Probleme mit dem Fame DD-506,bitte um Hilfe!

von On.the.run, 01.03.08.

  1. On.the.run

    On.the.run Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.08
    Zuletzt hier:
    13.02.09
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.03.08   #1
    Hallo zusammen,

    ich bin recht neu im "Drumgeschäft" und habe mir vor kurzem das E-Drum "Fame DD-506" bestellt.
    Gestern ist es endlich angekommen =)
    Funktioniert auch alles super,nur leider schaffe ich es nicht neue Songs aufzuspielen(Kann man auch richtige .mp3 Lieder benutzen?),bzw. es mit dem PC zu verbinden.

    Ich habe es per USB Kabel an den PC angeschlossen,dann kam auch,dass das Gerät erkannt wurde usw. allerdings weiß ich nun nicht wie ich darauf zugreifen kann,denn unter Arbeitsplatz liegt nichts vor.
    Hab ich etwas falsch gemacht?Bitte um Hilfe.

    Danke schonmal,

    mfg.On.the.run

    ps:habe auch hier schon nach einem passenden Thema gesucht,welche smeine Frage beantwortet,aber leider nichts gefunden.
     
  2. Backbeat2

    Backbeat2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.08
    Zuletzt hier:
    8.03.16
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.08   #2
    Also die USB Verbindung ist nur eine MIDI Verbindung, keine Audio Verbindung!
    Ausserdem kannst du keine neuen Songs ( Play Alongs ) in das Modul einspeisen.
    Wenn du zu Songs spielen Möchtest die du per PC abspielst, musst du den Ausgang deines PCs in die Aux In Eingänge des DD 506 Moduls einstöpseln.

    Da die hauseigenen Sounds des DD 506 echt etwas mager klingen, würde ich dir zu einem VSTI oder standalone Drumsampler raten. Hast du einen Sequencer mit VSTi? Wenn ja kannst du den freien SuperDrumFX runterladen. Ich selbst benutze Addictive Drums im Cubase Sequenzer mit einer selbst erstellten Drummap für das DD 506.

    Ausserdem: Du wirst sicherlich auch bald das Problem mit dem USB haben wie ich.
    Da das DD 506 noch recht frisch ist gibt es da wohl ein Firmware Bug in der USB Midi
    Verbindung. Nach längerem Spielen, wenn man dann mal ne pause für 5 Minuten macht,
    kommen keine Midi Daten mehr vom Modul. Solange es noch kein Update gibt habe ich mir
    als Workaround erst mal ein Midi To USB Kabel geholt, da der normale Midi out davon
    nicht betroffen ist.
     
  3. On.the.run

    On.the.run Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.08
    Zuletzt hier:
    13.02.09
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.08   #3
    okay also wenn ich den Midiausgang mit dem PC verbinden will,hab ich leider keinen Anschluss wo ein solches Kabel in meinen PC reinpasst =/ brauch ich da ein extra Kabel für?

    Mit meiner Musikanlage funktionierts,da einfach Kabel,CD rein,dann ins Drum modul gesteckt und ich kanns über Kopfhörer hören und dazu spielen,echt cool,allerdings würd ichs gern per PC machen.

    Du hast jetzt so viele fachbegriffe genannt,ich bin leicht überfordert was ein VSTI,Drumsampler oder Sequencerist,sorry wenn doof rüber kommt,aber wie gesgat bin neu im geschäft ;)

    Trotzdem schonmal danke für deine hilfe.

    Also mein DD-506 kam ja erst freitag an und das mit 1 Monat verzögerung,weil es bei der Produktion schwiergikeiten gab,vielleicht haben die das problem,von dem du sprachst behoben?

    mfg.on.the.run
     
  4. Backbeat2

    Backbeat2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.08
    Zuletzt hier:
    8.03.16
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.08   #4
    Du kannst es ja mit einem USB Kabel erst mal mit dem PC verbinden um die Midi Daten (Notenwerte) in den PC zu bekommen. Dafür baruchst du aber auch ein Programm welches diese Verarbeiten kann (Sequencer).Wenn du deinen CD Player schon an den Eingang des DD 506 Moduls angeschlossen hast, kannst du ja auch deinen PC Ausgang daran anschliessen, wo ist das Problem?

