband.
    Nun brauchen wir natürlich ne PA und ahben auch schon beim Musikhändler unseres Vertaruens nachgefragt und ahben ein wirklich ganz gutes angebot bekommen.
    Es gibt aber leider ein kleines Problem:

    Wir brauchen jemand der für das Ding unterschreibt und dafür haftet wenn was kaputt geht. Also jemand muss unterschreiben und die Kaurtion hinterlegen. Eigentlich sollte das der Veranstalter (also ein Burschenverein aus der gegend machen) aber die meinen, dass es laut ihrer Satzung nicht geht und das wir unterschreiben sollen.

    Natürlich soll man den Teufel nich an die Wand malen, aber wenn wir wirklich unterscheiben sollten und irgendwas passiert (irgend ein betrunkenener kipptn bier übern mischer oder so) dann müssen wir dafür haften und den mischer bzw die reperatur dafür bezahlen. Und das wollen wir nich, wir wollen dieses Risiko nich eingehen. Zumal wir alles schüler sind und uns es nich leisten können für sonen arschteuren Dynacordmischer aufzukommen.
    Was sollen wir jetzt machen? Abbrechen können wir das ding nichtmehr, das würde uns nen schlechten namen bringen und flyer sind auch schon im Umlauf.
    Oder gibt es irgendwelchen günstigen versicherungen für sowas die das übernehmen, egal was passiert?
    Wir brauchen auf jedne fall jetzt ne PA! und wir wissen nicht woher und wie!

    Danke für die antworten! ISt echt dringend!

    PS: Zu teuer kann die versicherung nichs ein, weil wir nur 150 für die PA ham und wenn da 100 eus für die versicherung drauf gehen dann kriegen wir ja nur mist an der PA!
     
  2. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 09.04.08   #2
    Wenn ich mir deinen Post so betrachte, vermute ich mal du bist
    strunzehagel voll :D
    In diesem Falle würde ich auch auf eine Versicherung bestehen.
     
  3. dude88

    dude88 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    196
    Ort:
    oben bei Mutti
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    421
    Erstellt: 09.04.08   #3
    Nein war ich nich...
    Vielen Dank für die große Hilfe hat mir ja sowas von weitergeholfen!
     
  4. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 09.04.08   #4
    In Göttingen wirst du doch einen Verleiher finden, wo du eine PA mit Versicherung leihen kannst?

    Topo :cool:
     
  5. Cheldar

    Cheldar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    7.06.16
    Beiträge:
    488
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    244
    Erstellt: 09.04.08   #5
    In Göttingen gibts meines Wissens nur einen "bekannteren" Verleiher für PA, und der arbeitet mit dem einzig halbwegs brauchbaren Musikladen zusammen (soweit ich informiert bin). Ansonsten hat die MuSa eventuell noch nen Verleih laufen (das kann aber sein, dass die dort nur für ihre eigentliche Location die PA stellen, wenns benötigt wird), aber ganz sicher bin ich mir da leider nicht, und wie das mit Versicherungen aussieht weiß ich auch nicht: Vielleicht kannst du da bei einer Versicherung mal nachfragen, was eine passende für einen solchen Abend kosten würde.
     
  6. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 09.04.08   #6
    Veranstalterhaftpflicht kann man auch tageweise abschließen. www.vdmv.de

    Das ist der Verband der Medienwirtschaft

    In Uslar wäre u. a. die Fa. Apollo mit durchaus vernünftigen Anlagen wie Dyna XA 48 oder Martin (Mach Audio DK) http://gerharddeister.online.de/cms/index.php?option=com_content&task=section&id=10&Itemid=35

    Referenzen u. a. Altstadtfest Göttingen etc

    In Göttingen gibt es auch mehrere Verleiher, die auch schon die Lokhalle beschallt haben. Ehemaliger Inhaber der GbR u. a. Heiko Weihberg, das ist wohl der o. g. Musikladen :)

    Sonst evtl. nach Kassel ausweichen

    www.Auditiv.de hat Stage Accompany Holland in der Vermietung sowie große Mischpulte. Mehrere Vermieter haben auch Nexo Alpha.

    Unsere Anlagen sind auch am Ort des Events versichert & sogar gg. Unterschlagung. Eine Kaution wäre demnach überflüssig.
     