    Ein Sequencer ist eine Software die Midi (Notenwerte etc.) und Audiodaten verarbeiten kann.
    Cubase war da ein gängiges Beispiel . Wenn du dich aber gar nicht mit auskennst musst du dich da erst einarbeiten, sonst erschlägt dich als Einsteiger die Fülle der Funktionen.
    VSTi = Virtuelle Studio Technologie Instrument (ganz leicht: ein Studio nachgebildet von einem PC und das kleine i steht für ein Nachgebildetes Software Instrument).

    Ich wollte eigentlich nur dazu raten ein Nachgebildetes Schlagzeug in dem o.g. Fall "Addictive Drums" zu benutzen, da die Sounds wesentlich authentischer sind als die Sounds des DD 506 Moduls. Über midi steuerst du die Schlagzeugsoftware dann so zu sagen fern :)
     
  5. On.the.run

    On.the.run Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.08
    Zuletzt hier:
    13.02.09
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.08   #5
    okay,

    also das verbinden des midi ausgangs mit dem computer und dem schlagzeug,sowie wie bei dem verbinden der stereo anlage mit dem schlagzeug scheitert daran,dass mein PC nicht über solch einen eingang für das Kabel verfügt -.-'

    okay,dann werd ich mich mal in ein solches Programm einarbeiten.

    Besten dank für deine ausführliche Hilfe =)

    mfg.On.the.run
     
  6. Backbeat2

    Backbeat2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.08
    Zuletzt hier:
    8.03.16
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.03.08   #6
    Das DD506 hat doch einen USB Ausgang, den hast du doch sicherlich an deinem PC oder?
    Dort werden dann die Midi-Notenwerte an den PC geschickt.

    Wenn du dann eine Klangerzeugung auf dem PC (und Boxen angeschlossen am PC) hast sollte der, wenn du den Midi Eingang des DD 506 gewählt hast etwas spielen.
     
  7. chilledkröte

    chilledkröte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.08
    Zuletzt hier:
    17.07.08
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.07.08   #7
    Hey Leutz,

    Ich spiele seit 7 Jahren auf einem A-Set.
    Jetzt will ich mir ein E-Set holen.
    Da ich nicht so viel Geld ausgeben will, hab ich mir ein paar billige Sets angeguckt und dieses hier gefunden: >>>Klick mich<<<.

    Da ihr grad über dieses Set diskutiert wollte ich euch mal um eure Meinungen zu diesem Set bitten.
    Ich spiele nicht sehr häufig, da ich die Zeit dazu nicht mehr habe.
    Weiter spiele ich in einer Rock-Band mit einigen Konzerten im Jahr.

    Bin ich mit diesem Set gut dran oder wie siehts damit aus?

    Danke schon mal für eure Bemühungen. :)

    Gruß
     
  8. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.219
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 18.07.08   #8
    Hallo Chilledkröte,

    willkommen hier im Musikerboard!!!

    Die Überwiegende Meinung hier zu den Billigschlagzeugen (Fame, Millenium,...) ist: FINGER WEG - du wirst keinen Spaß haben. Die Standartempfehlungen: http://www.musik-service.de/roland-td-3-kw-mds-3-drumset-prx395755498de.aspx aufwärts, (evtl. gebraucht zu bekommen) oder http://www.musik-service.de/roland-hd-1-prx395760041de.aspx (mit dem Nachteil, dass keine Doublebass dabei ist).
    Wenn dich Details interesseiren, guck hier einfach unter Threads die "Billigschlageug", "Fame" oder "Millennium" im Titel haben oder nutze die "SUFU", die Suchfunktion des Forums.

    In der Hoffnung, dass du es noch nicht bestellt hast, grüßt Cello und Bass
     
Die Seite wird geladen...

mapping