  7. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 09.04.08   #7
    stellt tische um den mischpultplatz und vor die boxen, dann seid ihr so weit mal da raus. nen besoffenen lässt man eh nicht an den mischer und wenn einer bier drüberkippt is der am ende auch schuld. so einfach würd ich das regeln.
     
  8. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 09.04.08   #8
    Muss mal so anmerken, Leute, dass eure Vorschläge, was für Boxen usw gemietet werden sollen, ja auf jeden Fall gut gemeint sind und so, aber der Threadsteller schrob, dass 150€ zur Verfügung stehen... ;)

    MfG, livebox
     
  9. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 09.04.08   #9
    es kmmt darauf an, wo du für 150 euro leihst.

    daher kam auch der vorschlag mit den tischen und keine versicherung und eine gewisse grundvorsichtigkeit vorhanden sein sollte. dann geht das schon rund und die veranstaltung wird zum erfolg.
     
  10. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 09.04.08   #10
    Ja, auch nix gegen die Tische oder Grundvorsichtigkeit. Oder allgemein so viel selbst machen, wie möglich so lang es sinnvoll bleibt.
    Nur Boxen wie Stage Acc., Martin oder Nexo halt ich für den ersten Gig mit eigener PA eventuell etwas oversized. Aber nix für ungut, darum gings ja auch nicht in erster Linie! :)

    MfG, livebox
     
  11. Cuthbad

    Cuthbad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.07
    Zuletzt hier:
    20.09.13
    Beiträge:
    263
    Ort:
    Menden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    179
    Erstellt: 09.04.08   #11
    Wenn ich fragen darf, was nützt da eine Veranstalterhaftpflicht?

    1. Sind die Jungs nicht die Veranstalter,
    2. Sind zwar Mietsachschäden versichert, jedoch gelten diese nur für Schäden angemieteten Gebäuden oder Gebäudeteilen. Nicht jedoch für Einrichtung eines Objekts oder gemietet Musikinstrumente oder sonst. elektronische Geräte!

    @ Threadersteller:
    Eine Versicherung für Mieter wird niemand in Deutschland versichern! Das zugrunde gelegte Risiko ist für die Versicherer zu hoch. Da spielt keine Rückversicherung mit! Und wenn es jemand machen sollte, dann zu horenden Beiträgen.
    Ich bin Finanzberater und habe öfters mit genau diesen Fragen zu tun und muss leider immer wieder die selbe Antwort geben! Es geht nicht zu versichern. Wenn du Verleiher wärst, wären wir in einer anderen Situation. Es gibt einige Versicherer, die soetwas versichern, jedoch auch sehr teuer. Deshalb gibt es meines Wissens nach wenige Firmen die so etwas überhaupt abschließen.

    Ich denke da hilft nur eins: Anlage und Peripherie gut sichern und schaun das keine Unbefugten in die Nähe kommen!

    Gruß,

    Cuthbad
     
  12. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.604
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.551
    Kekse:
    45.489
    Erstellt: 09.04.08   #12
    Moinsen!

    Lieber Threadsteller, irgendwie verstehe ich so einiges nicht an der ganzen Sache! Du schreibst ihr seid 2 Bands, wieso muß dann nur die eine (eure) Bande das Gerödel mieten und organisieren? Und eurer Veranstalter zieht sich ja schön aus der Affaire:

    Wer will die VA machen, ihr oder dieser Verein? Sorry aber ich sehe das so, entweder ihr geht mit beiden Bands zum Veranstalter und erklärt ihm worum es geht, das er die Voraussetzungen zu schaffen hat, und wenn er es nicht will, naja dann eben nicht!

    Mögliche Zweitvariante, aber die teure dafür sichere Version, ihr mietet euch einen Fullservice. Will heißen PA plus Betreuung von der Leihfirma, dann seid ihr außen vor und die Firma weiß am besten wie sie sich verhalten muß!

    Den Quark mit Tischen und so würde ich vergessen, das nützt Dir alles nix, wenn einer anfängt zu randalieren, oder der beste Freund vom Clubvorsitzenden Sonderrechte zu haben meint und sich über alles hinwegsetzt, dann ist da eh alles vorbei! Übrigens, Bier über´n Mixer leeren, wäre noch eine harmlose Variante. Was macht ihr bitte wenn einer ein Boxenstativ samt Topteil umkippt und das einem auf den Kopf fällt?

    Greets Wolle
     
  13. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 10.04.08   #13
    und wie sicherst du nen foh?

    also bei veranstaltungen bei ca 1-2,5 kPax handhaben wir das immer so und es waqr noch kein problem. im gegenteil: wenn keine tische drum rum stehn, passiert mehr (erfahrungen).

    wer randaliert verlässt die party und kommt für den entstandenen schaden auf. da muss man dann halt auch mal die jungs in den blauen uniformen anrufen und ne anzeige wegen sachbeschädigung machen.
     
  14. joe-gando

    joe-gando Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    25.02.13
    Beiträge:
    2.339
    Ort:
    Waiblingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.387
    Erstellt: 10.04.08   #14
    crash barriers um den FOH-Platz und vor die Bühne? Die Frage ist nur, ob sich das lohnt...

    Bei Peda's 2,5k sicher ein Muss...
     
  15. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 11.04.08   #15
    kommt auf die art der veranstaltung an. bei coverbandveranstaltunden brauche wir das nichtmal, da reichen tische. darauf sitzen eh leute. die die da sitzen sind die fahrer für die betrunkenen und die respetieren, dass du da arbeitest und deine ruhe haben möchtest...
    wann wellenbracher da sind, werden die natürlich gerne benutzt :)

    was ich ne gute idee fand war 2punkttruss im viereck, an den ecken t-stücke mit nem meterstück dran, das komplett über den foh gehoben wurde. darauf kann keiner getänke abstellen, die umfallen können und man hat die ruhe vor puplikum.
     
  16. dude88

    dude88 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    196
    Ort:
    oben bei Mutti
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    421
    Erstellt: 11.04.08   #16
    Also eigentlich sollte der Veranstalter als Mieter auftreten und eigentlich sollten die die Haftung übernehmen und so,a ber ich denke mal dass die angst haben dass sie am ende irgendwas zahlen müssen wenn was kaputt geht und deshlab haben sie einfach gesagt:
    Laut unserer Satzung (ist ja ein Verein der das macht) können wir für sowas nicht unterschreiben.... blah blah blah...
    Für uns als kleine unbekannte Coverband ist das jetzt ein riesen Problem.
    Wir können zu dem Veranstalter nich einfach sagen: "Tja, Pech gehabt, dann spielen wir nich für euch." weil der schon Flyer im Umlauf hat und wir quasi unsern Namen (also son bisschen bekannt sind wir jas chon) kaputt machen würden wenn wir einfach nich spielen...
    Entweder muss ich sehen dass ich ne VErsicherung auf die PA kriege die wir jetzt anmieten wollen (weil dei Preislich ganz gut ist) oder ich muss sehen ob ich hier in der Region irgendwo ne PA kriege die schon versichert ist. Übrigens haben wir 250eus nichtnur 150 im Budget!
    Weil ich denke wenn ne versicherung drauf wäre dann würden wir auch unterschreiben bzw auch der verein!
    Also habe ich das jetzt richtig verstanden? Es gibt sone art versicherung auf das equipment, ja?
     
  17. Cuthbad

    Cuthbad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.07
    Zuletzt hier:
    20.09.13
    Beiträge:
    263
    Ort:
    Menden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    179
    Erstellt: 11.04.08   #17
    Nein!
    Ich wüsste keinen Versicherer in Deutschland, der für Mietsachschäden aufkommt, außer bei Gebäuden! Es gibt bestimmt einige Verleiher, die ihr Zeugs versichert haben. Du könntest auch ne Musikinstrumentenversicherung auf das Zeugs abschließen. Allerdings hat die ne Laufzeit von mind. einem Jahr. Und wird nach dem aktuellen Zeitwert berechnet. Ergo: Wenn da halbwegs amtliches Material steht biste da mal lokcer für nen 100er eher noch 200 Euro dabei! Muss aber auch dein Eigentum sein.

    Du musst dir folgende Situation ver Augen führen. Wenn es eine "Leihversicherung" gäbe, wäre die sowas von teuer, da einfach zuviel Scheiß darüber abgerechnet würde. Ich brauch nen neuen Fernseher, schließe ich einfach ne Versicherung ab, leih das Ding meinem Kollegen und der macht ne Kaputt. Zack, ein neuer Flatscreen ist schon unterwegs.

    Die einzige Möglichkeit ist mit dem Veranstalter zu sprechen, dass dieser entweder ausreichend absichert oder für Schäden am geliehenen Material aufkommt! Ihr solltet euch da mal zusammen setzen und drüber reden.

    FG, Cuthbad
     
  18. dodl

    dodl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.472
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    64
    Kekse:
    3.818
    Erstellt: 13.04.08   #18
    N'abend,

    Das ist jetzt schon ne Weile her, aber vor etwa 8 Jahren hab ich einen Haufen zeugs bei der Hamburg Mannheim (heisst die so??) versichert. Die wollten nur wissen was und auf welchen wert (konnte ich selbst angeben) und haben daraus fuer 3 tage 600ATS verrechnet. Das sind heute etwa 40€. Da war wirklich alles gedeckt bis hin zu grober Fahrlässigkeit. Da ging es aber auch nur um ca 5000€ an mitgenommenen Geräten.
    Vielleicht gibt es sowas ja noch in irgendeiner bezahlbaren Form? Eventuell mal nachfragen, ich find die Polizze leider nicht mehr.

    Wenn das nicht geht wuerd ich als Schueler da nie unterschreiben. Tische, Zäune was weiss ich kannst alles vergessen, wenn ein paar Leute lustig werden. Mir fliegen auch schon mal volle Bierbecher um die Ohren und da hast du das zeug am Pult, eventuell auch in den fadern. Punks die mit Anlauf in die Boxen treten bis der Stiefel im Lautsprecher steckt. Und wenn mal 40 Leute randalieren, dann verlassen die auch nicht so ohne weiteres die VA. Und mit 300€ nicht pfändbarer Sozialhilfe kommen die auch nicht fuer den Schaden auf.

    cu
    martin
     
  19. reservoir dog

    reservoir dog Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.07
    Zuletzt hier:
    13.06.14
    Beiträge:
    445
    Ort:
    Schriesheim, vor den Toren Heidelbergs
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    297
    Erstellt: 13.04.08   #19
    das ist meine rede. Wir sind auch ne kleine band (zu dritt) wenn wir jetzt unseren ersten Auftritt spielen haben wir auch überhaupt keine PA. Wie auch wir haben nicht das geld für sowas. Also müssten wir auch mieten. Oder gibt es in vielen Clubs wo ja regelmässig Konzerte stattfinden eh schon ne feste PA über die alles läuft? Wenn ja wie sieht es beim Kneipenwirt um die Ecke aus? Muss oder sollte er weil er die Auftrittsmöglichkeit bietet für die PA aufkommen? Oder muss er nicht?
     
  20. Cuthbad

    Cuthbad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.07
    Zuletzt hier:
    20.09.13
    Beiträge:
    263
    Ort:
    Menden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    179
    Erstellt: 13.04.08   #20
    Grundsätzlich muss der Veranstalter erstmal gar nichts! Wenn das son Freundschaftsgig ist, wo ihr den Eintritt kriegt und der VA die Getränke und essen wirst du wohl kaum ne PA von Ihm kriegen. Wenn er euch als Band jetzt buchen würde und sgat hier habt ihr für den Abend 500 EURO könnt ihr da natürlich versuchen was von ihm zu fordern, bzw. ich würde Ihn darum bitten!

    @Threadsteller: Wen Ihr die VA macht und euch sollte jemand die PA beschädigen und ihr könnt den Identifizieren oder sogar festhalten bis die Herren in grün kommen, dann ist das ne Sache für die Privatehaftpflichtversicherung eurer Eltern. Diese setzt, sofern Forderungsausfall mitversichert ist, eure Regressansprüche durch! Falls ihr das nicht mitversichert habt kann man auch Ihn direkt belangen. Da würde dann seine Haftpflicht für aufkommen und IHN in Regress nehmen, auch wenn da nix zu holen ist!

    LG Cuthbad
     
Die Seite wird geladen...